Titus Livius

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Titus Livius (um 59 v.Chr - 17 n.Chr.)[Bearbeiten]

Ab Urbe condita, 1714

römischer Geschichtsschreiber

Zitate mit Quellenangabe[Bearbeiten]

  • "Ein wohlbekanntes Übel ist am erträglichsten." - Ab urbe condita, XXIII, 3
  • (Original lat.: "notissimum […] malum maxime tolerabile.")
  • "Es ist noch nicht aller Tage Abend" - Ab urbe condita 39, 26, 9
  • "Lieber spät als nie." - Ab urbe condita, IV, 2
  • (Original lat.: "potius […] sero quam nunquam.")
  • "Schlechtes paßt am besten zum Schlechten." [WQ] - Ab urbe condita, I, 46, 7
  • (Original lat.: "malum malo aptissimum.")
  • „So kehrt Ruhm, den man zur rechten Zeit verschmäht, zuweilen in reicherem Maß wieder zu einem zurück.“[2]
  • (Original lat.: „adeo spreta in tempore gloria interdum cumulatior redit.“
  • „Wo kein Wille ist, ist auch keine Schuld.“[3]
  • (Original lat.: „et unde consilium afuerit, culpam abesse.“
  • „Himmel und Erde in Bewegung setzen“[4]
  • (Original lat.: „caelum ac terras misceant.“

Anmerkungen[Bearbeiten]

            WQ.    Übers.: Wikiquote

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Liv. 4,35,9. Hans Jürgen Hillen übersetzt es mit: „Grosse Selbstsicherheit gewinne man durch höhe Ämter.“ Im Original ist es aus einer indirekten Rede eines Volkstribuns. Titus Livius Römische Geschichte IV–VI. Übersetzt von Hans Jürgen Hillen, Düsseldorf und Zürich 1991.
  2. Liv. 2,47,11. Titus Livius Römische Geschichte I–III. Übersetzt von Hans Jürgen Hillen, Düsseldorf und Zürich 1987.
  3. Liv. 1,58,9. Hans Jürgen Hillen übersetzt es mit: „und wo es keine Absicht gegeben habe, da gebe es auch keine Schuld.“ Im Original stammt der Satz aus einer indirekten Rede in der Lucretia-Szene. Titus Livius Römische Geschichte I–III. Übersetzt von Hans Jürgen Hillen, Düsseldorf und Zürich 1987.
  4. Liv. 4,3,6. Titus Livius Römische Geschichte IV–VI. Übersetzt von Hans Jürgen Hillen, Düsseldorf und Zürich 1991.

Weblinks[Bearbeiten]

Commons
Commons führt Medien zu Titus Livius.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Titus Livius.