Geschwätz

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Oscar Bluhm: Ermüdende Konversation

Zitate[Bearbeiten]

  • "Am Anfang war das Wort und nicht das Geschwätz, und am Ende wird nicht die Propaganda sein, sondern wieder das Wort." - Gottfried Benn, 1956, G. Benn, Gesammelte Werke, Klett-Cotta 1977, Bd. III, S. 176
  • "Geschwätz ist jede Konversation mit einem, der nicht gelitten hat." - Émile Michel Cioran, Die verfehlte Schöpfung
  • "Schreiben ist eine besondere Form des Schwätzens." - Robert Musil, Der Mann ohne Eigenschaften
  • "Wie ist jede - aber auch jede - Sprache schön, wenn in ihr nicht nur geschwätzt, sondern gesagt wird!" - Christian Morgenstern, Stufen, Sprachen
  • "Wir leben in einer Zeit unverantworteten Geschwätzes." - Rupert Lay, Kommunikation für Manager. (Darin der erste Satz.)
  • "Zum Teufel mit dem Geschwätz über die sexuelle Aufklärung der Jugend! Sie erfolgt noch immer besser durch den Mitschüler, der im Lesebuch das Wort »Huren« anstreicht, als durch den Lehrer, der die Sache als eine staatliche Einrichtung erklärt, die so wichtig sei und so kompliziert wie das Steuerzahlen." - Karl Kraus, Fackel 264/265 24; Sprüche und Widersprüche

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Geschwätzigkeit, Sprache, Rede
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag schwatzen.