Hans Carossa

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Hans Carossa (1878-1956)[Bearbeiten]

deutscher Lyriker und Erzähler

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Auch die bittersten Worte, die Menschen einander sagen, wirken selten so entzweiend wie die unausgesprochenen, die der eine vom andern vergeblich erwartet." - Geheimnisse des reifen Lebens. Fischer Taschenbuch 1958 S. 88 books.google.
  • "Die Jahre des Wiederaufrichtens nach ungeheurem Einsturz, das sind die guten Wachstumsjahre der Völker." - Der Gang durch die Stadt books.google
  • "Leben ist eine Zusammenkunft, zu der immer nur eine begrenzte Zahl auf einmal geladen ist, und nie wird die Einladung wiederholt." - Führung und Geleit. Leipzig 1939. Seite 41 books.google
  • "und der Seher wird vielleicht am tiefsten in die Zukunft schauen, wenn die Gegenwart beruhigt ist." - Führung und Geleit. Leipzig 1939. Seite 79 books.google
  • "Was einer ist, was einer war, // Beim Scheiden wird es offenbar. // Wir hörens nicht, wenn Gottes Weise summt, // Wir schaudern erst, wenn sie verstummt." - Was einer ist. books.google