Dienst

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Aber der Friede erfordert unentwegten, zähen, dauernden Dienst, er verlangt Ausdauer, erlaubt keinen Zweifel." - Aristide Briand, Dans la Voie de la Paix, Discours du 8 Novembre 1929, Prononcé à la Chambre des Députés
  • "Aus Eigennutz entspringt die Dankbarkeit der meisten für einen Dienst, den ihr geleistet oder leistet." - Friedrich Rückert, Die Weisheit des Brahmanen, III, 71
  • "Demut bedeutet beharrliches Mühen im Dienst an der Menschheit. Gott ist immer im Dienst." - Mahatma Gandhi, Selected Works
  • "Denn nicht einem Menschen zu dienen, ist schimpflich, sondern dem Laster." - Petrus Abaelardus, Ethica
  • "Wer dient, bis dass er wird unwert, // Dem ist Undank zum Lohn beschert." - Georg Rollenhagen, Reinik hört des haselwurmes antwort auf des bauren bericht. Aus: Froschmeuseler, 1. Buch, 2. Theil, 20. Kapitel. Hg. von Karl Goedeke. Erster Theil. Leipzig: F. A. Brockhaus, 1876 [Dt. Dichter des 16. Jahrhunderts, Bd. 8]. S. 159, Zeile 137f.
  • "Wer redlich dient und schweigt, der fordert viel." - Leopold Schefer, Laienbrevier, Oktober, 20. Aus: Ausgewählte Werke. Band 12. Berlin: Veit und Comp., 1845. S. 166
  • "Wir wollten den Tempel nicht in einen Dienst stellen, für den er nicht geeignet ist." - Jacques de Molay, Sommer 1306, Brief an Papst Clemens V.

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Dienst.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Dienst.