Zerstreuung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Darum können Zeitungen so sehr schaden, weil sie den Geist so unsäglich dezentrieren, recht eigentlich zerstreuen." - Christian Morgenstern, Stufe
  • "Denn ein äußerlich Zerstreuen, // Das sich in sich selbst zerschellt, // Fordert inneres Erneuen, // Das den Sinn zusammenhält." - Johann Wolfgang von Goethe, Inschriften, Denk- und Sendeblätter 5, Der Prinzessin Maria von Sachsen-Weimar und Eisenach
  • "In der Provinz ist schon Regen eine Zerstreuung." - Edmond und Jules de Goncourt, Idées et sensations
  • "Warten ist noch eine Beschäftigung. Auf nichts warten - das ist schrecklich." - Cesare Pavese, Das Handwerk des Lebens
  • "Wer immer in Zerstreuungen lebt, wird fremd in seinem eignen Herzen." - Adolph Freiherr Knigge, Über den Umgang mit Menschen
  • "Wo Liebe ist und Weisheit, da ist weder Furcht noch Ungewissheit; wo Geduld und Demut, weder Zorn noch Aufregung; wo Armut und Freude, nicht Habsucht und Geiz; wo Ruhe und Besinnung, nicht Zerstreuung noch Haltlosigkeit." - Franz von Assisi, Mahnung an die Brüder
  • "Für die Mehrheit der Menschen ist Arbeit die einzige Zerstreuung, die sie auf Dauer aushalten können." - Dennis Gábor