Schwachsinn

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Der Gedanke, es durch Demut zu irgendeiner abstrakten Vollkommenheit zu bringen, sich über alle andern zu erheben, kann die Frucht entweder des Dünkels oder des Schwachsinns sein und führt in beiden Fällen unvermeidlich zur Heuchelei." - Wissarion Grigorjewitsch Belinski, Brief an Nikolai Gogol, 15. Juli 1847
  • "Geist tritt mit Vorliebe in der Form des Schwachsinns auf." - Alfred Döblin, Kleine Schriften I, S. 318 (Hrsg.: A.W. Riley, 1985)
  • "Hausarbeit ist so leicht, dass sie in psychiatrischen Heilanstalten traditionell von jenen Schwachsinnigen erledigt wird, die zu keiner anderen Tätigkeit mehr taugen." – Esther Vilar, Der dressierte Mann, ISBN 3-423-10821-5, S. 50
  • "[...] ich fand es total schwachsinnig, dass wir in der DDR keine Konzerte spielen durften, dass man sich nicht kennenlernen durfte, um gemeinsam unsere Literatur und unsere Sprache zu pflegen." - Udo Lindenberg, über seine Auftrittsverbote in der DDR, Magazin einestages, Ausgabe 1/2008 vom 1. September 2008, S. 46
  • "Lesen ist kein Wert an sich! Es ist seit Gutenberg viel mehr Schwachsinn gedruckt worden, als das arme Fernsehen in den 60 Jahren seiner Existenz versenden konnte." - Helmut Thoma, Stern Nr. 44/2008 vom 23. Oktober 2008, S. 194
  • "Moral ist das Rückgrat der Schwachsinnigen" - Francis Picabia, Aphorismen
  • "Welch ein historischer Schwachsinn!" - Oskar Lafontaine, über die NATO-Zugehörigkeit eines vereinten Deutschlands - am 18. Dezember 1989 auf dem SPD-Parteitag in Berlin, vgl. zeit.de, 2. November 2006

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Blödsinn, Unsinn
Wikiquote
Gegenbegriff: Sinn
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Schwachsinn.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Schwachsinn.