Schädlich

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Auch eine schädliche Wahrheit ist nützlich, weil sie nur Augenblicke schädlich sein kann und alsdann zu andern Wahrheiten führt, die immer nützlich und sehr nützlich werden müssen, und umgekehrt ist ein nützlicher Irrtum schädlich, weil er es nur augenblicklich sein kann und in andre Irrtümer verleitet, die immer schädlicher werden." - Johann Wolfgang von Goethe, An Charlotte von Stein, 8. Juni 1787
  • "Die Kommunisten wissen zu gut, dass alle Verschwörungen nicht nur nutzlos, sondern sogar schädlich sind." - Friedrich Engels, Grundsätze des Kommunismus. MEW 4, S. 372, 1847
  • Die Speisen, die für ein Kind gesund sind, muss man ihm versüßen, und die, welche ihm schädlich sind, vergällen." - Michel de Montaigne, Die Essais
  • "Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlichlicher als ein alter Irrtum." - Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Wanderjahre, Aus Makariens Archiv
  • "Genau genommen ist aber ein Arbeiter, der Kloaken auspumpt, um die Menschen vor gesundheitsgefährdenden Miasmen zu schützen, ein sehr nützliches Glied der Gesellschaft, wohingegen ein Professor, der gefälschte Geschichte im Interesse der herrschenden Klassen lehrt, oder ein Theologe, der mit übernatürlichen transzendenten Lehren die Gehirne zu umnebeln sucht, äußerst schädliche Individuen sind." - August Bebel, Die Frau und der Sozialismus
  • "Muss denn alles schädlich sein, was gefährlich aussieht?" - Johann Wolfgang von Goethe, Wilhelm Meisters Lehrjahre
  • "Reisen, Bücher, Bekanntschaften, neue Eindrücke sind so lange notwendig, wie sie vom Leben verarbeitet werden und ihren Stempel auf einer mehr oder weniger reinen Oberfläche hinterlassen, sobald ihrer aber so viele werden, dass die einen noch nicht verdaut sind, wenn die nächsten hinzukommen, sind sie schädlich: Es tritt der hoffnungslose Zustand eines seelischen Durchfalls ein." - Leo Tolstoi, Tagebücher (1891)
  • "Stetiges Wachstum ist nicht bloss schädlich, sondern falsch." - Andreas Weber: Biokapital. Die Versöhnung von Ökonomie, Natur und Menschlichkeit, Berlin Verlag, Berlin 2008, ISBN 3827007925, Seite 17.

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Schaden, Schädling
Wikiquote
Vergleiche auch: Nutzen