Titus Livius

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Darstellung der Gründungsage Roms, 1. Jh. n. Chr..
Museum „Palazzo Massimo alle Terme“ in Rom.

Titus Livius (um 59 v.Chr - 17 n.Chr.)[Bearbeiten]

römischer Geschichtsschreiber

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

Ab urbe condita[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Ab urbe condita.

deutsch „Von der Gründung der Stadt“ oder auch „Römische Geschichte“, als einziges überliefertes Werk des Livius in der Regel mit "Liv." zitiert, Sortierung nach der Position im Werk

  • "[wie gewöhnlich] das Schlechte sich gern dem Schlechten anschliesst." - Römische Geschichte, Konrad Heusinger (Übersetzer), Band 1, Vieweg, Braunschweig 1821, S. 78, books.google.de
  • (Original lat.: "malum malo aptissimum" - Liv. 1, 46, 7)
  • (Original lat.: "[...] et unde consilium afuerit culpam abesse." - Liv. 1, 58, 9. An Lucretia gerichtet in indirekter Rede)
  • "So kehrt Ruhm, den man zur rechten Zeit verschmäht, zuweilen in reicherem Maß wieder zu einem zurück." - Römische Geschichte, Buch I-III, 4. Auflage, Hrsg. Hans Jürgen Hillen, Patmos Verlag, 2007, ISBN 978-3760815510, S. 273, books.google.de
  • (Original lat.: "adeo spreta in tempore gloria interdum cumulatior rediit." - Liv. 2, 47, 11)
  • "[...] und lieber zu spät, als nie, [...]" - Römische Geschichte, Konrad Heusinger (Übersetzer), Band 1, Vieweg, Braunschweig 1821, S. 311, books.google.de
  • (Original lat.: "[...] potiusque sero quam nunquam [...] " - Liv. 4, 2, 11)
  • (Original lat.: "[...] cur caelum ac terras misceant, [...]" - Liv. 4, 3, 6)
  • (Original lat.: "Magnos animos magnis honoribus fieri." - Liv. 4, 35, 9. Aus der Rede eines Volkstribuns.)
  • (Original lat.: "Ergo fortuna, ut saepe alias, virtutem est secuta." - Liv. 4, 37, 7)
  • "[...] dass Einfluss und Ehre nicht selten dem entgegen kommen, der sie am wenigsten sucht." - Römische Geschichte, Konrad Heusinger (Übersetzer), Band 1, Vieweg, Braunschweig 1821, S. 394, books.google.de
  • (Original lat.: "[...] quam gratia atque honos opportuniora interdum non cupientibus essent." - Liv. 4, 57, 6)
  • "Es giebt nirgend Mühe ohne Ertrag, und eben so nicht leicht Ertrag ohne aufgewandte Mühe. Arbeit und Vergnügen, ihrer Natur nach mit einander im Widerspruche, sind durch ein gewisses natürliches Band wieder an einander geknüpft." - Römische Geschichte, Konrad Heusinger (Übersetzer), Band 1, Vieweg, Braunschweig 1821, S. 407, books.google.de
  • (Original lat.: "Nusquam nec opera sine emolumento nec emolumentum ferme sine impensa opera est. Labor uoluptasque, dissimillima natura, societate quadam inter se naturali sunt iuncta." - Liv. 5, 4, 3)
  • "[...] je bekannter man mit einem Übel sei, je erträglicher sei es, [...]" - Römische Geschichte, Konrad Heusinger (Übersetzer), Band 3, Vieweg, Braunschweig 1821, S. 7, books.google.de
  • (Original lat.: "notissimum [...] malum maxime tolerabile" - Liv. 23, 3, 14)
  • "[...], ihre Freunde nach den Thaten, nicht nach den Worten abzuwägen;" - Römische Geschichte, Konrad Heusinger (Übersetzer), Band 4, Vieweg, Braunschweig 1821, S. 264, books.google.de
  • (Original lat.: "ex factis, non ex dictis, amicos pensent" - Liv. 34, 49, 7)
  • "Noch sei nicht aller Tage Abend gekommen." - Römische Geschichte, Konrad Heusinger (Übersetzer), Band 5, Vieweg, Braunschweig 1821, S. 37, books.google.de
  • (Original lat.: "[...] nondum omnium dierum solem occidisse." - Liv. 39, 26, 9)

Weblinks[Bearbeiten]

Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Titus Livius (lateinisch).
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Titus Livius (deutsch).
Commons
Commons führt Medien zu Titus Livius.
  • A. Otto, Die Sprichwörter und Sprichwörtlichen Redensarten der Römer, Teubner, Leipzig 1890, Internet Archive (Einordnung lateinischer Zitate insbesondere aus dem Werk des Livius)