Idealismus

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Der Idealismus der Jugend ermöglicht die Weisheit des Alters." - Hans Arndt, Im Visier, Albert Langen und Georg Müller Verlag München, 1959
  • "Der Satiriker ist ein gekränkter Idealist: er will die Welt gut haben, sie ist schlecht, und nun rennt er gegen das Schlechte an." - Kurt Tucholsky, "Was darf die Satire?", im "Berliner Tageblatt" Nr. 36, 27. Januar 1919, „Schnipsel“, 1973, S. 118
  • "Die Kunst ist ihrem Wesen nach ideal, sonst hört sie auf, Kunst zu sein." - Konrad Fiedler, Schriften zur Kunst, Bd. 2
  • "Extreme Idealisten sind immer Feiglinge, sie nehmen vor der Wirklichkeit Reißaus." - Jakob Boßhart, Bausteine zu Leben und Zeit
  • "In den grundlegenden Fragen muss man naiv sein. Und ich bin der Meinung, dass die Probleme der Welt und der Menschheit ohne Idealismus nicht zu lösen sind. Gleichwohl glaube ich, dass man zugleich realistisch und pragmatisch sein sollte." - Helmut Schmidt, Weggefährten - Erinnerungen und Reflexionen, Berlin, 1996
  • "Seid Idealisten bis ins Greisenalter. Idealisten, die eine Idee verkörpern. Dann habt ihr gelebt." - Paula Modersohn-Becker, Briefe, 26. April 1900
  • "Wenn ein Volk zu großen idealen Anstrengungen unfähig geworden ist, geht es unter." - Jakob Boßhart, Bausteine zu Leben und Zeit
  • "Wenn wir von den Dichtern verlangen wollen, dass sie so idealisch sein sollen wie ihre Helden, wird es noch Dichter geben?" - Heinrich von Kleist, Briefe (an Adolphine von Werdeck, November 1801)

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Ideal
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Idealismus.