Republik

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Der Krebs der Republik, die festgefügten Parteien, hat seine Metastasen längst in alle Organe, ja in alle Teile des Körpers des Gemeinwesens ausgebreitet." - Karl Albrecht Schachtschneider, Sittlichkeit und Moralität
  • "Die bürgerliche Verfassung in jedem Staate soll republikanisch sein." - Immanuel Kant, Zum ewigen Frieden
  • "Die Republik ist die Regierungsform, die uns am wenigsten entzweit." - Adolphe Thiers, Rede 1850
  • "Eine Republik zählt mehr große Männer als eine Monarchie; in jener wird die Tapferkeit fast immer geehrt, in dieser fürchtet man sie sehr." - Niccolò Machiavelli, Kriegskunst
  • "Ich habe Geschmack gefunden an der Republik, // Seit ich so viele Könige gesehen." - Pierre-Jean de Béranger, Lieder: Meine Republik
  • "Republik ist das fluidum deferens der Jugend. Wo junge Leute sind, ist Republik." - Novalis, Politische Aphorismen
  • "Republiken enden durch Luxus, Monarchien durch Armut." - Charles de Montesquieu, Vom Geist der Gesetze, VII, 4
  • "Sind nicht auch wir dabei, so denken sich die Kerle noch die Republik aus. Wenn wir wollen, dass alles bleibt wie es ist, dann ist nötig, dass alles sich verändert. Habe ich mich deutlich ausgedrückt?" - Giuseppe Tomasi di Lampedusa, Der Leopard, 1. Kapitel, Gespräch mit Tancredi, Piper-Verlag, 1959, Übersetzung von Charlotte Birnbaum

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Staat
Wikiquote
Gegenbegriff: Monarchie
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Republik.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Republik.