Wikiquote:Probleme mit Administratoren/GuteMiiene2

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.



GuteMiiene

Kinder, nehmt's mir nicht übel, aber ich tue jetzt doch das, was ich eigentlich nie tun wollte. Ich kann den Beiträgen von GuteMiiene nicht mehr folgen. Sie weigert sich, bei Georg Büchmann eine vollständige Quellenangabe anzugeben und mißachtet schrill die Wikiquette, als sie auf entsprechender Diskussionsseite von Paulis höflich darauf aufmerksam gemacht wird, was fehlt. Was soll denn das, GuteMiiene??? Was ist los mit Dir?? Dein Tonfall wird immer unsachlicher, Du bist leider nicht besonders konsensfähig, revertierst "trotzig" Paulis' berechtigte Korrektur usw. Liebe Mit-Benutzer, wer kann auf GuteMiiene einwirken, daß sie (wieder) etwas verbindlicher wird? Ein guter Admin ist sie leider nicht (mehr), I'm sorry. :-(( --Toledo 12:57, 1. Jul. 2008 (CEST)

Je mehr ich mir deine Diskussionsbeiträge anschaue, desto klarer wird mir, dass dir leider die Fähigkeit zur Objektivität fehlt und deshalb kannst du meine Handlungsweise auch nicht verstehen. Wir beide werden wohl nie auf einen Nenner kommen. Wenn das bei anderen Mitarbeitern auch so ist gebe ich mit Freuden meine Adminstatus auf. Warum soll ich mich rumquälen mit Menschen, die mich nicht verstehen können. Wenn also die Mehrheit für Entziehung meines Adminstatus ist, hervorragend...eine Sorge weniger. Ich lass mich doch nicht verbiegen, nur weil es besonders dir und Paulis nicht in den Kram passt, wie ich mein Adminamt versehe. Mit Freuden kann man sich doch nur Verabschieden, wenn man nicht mehr in irgendwelche Denkstrukturen passt. Ich finde auch anderswo Betätigungsmöglichkeiten. Wenn es dein Wunsch und auch der, der anderer Mitarbeiter von WQ ist - na bitte dann entzieht mir doch die Adminfunktion, ich habe keine Probleme damit, mir entsteht nicht mal ein (finanzieller) Verlust dadurch. Im Gegenteil, ich habe nur einen Freizeitgewinn mehr dadurch.--GuteMiiene 13:44, 1. Jul. 2008 (CEST)
 ???
--Toledo 14:18, 1. Jul. 2008 (CEST)
@GuteMiiene: Nicht nur, dass du bei Büchmann deinen Willen durchsetzt, obwohl Toledo schon mehrmals auf den fehlenden Autoren hingewiesen hat, du sperrst den Artikel auch noch voll, obwohl du selbst involviert bist. Genauso wenig kann ich den Vorwurf tolerieren, dass ich eine Sockenpuppe von Toledo wäre und deinen Adminstatus hinterfragen würde. Ach, und wo wir grad dabei sind, deine alleinige Relevanz-Entscheidung bei Ulmann gefällt mir ebenfalls nicht. Laß endlich Toledo in Ruhe, beziehe nicht alles auf dich persönlich - und akzeptiere auch mal eine andre Meinung - ich denke dann kommen wir alle prima miteinander aus. Mehr werde ich hier und auf meiner Disku zu diesem Thema nicht sagen. -- Paulis 16:36, 1. Jul. 2008 (CEST)
Wer ist Ulmann? Bei dieser Personenkonstellation Toledo - Paulis könnt ihr meinetwegen bleiben. Anscheinend seid ihr euch in vielen Dingen einig. Meinetwegen! Das heisst aber nicht, das ich alles billige, was ihr so treibt. Ich verstehe überhaupt nicht, wie jemand, der erst vor kurzem Admin ist sich hier so aufblasen kann. Ich glaube auch nicht, dass es je eine konstruktive Zusammenarbeit geben wird, solange auch du, Paulis, in Toledos Horn mit bläst. Seit ihr etwa Zwillingsschwestern? Wenn ich jede meiner Handlungen hier in Frage gestellt bekomme, werde ich, solange ich hier noch Admin bín gern gegen euch antreten und so oft ich kann euch Hindernisse auf den Weg legen. Schließlich bin ich kein Teenie mehr.--GuteMiiene 16:48, 1. Jul. 2008 (CEST)
dazwischenquetsch Sorry, ich meinte Christian Ulmen -- Paulis 00:04, 2. Jul. 2008 (CEST)
Hallo GuteMiiene!
"Gegen "uns" antreten?? "Uns" Hindernisse in den Weg legen wollen? Was soll das? Willst Du "uns" etwa den Krieg erklären? Das ist aber nicht nett. Jedenfalls wird das mit mir nicht zu machen sein. Ich führe keinen Krieg und ich trete hier auch gegen niemanden an. WQ ist doch kein Boxkampf. Deine Einstellung finde ich sehr traurig und sehr bedauerlich. :-(( --Toledo 22:31, 1. Jul. 2008 (CEST)
Gute Miiene ist der einzige Admin, der mir persönlich durchgehend positiv begegnet ist. Gute Miiene hat z.B. endlich den unsinnigen LA zu Friedrich Meinecke entfernt. Im Fall Büchmann liegt GM auch richtig. Erst wurde von Toledo bemängelt, das Zitat enthalte nicht explizit den Namen. Das konnte jedoch über die Einfügung "... er [Büchmann]" ganz einfach gelöst werden. Trotzdem löscht Biblelover das Zitat kommentarlos. Da soll man nicht verrückt werden? --89.247.47.64 01:03, 2. Jul. 2008 (CEST)

Stop

Wir sind hier nicht im Kindergarten. Ich teile nicht jede Überreaktion von Toledo, aber ich kann nicht tolerieren, dass Paulis, die mir von Wikisource als extrem fleißige und gewissenhafte, menschlich vorbildlich agierende Benutzerin bekannt ist, aus nichtigem Anlass beschädigt wird.

@GuteMiiene: werde ich, solange ich hier noch Admin bin gern gegen euch antreten ist nicht akzeptabel als Grundlage für eine gedeihliche Zusammenarbeit. Wir haben dir bei deinen letzten Entgleisungen goldene Brücken gebaut, aber meine Geduld nähert sich dem Ende. Du hast von jetzt an 24 Stunden, dich für deine Ausfälle zu entschuldigen und sie zurückzunehmen. Wenn du das nicht tust, werde ich ein Verfahren zur Aberkennung deines Admin-Status beantragen. Ich möchte hier nur noch diese Entschuldigung lesen und sonst nichts mehr. --Histo 01:10, 2. Jul. 2008 (CEST)

"Wenn du das nicht tust, werde ich ein Verfahren zur Aberkennung deines Admin-Status beantragen." ...ist auch nur eine Drohung nach dem Motto, "wenn du nicht so bist und so handelst wie ich mir das vorstelle dann musst du weg!" Das hat aber nichts mit gegenseitiger Akzeptanz und gegenseitigem Respekt zu tun, den du mir bis jetzt in keinster Weise zukommen lässt. Sowas führt natürlich dazu, dass ich mich vehement, mit meinen Mitteln, dagegen wehren muss. Ausserdem hat Benutzer Toledo aus guten Gründen ihren Adminstatus aberkannt bekommen. Seit dem sie nämlich wieder hier online ist gibt es verstärkt Streitereinen und ihr Umgangston hat sich nach anfänglicher Freundlichkeit und Unterordnung an die neuen Gegebenheiten, wieder in den üblichen Umgangston von 2006/2007 verwandelt. Ich glaube hier besteht mehr Einwirkungsbedarf als mich hier rund zu machen und von Mitarbeitern Einwirkung auf mich zu wünschen. Im großen und ganzen bin ich eine friedliche und umsichtige Person und bin auch zu Kompromissen bereit. Wie oft habe ich schon, das ohne Murren ausgeführt, was andere angewiesen haben, genug meineserachtens. --GuteMiiene 07:59, 2. Jul. 2008 (CEST)
Hallo, liebe GuteMiiene!
Wir sprechen hier nicht von mir und meiner Aberkennung des Admin-Status. Es geht in dieser Dikussion nur um DICH. Du hast mir gestern gedroht, mir Hindernisse in den Weg legen zu wollen, wortwörtlich. Das ist eine vorsätzliche Drohung. Als was siehst Du diesen Satz denn? Liebevolle Freundlichkeit? Es ist sehr bedauerlich, daß Du Dich hinreißen läßt, hier solche Rundumschläge zu verteilen. Im übrigen ist es ein probates Mittel, auf dieser Seite hier Probleme mit Admins anzusprechen. --Toledo 08:14, 2. Jul. 2008 (CEST)

Regelverstöße

Wenn hier ein Admin durchdreht, muss gehandelt werden. Es gab genügend Warnungen. Ich werde eine Deadministrierung von Gutemiiene beantragen --Histo 14:13, 2. Jul. 2008 (CEST)

Hier dreht kein Adnmin durch und schon gar nicht ich. Ich habe bloß endlich mal Zeit gefunden, statt hier nur fleißig etwas abzuarbeiten, endlich auch mal mehr in die Diskussionen einzusteigen. --GuteMiiene 14:25, 2. Jul. 2008 (CEST)
Hallo GuteMiiene, um es in aller Deutlichkeit zu sagen, Dinge wie Entfernungen von Löschanträgen mit Begründungen, die nicht zum Löschantrag passen, bzw. Argumentationen wie "muss man auch als Einzelner (besonders als Admin) mal gegen eine Mehrheit entscheiden können" ist dem Projekt nicht gedient. Ebenso wenig kann ich diesen Edit-War oder den Missbrauch Deiner erweiterten Rechte (Sperrung eines Artikel nach Edit-War-Beteiligung, kommentarlose Aufhebung einer Benutzersperrung) gut heißen. Nimm Dir daher doch bitte einfach ein paar Tage "wiki"-frei, der Abstand zum Projekt kann sich momentan nur förderlich auswirken. Danach kommen wir erneut zusammen, um gemeinsam zielführend in unserem Projekt zusammenzuarbeiten. Gruß --WIKImaniac 21:56, 2. Jul. 2008 (CEST)
Nachdem ich mir einmal die diversen Diskussionen angeschaut habe, habe ich unter anderem festgestellt, das gerade GuteMiiene (sie ist die zuverlässigste Mitarbeiterin überhaupt!), Toledo und auch Paulis die fleißigsten Bearbeiter der letzten Zeit in diesem Projekt waren. Meineserachtens konnte GuteMiiene sich aber als Admin nicht sehr gut behaupten, da sie selbst von erst vor kurzen gewählten Admins regelrecht ungerechterweise gemaßregelt wurde. Diskussionen sind das auch nicht, wenn der Benutzer Histo ständig mit Drohungen und Absetzungen sowie eine 3 tägige Sperre verhängt. Damit ist niemandem geholfen und verstärkt nur das Gefühl der Ablehnung einer bestimmten Person.--Blix 07:20, 3. Jul. 2008 (CEST)
Da du mich kritisierst, kann ich das nicht so stehnen lassen. Es geht überhaupt nicht um Zuverlässigkeit, oder wer die Fleißigsten hier sind - das ist völlig nebensächlich. Es geht einzig und allein um den Mißbrauch der Adminknöpfe. Was denkst du Blix, wie lange soll ich deiner Meinung nach "still" sein und alles dulden bzw. wie lange muss ich warten, bis es mir zusteht Kritik zu üben? Hätte ich das als normaler User getan, was wäre dann falsch gewesen? Wenn Mist gebaut wird, sollte man Einsicht zeigen und ev. mal eine kleine Entschuldigung loslassen können. Vielleicht solltest du dir mal die History und die Disku von Büchmann ansehen, ich habe nur versucht einen Editwar zu beenden, was mir letztendlich nicht gelungen ist. Zeig mir bitte die Stelle, wo ich GM ungerechterweise gemaßregelt habe, dann werde ich mich dafür entschuldigen. Sollte GM mit ihren gestrigen Verhalten so durchkommen, werde ich ernsthaft erwägen, dieses Projekt zu verlassen (so leid es mir auch täte), denn es ist nur eine Frage der Zeit und alles geht wieder von vorne los - darauf habe ich echt keine Lust. Und meine ganz persönliche Meinung, Blix: du bist überhaupt nicht objektiv, denn Tatsachen scheinen dich nicht zu interessieren. -- Paulis 08:36, 3. Jul. 2008 (CEST)
Bei der Diskussion:Georg Büchmann steht auch der Satz von GuteMiiene: "Ich wußte doch nicht, das dieser Walter Robert-Tornow der/sein Freund ist. Jedenfalls habe ich es wohl auch übersehen.Ich fand das Zitat halt so gut, dass ich es umbedingt für WQ erhalten wollte." Warum gehst du nicht mal davon aus, das das der Wahrheit entspricht? Wenn ihr wirklich dauerhaft gute Zusammenarbeit wollt, dann müsst ihr euch jetzt wohl erst mal darauf konzentrieren und die entsprechende Vertrauensbasis schaffen!.--Blix 08:42, 3. Jul. 2008 (CEST)
Natürlich geht es auch bei einem solchen Projekt auch um Zuverlässigkeit und Fleiß (persönlichem Einsatz, persönlicher Arbeitsleistung). Wer nur nach einem Regelwerk arbeitet, lässt keine Möglichkeit für Vertrauen und Interesse am Projekt wachsen.--Blix 08:50, 3. Jul. 2008 (CEST)

(2xBK) Ich wurde gestern angesprochen, ob ich hier schlichtend als Moderator tätig werden könnte. Diese Bitte muss ich nun abschlagen und mich dennoch einmischen. GuteMiene hat nun erneut, wie bereits vor ein paar Monaten, die Adminrechte in einem Streit mißbraucht. Einen Artikel zu sperren, indem man selber gerade in einen Editwar steckt, ist dabei noch der kleinere Mißbrauch. Einen Benutzer zu sperren, der sich gerade über dich beschwert, geht auf keine Kuhhaut mehr. Ich beantrage GuteMiene den Admin-Status abzuerkennen. Rückblickend hätte das schon vor ein paar Monaten passieren sollen. --el TruBlu ?! 08:52, 3. Jul. 2008 (CEST)

Ich persönlich glaube nicht, das das der richtige Weg ist. Es muss einen tiefer liegenden Grund geben und den würde ich gern wissen. Ich glaube, das es was mit der persönlichen Darstellung von GuteMiiene zu tun hat. Ein unberechnbar erscheinender Mitarbeiter ist für ein Regel- und Richtlinienwerk natürlich eine große Herausforderung und man kann dieser Herausforderung nur entkommen, indem man das "Objekt des Anstosses" lieber beseitigt bzw. degradiert, das macht am wenigsten Arbeit etc..--Blix 09:02, 3. Jul. 2008 (CEST)
Dieser Konflikt zwischen Toledo und GuteMiene geht nun schon sehr lange und dessen Hintergründe verstehe ich auch nicht. Darum geht es auch nicht. Kein Admin darf eigenmächtig seine Sonderrechte nutzen um die eigene Ansicht durchzudrücken. Bequemlichkeit lasse ich hier nicht gelten, dafür ist der Konflikt zu grundsätzlich. Wenn die Sperre des Artikels und die von Toledo legitim gewesen sein sollte, dann hätte GuteMiene einen anderen Admin hinzuziehen müssen. Das Vier-Augen-Prinzip muss gerade in solchem Fällen gewahrt bleiben und eine formale Sperrdiskussion notwendig. Es war auch kein Indiz für eine besondere Dringlichkeit gegeben, die es rechtfertigt voreilige Sperren auszusprechen um Schaden abzuwenden. Es ging nur darum einen Absatz solange auskommentiert zu lassen, bis die Angelegenheit geklärt ist. --el TruBlu ?! 09:13, 3. Jul. 2008 (CEST)

"Das Vier-Augen-Prinzip?" Wem soll ich denn da in die Augen schauen? Also ich bin zwar weitsichtig aber für die Nahsicht fehlt mir einfach das richtige Gegenüber.--GuteMiiene 10:04, 3. Jul. 2008 (CEST)

Stellst du dich gerade absichtlich unwissend oder verstehst du wirklich nichts vom verantwortungsvollen Einsatz von Sonderrechten? Um dem ersten Fall abzudecken: Vier-Augen-Prinzip auf de.wp. Im letzteren Fall solltest du deine Adminrechte freiwillig abgeben. --el TruBlu ?! 10:27, 3. Jul. 2008 (CEST)

Antrag auf Entziehung des Admin-Status von GuteMiiene

Dass wir hier dringend daran arbeiten sollten, unsere Arbeitsatmosphäre zu verbessern und dass die diesbezüglichen Ermahnungen der Benutzer Ahmadi und Wikimaniac berechtigt sind, trifft zu. Das ändert aber nicht das geringste daran, dass diesem Projekt ein erheblicher Schaden droht, wenn GuteMiienes (GM) eklatante Regelverstöße ungeahndet bleiben. Es geht nicht an, dass ein Admin allein gegen fast alle anderen unter Mißbrauch seiner Funktionen agiert. Paulis hat bereits angekündigt, das Projekt zu verlassen, wenn GM damit durchkommt.

Zum Verfahren:

Es liegt folgender Antrag vor:

(2xBK) Ich wurde gestern angesprochen, ob ich hier schlichtend als Moderator tätig werden könnte. Diese Bitte muss ich nun abschlagen und mich dennoch einmischen. GuteMiene hat nun erneut, wie bereits vor ein paar Monaten, die Adminrechte in einem Streit mißbraucht. Einen Artikel zu sperren, indem man selber gerade in einen Editwar steckt, ist dabei noch der kleinere Mißbrauch. Einen Benutzer zu sperren, der sich gerade über dich beschwert, geht auf keine Kuhhaut mehr. Ich beantrage GuteMiene den Admin-Status abzuerkennen. Rückblickend hätte das schon vor ein paar Monaten passieren sollen. --el TruBlu ?! 08:52, 3. Jul. 2008 (CEST)

Mit Blick auf die Diskussion dieser ganzen Seite ist die Begründung völlig ausreichend. Es erfolgte vor kurzem [1] eine deutliche Abmahnung angesichts eines festgestellten Fehlverhaltens von GM gegen Toledo. Nachdem Toledo von GM gestern erneut klar missbräuchlich für einen Tag gesperrt wurde, liegt ein klarer Verstoß gegen die seinerzeitige Abmachung vor.

Toledo hat sich der Forderung angeschlossen, ich tue es auch, nachdem ich bereits gestern einen Abwahlantrag angekündigt habe, eine Entschuldigung nicht erfolgt ist und ich darüber geschlafen habe, wie die Verfahrensregeln empfehlen.

Es ist außer dem bereits aufgeführten Admin-relevanten Fehlverhalten (Sperrung von Toledo, Rückgängigmachung einer Sperre durch einen anderen Admin unter Zustimmung eines zweiten Admins, Edit-war unter Artikelsperrung) ein gravierendes weiteres Fehlverhalten von GM soeben hinzugekommen. Du bist ein durch und durch schlechter, hinterhältiger Mensch, der alle Möglichkeiten benützt andere öffentlich durch den Kakao zu ziehen und da ist dir jedes Mittel recht ist als Verstoß gegen KPA schlichtweg nicht entschuldbar, auch wenn wir alle hier augenblicklich zur Eskalation neigen.

Ein Verfahren über den Entzug des Admin-Status wird durchgeführt, wenn bis morgen 8:52 außer dem Antragsteller vier weitere Benutzer, die als Admins kandidieren könnten, den Antrag unterstützen. Bisher sehe ich folgende weitere Unterstützer:

  1. --Toledo 20:53, 3. Jul. 2008 (CEST)
  2. --Histo 20:07, 3. Jul. 2008 (CEST)
  3. -- Paulis 20:22, 3. Jul. 2008 (CEST)
  4. --Joergens.mi 20:43, 3. Jul. 2008 (CEST)
  5. --Hei ber 21:12, 3. Jul. 2008 (CEST)
  6. -- Timo Müller Diskussion 22:49, 3. Jul. 2008 (CEST)

Ich bitte weitere sich einzutragen. Steht fest, dass das Verfahren stattfindet, werden wir Admins uns auf einen neutralen Verfahrensleiter einigen, der dann auch mit Ordnungsgewalt dafür sorgen kann, dass keine weiteren persönlichen Angriffe stattfinden und das Ganze deeskaliert. Aber jetzt so zu tun, als ginge es an, GM eine weitere Goldene Brücke zu bauen, ist meines Erachtens verfehlt. Wir brauchen eine klare Entscheidung der Community, ob GM als Admin mit ihrem bisherigen eigenmächtigen Verhalten, von dem sie sich ja nie distanziert hat, tragbar ist oder nicht

Ich bitte dringend darum davon abzusehen, hier weiter Öl ins Feuer zu gießen und den Konflikt noch weiter zu verschärfen --Histo 20:07, 3. Jul. 2008 (CEST)

Damit ist das Quorum erreicht und die Wahl, ob GM Admin bleibt oder nicht, sollte in Kürze starten, sobald wir einen Verfahrensleiter haben --Histo 20:45, 3. Jul. 2008 (CEST)

Antrag

Aus nachfolgend aufgelisteten Gründen beantrage ich - nach vorausgehender Diskussion und gemäß unseren Regeln - für die Benutzerin GuteMiiene den Entzug des Adminstatus. Die betroffene Benutzerin wurde auf ihrer Diskussionsseite sowie per E-Mail über diesen Antrag informiert.

Begründung

Meinungsbild

An dieser Stelle soll noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass im Falle einer Entscheidung zugunsten einer De-Administrierung die Möglichkeit zu einer späteren Wiederwahl von dieser Entscheidung unberührt bleibt.

Abstimmungen erfolgen in einer der nachfolgenden Rubriken, enthalten zur Nummerierung ein vorstehendes #-Symbol, optional einen Kommentar und zwingend eine abschließende Signatur --~~~~. Es gilt die Wikipedia:Stimmberechtigung.

Die Abstimmung beginnt am 6. Juli 2008 um 14:18 Uhr (UTC) und endet am 14. Juli 2008 um 14:18 Uhr (UTC).

--WIKImaniac 14:18, 5. Jul. 2008 (CEST)

Das Meinungsbild ist beendet, ich habe daher um eine Umsetzung des Abstimmungsergebnisses gebeten: [4]. --WIKImaniac 22:22, 14. Jul. 2008 (CEST)
ist erfolgt --Histo 23:55, 14. Jul. 2008 (CEST)
Pro
  1. el TruBlu ?! 15:19, 6. Jul. 2008 (CEST) (14:18 UTC ist damit erreicht (wieso eigentlich UTC?) )
  2. --Histo 16:20, 6. Jul. 2008 (CEST)
  3. -- Paulis 17:53, 6. Jul. 2008 (CEST)
  4. --Hei ber 01:09, 12. Jul. 2008 (CEST)
  5. --Toledo 20:12, 12. Jul. 2008 (CEST) Eigentlich wollte ich mich der Stimme enthalten - aus vielerlei Gründen. Ahmadis Entdeckung (s.u.) hat mich diese Entscheidung noch einmal überdenken lassen. Sorry, GuteMiiene, aber ich möchte in dieser Wahl jetzt lieber doch eindeutig Stellung beziehen. Du hast mich als "hinterhältig" bezeichnet und mir innerhalb der letzten 12 Monate mehr als einmal vorgeschmissen, ich sei ein Vandale, ich würde WQ mit meinen edits absichtlich (!!!) schaden usw. usw. Leider habe ich von Dir nie Erklärungen und Begründungen bekommen, welchen Schaden ich WQ denn zufüge, obwohl ich Dich oft genug gebeten habe, mir Gründe zu nennen und anhand von Beispielen zu belegen, warum Du der Ansicht bist, ich würde WQ schaden. Aber Schwamm drüber. Das ficht mich nicht mehr an bzw. das nehme ich Dir nicht mehr übel. Aber daß Du auch während Deines Abwahlverfahrens Deine Admin-Rechte nicht korrekt einsetzt und Dich weiterhin nicht darum scherst, was hier usus ist und was nicht, das ist für meinen Geschmack jetzt einfach too much. Darum gebe ich eine PRO-Stimme ab.
Contra
  1. --Bingobongo 18:58, 6. Jul. 2008 (CEST)
    --Ahmadi 19:46, 6. Jul. 2008 (CEST) (Ich habe bei einigen Admin meine Zweifel, siehe Disku. GuteMiiene hat zwar auch über die Stränge geschlagen, doch dies ist mehr ein Machtkampf denn ein normales Verfahren. Deswegen bin ich gegen die Abwahl, ohne GuteMiienes Aktionen im Einzelnen gut zu heißen. So werden die bestehenden Probleme nicht gelöst.)
  2. --Tets 17:12, 7. Jul. 2008 (CEST) Verwarnung und bei erneutem Missbrauch der Adminrechte Entzug derselben. Der Missbrauch von Adminrechten kann nicht toleriert werden.
Enthaltung
  1. --Ahmadi 06:35, 12. Jul. 2008 (CEST) (Ich habe gerade festgestellt, dass GuteMiiene am 9. Juli einen Artikel gelöscht hat, für den sie selbst einen SLA gestellt hat. Es scheint sie diese Abstimmung nicht zu beeindrucken, weshalb ich meine Meinung hiermit ändere.)
Ungültige Stimmen

Verstehe ich nicht. Joergens hat bei WQ mehr als 200 edits hingelegt. Wieso sollte er nicht stimmberechtigt sein?? --Toledo 19:01, 7. Jul. 2008 (CEST)

Weil er nicht ausreichend Edits im Artikelsnamensraum gesammelt hat, dort sind es erst drei getätigte Beiträge. Siehe die obenstehende Begründung. --Tets 19:43, 7. Jul. 2008 (CEST)
Ach Gott ... ... Dann muß er wohl wech, huh??!--Toledo 19:56, 7. Jul. 2008 (CEST)
Sehr skurill, dann wäre das passive Wahlrecht leichter zu erwerben, als das aktive. Wir sollten das mal vereinheitlichen. --el TruBlu ?! 20:00, 7. Jul. 2008 (CEST)
Also, wenn ich richtig lesen kann, sind es 136 Edits in WQ. … und seit März 2006 aktiv. --Ahmadi 10:11, 8. Jul. 2008 (CEST)
Er hat insgesamt 256 Beiträge für Wikiquote geleistet, 136 Edits davon im Namensraum "Wikiquote:*****" (bspw. Wikiquote:Probleme mit Administratoren; Wikiquote:Fragen zur Wikiquote, usw.). Für die Stimmberechtigung ist aber nur der Artikelsnamensraum relevant. Bitte die Begründung genau lesen. --Tets 12:11, 8. Jul. 2008 (CEST)
  • Formal hat Tets recht. Ich habe tatsächlich keine 200 Edits im Artikelraum. Ich bin damals auch nur deswegen hier dazugestossen um bei der Reform im Rahmen der Diakussionen vermittelnd tätig zu sein und habe auch immer klar zum Ausdruck gebracht das meine Aktivitäten in Wq im Artikelraum sich immer auf einem sehr niedrigen Niveau bewegen werden, da ich meine Heimat in einem anderen Projekt gefunden habe. Ich habe damals meine Aufgabe mehr darin gesehen mitzuhelfen das Projekt auf das legale Füße zu stellen und nachdem diese schwere Geburt vollbracht war die drohende Schließung zu verhindern. Da es hier mal wieder um Unfrieden geht, wollte ich auch meine 3 cents dazugeben, hatte aber vergessen vorher auf die Formalitäten zu achten. Meine Meinung hierzu ist: In kleinen Gemeinschaften ist zusammenarbeiten, precise talking und forgiven listening mit das wichtigste und wer sich durch sein Benehmen da selber ausgrenzt sollte auch dann draussenbleiben. Und zu der lächerlichen Sockenpupenfrage kann ich nur sagen. Ich kenne einen Teil der Personen hier persönlich aus dem RL und weis das sie nur mit ihrem Hauptaccount hier tätig sind. --Joergens.mi 21:39, 10. Jul. 2008 (CEST)


  • Eine Frage taucht jetzt allerdings doch auf, wieso kann ich mich eigentlich zum Admin hier wählen lassen, aber nicht stimmberichtigt sein? Es gibt meines Wissens keinen Hinweis in diesem Projekt das in diesem Projekt die wikipedia Regeln zur Stimmberechtigung zur Anwendung kommen. Und für eine Admin-Kanditatur sind, ich zitiere [ http://de.wikiquote.org/w/index.php?title=Wikiquote:Adminkandidaturen&oldid=345487 Jeder angemeldete Benutzer, der in diesem Projekt mindestens 100 Bearbeitungen (edits) vorgenommen hat, darf sich oder andere vorschlagen und über Vorschläge abstimmen.]
  • Es sind also 100 Bearbeitungen nötig um zu wählen, diese sind derzeit nicht auf den Artikelnamensraum eingeschränkt und es sollen 200 Bearbeitungen im Artikelraum sein um abzuwählen?.
  • Was ist der Grund für diesen Unterschied?
  • Macht dieser Unterschied, wenn er bestehen sollte, überhaupt Sinn?
  • Besteht er überhaupt, denn er widerspricht ja eigentlich dem von mir zitierten Text?
  • Aus welchem Quellen schöpft Tets sein Wissen?
Inzwischen zweifele ich daran, das Tets recht hat.

--Joergens.mi 00:11, 12. Jul. 2008 (CEST)

für das meinungsbild gelten die Regelungen von Wikipedia:Stimmberechtigung, das steht direkt über der Abstimmung, dass ein Admin nicht abstimmen dürfte ist in der Tat absurd, genauso wie der unterschied in er Stimmberechtigung zu anderen Wahlen in den konkreten Fällen nicht gewollt sein kann. Man könnte jetzt natürlich anfangen zu diskutieren, ob nicht Aufgrund einer anderen Bestimmung doch das Wahlrecht eigentlich gegeben wäre, aber in meinen Augen bringt uns das hier überhaupt nicht weiter. Außerdem schadet es nur, gesetze zu biegen, wir sollten, wie Hei ber vorschlägt, lieber eine Stimmberechtigung für Wikiquote ausarbeiten. --Tets 10:22, 12. Jul. 2008 (CEST)
Es wurde bislang versucht, die Stimmberechtigung nicht als zu hohe Hürde zu etablieren, um neue Mitarbeiter zu integrieren. Im jetzigen Umfeld, in dem Sockenpuppen offenbar häufiger genutzt werden kann ich Wikimaniacs Beweggründe nachvollziehen, eine schärfere Stimmberechtigung zu fordern. Wir sollten ein Wikiquote:Stimmberechtigung anlegen, wenn wir anderes wollen oder die für dieses Verfahren geltende Richtlinienseite ändern. Besser fände ich, die Wahlberechtigung für Administratoren entsprechend anzugleichen. Letzlich ist dem Projekt nur damit gedient, wenn die Motivation für aktive inhaltliche Mitarbeit auch durch das Erreichen einer Stimmberechtigung erlang wird. --Hei ber 01:09, 12. Jul. 2008 (CEST)
  • Um eines klarzustellen. Ich zeige hier Ungereimtheiten auf, die zu Ärger führen können. In keinem meiner Texte habe ich in irgendeiner Form verlangt das ich erwarte das meine Stimme wieder gezählt wird.
  • Die Diskussion um die Sockenpuppen verstehe ich nicht ganz
Von den 11 abgegebenen Stimmen (inklusive Ungültige) kann ich nur 4 nicht mir schon länger bekannten Personen zuordenen. Von diesen 4 ist einer Admin und trotzdem nicht stimmberechtigt die anderen sind über die Anzahl ihrer Edits 2 weit über 1000 bzw mehreren hundert höchstwarscheinlich keine Sockenpupen --Joergens.mi 11:44, 12. Jul. 2008 (CEST)
Ich habe den von mir vermuteten Beweggrund genannt: Sockenpuppen / Mehrfachaccounts ausschließen. Dass es jetzt gestandene alte Hasen verschiedenster Wikimedia-Projekte trifft ist unter dieser Betrachtung ein "Kolateralschaden". Ich selbst habe allerdings auch schon - im persönlichen Gespräch - meinem Unbehagen Ausdruck verliehen, dass bei einigen Dingen, die - zumindest primär - die Wikiquote-Community betreffen plötzlich Mitarbeiter auftauchen, die sich sonst an der aktiven Gestaltung des Wikis nicht beteiligen. Ich erkenne bei allen, die sich hier beteiligen wollen, gute Motive und ich war bislang auch nicht dafür, jemanden auszuschließen, nur weil er nicht regelmäßig mitarbeitet. Auf der anderen Seite könnte ich verstehen, wenn sich die aktive Community hier entscheidet, die Stimmberechtigung an die Richtlinien von Wikipedia anzugleichen. Persönlich bin ich leidenschaftslos weil ich bislang nicht den Eindruck hatte, dass hier in Meinungsbildern Festlegungen getroffen werden, die nicht ungefähr auf der Linie der hier Aktiven liegen. Aber es ist schon so, wie es Tets formulierte: Wir sind hier auf eine Unstimmigkeit hingewiesen worden und die rege Diskussion zeigt, dass er Bedarf an allgemeinen Festlegungen gibt. --Hei ber 12:14, 12. Jul. 2008 (CEST)
  • --AT 20:23, 7. Jul. 2008 (CEST) Keine Stimmberechtigung gemäß Wikipedia:Stimmberechtigung. Begründung: Zu wenig Edits im Artikelnamensraum (132). Siehe hier --Tets 20:40, 7. Jul. 2008 (CEST)
Wenn jemand hauptsächlich bei "Wikipedia unterwegs" ist, wieso ist derjenige hier bei WQ stimmberechtigt. Darüber sollte mal nachgedacht werden.--GuteMiiene 20:27, 7. Jul. 2008 (CEST)
Das Eine hat nichts mit dem Anderen zu tun. Hier ist nebenbei kein Platz für Diskussionen. Diese bitte an einer anderen Stelle führen, hier wird abgestimmt. ;) --Tets 20:40, 7. Jul. 2008 (CEST)
Es geht lediglich um die Richtwerte, dass sich diese auf die Wikiquote beziehen, sollte klar sein, da man in einem externen Projekt wie der Wikipedia nicht das notwendige Wissen um Vorgehensweisen u.ä. erwerben kann, um bei Abstimmungen im Sinne des Projektes Wikiquote agieren zu können. Gruß --WIKImaniac 21:51, 7. Jul. 2008 (CEST)
Hm, bei Adminwahlen bin ich stimmberechtigt (sogar passiv), aber hier nicht. Irgendwie komisch. -- Timo Müller Diskussion 20:11, 11. Jul. 2008 (CEST)
Hatte ich auch bereits angemerkt, dass wir in diesem Fall die bisher strengsten Regeln zur Stimmberechtigung benutzen. Sowas sollte vereinheitlicht werden. --el TruBlu ?! 20:18, 11. Jul. 2008 (CEST)

Das ist in der Tat absurd. Wir haben bei Adminwahlen und bei Beantragung eines De-Admin eine eigenständige Wikiquote Stimmberechtigung, die auch hier gelten muss. Wikimaniac hat einen klaren Fehler gemacht, den gleichen "Fehler", der auch bei der von Thomas seinerzeit inszenierten Abwahl von mir als Admin im Sommer 2006 gemacht wurde. Das hatte damals die Konsequenz, dass sogar der damals einzige Bürokrat des Projekts, Michael Diederich, nicht abstimmen durfte. --Histo 23:31, 11. Jul. 2008 (CEST)

Ja mei, du machst auch mal "Fehler", nämlich nicht den angebrachten Ton zu finden ;) Es hat bisher noch keine vollständige Übereinkunft über Stimmberechtigungsstandards gegeben, daher ist das problem nur aufgekommen, weil es endlich gelöst werden will ;) In der Tat scheint es logisch, die Stimmberechtigung auf die anderen Adminwahlverfahren anzugleichen. Dass damit schon die Stimmberechtigung für alle Wahlverfahren geregelt sein sollte, will ich damit nicht zum Ausdruck bringen. --Tets 10:22, 12. Jul. 2008 (CEST)
Hallo mit einander, ich bedaure, dass die von mir angesetzten Wahlkriterien nicht auf flächendeckenden Konsens treffen. Dennoch werde ich an der für dieses Verfahren angesetzten Stimmberechtigung festhalten. Ich hatte zunächst in unserem Projekt nach Wikiquote:Stimmberechtigung Ausschau gehalten. Da allerdings diese Seite nicht existierte und auch nicht gelöscht worden war, bin ich aus Mangel an projekteigenem Regelwerk auf das Regelwerk des Schwesterprojektes der Wikipedia (Wikipedia:Stimmberechtigung) ausgewichen. Die projektinterne Ausformulierung eigener Stimmberechtigungen begrüße ich ausdrücklich, wird jedoch keine rückwirkenden Auswirkungen auf dieses Verfahren haben. Hierfür muss ich um Verständnis werben. Gruß --WIKImaniac 15:54, 12. Jul. 2008 (CEST)
Ich sehe nicht, dass irgendjemand eine rückwirkende Geltung verlangt hat. Es wäre ein krasser Verfahrensfehler während eines laufenden Verfahrens die Regeln zu ändern --84.60.224.56 20:42, 12. Jul. 2008 (CEST)
Richtig, aus genau diesem Grunde wollte ich einem solchen bislang unausgesprochenen Wunsch direkt den Wind aus den Segeln nehmen und dies klar stellen. Gruß --WIKImaniac 10:30, 13. Jul. 2008 (CEST)
Jetzt in irgendeiner Form die Regeln im nachhinein zu ändern wäre mehr als unglücklich. --Joergens.mi 22:27, 13. Jul. 2008 (CEST)

Stimmberechtigung

Bei: Wikipedia:Stimmberechtigung steht u.a. "Stimmen von w:Sockenpuppen werden gestrichen." Woher weiß man denn bzw. wie stellt man den genau fest ob eine „Sockenpuppe“ abgestimmt hat?--GuteMiiene 20:01, 7. Jul. 2008 (CEST)

Bspw. indem man Wikipedia:Checkuser in Anspruch nimmt. Gruß --WIKImaniac 21:49, 7. Jul. 2008 (CEST)

Diskussion zum Antrag

Ich glaube nicht, das so ein Antrag die gravierenden Probleme aus der Welt schaffen wird und hoffe, dass sich jeder in Ruhe diese Seite nochmal durchliest und seinen ehrlichen Kommentar abgibt, ohne Schuldzuweisungen und persönliche Angriffe. Wer mit wirklichem Interesse für ein Gelingen eines solchen Projekts beitragen will, wird immer, im Interesse des Großen und Ganzen einen Weg finden. Schließlich ist das kein "Privatclub", sondern ein für die heutige Generation und spätere Generationen zur Verfügung gestelltes Wissen. Jedenfalls habe ich das so verstanden.
Deshalb sollte man sich wohl überlegen, wen man hier rausschmeißt bzw. de-aminisiert, nur wegen zu gegensätzlicher Meinungsverschiedenheiten. In einer privaten Firma sucht man sich eben seine Mitarbeiter nach seinem Ermessen aus. Dies ist aber ein Gemeinschaftsprojekt und da gibt es nun mal sehr unterschiedliche Vorstellungen von Regeln und Richtlinien. Auch gerade neue Mitarbeiter haben Schwierigkeiten, sich irgendwo einzufügen bzw. einzubringen, wenn sie dauernd zurechtgewiesen werden. Ich bitte also, diejenigen die sich hier beteiligen nicht gleich loslegen und nur ihre Signatur einzutragen. Zeit steht genug zur Verfügung. Bitte mal mit etwas mehr Empathie an die Sache rangehen, schließlich sind wir doch keine Maschinen.--Blix 14:55, 5. Jul. 2008 (CEST)

Merkt Ihr nicht, dass dies ein Hornberger Schießen ist? --Ahmadi 17:41, 8. Jul. 2008 (CEST)

Hornberger Schießen? Wieso? Die Wahl geht noch bis Montag, 14. Juli. Es ist noch alles offen. --Toledo 17:47, 8. Jul. 2008 (CEST)
Wahl? Wieso? Werden persönliche Probleme im Umgang etwa per Wahl beseitigt? --Ahmadi 17:51, 8. Jul. 2008 (CEST)
Wird der Antrag abgeschmettert, dann steht Ihr wieder am Anfang und seid keinen Schritt weiter.
Wird der Antrag angenommen, habt Ihr einen Mitarbeiter verloren, andere verunsichert (wen trifft es als nächstes?) und Histo bessert seinen Umgangston trotzdem nicht. --Ahmadi 17:55, 8. Jul. 2008 (CEST)
Verunsichern, wen es als nächstes trifft? Es dürfte hoffentlich eher versichern, dass es den/die trifft, die ihre Adminrechte mißbrauchen und nicht nur endlos verwarnt werden, wie es einige bevorzugen. --el TruBlu ?! 18:05, 8. Jul. 2008 (CEST)
@Ahmadi Persönliche Probleme werden per Wahl natürlich nicht beseitigt, das ist richtig. Aber ein Admin, der seinen Admin-Status mißbraucht - ich will's jetzt nicht nochmal alles durchkauen - muß abgewählt werden. Daß GM verkündet hat, sie würde nach einer eventuellen Abwahl WQ ganz verlassen, ist ihre persönliche Entscheidung. Niemand - ich betone: NIEMAND - hat sie je aufgefordert, WQ für immer zu verlassen. Wir sind ein Wiki. Niemandem darf man ein "Hau ab!" ins Gesicht schleudern. --Toledo 18:10, 8. Jul. 2008 (CEST)
@Toledo: Nun schrei hier nicht rum, ich habe Ihnen nichts getan. - Sie sagen, niemand hätte GM aufgefordert zu gehen. Das ist zynisch. Das sieht doch ein blinder mit dem Krückstock, dass hier Druck ausgeübt wird.
@Trublu: Streuen Sie mir keinen Sand in die Augen. Ich rieche es zehn Meilen gegen den Wind, dass hier persönliche Probleme im Mittelpunkt stehen. Der Vorwurf des Missbrauchs von Adminrechten ist ein Vorwand und vorgeschoben. Das geht schon aus den ganzen Diskussionen hervor. Stände der Missbrauch von Adminrechten im Mittelpunkt, wäre das Ganze hier anders abgelaufen.
Aber ich muss das nicht alles kommentieren. Ihr wisst hoffentlich, was Ihr tut! --Ahmadi 02:13, 9. Jul. 2008 (CEST)

Mein Kommentar: Ich schätze GuteMiienes Arbeit durchaus und habe gern mit ihr zusammengearbeitet. Ich möchte aber auf der anderen Seite, dass Adminstratoren ihre Aufgaben mit einer ausreichenden Distanz versehehen und nicht in eigener Sache aktiv werden. Dies schürt Probleme. GuteMiiene hat mehrfach ihre Administrator-Funktion eingesetzt, um Konflikte, die sie persönlich mit anderen Austrug für sich zu entscheiden. Das aber gerade geht nicht - wenn die Funktionen eingesetzt werden, sollte es von jemanden erfolgen, der nicht unmittelbar inhaltlich oder persönlich involviert ist. Wenn GuteMiiene geht, so bedaure ich dies, aber die Probleme im Umgang mit der Adminfunkton sind mir zu gravierend und einmal zu oft wiederholt aufgetreten. --Hei ber 01:09, 12. Jul. 2008 (CEST)

Entfernung von Löschanträgen

Bei Wikipedia ist es üblich, dass ein Admin über das Fortbestehen eines Artikels entscheidet. Es wird nicht abgestimmt. Gute Miiene hat sich dieser Verantwortung gestellt, mehrere Löschanträge endlich abzuarbeiten. Wer nichts macht, macht auch nichts falsch. Wer dagegen seine Aufgaben als Admin wahrnimmt, wird angreifbar. Unter den letzten Löschanträgen waren mehrere dubiose Fälle, die in meinen Augen an Trollerei grenzten. Gute Miiene hat gut daran getan, dem einen Riegel vorzuschieben. --Bingobongo 06:12, 6. Jul. 2008 (CEST)

"...Löschanträge endlich abzuarbeiten", nach vier Minuten ([5])? Gruß --WIKImaniac 12:08, 6. Jul. 2008 (CEST)
Um sich wirklich ein umfassendes Bild eines Admins und seiner Handlungsweise zu machen sollte man nicht immer nur einzelne, besonders ins Auge stechende Artikel rauspicken und dann Fehlverhalten kritisieren. Es zählt im Endeffekt doch nur der gute Wille und der persönliche Einsatz. Wer dem Projekt wirklich "ernsthaft Schaden" zufügt oder zufügen kann liegt sowieso nicht in der Macht einzelner Admins. Ein Admin wird doch wohl nicht nur deshalb gewählt, weil man NUR EINE KONTROLLE braucht (Vandalismus etc.). Ein Admin kann nur den Schaden abwenden, den er durch seine erweiterten Rechte (siehe:Wikiquote:Administratoren#Administrator-Funktionen ) erhält. --GuteMiiene 12:26, 6. Jul. 2008 (CEST)
@WIKImaniac Die Entfernung des nach der Entscheidung wieder eingefügten LA erfolgte nach vier Minuten, nicht die Entscheidung selbst. Wenn ein Admin über einen LA entschieden hat, kann nicht einfach derselbe Antrag wieder reingesetzt werden in der Hoffnung, dass dann ein anderer Admin anders entscheidet. In der Wikipedia gibt es dafür die Löschprüfung, Wiedereinsetzen des LA ist Trollerei. Der Verstoß lag also eindeutig auf Seiten des Antragstellers. Ich sehe zwar, dass es eine Wiederherstellungsprüfung gibt, aber keine Löschprüfung. Toledo hätte eine Löschprüfung beantragen müssen, da es diese nicht gibt, hätte sie zuerst die Einrichtung einer Löschprüfung beantragen müssen. --Bingobongo 12:44, 6. Jul. 2008 (CEST)
Das ist nicht richtig. Zu dem Zeitpunkt (01.07.08, 6.34) als der LA entfernt wurde, haben sich bereits drei Benutzer für die Löschung ausgesprochen. Einzig GuteMiiene hat für das Behalten des Artikels plädiert und regelwidrig den LA entfernt. Gruß --WIKImaniac 13:08, 6. Jul. 2008 (CEST)
Sperrung Georg Büchmann

Ähnliches bahnte sich auf der Seite zu Georg Büchmann an. Ein Nutzer hatte es sich zur Aufgabe gemacht unter teils fadenscheinigen Gründen Seiten zu leeren, um dann einen SLA zu stellen. Gleiches war z.B. bei Friedrich Meinecke passiert. Nach einem ordentlichen LA wurde zurecht auf Behalten entschieden. Bei Georg Büchmann ging es zunächst darum, dass der Name Büchmanns in dem aufgeführten Zitat über ihn nicht enthalten war. Das Problem wurde dadurch gelöst, dass hinter das Wort „er“ [Büchmann] eingefügt wurde. Doch die löschhungrige Nutzerin streicht das Zitat wieder. Das Problem dabei ist, dass dieses Zitat, das einzige auf der Seite war. Die Folge der Seitenleerung wäre danach ein Schnelllöschantrag gewesen, wie es die Nutzerin schon so häufig praktiziert hat. Wenn dieser Nutzerin irgendetwas an einem Zitat nicht gefiel, wurde es entfernt und ein SLA gestellt. Gleiches hatte sich bei Georg Büchmann angebahnt. Wären noch weitere Zitate auf der Seite gewesen, hätte man es besser erstmal entfernt, um dann die Angelegenheit auf der Diskussionsseite zu besprechen. Da es aber das einzige Zitat war, wäre danach ein SLA erfolgt und die löschhungrige Benutzerin hätte sich mit einer Politik der vollendeten Tatsachen durchgesetzt. Es war gut, dass Gute Miiene dem Rigorismus eines in letzter Zeit sehr aggressiv aufgetretenen Nutzerin entgegen gewirkt hat. Die Sperre war vollkommen gerechtfertigt. --Bingobongo 06:12, 6. Jul. 2008 (CEST)

"Ähnliches bahnte sich auf der Seite zu Georg Büchmann an. Ein Nutzer hatte es sich zur Aufgabe gemacht unter teils fadenscheinigen Gründen Seiten zu leeren, um dann einen SLA zu stellen." - Von einem SLA kann ich nichts sehen, "fadenscheinigen Gründe" kann ich ebenfalls nicht erkennen. Wenn "sein bester Freund" eine korrekte Quellenangabe sein soll, dann können wir das Projekt einpacken. ([6], [7]). Dass der Name Büchmanns in dem Zitat nicht auftauchte, war hingegen zu keinem Zeitpunkt Gegenstand der Diskussion. Gruß --WIKImaniac 12:13, 6. Jul. 2008 (CEST)
Toledo: Der Names muß im Text genannt werden. Ist das so schwer zu verstehen?? Der SLA wäre von Toledo unmittelbar danach erfolgt und Histo oder wer anders hätte die Löschung vollzogen. Toledo ist auf einem Löschtrip, der in Teilen Qualitätssicherung darstellt, zum anderen aber auch destruktiv sein kann. --Bingobongo 09:12, 7. Jul. 2008 (CEST)

Angelegt wurde der Artikel von einer IP-Adresse siehe: Zeitpunkt der Bearbeitung: 06:39, 28. Jun. 2008 durch 195.93.60.66 [8].--GuteMiiene 09:20, 7. Jul. 2008 (CEST)
Versionsgeschichte:

1.(Zitat ausgeklammert; der "beste Freund" muß namentlich genannt werden!): Toledo (Benutzerbeitrag)
2.(Zitat ist mit Quellenangabe belegt) GuteMiiene (Admin)
3.(Der Names muß im Text genannt werden. Ist das so schwer zu verstehen??): Toledo (Benutzerbeitrag)

nachdem ich aber nicht eindeutig feststellen konnte, wer nun der Freund von Georg Büchmann war, habe ich das Zitat, um einer Löschung des Personenartikels vorzubeugen wieder eingefügt.-Da Toledo z.Zt. kein Admin ist muss sie also auch meinen Anweisungen Beachtung schenken.-GuteMiiene 09:30, 7. Jul. 2008 (CEST)

Einfügen vom Namen des Freundes: [9] durch Benutzer:Toledo. Somit war das Problem gelöst.--GuteMiiene 09:38, 7. Jul. 2008 (CEST)
Erst der Edit von Toledo hat das Zitat mit einer Quellenangabe belegt. "Sein bester Freund" kann keinesfalls als wissenschaftliche Quellenangabe durchgehen. Unbelegte Zitate hingegen können nach unseren Regeln entfernt werden. Insofern sehe ich hier keinen Regelverstoß von Toledo. Gruß --WIKImaniac 21:57, 7. Jul. 2008 (CEST)
Aufhebung einer Benutzersperre

Gute Miiene hat hier eine zu Unrecht ausgesprochene Sperre revidiert. Antragsteller Histo sperrte einen Benutzer, nicht weil dieser sich etwas zu Schulden kommen ließ, sondern allein weil dieser wagte mitzuarbeiten! Dieser Nutzer war aufgefallen, weil er in den Style-Guide noch nicht 100% beherrscht hat. Was er konkret falsch gemacht hat, wird ihm nicht mitgeteilt, stattdessen werden seine Zitateinfügungen pauschal gelöscht, weil sie beispielsweise ein Semikolon statt eines Kommas und deutsche statt englische Anführungszeichen verwendet haben. Es folgen Ermahnungen im Anrauzton durch Histo und eine andere Nutzerin. Histo bittet den Nutzer darum, den Vorschlag anzunehmen, neue Beiträge erst auf der jeweiligen Artikeldiskussionsseite einzutragen. Der Benutzer erklärt dazu, das käme de facto einer Sperre gleich und lehnt ab. Seine nächsten Edits entsprechen jeweils exakt dem Style-Guide, er hat sich das jetzt angeeignet. Statt dies zu begrüßen, sperrt Histo den Benutzer. Gute Miiene macht die Sperre rückgängig, Histo erbost sich. Von Selbstreflexion keine Spur prangert Histo lieber Gute Miiene an und eröffnet ein Deadminverfahren, um vielleicht auch von seinem eigenen Fehlverhalten abzulenken. --Bingobongo 06:12, 6. Jul. 2008 (CEST)

"Von Selbstreflexion keine Spur"? Für jemanden, der nicht einmal den Styleguide beherrscht (der in Wikiquote ja nun wirklich nicht sehr umfangreich ist) tragen Sie mir etwas zu dick auf. --Ahmadi 06:49, 6. Jul. 2008 (CEST)
1.) Ich bin ja auch nicht Admin, sondern relativ neu. 2.) Es geht nicht um mich, sondern um Admin Histo. --Bingobongo 12:53, 6. Jul. 2008 (CEST)
GuteMiiene gibts nur als Admin oder gar nicht

[10] Ich halte es für absolut anmaßend, hier nur als Admin mitarbeiten zu wollen. Eine Einsicht, etwas falsch gemacht zu haben, kann ich bei GM nicht entdecken. So leid es mir tut: da ist mir gar nicht lieber, eine solche Einstellung disqualifiziert für die Mitarbeit in WQ --Histo 16:29, 6. Jul. 2008 (CEST)

Aber deswegen brauchst du die Abstimmung nicht vorzeitig beenden. Das ginge meines Erachtens nur, wenn der Adminstatus bereits aberkannt sein sollte. Insbesondere, weil ein "gar nicht" gar nicht festgelegt werden kann. Bzw.: Es kann von GM problemlos rückgängig gemacht werden. --el TruBlu ?! 16:47, 6. Jul. 2008 (CEST)
Habe ich ja nicht, siehe deine Disku --Histo 17:47, 6. Jul. 2008 (CEST)
Ich halte die Äußerung nicht für anmaßend, auch für keine Erpressung, sondern für eine ehrliche Ansage. Niemand wird gezwungen hier mitzuarbeiten und wenn man derartigen Demütigungen und Anfeindungen ausgesetzt ist, ist es nur verständlich, daraus die Konsequenzen zu ziehen und zu gehen, statt noch die gute Miene zum bösen Spiel zu geben. Aber es kann dir doch nur Recht sein, wenn GuteMiiene ganz aufhört, dann hast du noch freiere Hand. --Bingobongo 09:18, 7. Jul. 2008 (CEST)
Wie oft soll denn noch verwarnt werden?

@Tets: Wikiquote:Probleme mit Administratoren/GuteMiiene Dort war doch klar, dass sie beim nächsten Mail fliegt. GM hat nicht nur nichts daraus gelernt, sie hat Toledo, die damalige Konfliktpartnerin, gesperrt (Admin-Fehlverhalten) und sie in - durchaus justiziabler - Weise beleidigt, ohne sich dafür entschuldigt zu haben. Das ist mit einer weiteren Verwarnung nicht abzutun --Histo 21:25, 7. Jul. 2008 (CEST)

Histo sollte den Ball flachhalten, ist schon wegen "Unsachlichem Diskussionsverhalten, Fehlender Kooperationsbereitschaft und Zensur von Diskussionsbeiträgen" bekannt-berüchtigt (siehe Probleme mit Administratoren/Histo). Eine Verhaltensänderung ist da auch nicht erkennbar (siehe hier). --Ahmadi 10:32, 8. Jul. 2008 (CEST)
Das hat hier nichts zu suchen und ist als argumentum ad personam ein persönlicher Angriff. Wähle den Abschnitt Histo, wenn du etwas gegen mich hast --Histo 02:17, 9. Jul. 2008 (CEST)
quod erat demonstrandum --Ahmadi 02:36, 9. Jul. 2008 (CEST)
Gute Miiene hat eindeutig gegen das erste Gebot verstoßen: Ich bin der Herr, dein Admin. Du sollst keine anderen Admins neben mir dulden. --141.20.2.29 13:10, 10. Jul. 2008 (CEST)
Hey 141.20.2.29, ich bin doch hier auch derzeit noch Admin.
Ausserdem wüsste ich im Moment nicht, wo dieser Spruch bei Wikiquote zu finden ist!?--GuteMiiene 06:10, 14. Jul. 2008 (CEST)
Tja, so ist es. Aber das auszusprechen heißt natürlich, den Autokraten Histo in Frage zu stellen, weshalb dein Beitrag gelöscht wurde. q.e.d. --89.247.36.126 21:15, 10. Jul. 2008 (CEST)
Antragsteller und Löschadmin sind Identisch

GuteMiiene stellte am 8. Juli einen SLA und löschte am 9. Juli den Artikel "Oft zitiert aber leider falsch". Siehe Löschlogbuch --Ahmadi 06:35, 12. Jul. 2008 (CEST) hierher verschoben --Histo 13:03, 12. Jul. 2008 (CEST)