Wikiquote:Probleme mit Administratoren/Histo

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.



Histo

Antrag

Aus nachfolgend aufgelisteten Gründen beantrage ich für den Benutzer Histo den Entzug des Adminstatus, in der Hoffnung, weil dadurch Alleingänge nicht mehr möglich wären, die derzeit fehlende Kommunkations- und Kooperationsbereitschaft zu beheben, und sein rechtliches Wissen zur Behebung von Rechtsbrüchen für das Projekt Wikiquote zugänglich zu machen. --WIKImaniac 12:47, 30. Jun 2006 (UTC)

Begründung

1. Fehlende Legitimation

Der Ernennung zum Administrator ging keine Wahl oder Vorschlag aus der Wikiquote-Community, sondern eine persönliche Bewerbung auf der Benutzerseite von Michael Diederich, voraus. Zwischen der Anmeldung (30. Mai 2006) und der Ernennung (4. Juni 2006) lagen lediglich sechs Tage, in denen es einem Administrator nicht möglich sein dürfte, sich ausreichend Erfahrung bzgl. der Struktur, den Regeln und Gepflogenheiten eines Projektes dieser Größe anzueignen.

2. Fehlende Erfahrung

Aufgrund fehlender Erfahrung wurde bereits am ersten Tag ein Lemma versehentlich gelöscht. Problematischer ist jedoch anzusehen, dass es ohne entsprechende Einarbeitungszeit nicht möglich ist, sich einen umfassenden Überblick über die laufenden Diskussionen des Projekts zu verschaffen. So wurde ohne sich vorher zu informieren oder eine Absprache vorzunehmen, die Vorlage:Andere Wikimedia-Projekte verändert, dessen Auswirkungen die Hauptseite betreffen, obwohl aus vorausgehenden Diskussionen die unveränderte Beibehaltung dieser Vorlage hervorging.

3. Kontraproduktive edits, unbegründete Löschung von Zitaten

Zitate wurden zum Teil aus unerklärlichen Gründen gelöscht ohne eine Begründung in der Zusammenfassung oder der Diskussionsseite zu hinterlassen, siehe bspw. Tiberius Claudius, Mythos, William Shakespeare, Thomas Fuller.
Falsch einsortierte Zitate wurden teilweise gelöscht, anstatt diese korrekt einzuordnen, siehe bspw. Philip Stanhope Earl of Chesterfield.
Ergänzte Quellenangabe werden grundlos entfernt, siehe bspw. Keanu Reeves, zuvor durch 84.56.253.62 ergänzt.

4. Mißbrauch der Adminfunktionen

Die wiederholte Sperrung der Vorlage:Zitat des Tages mit der Begründung "ist mir egal ob das den gepflogenheiten entspricht", erfolgte grundlos. Diese Seite ist nicht übermäßig von Vandalismus betroffenen und wird aufgrund der Überschaubarkeit des Projekts in der Regel umgehend entdeckt. Durch die Sperrung war zur Änderung des "Zitat des Tages" der Adminstatus erforderlich, wodurch die Aktualität der Seite in diesem schnelllebigen Medium zum "Zitat der Woche" verkam.
In gleicher Weise wurde das Lemma Adolf Hitler mit einem Schreibschutz versehen, der nur Administratoren erlaubt, Änderungen vorzunehmen, obwohl sich die bisherige Sperrung, die lediglich IP-Adressen von Änderungen dieses Artikels ausschloß, in der Praxis bewährt hatte.

5. Fehlende Absprache

In einigen Fällen wurden eigenmächtige Änderungen an zentralen Seiten wie bspw. der Hauptseite vorgenommen, ohne dies zuvor mit anderen Benutzern, die über die entsprechende Erfahrung bzgl. des Projekts Wikiquote verfügen, abzusprechen.

6. Unsachliches Diskussionsverhalten

Es wird keine Vorbildfunktion, wie dies für Administratoren erwartet wird, übernommen, obwohl dies von anderen Benutzern verlangt wird, bspw. gegenüber dem hiesigen Bürokraten Michael Diederich. Dazu kommen diverse Verstöße gegen die Wikiquette, ein rauer Umgangston, der Streit suchend wirkt und insbesondere dazu führt, unnötige Schärfe in Diskussionen zu bringen, anstatt diese sachlich und zielführend auf Basis von Argumenten auszutragen. (Vgl. u.a. beliebige Diskussionsbeiträge der folgenden Diskussionen: Wikiquote:Reform, Benutzer Diskussion:Histo, Benutzer Diskussion:Burgos, Benutzer Diskussion:Toledo, Benutzer Diskussion:Commander Bond, Benutzer Diskussion:WIKImaniac, Benutzer Diskussion:84.57.144.182)

7. Fehlende Kooperationsbereitschaft

Es wird die mehrfach angebotene Zusammenarbeit mit aktiven Administratoren abgelehnt, bspw. Benutzer Diskussion:Histo#Soweit aufgeräumt. Hilfeersuche von unerfahrenen Benutzern werden abgewiesen, bspw. Diskussion:Hauptseite#Wikiquote:Quellenangaben.

8. Zensur von Diskussionsbeiträgen

Auf der einen Seite wird zwar zum Diskutieren eingeladen, allerdings werden auf der anderen Seite abweichende Meinungen stillschweigend zensiert. Hierzu gehört sowohl die Entfernung von Diskussionsbeiträgen von Benutzern auf ihren jeweiligen Benutzerseiten (bspw. bei Hubert22) als auch die Löschung von fremden Diskussionsbeiträgen auf der eigenen Diskussionsseite, bspw. hier und hier.

Meinungsbild

An dieser Stelle soll noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass unabhängig vom Ausgang dieser Abstimmung ein nicht demokratisch gewählter bzw. nicht aus der Community ernannter Administrator auf diesem Wege nicht demokratisch abgewählt werden müsste. Hieraus ergibt sich somit keine implizite, nachträgliche Legitimation für diese Ernennung. Dies gilt weder für den konkreten Fall noch für zukünftige Fälle.

Abstimmungen erfolgen in einer der nachfolgenden Rubriken, enthalten zur Nummerierung ein vorstehendes #-Symbol, optional einen Kommentar und zwingend eine abschließende Signatur --~~~~. Es gilt die Wikipedia:Stimmberechtigung.

Die Abstimmung beginnt am 30. Juni 2006 um 12:47 Uhr (UTC) und endet am 7. Juli 2006 um 12:47 Uhr (UTC).

Pro

  1. Ich unterstütze meinen Antrag aufgrund der oben aufgeführten Gründe und stimme mit pro. --WIKImaniac 12:47, 30. Jun 2006 (UTC)
  2. ich unterstütze den Antrag vollumfänglich und stimme ebenfalls mit pro. -- Ingrid 15.12, 30. Jun 2006
  3. Ich unterstütze den Antrag in allen aufgeführten Punkten und stimme deshalb mit pro. --Commander Bond 007 13:29, 30. Jun 2006 (UTC)
  4. Ich unterstütze den Antrag in allen genannten Punkten. Ich wurde von Histo persönlich beleidigt und angegriffen. Die von ihm angeregte Reform mag rechtlich begründet sein. Die Vorgehensweise ist absolut inakzeptabel. Und ob Histo nun anwesend ist oder nicht, spielt keine Rolle. Er hat sich selber durch sein Verhalten disqualifiziert. Ich stimme mit pro. --Toledo 15:20, 30. Jun 2006 (UTC)
  5. Ich bin ebenfalls dafür. Ein Administrator sollte etwas moderater sein, und als Neuling sollte jemand mehr Rücksicht nehmen auf die bestehenden Usancen. Hubert22 18:26, 30. Jun 2006 (UTC)
  6. Mein Pro braucht wohl keinen Kommentar. --Thomas 19:28, 30. Jun 2006 (UTC)
  7. Meine Begründung für pro habe ich hier geliefert: Benutzersperrung/Thomas. Auf mein Konto gehen übrigens über 250 Beiträge und zwar nicht erst seit gestern, wie's Joergens.mi wohl vor hat, siehe hier weiter unten in: Beiträge nicht stimmberechtigter Benutzer. An meinem Vorschlag bzgl. Einsetzung eines Vermittlungsausschusses halte ich übrigens fest, siehe hier: Diskussion zur Kommunikation. Lehmann 10:37, 10. Jul 2006 (UTC)

Contra

Enthaltung

  1. Halte ich für sehr ungünstig, dies jetzt zu einem Zeitpunkt der Abwesenheit von Histo zu machen. --el TruBlu ?! 13:35, 30. Jun 2006 (UTC)
  2. (nachdem mir gerade der Browser gestorben war, jetzt nur noch die Kurzfassung) Ein harscher Umgangston, löschen von URVs und das "Vergessen" von Zusammenfassungen ist kein Missbrauch von Adminfunktionen. Histos gute und wertvolle Mitarbeit ist in diesem Antrag einseitig ausgeblendet - und das dieses Meinungsbild in der Abwesenheit von Histo durchgeführt wird, macht es um so trauriger. Niemand hat Histo als Zeichen einer endgültigen Verwarnungen gesperrt - auch wenn er sich technisch gesehen hätte selber entsperren können, wäre dieser Schuss vor den Bug sehr deutlich gewesen. Histo schrieb (sinngemäß) auf seiner Disk. am 6. Juni abends, er will sich mit dem Löschen zurück halten. Seit dem hat er in 18 Tagen ganze 38 Löschungen durchgeführt - ca. ein halbes bis Duzend, möglicherweise problematische, URV-Löschungen, 3 Versionsbereinigungen und ca. 3 Duzend unfraglich nützliche Löschungen. Er hat laut Benutzerblockadelogbuch auch stupide und langweilige Adminarbeit übernommen. -- MichaelDiederich 20:06, 30. Jun 2006 (UTC)

Diskussionen zum Thema Histo

Histo hat hier gleich oben seinen Urlaub angekündigt. Ich halte es für einen sehr bedenklichen Stil, jemanden während seiner erklärten Abwesenheit mit einem Misstrauensantrag zu belegen; dass Histo sich offenbar zwischendurch von irgendeinem Hotelcomputer mal meldet, ändert an seiner Abwesenheit nichts. So etwas gehört sich einfach nicht, ganz gleich, ob man zu Recht oder zu Unrecht gegen jemanden etwas hat. Ich bin noch nicht stimmberechtigt, würde aber, wenn ich es wäre, nie an so einer Stelle irgendein Votum abgeben. --Burgos 15:15, 30. Jun 2006 (UTC)

Hallo Burgos, sei versichert, wenn ich einen anderen Weg gesehen hätte, hätte ich ihn eingeschlagen. Da Du bereits darauf hingewiesen hast, nicht stimmberechtigt zu sein, wird mir mit dieser Antwort glücklicherweise auch niemand vorwerfen, Dich umstimmen zu wollen.
Histo hat sich in den letzten Tagen mehrfach kurz bei der Wikiquote online gezeigt, wie Du selber feststellst, zudem habe ich den Antrag auf seiner Benutzerseite ordnungsgemäß angezeigt. Die für solche Abstimmungen in der Wikipedia übliche Dauer von fünf Tagen habe ich dabei extra auf eine volle Woche, also auf sieben Tage verlängert angesetzt. Zudem möchte ich zu bedenken geben, dass es durchaus vorkommen kann, dass Benutzer auch ohne Anzeigen ihrer Abwesenheit für längere Zeit in der Wikiquote nicht erscheinen. Somit kann es also keinen "günstigen" Zeitpunkt geben. Angesichts der derzeitigen Problematik ist es jedoch vordringlich nach einer schnellen Lösung im Sinne der Wikiquote:Reform zu suchen.
Wenn Du Dir meine Benutzerseite anschaust, wirst Du feststellen, dass ich bereits am 26. Juni 2006 die Einstellung meiner Tätigkeit bekannt gegeben und seither keine edits außerhalb von Diskussionsseiten getätigt habe. Nachdem unser hiesiger Bürokrat MichaelDiederich in einer E-Mail an Thomas, in der er mich als CC-Empfänger setzte, uns am 27. Juni 2006 zu diesem Schritt ermutigt hat, sah ich jedoch keinen Grund, einen solchen Antrag nicht zu stellen, da MichaelDiederich derart deutlich gezeigt hat, dass er ohne einen solchen Antrag keinen Handlungsbedarf sieht.
Da ich es als Admin gewohnt bin, auch unpopuläre Entscheidungen treffen zu müssen, respektiere ich selbstverständlich Deine Meinung. Gruß --WIKImaniac 18:38, 30. Jun 2006 (UTC)
Ich sehe keinen Sinn in diesem Antrag. Was habt ihr davon, wenn Histo nicht mehr Admin ist? Dass er das Zitat des Tages nicht mehr sperren kann? Dass keine fehlerhaften Löschungen mehr passieren, dafür aber haufenweise wieder URVs? Dass ihr's wieder schön ruhig habt, weil's nix mehr zum Zetern gibt? Ich finde, Wikimaniac, so leid es mir tut, diesen Antrag etwas ärmlich und wenig souverän. Und Dein Argument oben zur "Abwesenheit" ist leider ein klassischer Trugschluss :-)--Burgos 19:00, 30. Jun 2006 (UTC)
Das ist eine Frage des Prinzips. Histo ist durch einen bürokratischen Formfehler zum Admin geworden und hätte durch eine unbürokratische Richtigstellung wieder zurückgesetzt werden müssen. Da dies leider nicht passiert ist, bleibt nur der unschöne Weg. --Thomas 19:33, 30. Jun 2006 (UTC)

@Thomas: Dein Pro braucht schon einen Kommentar; warum schreibst Du Deine Zeilen nicht an die dortige Stelle in die Abstimmung, sondern an mich? --Burgos 19:45, 30. Jun 2006 (UTC)

Meine Pros sind über das ganze Projekt verstreut, und ich schrieb meine Zeilen nicht an dich sondern gab einen Kommentar zu dieser Diskussion ab. --Thomas 19:49, 30. Jun 2006 (UTC)
(Keine weiteren Fragen;-)--Burgos 19:55, 30. Jun 2006 (UTC)
Alleine schon sein rüder Umgangston und der ständige Bruch der Wikiquette ist ein Grund, Histo als Admin abzusetzen. Hier wird von "schlechtem Stil" gesprochen, über Histo in seiner Abwesenheit abzustimmen. Aha. Und was ist mit dem "schlechten Stil", den er sich seit Wochen hier leistet??? So weit ich mich erinnere, bist auch Du, liebe Burgos, von den Rüpeleien nicht verschont geblieben. Alles schon vergessen? Histos Reform steht doch gar nicht mehr zur Debatte. Es geht einzig und alleine darum, wie der sich hier im virtuellen Raum aufgeführt hat. Und DAS war/ist nun mal nicht mehr tragbar. Es geht doch nicht, daß es hier einen Admin gibt, der die Leute beschimpft, ihre Beiträge auf den Diskussionsseiten nach Gutsherrenart löscht und keine Meinung außer der eigenen gelten läßt. (Hat er übrigens selber mehrmals deutlich gemacht!) So ein Admin MUSS abgesetzt werden - egal, ob er gute Ideen hat oder nicht. Wenn ein Admin nicht mit den anderen Usern kommunizieren kann und diese virtuell nicht anständig behandelt, dann muß man ihm die Admin-Rechte entziehen, ohne wenn und aber. --Toledo 21:00, 30. Jun 2006 (UTC)

@Toledo: Ja, ich hab's auch auf die Mütze gekriegt, aber das hat mich nicht so interessiert. Entscheidend ist meiner Meinung nach, dass Wikiquote unterdessen ziemlich sicher sein kann, nicht das Schicksal der französischen Zitatenkiste zu erleiden, nämlich einfach dichtgemacht zu werden. Dies, weil der Nachweis erbracht ist, dass sich, insbesondere hinsichtlich URV, etwas tut im HInblick auf die derzeit in D vorhandene Rechtsprechung. Und eben dies ist nunmal Histos Verdienst. Setzt ihn ab, wenn ihr das als "Gutsherrenart" empfindet, aber macht da weiter, wo er angefangen hat, damit das nicht alles für die Katz war. --Burgos 21:16, 30. Jun 2006 (UTC)

Du erlaubst sicher, dass ich antworte: Wir werden weitermachen. Nicht in erster Linie, damit Histos Arbeit nicht für die Katz war, sondern damit unsere Arbeit nicht für die Katz war. --Thomas 21:19, 30. Jun 2006 (UTC)
Und Du, Thomas, erlaubst sicher, dass ich ergänze: nicht das Ziel, die Wikiquote in ein rechtlich unbedenklich Fahrwasser zu geleiten, wird hier beanstandet, sondern die Vorgehensweise. Gruß --WIKImaniac 21:31, 30. Jun 2006 (UTC)
(Belehrung von der Waterkant: Lotsendienst ist nicht zu verwechseln mit Manöver in schwerem Wetter.-)--Burgos 21:39, 30. Jun 2006 (UTC)
Kann mich nur WIKImaniacs Meinung anschließen. Histos Bemühungen, hier alles juristisch abzusichern, will ich dem Jungen ja nicht madig machen. Aber sein Verhalten und seine Aktionen, WIE und AUF WELCHE WEISE er sein Ziel erreichen will, sind nicht länger hinnehmbar. Gute Nacht. --Toledo 22:37, 30. Jun 2006 (UTC)

Mein Senf

Vorneweg: Ich bin neu, ich bin nicht stimmberechtigt und aus dem gleichen Grund hier Admin wie Histo. Punkt für Punkt:

  1. Fehlende Legitimation: MichaelDiederich hat Histo mit den Adminfunktionen ausgestattet. Aus den Mails mit Michael sollte dem Antragsteller mittlerweile bekannt sein warum Histo hier Admin wurde (hier die Kurzfassung).
  2. Fehlende Erfahrung: Es ist richtig, dass Histo keinerlei (dokumentierte) Erfahrung auf der Wikiquote hat und ihm Fehler unterlaufen sind. Andererseits braucht es keinerlei Erfahrung, um die massenhaften Urheberrechtsverletzungen hier zu entdecken und ein Projekt zur Behebung der Situation zu leiten. Laufende Diskussionen die sich mit dem Inhalt der Wikiquote beschäftigen sind in diesem Zusammenhang vollkommen irrelevant da es sich um Rechtsverletzungen handelt. Diese zu beheben und den Fortbestand des Projekts zu sichern, waren die langjährigen Benutzer trotz mehrfacher Hinweise nicht in der Lage. Insofern kann auch diesen Benutzern fehlende Erfahrung zur Last gelegt werden.
  3. Kontraproduktive edits, unbegründete Löschung von Zitaten: Ich habe mir die verlinkten Edits angeschaut und verstehe sie auch nicht. Ich finde aber auch keine Anfrage von WIKImaniac an Histo in der er (in Unkenntnis erlaube ich mir mal das generische Maskulinum, tut mir leid wenn ich damit falsch liege) sich nach den Gründen für diese Edits erkundigt. Vielleicht habe ich sie auch übersehen.
  4. Mißbrauch der Adminfunktionen: Histos Begründung "ist mir egal ob das den gepflogenheiten entspricht" ist tatsächlich schwachsinnig. Weiterhin wurde ein Artikelstatus von IP-Sperre auf Vollsperrung gesetzt. Das ist natürlich starker Tobak, aber mal ganz ernsthaft: Das soll ein Problem sein?
  5. Fehlende Absprache: Dito.
  6. Unsachliches Diskussionsverhalten: Die Beiträge die ich von Histo gesehen habe waren sachlich wenn auch teilweise sehr deutlich im Ton. Für mich ist deutlich in Ordnung, andere interpretieren das als "unnötige Schärfe". Jeder hat seine Meinung. Wahr ist aber auch, dass Histo hier nicht der einzige User ist der einen deutlichen Ton pflegt, siehe z.B. [1], [2], [3] und [4]. Das sind sprachlich deutliche Beiträge mit denen ich ebenso wenig ein Problem habe wie mit Histos. Unsachliche Beiträge kann man hier tatsächlich einige finden, u.a. welche eine Lösung des von Histo angegangenen Problems andeuten aber nie ausführen. Warum diese nicht ausgeführt wurden bleibt des Autors Geheimnis.
  7. Fehlende Kooperationsbereitschaft: In dem verlinkten Beispiel Benutzer Diskussion:Histo#Soweit aufgeräumt fällt es mir schwer, diese zu finden. Im Gegenteil, auf Wikiquote:Baustelle/URV wird durchaus kooperiert. Ich finde allerdings keinen der Pro-Stimmer unter denjenigen die an dieser Seite mitarbeiten. Mit WIKImaniac konnte man bis zu seinem Abschied gut zusammenarbeiten (und als Neuling vermisse ich einen Ansprechpartner) auch wenn man unterschiedlicher Meinung war (z.B. Bilder, ich sehe das allerdings nicht als dringlich an) während von Thomas sowas kommt. Ein Hinweis wie er das machen will fehlt bis heute. Insofern schlug Histo bisher auch nicht gerade eine Welle der Kooperationsbereitschaft entgegen.
  8. Zensur von Diskussionsbeiträgen: Sowas nennt ihr hier Zensur? Und was Histo auf seiner eigenen Diskussionsseite macht ist ja wohl seine Sache.
  9. "An dieser Stelle soll noch einmal ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass unabhängig vom Ausgang dieser Abstimmung ein nicht demokratisch gewählter bzw. nicht aus der Community ernannter Administrator auf diesem Wege nicht demokratisch abgewählt werden müsste." Das ist vollkommen richtig. Welcher der anwesenden Admins wurde demokratisch gewählt und wo finde ich die Abstimmung?

Ich halte die Wikiquote für ein gutes und, viel wichtiger, erhaltenswertes Projekt an dem sehr viele, sehr fähige Menschen arbeiten. Diese Menschen machen gelegentlich Fehler. Histos Fehler werden hier dokumentiert und die Fehler anderer unter Wikiquote:Reform und Wikiquote:Baustelle/URV. Wir haben in Histo einen sehr kompetenten Mitarbeiter der bereit ist, hier viel Zeit und Arbeit zu investieren. Einige altgediente Mitarbeiter würden gerne jede URV-Löschung diskutieren. Das Problem ist nur, dass dann, wie gehabt, gar nichts passiert und damit die Schließung dieses Projekts droht. Alles in allem halte ich die Aufgeregtheiten hier für vollkommen übertrieben und appelliere an alle Beteiligten, ihre Tätigkeit hier wieder aufzunehmen und Histo in seiner Arbeit zu unterstützen oder sie ihn zumindest machen zu lassen. Weiterhin möchte ich Euch Burgos' Gelassenheit ans Herz legen. Von Histo wünsche ich mir, seinen Ton den hier üblichen Gepflogenheiten besser anzupassen allerdings nicht um den Preis der Deutlichkeit. Viele Grüße --AT 02:03, 1. Jul 2006 (UTC) P.S. Dieses Meinungsbild während Histos Abwesenheit anzufangen ist ja noch ok, wenn auch grenzwertig, aber es auch während seiner Abwesenheit ablaufen zu lassen...hmmmm...

Hallo AT! Die unter Deinem Punkt sechs aufgeführten Zitate sind hart, das stimmt. Auch Thomas schießt in seiner Wortwahl hin und wieder über das Ziel hinaus und läßt es verbal krachen. Aber er ist nie persönlich beleidigend gewesen. Im Gegensatz zu Histo ist Thomas kommunikations- und kompromißfähig und bereit, auch Meinungen zu akzeptieren, die seiner eigenen nicht entsprechen. Ich hatte schon Auseinandersetzungen mit beiden, Thomas und Histo. Thomas hat mich nie persönlich beleidigt.
Histos Kompetenz und seinen Sachverstand stellt hier niemand in Frage. ES GEHT EINZIG UND ALLEINE UM SEINE VORGEHENSWEISE UND UM SEIN VERHALTEN GEGENÜBER DEN ANDEREN BENUTZERN. Tschuldigung, daß ich Großbuchstaben verwende. Ich schreie nicht. Du appellierst an alle Beteiligten, ihre Tätigkeit wieder aufzunehmen. Gerne. Aber ich persönlich habe keine Lust mehr, zu lesen, daß nahezu jedes meiner Dinge, die ich hier tue, von Histo als "Müll" bezeichnet wird oder er mir vorschlägt, ich solle mich nicht länger hier "auskotzen" sondern Wikiquote verlassen. Er muntert stets und an vielen Stellen zur Diskussion und zum Meinungsaustausch auf. Aber er ist dann nicht in der Lage, eine sachliche Diskussion zu führen mit Leuten, die anderer Meinung sind als er oder die ihn bitten, einen anderen Ton zu pflegen. Und davon habe ich jetzt - gelinde gesagt - die Schnauze voll. Histos Kompetenz und seine wertvolle Arbeit hin oder her - solange er nicht bereit ist, die Wikiquette einzuhalten und er andere Leute weiterhin virtuell mit der übelsten Wortwahl beschimpft, die er findet, dann muß er abgelöst werden. --Toledo 09:09, 1. Jul 2006 (UTC)
Hallo Toledo, ich sehe Deinen Punkt und habe auch den Beitrag gelesen auf den Du hier anspielst, ebenso wie Thomas' und Histos Kommentar. Ich stimme Dir zu, dass Histos Wortwahl unschön war, stimme ihm inhaltlich aber zu, da ausser dem Hinweis auf die Einhaltung der Wikiquette m.E. wirklich nichts konstruktives enthalten ist (womit ich Dir nicht das Recht abspreche, Deine Meinung zu sagen, Du hast ja durchaus recht mit der Wikiquette). Histo ist durchaus kompromissbereit wo Kompromisse möglich sind. Die Nutzung der Grauzone die er mehrfach angesprochen hat ist ein solcher, der m.E. ohne ihn nicht möglich ist (siehe auch meinen Beitrag hier, volldständiger Zusammenhang hier). Histo hat sich anfangs sicherlich nicht korrekt verhalten und wurde sowohl von IPs als auch angemeldeten Benutzern hart angegriffen. Leider ist auch er nur ein Mensch dem ebenso wie uns allen (ich schließe mich hier ausdrücklich ein) manchmal der Hut hoch geht. Das ist nicht schön, aber nunmal leider geschehen. In der Sache hat er sich, wie Michael auf der Hauptseite dieses Meinungsbildes äussert, stark zurückgenommen und mit einigen Leuten hier sachlich und konstruktiv gearbeitet.
Was mich ein wenig enttäuscht an der Reaktion einiger alteingesessener Benutzer und Admins ist die Tatsache, dass bei solchen Kleinigkeiten (Anmerkung: diese Wortwahl wird weiter unten begründet) das Handtuch zu schnell hingeworfen wird und, insbesondere in Thomas' Fall, unsachliche Beiträge folgen und er das liefert was er Histo vorwirft. WIKImaniacs kurzfristigen Rückzug verstehe ich bis heute nicht. Histo wurde mit der URV Problematik weitgehend alleine gelassen (auch von Mitarbeitern der WP, die Unterstützung im Rahmen ihrer Möglichkeiten angekündigt haben) und das frustriert zuweilen. Das soll sein Verhalten nicht entschuldigen, aber zumindest erklärt es dies ein wenig. Das Wort Kleinigkeit: Für mich sind diese Brüche der Wikiquette (die ich wie gesagt nicht bestreite) das weitaus kleinere Problem (und damit auch Übel) im Vergleich zur Rechtsproblematik. Um es nochmal ganz deutlich zu sagen: Histos gelegentliche vokabularische Fehlgriffe bedrohen nicht die Existenz dieses Projekts, ganz im Gegensatz zu den Urheberrechtsverletzungen die zur Schließung und damit der Vernichtung all Eurer Arbeit führen können. Und ja, um die Existenz einer ansonsten teilweise hervorragend strukturierten Wikiquote (u.a. ein Verdienst des von mir hier kritisierten Thomas') zu sichern, bin ich bereit Histos Art zu akzeptieren. Dass er sich manchmal ein wenig zusammenreissen sollte, habe ich oben schon angemahnt. Ich würde mich freuen, wenn Du, und natürlich alle anderen auch zu einem ähnlichen Schluss kommen könntet, werde aber Eure Entscheidung selbstverständlich akzeptieren. So, jetzt brauche ich nach der Nachtschicht ein wenig Sonne :-). Viele Grüße --AT 13:47, 1. Jul 2006 (UTC) Die Großbuchstaben sind, zumindest für mich, nicht notwendig. Fett und Großbuchstaben sind für mich nach zu langem Onlineleben wirklich zu laut, auch wenn Du es nicht so meinst.

Meine beschiedene Meinung

Auch wenn ich hier noch nicht sehr lange aktiv bin, möchte ich hier meine Meinung sagen: Ich finde es ziemlich dreist und unverschämt, ausgerechnet dann einen Abwahlantrag gegen Histo zu stellen, wenn er im Urlaub ist. Histo ist sicherlich nicht immer der freundlichste, und sein Vorgehen gegen die URVs war wohl auch nicht sehr schonend und vieleicht auch nicht immer das optimalste, aber angesichts der gravierenden URVs, die hier vorkamen und immernoch vorkommen, durchaus angemessen. Wollt ihr unbedingt, das mit DE das gleiche passiert wie mit FR? Die Foundation wird sicherlich nicht ewig zusehen, wie es hier zu massenwiese URVs kommt, und die Comunity trotz zahlreicher Warnungen nichts unternimmt, sondern sogar noch alle, die versuchen, etwas gegen die URVs zu unternehmen, regelrecht rauswirft. -- Timo Müller Diskussion 19:14, 1. Jul 2006 (UTC)

Absolute Zustimmung. Es ist Unwürdig was hier abgeht. Vieleicht sollte man den Amateuren hier das Spielzeug wegnehmen, die nicht kapieren, daß sie mit ihrer Art die Seite zu leiten die ganze Wikimedia an den Rand des Abgrundes bringen. Es sollten eher ein paar andere Köpfe rollen. Kenwilliams 19:27, 1. Jul 2006 (UTC)
Nur noch mal ein keiner Hinweis: URVs sind nicht lustig, URVs stellen einen Verstoß gegen das Urheberrecht da, und können äußerst unschöne Konsequenzen nach sich ziehen. Außerdem habe ich irgendwie das Gefühl, dass die Strimmberechtigung bei diesem Meinungsbild absichtlich so gewählt wurde, um eine Meherheit gegen Histo zu bekommen. -- Timo Müller Diskussion 19:39, 1. Jul 2006 (UTC)
Fahrt mal die Kanonen einen Moment zurück. In der Tat haben ja hier Leute, dabei auch die, die jetzt diese unselige Abstimmung inszenieren, diese Zitatenkiste systematisiert und brauchbar gemacht. Nur warum man das eigene Projekt nunmehr gefährdet, weil man nicht begreift, dass das Schifflein in schwere See geraten ist, und denjenigen prügelt, der die Mannschaft aus der Kajüte geholt hat, bloß weil er da etwas rauh gegen den Wind gebrüllt hat - das ist allerdings auch mir ein Rätsel. --Burgos 19:51, 1. Jul 2006 (UTC)


Beiträge nicht stimmberechtigter Benutzer

Der Übersicht halber von der Hauptseite hierher kopiert --Thomas 15:50, 2. Jul 2006 (UTC)

  • (nachdem mir gerade der Browser gestorben war, jetzt nur noch die Kurzfassung) Ein harscher Umgangston, löschen von URVs und das "Vergessen" von Zusammenfassungen ist kein Missbrauch von Adminfunktionen. Histos gute und wertvolle Mitarbeit ist in diesem Antrag einseitig ausgeblendet - und das dieses Meinungsbild in der Abwesenheit von Histo durchgeführt wird, macht es um so trauriger. Niemand hat Histo als Zeichen einer endgültigen Verwarnungen gesperrt - auch wenn er sich technisch gesehen hätte selber entsperren können, wäre dieser Schuss vor den Bug sehr deutlich gewesen. Histo schrieb (sinngemäß) auf seiner Disk. am 6. Juni abends, er will sich mit dem Löschen zurück halten. Seit dem hat er in 18 Tagen ganze 38 Löschungen durchgeführt - ca. ein halbes bis Duzend, möglicherweise problematische, URV-Löschungen, 3 Versionsbereinigungen und ca. 3 Duzend unfraglich nützliche Löschungen. Er hat laut Benutzerblockadelogbuch auch stupide und langweilige Adminarbeit übernommen. -- MichaelDiederich 20:06, 30. Jun 2006 (UTC)
nicht stimmberechtigt gem. w:Wikipedia:Stimmberechtigung --Thomas 20:22, 30. Jun 2006 (UTC)
hierher verschoben. --82.82.88.88 19:32, 1. Jul 2006 (UTC)
Username MichaelDiederich
Total edits 297
User groups bureaucrat, sysop
First edit 2004/07/19 09:07:04

Wikipedia Stimmberechtigung

  • angemeldete Wikipedia-Benutzer, die
  • mindestens zwei Monate aktiv mitgearbeitet haben und
  • mindestens 200 Bearbeitungen im Artikel-Namensraum durchgeführt haben.
*zwischenpieps*: hier steht, man brauche sogar nur 100 Edits. --Burgos 21:14, 1. Jul 2006 (UTC)

MichaelDiederich hat 160 Beiträge im Artikel-Namensraum. Allerdings wären das nach der Feststellung von Burgos genug für Wikiquote. Ich werde daher die Stimme wieder nach Kontra verschieben, wenn keine Einwände kommen und kein anderer das macht. --Hubert ;-) 06:18, 3. Jul 2006 (UTC)

Gemäss w:Wikipedia:Stimmberechtigung braucht es 200. Burgos sprach von den 100, die es braucht, um sich zum Admin wählen lassen zu können. --Thomas 07:00, 3. Jul 2006 (UTC)
nochmal *zwischenpieps*: hier steht, dass man mit "100 Bearbeitungen (edits) [...] sich oder andere vorschlagen und für Vorschläge abstimmen" darf. Hm. Wieso braucht's für diesen Vorschlag 200 (Artikel-?)Edits, um abstimmen zu dürfen?--Burgos 14:34, 3. Jul 2006 (UTC)

Es wird noch absurder: Zitat: Nachdem unser hiesiger Bürokrat MichaelDiederich in einer E-Mail an Thomas, in der er mich als CC-Empfänger setzte, uns am 27. Juni 2006 zu diesem Schritt ermutigt hat. kopiert von der Diskussion Text von Wikimaniac. Der gleiche Bürokrat der sie zu diesem Schritt ermutigt hat, darf angeblich nicht mit abstimmen und seine Äußerung dazu sieht nicht so aus als ob er mit pro stimmen würde. Diese Mail würde ich gerne sehen --Joergens.mi 20:19, 1. Jul 2006 (UTC)

297 Edits insgesamt, 157 im Artikel-Namensraum. Hin und wieder eine Bemerkung in einer Diskussion ist kein wirklicher Beitrag zum Projekt. Das gilt auch für den einen oder anderen, der in dieser Diskussion lauthals mitmischt. Wo war euer Eifer während des Aufbaus von Wikiquote? Und wo war er, als Wikiquote vor einem Monat in die Krise gestürzt wurde? Die Stimmberechtigung von Michael habe ich mehr spaßeshalber kontrolliert, nachdem ich w:Wikipedia:Stimmberechtigung selber zum ersten Mal gelesen hatte. Die Bedingung stammt aus der Wikipedia, wie man sieht, und sie wurde mit nicht auf die vorliegende Situation zugeschnitten. --Thomas 09:47, 2. Jul 2006 (UTC)
  • Da du mich damit mit Sicherheit auch meinst. Die Sache ist ganz einfach. Egal welches Projekt Mist baut es fällt auf gesammte WikiPedia (de) zurück. Und das ist einfach schade weil anderswo gute und sinnvolle Arbeit geleistet wird, und es einfach schade ist wenn ein Paar ... hier ein Projekt an die Wand fahren, weil sie geltendes Recht nicht akzeptieren wollen. Auch hier ist sinnvolle Arbeit geleistet worden und es wäre einfach Schade das die Arbeit von vernünftigen Leuten vernichtet wird. Unter eurem Editfensters stehts ja auch Urheberrechtlich geschützte Werke dürfen ohne Erlaubnis des Autors nicht hierher kopiert werden! Bitte beachte die Urheberrechte. Warum schafft ihr ( Thomas, WIKImaniac, Hubert22, diese Namensnennung ist Absicht , da dies die 3 Admins mit den meisten Edits sind zusammen mit ca 70000 Edits, der Rest ist zusammen unter ferner liefen) es nicht aufzuräumen. --Joergens.mi 11:00, 2. Jul 2006 (UTC)
Wir werden aufräumen sobald dies hier vorüber ist, darauf kannst du dich verlassen. Die Bedingungen sind seit bald einem Monat klar definiert. --Thomas 15:44, 2. Jul 2006 (UTC)
  • Ich glaube du bist dir über deine Position nicht im klaren. Entweder du arbeitest mit oder das Projekt wird eingestampft. Zumindest ist das die Meinung die überall außerhalb von hier zu hören ist.
  • Ihr hattet lange genug Zeit aufzuräumen. Ihre seit über lange Zeit aufgefordert worden aufzuräumen habt das aber ignoriert. Als dann zur Unterstützung einer mit Ahnung von URV zur Hilfe Beseite gestellt wird blockiert und mauert ihr ohne Ende. Bedingungen stellen, ich glaube die Zeit ist vorbei.
  • Von die persönlich höre ich bisher nur heiße Luft. Auf meine Frage auf der Reformseite keinerlei Antwort. Wenn das deine Methode ist nichts tun.

--Joergens.mi 17:32, 2. Jul 2006 (UTC)


  • --AT 12:46, 1. Jul 2006 (UTC) Ich stimme Michaels Kommentar zu, weiteres auf der Diskussionsseite.
  • --Burgos 16:42, 1. Jul 2006 (UTC) wie AT, auch ich habe mich auf der Diskussionsseite geäußert.
  • -- Dieser Abwahl Antrag ist ja wohl die größte Unverschämtheit. Erst seinen Laden nicht sauber halten. Dann auf Aufforderung nicht sauber machen. Dann einen der das Schließen alle Frankreich verhindern will, an allen Stellen behindern und in seinem Urlaub dann versuchen ihn abzuwählen. Das Beste wäre den Laden hier dicht zu machen. Ich erinnere nur an Thomas Beitrag auf der Reformseite. Ich würde es in 5 Tagen machen, wenn der Zustand von vorher wieder hergestellt wird. Was würde er machen, wahrscheinlich den gleichen Mist wie bisher. Er war ja noch nicht mal in der Lage vorzustellen, was er machen wollte.
  • Noch ein Nachzocker zur Qualität der Administration hier. Seit 18:39, 1. Jul 2006 Burgos (Diskussion | Beiträge) (spam-artikel, löschen bitte, und zwar fix) steht hier eine Schnelllöschantrag herum, es ist nicht der einzige aber keiner kümmert sich darum. Wollt ihr das wirklich schnelllöschen Hilfe:Vorlagen/Allgemeine Textbausteine?? Reale Zeit 22:41 (Zweitzone Berlin) Ich denke, die Vorlagen stehen nur bei den (Schnell)Löschkandidaten, weil die entsprechenden Vorlagen im Artikel als Beispiel eingebunden sind. --82.82.90.23 09:45, 2. Jul 2006 (UTC)
  • Noch eine Information Thema gutes Benehmen. Der Antrag und die Benachrichtigung wurden Zeitgleich? eingestellt. Zum guten Ton gehört es das man es vorher dem Betroffenen informiert. WIKImanic hat sowohl am 30.06 um 12:47 bei Histo die Information über diesen Antrag hinterlassen als auch diesen Antrag eingestellt. Wohlwissend das Histo seit dem 23.06 für 2 Wochen in Urlaub ist und erst am 07.07 zurückkommt. Ein Schelm der Schlimmes dabei denkt. Der letzte Edit von Histo war am 29.06. 22:24. In der WP sind zumindest ein paar Tage Vorlaufzeit zwischen Benachrichtigung und Abstimmung üblich. Außerdem aktuelle Probleme können also nicht vorliegen. da ja Histo seit dem 23.06 nicht aktiv ist.

--Joergens.mi 19:05, 1. Jul 2006 (UTC) --Joergens.mi 20:41, 1. Jul 2006 (UTC)

  • Es ist eine Unverschämtheit, einen Abwahlantrag zu stellen, während die betreffende Person im Urlaub ist. Es wird Zeit, dieses Augiasstall zu schließen! --82.82.88.88 19:24, 1. Jul 2006 (UTC)
  • Siehe Joergens. Man muß jetzt bei Wikimedia nachdenekn, ob man das Projekt nicht besser schließt, wenn man ausgerechnet dem einen Tritt in den Hintern geben will, der den Supf trocken legt. Unglaublich! Kenwilliams 19:29, 1. Jul 2006 (UTC)
Nun mal halblang, Herakliden :-) Allerdings könnte sich mal wirklich jemand von den oben unterzeichneten Admins darum kümmern, den von mir seit nun bereits geraumer Zeit markierten Müll wegzumachen. "Letzte Änderungen": schon mal gesehen oder davon gehört? --Burgos 19:38, 1. Jul 2006 (UTC)
  • ACK joergens.mi. Meine ausführliche Meinung steht auf der Diskussionsseite. -- Timo Müller Diskussion 19:45, 1. Jul 2006 (UTC)
  • (Bin nicht stimmberechtigt da nur erstaunter Neuling) Haben nicht viele Menschen an WIKIQUOTE gearbeitet und einen Teil ihrer Freizeit geopfert? Wie viele Stunden wurden in WIKIQUOTE investiert? Nun soll das aus Verärgerung einiger auf den Müll geworfen werden! »Es wurde noch nie mehr kommuniziert und noch nie gab es mehr Einsame auf dieser Welt« Dr. Walter E. Strahm im Seminar Restzeitbewertung. Kann es sein, dass die Anonymität von WIKI nebst den Vorteilen auch grosse Nachteile hat. Fehlt das einander tief in die Augen schauen? Mag man vor lauter Geschwätzigkeit einander nicht mehr geduldig zuhören? Ich bitte euch.--PRS 23:12, 1. Jul 2006 (UTC)
  • Aus Sicht der Foundation ist die deutschsprachige wikiqote ein juristisches Risiko, das auf die eine oder andere Weise einer Klärung zugeführt werden wird. Die Foundation wird es sicher nicht in Kauf nehmen, wegen unnötiger urheberrechtlicher Fehler in teure Prozesse verstrickt und dann noch zur Kasse gebeten zu werden. Ich kann daher nicht verstehen, warum wegen einiger persönlicher Animositäten einer der besten Urheberrechtsexperten der Wikipedia, der sich hier einbringt, geschasst werden soll und damit eine Chance vertan wird, wikiquote zu erhalten. *kopfschüttel* --Steschke 10:38, 2. Jul 2006 (UTC)
  • Contra. Ich bin wahrscheinlich nicht stimmberechtigt, aber als Admin in drei anderen Wikimedia-Projekten erlaube ich mir zumindest eine Stellungnahme. Dieses Projekt hier ist akut in seinem Bestand gefährdet, es könnte, ja sollte eigentlich jede Minute abgeschaltet werden, da es seit langer Zeit beständig und vorsätzlich das Urheberrecht bricht. Und während jetzt eine Minute vor zwölf endlich mal was passieren soll, werden die Platzhirsche zu Lemmingen und rennen sehenden Auges in den Untergang. Ehrlich gesagt ist mir das Projekt von der ganzen Anlage her nicht wichtig genug, hier noch mehr auszuzführen, aber dieser Vorgang ist schon bemerkenswert. Ohne Histo könnt ihr m. E. gleich zumachen hier. --AndreasPraefcke 22:31, 1. Jul 2006 (UTC)
  • Wahrscheinlich bin ich hier nicht stimmberechtigt, und wenn ich mir diesen Unsinn ansehe, bedaure ich die zwei bis drei Zeilen, die ich hier beigetragen habe. Histo ist wikiweit der einzige Fachmann, der dieses Projekt retten kann, und sein Einsatz wird mit einem Affentheater zur Kenntnis genommen, das seines gleich sucht. Absurd! Stechlin 17:20, 5. Jul 2006 (UTC)

Commander Bond in der du hier Beiträge durch die Gegend schubst, hättest du auch eine oder 2 URV´s beseitigen können. --84.159.159.38 17:54, 5. Jul 2006 (UTC)

Wie du hier gut erkennen kannst, lasse ich seit einem Monat die Arbeit in Wikiquote ruhen und werde erst nach dem DeAdmin von Histo mit der alten Community zusammen gegen die URV vorgehen. Aber wie wäre es, wenn du dir, anstatt hier schlaue Kommentare von dir zu geben, ein Benutzerkonto anlegst und sinnvolle Beiträge leistest? --Commander Bond 007 21:07, 5. Jul 2006 (UTC)

Entschuldigung Commander Bond diese IP war ich. Und eure Erpressungsversuche der Community der "deutschsprachigen Wikimedia-Projekte" sind doch wohl eher peinlich --Joergens.mi 21:12, 5. Jul 2006 (UTC)

Ich kann da jetzt zwar keinen Erpressungsversuch erkennen, aber da du ja erst seit diesem Antrag hier bist, werde ich dir das mal erklären: Ich war nämlich bei Wikiquote für die Filmzitate zuständig, bzw. habe mich mit kaum etwas anderem beschäftigt. Histo hat uns klar gemacht, dass es sich beim Zitieren von Filmzitaten um URV handelt und hier deshalb keine weiteren Filmzitate mehr platziert werden dürfen. Also war ich meinen "Job" los. So.
Dass ich nach Histos DeAdmin mit der alten Community gegen URV vorgehen werde, ist mit Sicherheit kein Erpressungsversuch sondern vielmehr ein Hilfsangebot in Richtung aller Personen, die sich nach wie vor für die Erhaltung von Wikiquote einsetzen, dafür kämpfen und bereits angekündigt haben, in den nächsten Tagen die URV zu beseitigen. Ich sprach von alter Community, da wir von den seit diesem Antrag Hinzugekommenen wohl kaum Hilfe erwarten können, oder etwa doch????? --Commander Bond 007 09:03, 6. Jul 2006 (UTC)

Es ist zwar richtig, das ich mich hier erst eingemischt (das kann man so sagen.) als ich von diesem Verfahren gehört habe und das ich keine Edit´s hier in WQ gemacht habe, meine Interessen liegen in anderen Bereichen. Allerdings habe ich aus dieser Zitatensammlung schon schöne Sachen entnommen. Und ich halte sie für erhaltenswert.

Als der "Rumor" in der großen Community - (also ich meine nicht die Community der WQ als Ab nicht als Ausgrenzung), zu der ihr auch gehört - über die URV hier größer wurde und das dieser Antrag gestellt wurde, habe ich mir die Sachen auf der Seite hier durchgelesen und 2 Dinge festgestellt.

  1. Es gibt Beschwerden über die Art des Admin Histo, die muß man bewerten und lösen.
  2. es gibt die Aussage wir rühren keinen Finger bevor der nicht mehr Admin ist, unmittelbare Folge davon: Die Rechtsbrüche bleiben bestehen.

Ich habe für mich eine Wertung vorgenommen, welches der beiden das größere Problem für WQ und die große Community ist und bin der festen Überzeugung das der Rechtsbruch mehr Probleme macht. Ich habe dann wie nachzulesen auf die verschidenstens Methoden versucht, Bewegung ins System zu bekommen um die real existierende Gefahr der Abschaltung alle FR zu minimieren. Das einzige Antwort die ich bekam. Erst DeAdmin dann tun wir was. Und das werte ich als Erpressung.

Wie sähe es denn aus wenn schon in den 2 Wochen des Urlaubs von Histo mit der URV-Beseitigung ein positives Beispiel gesetzt worden wäre. Zum einen hätte man gute Argumente zu sagen, wir sind eigenständig und brauchen keine externe Hilfe mehr. Und falls man noch nicht fertig wäre, aber es zu sehen ist, das sich alles gut entwickelt, würde entweder Histo aus eigenem Antrieb nur rechtsberatend zu Seite stehn, oder die gleiche große Community würde Einfluß auf Histo nehmen so zu verfahren. Ich würde mich genauso in diesem Sinne verwenden, wenn ich überzeugt bin, wie ich es im Moment mache um endlich den sofortigen Start der Putzaktion zu erreichen.

Ich hatte es auch bei Toledo auf die Seite geschrieben, das ich meine 200 Edits auf jeden Fall füllen werde, um formal stimmberechtigt zu sein. Und ich glaube ein paar von den seit diesem Antrag Hinzugekommenen werden auch mithelfen.

Was schade ist, das gerade dein Interessengebiet mit den Filmen, anscheinend rechtlich mehr als brüchiges Eis ist. Nimm Kontakt mit Histo auf auf welche Art und Weise man diesen Bereich gestalten kann ohne rechtliche Probleme zu bekommen. Gerade er findet oftmals Mittel, Wege und Winkelzüge um doch noch was gehen zu lassen.

Das meine ich nicht als schlechten Scherz. Ich habe mich mit Histo auch schon des öfteren richtig an die Köppe gekriegt,(da stehen wir uns in manchen Dingen in nichts nach), aber inhaltlich war es dann immer für die Projekte erfolgreich.

--Joergens.mi 09:39, 6. Jul 2006 (UTC)


Zur Beachtung

Wenn Histo hier scheitert, wird das Projekt entsorgt. (Keine Drohung, sondern Fakt.) --Steschke 16:40, 2. Jul 2006 (UTC)

Bei allem Respekt: ich hoffe, dass Du kein Arzt bist, denn ein Arzt entfernt die Krankheit ohne den Patient zu entsorgen! - Ingrid 19.17, 2. Jul 2006
Meistens jedenfalls ;-) --Steschke 17:20, 2. Jul 2006 (UTC)
Bei allem Respekt, Ingrid: doch, wenn der Patient tot ist; mit dem Antrag oben habt ihr angehoben, den Patienten gemeinschaftlich umzubringen. Seine Krankheit war euch lästig, ihr wolltet nicht für ihn sorgen in seinem Zustand und habt seine Gesundheit herbeigebetet. Und nun macht ihr den Arzt verantwortlich. Verantwortlich seid ihr allein, die Unterzeichneten oben - wenn er stirbt, der Patient. --Burgos 17:31, 2. Jul 2006 (UTC)
  • Auch wenn es Schade um das Projekt ist, so wie es aussieht hat Steschke leider recht. --Joergens.mi 17:43, 2. Jul 2006 (UTC)
Ich möchte noch einmal auf den Wortlaut des Antrags hinweisen. Es sollte deutlich werden, dass es hier um eine Abstimmung bzgl. einer personellen Besetzung einer Admin-Position geht. Die rechtliche Reform bleibt durch dieses Meinungsbild unberührt. Da der "Patient" Wikiquote nicht tot ist, werden entsprechende Maßnahmen im Anschluss an diese Abstimmung zu ergreifen sein, um das Projekt in einer für die Foundation akzeptablen und rechtlich unbedenklichen Art aufzustellen, präventive Schritte gegen zukünftige Rechtsverletzungen einzuleiten und das Projekt dementsprechend zukunftsorientiert auszurichten. Gruß --WIKImaniac 17:45, 2. Jul 2006 (UTC)
Wikimaniac, j'accuse: ihr seid nicht gewillt, Krankenpflege zu lernen, und entlasst die Ärzte und deren Fachpersonal; damit bringt ihr den Patienten um. Schwester--Burgos 18:01, 2. Jul 2006 (UTC)
Niemand will, das Histo scheitert. Warum auch? Es geht nicht um das, WAS er getan hat, sondern lediglich darum, WIE er es getan hat. Wenn ich mir Steschkes Bemerkung so ansehen, hab' ich das Gefühl, hier wird um zweierlei Dinge gestritten. Niemand will Histo rauswerfen oder ihm als Benutzer die rote Karte zeigen. Davon war nie die Rede. Bitte den Antrag von WIKImaniac noch mal sorgfältig durchlesen. --Toledo 12:14, 4. Jul 2006 (UTC)


  • Toledo du begreifst nicht, es geht hier nicht darum, was Histo getan hat, sondern um das was ihr getan/respektive nicht getan habt. Seit Juno 2004 wird in regelmäßigen Abständen dir URV Problematic angemahnt und hier so wie ich sehe von den Administratoren schlichtweg ignoriert. Selbst als Anthere im Oktober von wikimedia 2005 sich damit befasste ist nichts hier passiert. Um den Prozess endlich anzuschieben wird euch zur deutlichen Unterstützung ein URV-Experte logischerweise mit Admin-Status zur Seite gestellt. Einzige Reaktion Mauern und beklagen und schlußendlich dieser Antrag. Und so wie ich es sehe beginnt auch bei mir die Hoffnung zu schwinden, noch irgendetwas bewegen zu können. Viele vollmundigen Ankündigungen wie toll man alles mach kann. Aber nirgendwo Butter bei de Fische. Ich warte jetzt seit über 25 Stunden auf Antwort auf ein paar simple Fragen. Ich habe nichts vom "bestsortierte und -gewartete Wikiquote der Welt" (zitat von hier), wenn hier Rechtsbrüche gepflegt und gewartet werden. Ich sehe keinerlei Eigeninitiative das Problem zu verbessern. Euer Feind, so stellt ihr in da, ist zwei Wochen in Urlaub. Ihr hättet die Zeit nutzen und Aufräumen können und anschließend so einen Antrag stellen (nach dem Motto wir können es besser ohne ihn). Das einzige was passiert eine Woche nichts, dann der Antrag und sonst nichts. es stehen immer noch 197 URV´s gemeldet da und keiner kümmert sich.

Noch Fragen?

--Joergens.mi 15:12, 4. Jul 2006 (UTC)

Fragen nicht, aber erneute Antworten: Es geht sehr wohl um die Art und Weise von Histo, und um gar nichts anderes. Hier wird der Teufel los sein, sobald Histo vom Löschknopf weg ist. Dass er im Urlaub ist, ändert überhaupt nichts: Histo liest jedes Wort mit und weiß bestens, was abgeht (ich nehme an, du weißt das). Er und/oder Michael Diederich können die Sache beschleunigen, indem sie schon vor Freitag aktiv werden und die Abstimmungsprozedur für beendet erklären - von mir aus brauchen wir Freitag nicht abzuwarten. Dann wird ein Steward gebeten, Histos Adminstatus zurückzusetzen und Wikiquote wird schnellstens URV-frei gemacht. Auf die ursprüngliche Forderung, dass vorher der Datenbestand vom 4. Juni wiederhergestellt wird, verzichten wir, damit die Arbeit von Hubert22 nicht zunichte gemacht wird. --Thomas 18:01, 4. Jul 2006 (UTC)
Gibt es irgend einen Grund, erst, wenn Histo deadmint ist, mit der URV-Beseitigung anzufangen? (Ich verstehe das mal nicht als Erpressung nach dem Motto: »Nur, wenn ihr Histo deadmint, kümmern wir uns um die URV.« Ihr seit nämlich nicht in der Position, solche Forderungen stellen zu können. Die URVs werden entsorgt, dir Frage ist nur, ob das Projekt mit entsorgt wird.) -- Timo Müller Diskussion 18:21, 4. Jul 2006 (UTC)


Meine Entscheidung:

Danke Thomas das du jetzt so ehrlich bist. Du bist nicht in irgendeinerweise an dem Projekt interessiert sondern nur an Machtspielchen. Als Platzhirsch bist du persönlich gekränt weil einer dir berechtigerweise wegen Untätigkeit in deine Suppe spuckt. Das heißt aber auch, das alle die Arbeit die ich mir die letzten 2 Tage gemacht habe eigentlich fürn Arsch ist. Um es ganz Klar zu sagen. An solchen Machtspielchen nehme ich nicht teil. Ich werde jetzt Frank Schulenberg unterrichten, das mein Versuch gescheitert ist. Die Verantwortung für alles hier ist eindeutig bei dir Thomas. MfG --Joergens.mi 18:27, 4. Jul 2006 (UTC)



Hallo Joergens! Ich denke DU begreifst nicht. Ich kann es nur gebetsmühlenhaft wiederholen (obwohl ich eigentlich dazu keine Lust mehr habe, weil ich allmählich das Gefühl habe, hier reden alle aneinander vorbei)). Also nochmal und für alle zum Mitschreiben: Nicht Histos Ideen und Vorschläge zur Verbesserung des Projekts stehen hier zur Debatte sondern seine Vorgensweise. Er bricht Tag für Tag die Wikiquette, er pöbelt herum, er beleidigt die Leute mit übelster Wortwahl und er ist nicht konsensfähig. Würde er die Wikiquette einhalten, Wikiliebe verströmen und sich seine völlig indiskutablen Flegeleien sparen - ich wäre ein Fan von ihm. --Toledo 18:52, 4. Jul 2006 (UTC)

Und würdest du entlich mal Anfangen, dein Konzept, dass ja angeblich schon lange fertig ist, umzusetzen, und so zu beweisen, dass du was tust, statt zu versuchen, Histo mit verkappten Erpressungen loszuwerden, wäre ich vieleicht nicht ein Fan von dir, aber würde dich zumindest für einen brauchbaren Admin halten. -- Timo Müller Diskussion 19:04, 4. Jul 2006 (UTC)


  • Mannomann, da habt ihr euch ja mit Ruhm bekleckert! Wer sich nicht ändern will, weil's wehtut, sägt lieber den Ast ab, auf dem er sitzt. Zitat: Die Zeit der unverbindlichen Diskussionen, aus denen keine schmerzhaften Entscheidungen hervorgegangen sind, ist vorbei. (Diskussionsseite von Histo). Wenn ihr die Entscheidungen nicht selber treffen wollt, wird es jemand anders für euch tun - wenn es nicht Histo ist, findet sich jemand anders. Ach ja, und zum Thema "Arzt" und "entsorgen": Der Chirurg darf rausschneiden, der Internist muss heilen. Und dann war da doch auch noch der Pathologe... --Beckmesser 11:03, 5. Jul 2006 (UTC)

Das ist kein Diskussionsbeitrag.

  • Übrigens alle konträren Meinungen wegen der Übersichtlichkeit auf Diskussion verschieben, ist eine geniale Idee Thomas WIKImaniac.

Man beachte den Abschnitt 'Die 49 derzeit aktivsten Wikiquotarier, geordnet nach der Anzahl ihrer Beiträge: und 20 derzeit abwesende Wikiquotarier geordnet nach der Anzahl ihrer Beiträge Der Stand ist zwar der 10 Mai, aber die Änderungen sollten eigentlich nicht gravierend sein --Joergens.mi 17:42, 2. Jul 2006 (UTC)

Kritik

Kritik wird hier versteckt. --Steschke 17:43, 2. Jul 2006 (UTC)

--- Ihr könnt doch nicht erwarten, das euch im Moment einer glaubt ihr seit zu einer Reform in der Lage. Falls ja wäre es vielleicht sinnvoll eure Vorgehensweise hier detailliert darzustellen mit Terminangaben und Inhalten. Oder auf eine Seite Hinweisen auf der dieser Weg schon beschrieben ist, bzw kurzfristig wird. Falls man außerhalb von Wikisource dies als einen gangbaren Weg sieht, wird man mit Sicherheit unterstützen.

Und durch Verhalten mit dem Abwahlantrag habt ihr, nach meinem Gefühl, das AGF (assume goog faith) Konto bei allen ausserhalb WQ auf deutlich unter Null ausgeschöpft.

  • Vielleicht kann man ja so zusammenkommen. Ihr habt euren Unmut deutlichst zum Ausdruck gebracht.
  • Lasst das Verfahren ruhen bis zum 9. Juli. und startet es dann neu, wenn es dann noch nötig sein sollte.
  • Legt ein sauberes Konzept vor bis zum 7. Juli, wie ihr es selber bis wann sauber schafft die Probleme zu beseitigen.
  • Das Ziel ist es nicht so eine Desaster wie in Frankreich zu erzeugen.

Begründung für die Termine:

7.07 Ihr könnt gemeinsam diskutieren ohne Angst zu haben das Histo mithört, Er ist in Urlaub wie ihr ja wisst
9.07 Histo ist aus dem Urlaub zurück kann sich auf den aktuellen Stand bringen.

Das ich keinerlei Funktion an irgendeiner Stelle habe, wisst ihr sicher schon, sonst könnt ihr alles über mich auf meiner WP-Seite nachlesen. Mich interessiert nur, das man sinnvoll zusammenarbeitet. Ich nutze WQ, konnte aber bisher nichts beitragen (Mangels Zitate). --Joergens.mi 18:09, 2. Jul 2006 (UTC)

Hallo Joergens.mi! Wir sind in der Lage diese Reform durchzuführen und werden es machen. Verlass dich einfach darauf.
Um es zu präzisieren: Was zu tun ist, ist völlig klar, der Weg ist in Histos Reform vorgezeichnet. Den werden wir gehen mit aller Konsequenz. Es geht hier ausdrücklich nicht um die Notwendigkeit von Histos Reform sondern um die oben aufgeführten Punkte zur Person von Histo. Auf welcher Basis du beurteilen willst, wozu wir in der Lage sind, ist mir ein Rätsel. --Thomas 18:42, 2. Jul 2006 (UTC)
@Thomas: Zieht den Antrag zurück! --Burgos 18:22, 2. Jul 2006 (UTC)
@Thomas: Die Versionsgeschichte zeichnet alles auf, was Du machst. See the dagger in your hand: Zieht den Antrag zurück! --Burgos 18:48, 2. Jul 2006 (UTC)
@Thomas
  • Es ist nicht die Frage ob ich euren Weg beurteilen kann. Ich kann ja auch keine Enzscheidung treffen. Was ich aber durch meine Ausbildungen und meinen Beruf meine erkennen zu können ist ob ein Konzept sauber und geschlossen ist.
  • Es geht ja darum das alle daran Beteiligten -Ich meine jetzt diejenigen die hier aktiv mitdiskutiern- etwas sinnhaftes erkennen. Wenn dem so ist werden sie euch dabei unterstützen.
  • Wenn euer Konzept plausibel und zeitlich machbar erscheint, setzte ich mich auch dafür ein.

Oder anders ausgedrückt. Ich bin Physiker (das bitte nicht als Überheblichkeit auslegen, eher als Erklärung wie ich ticke), mich überzeugt man mit konkreten Daten und Abläufen. Absichtserklärungen ohne konkreten Inhalt wie Verlass dich einfach darauf enthalten mir zu wenig davon. Wenn ich mir die Seite Reform anschaue ist da ein gute Definition was passieren muß. Was jetzt fehlt ist wie und wann es passiert. Könntet ihr - die mit der Erfahrung hier in WQ - euch absprechen und dieses wie konkretisieren. Am besten als Stichwortliste und anschließend, wie ihr den zeitlichen Rahmen abschätzt. Wenn Ihr euch einig seid stellt allen (nicht mir) vor. --Joergens.mi 19:36, 2. Jul 2006 (UTC)

@Burgos versuchen wir ein bischen Ruhe hineinzubekommen. --Joergens.mi 19:36, 2. Jul 2006 (UTC)
Danke, Joergens.mi, Du hast - wie eigentlich immer - recht. Nur oben steht der Beitrag von Steschke, und der ist eindeutig. Es ist zuende hier, ganz gleich, was nunmehr auf dieser Site als Konzept von Thomas oder sonstwem vorgelegt wird, wenn der Antrag durchgeht. Man scheint also höheren Orts eine Reihenfolge zu erwarten, die anders ist als Thomas sie vorschlägt: Erst soll der Antrag weg, dann kann das "Konzept" kommen von den Antragstellern. So hab' ich das jedenfalls verstanden.--Burgos 19:51, 2. Jul 2006 (UTC)

Burgos du hast email --Joergens.mi 19:51, 2. Jul 2006 (UTC)

  • Das sehe ich nicht so, wenn hier ein akzeptables Konzept vorgelegt wird, unterstütze ich sie dabei. --Joergens.mi 20:03, 2. Jul 2006 (UTC)
@Joergens.mi uns ist klar, was urheberrechtlich gefährlich ist. Die Autoren, die noch nicht 70 Jahre tot sind, werden "stillgelegt" und Genehmigungen beim entspr. Verlag eingeholt. Bei lebenden Personen wird versucht, mit ihnen in Kontakt zu treten. Wenn nicht, dann "Stilllegung", usw. usw. Die Pläne sind da, denn wir wollen alle zusammen eines: Wikiquote schützen, allerdings auch mit Menschen, die sich für die Zitatensammlung einsetzen im Sinne von gesunder Erhaltung. Alles löschen wie bis jetzt ist auch nicht das Wahre! - Ingrid 22.11, 2. Jul 2006
@Joergens.mi: Was zu tun ist, ist uns allen klar - wir haben einem Monat lang Diskussion um Diskussion verfolgt. Du kannst dich unter Wikiquote:Reform und einer Unzahl von Diskussionen schlau machen. Nimm dir etwas Zeit, und du wirst genauestens informiert sein. Wie wir die notwendigen Schritte durchziehen werden ist ebenso klar: Wir werden es ganz einfach tun und nicht nur darüber reden. Wozu braucht es dazu ein Konzept? Das Konzept lautet: Wir beginnen bei A und hören bei Z auf mit dem Entfernen von URV-kritischem Inhalt, und die ganze Aktion wird von einem Bot unterstützt. Mein Beruf ist es, mit weitaus größeren Datenmengen als den paar Artikeln hier umzugehen. Zum Wann: Das Ganze lässt sich in einer Woche durchziehen - auch das habe ich schon vor einiger Zeit in irgendeiner Diskussion deponiert. Wir werden damit beginnen, sobald Histo von den Lösch- und Sperrknöpfen weg ist.
@Burgos: Wenn man "höheren Orts" einen anderen Weg vorsieht, können wir das nicht verhindern. --Thomas 20:22, 2. Jul 2006 (UTC)


@Thomas. Deine Antwort war nicht ganz so klar wie von mir gewünscht, das kann auch an mir liegen. Das habe ich verstanden

  1. Lineares Vorgehen von A nach Z
  2. Alle URV-kritischem Inhalte werden beseitigt
  3. Zeitansatz 1 Woche
  4. Du kommst aus der EDV-Branche und kennst dich mit den benötigten Verfahren aus
  • Erst mal eine dumme Antwort. Fangt gestern an, dann seit ihr bis zum 7.7 fertig. Dann ist das - aus eurer Sicht - Problem Histo auch keins mehr.

Doch jetzt zurück auf den Boden der Tatsachen. Meine dumme Antwort geht nicht.

  1. Bis wann steht der Bot ?
  2. Bis wann könnt ihr an mindestens einem Buchstaben vorgeführt haben das es geht.
  • Ergebnis davon eine realistische Zeitabschätzung der benötigten Zeit.
  • Ergebnis davon ein realistischer Zieltermin (ich mag keine Mangementtermine sondern ehrliche Werte)
  • Ergebnis davon - wenn du deinen Optimismus beweisen kannst (wovon ich ausgehe)- eine verdammt gute Arbeitsbasis um WQ zu erhalten.
  1. Mit diesen Antworten kann man alle dann überzeugen, nicht überreden.

Du siehst hoffentlich das ich euren Weg beurteilen kann und positiv für euch arbeiten will. Ich hatte eine kleinen Bearbeitungskonflikt --Joergens.mi 20:38, 2. Jul 2006 (UTC)

Du bist wirklich ein Held der Einrückung! Wie soll ich da strukturiert anworten? :-)
  • Bis wann steht der Bot ? - Der steht in den Startlöchern.
  • Bis wann könnt ihr an mindestens einem Buchstaben vorgeführt haben das es geht. - Wenn wir den Buchstaben Q nehmen in einer halben Stunde, E dauert länger... :-) Etwas anderes als eine verdammt gute Arbeitsbasis ist Zweite Liga - und aus der wollen wir wikiquote.de wieder hinausführen - um das geht es ja bei dem ganzen Lärm hier.
  • Mit diesen Antworten kann man alle dann überzeugen, nicht überreden. - Wir brauchen niemanden zu überreden, der einen Blick in die Geschichte von wikiquote.de geworfen hat. Dieses Projekt war bis vor einem Monat die bestsortierte und -gewartete Wikiquote der Welt. Wer etwas anderes behauptet, weiß nicht, wovon er redet (was hier in den letzten Tagen sehr in Mode gekommen ist). --Thomas 21:19, 2. Jul 2006 (UTC)

Zu diesem Antrag und zur Zukunft von Wikiquote

Liebe Mitglieder der Wikiquote-Community,

nach der Schließung des französischen Wikiquote-Projektes gab die bislang hier geführte Reformdebatte Anlaß zur Hoffnung, daß sich dieser Vorgang nicht zwangsläufig wiederholen muß. Gleichwohl ist die Urheberrechtsproblematik ein äußerst sensibler Bereich, an dem sich die Zukunft des deutschsprachigen Wikiquote-Projektes entscheiden wird.

Der weitere Betrieb dieses Projektes durch die Wikimedia-Foundation setzt voraus, daß alle hier gespeicherten Texte und Informationen gründlich auf ihre rechtliche Unbedenklichkeit überprüft und gegen – möglicherweise berechtigte Klagen von Dritten – abgesichert werden. Die vollständige und schnellstmögliche Löschung urheberrechtlich bedenklicher Inhalte ist deshalb ein sinnvoller und notwendiger Schritt für die weitere Existenz des deutschsprachigen Wikiquote-Projektes.

Vor diesem Hintergrund erscheint es überlegenswert, ob der unlängst eingeleitete Reformprozeß weiterhin durch ein De-Admin-Verfahren gegen denjenigen Nutzer belastet werden soll, der die Reformen initiiert hat und der damit nichts anderes verfolgt, als das Überleben dieses Projektes sicherzustellen. Bevor Histo sich hier engagiert hat, wurde zumindest schon ernsthaft die Schließung des Projektes erwogen. Bei einer Fokussierung auf zwischenmenschliche Probleme anstatt auf die für das Projekt existenzgefährdenden Urheberrechtsverletzungen ist damit zu rechnen, daß diese im Moment ausgesetzte Diskussion sehr schnell wieder auflebt und unter Umständen zu einem schnellen Ende des deutschsprachigen Wikiquote-Projektes führt.

Drastische Reformen sind manchmal schmerzvoll und laufen nahezu nie ohne Verletzungen ab. Ich appelliere aber an alle Community-Mitglieder, über die persönlichen Verletztheiten hinwegzusehen und den einmal beschrittenen Weg mutig zu Ende zu gehen.

Gemeinsam mit Euch hoffe ich auf eine gute Zukunft für dieses Projekt.

Beste Grüße --Frank Schulenburg 20:36, 2. Jul 2006 (UTC)

Hallo Frank! Danke für das längst fällige Statement. Wie kommt es, dass sich nicht von Anfang an einer von euch hier gemeldet hat? Ihr diskutiert allen Ernstes über die Schließung des Projekts, ohne den leisesten Hinweis in der Community? Wenn ihr wikiquote.de retten wollt, wollt ihr das gleiche wie wir alle. Nach Abschluss dieses Abwahlverfahrens wird das zwischenmenschliche Problem gelöst sein und Wikiquote wird schnellst möglich in die URV-freie Zone gefahren. --Thomas 20:51, 2. Jul 2006 (UTC)
Wenn nach Abschluß dieses "Problems" Wikiquote überhaupt noch existiert --81.28.129.97 20:54, 2. Jul 2006 (UTC)
Selbstverständlich. --Thomas 20:56, 2. Jul 2006 (UTC)
??? Ihr wießt seit langem, dass das hier ein URV-Sumpf ist (schon das erste Rechtsgutachten des Vereins sagte das relativ klar). Aber nicht der Verein (dem Frank angehört) wird Wikiquote schließen, sondern die Foundation in den USA (zum. sieht es mom. stark nach einer Schließung aus). --DaB. 20:57, 2. Jul 2006 (UTC)


@Thomas, ich glaube zum einen in Frank Schulenburgs Text war eine dringende Bitte enthalten, zum anderen, geht in Vorleistung und bringt einen Beweis eures Leistungsfähigkeit. Es wäre schade wenn WQ schon vor dem 07.07 zu wäre. Der Text von DaB. mach mir Sorge. --Joergens.mi 21:03, 2. Jul 2006 (UTC)

Mir auch, aber nicht weil DaB das sagt, der seit August 2004 erstmals wieder hier auftaucht. --Thomas 21:43, 2. Jul 2006 (UTC)
Vielleicht sollte man eher die URV Probleme lösen anstatt über Qualifikationen zu plaudern --193.170.225.42 19:38, 3. Jul 2006 (UTC)

Viel wichtiger ist:

  • Was ist mit der Bitte von Frank Schulenburgs?
Ich kann keine Bitte erkennen außr der Aufforderung, den beschritten Weg zu Ende zu gehen. Der noch unbeschrittene Weg wird endlich beschritten werden und selbstverständlich zu Ende gegangen. --Thomas 07:20, 3. Jul 2006 (UTC)
  • Bist du in der Lage die von mir oben aufgeführten Punkte mit Leben zu füllen?
Ich bin der Meinung, die "oben aufgeführten Punkte" mit Leben gefüllt zu haben - die Frage ist, ob wir von den gleichen "oben aufgeführten Punkten" sprechen. Wenn eine Information fehlt, wiederhole bitte zur Sicherheit die Frage. --Thomas 07:20, 3. Jul 2006 (UTC)

--Joergens.mi 04:25, 3. Jul 2006 (UTC)

Da muß ich mich entschuldigen. Ich hatte oben die Texte von dir nicht gesehen.

ich freue mich das das mit dem Bot soweit ist. Ich versuche mit im Buchstaben Q ein bißchen schlau zu machen (den inhaltlich habe ich bis jetzt keine Ahnung). Ich bin auch keine URV-Experte. Und ich möchte wissen wovon ich rede.

Dies habe ich eigentlich als Bitte von Franke Schulenburg gesehen, das Verfahren gegen Histo zu beenden bzw. zumindest auszusetzen.

Vor diesem Hintergrund erscheint es überlegenswert, ob der unlängst eingeleitete Reformprozeß weiterhin durch ein De-Admin-Verfahren gegen denjenigen Nutzer belastet werden soll, der die Reformen initiiert hat und der damit nichts anderes verfolgt, als das Überleben dieses Projektes sicherzustellen.

Aber du hast recht es sind eigentlich zwei eine hast du erkannt, die andere ich. Das Weitermachen in der Richtung habe ich nicht so aufgenommen weil ich das Gefühle habe das sich das allermeiste in die richtige Richtung bewegt.

Danke für die Kooperation --Joergens.mi 12:40, 3. Jul 2006 (UTC)

Gern geschehen. Wir sind hier stets kooperativ mit kooperativen Leuten. --Thomas 12:49, 3. Jul 2006 (UTC)
  • Wenn ich es richtig gesehen habe ergibt sich aus der Auflistung aller Seiten ca 9000 Seiten.
  • Ich würde Die Vorführung gerne mit dem Buchstaben J haben. Q war eine netter Versuch. :)
  • Das sind maximal 500 somit ca 5% der gesamt Masse mit 9 gemeldeten URV´s.
  • Was sind die Ziele.
  • Ich glaube das Ziel es ist nicht nur die bisher gemeldeten 197 (J=9) URV-Seiten zu beseitigen.
  • Ziel ist dafür zu sorgen das sich alle (bei J ca. 500) Artikel im rechtssicheren Raum befinden. Und da klemmt es bei mir mit dem Bot. Wie unterscheidet er zwischen sicher und problemhaft. oder war das anders gemeint?

Ich bitte um weitere Erklärung.

Leider habe ich hier nur die Antwort auf den technischen Teil bisher gefunden. Geht bitte auf Franke Schulenburgs Bitte, respektive meine und Burgos seine ein und bewegt euch auch bei Histo. Auch das würde sehr helfen.

"Wenn man das richtige Zitat kennt, warum soll man es dann nicht bringen?" gefunden unter Q bei Will Quadflieg. Ich glaube hier ist es. "Dann kann er mit kleinen Schritten Zeichen setzen." - Ottfried Fischer

--Joergens.mi 15:39, 3. Jul 2006 (UTC)

Neuer Antrag

Finaler Versuch: Sofortiges Deadmin aller bisherigen Administratoren. Alle Mitspieler machen schön viele Schnellöschanträge, so viele wie halt nötig sind, und ein oder zwei TempAdmins – wenn möglich Außenstehende (es gibt sicher Freiwillige, ich würde das z. B. durchaus übernehmena) – löschen das Zeug dann zügig weg. Sobald das fertig ist, sind wir in einem Zustand wie ein neugegründetes Wikisource (was ja irgendwann durchaus kommen kann). Nur haben wir schon ein paar freie Inhalte. Dann nimmt alles seinen gewohnten Gang, langsam aber sicher kommen Adminwahlen, neue Benutzer, neue Inhalte etc. --AndreasPraefcke 19:01, 4. Jul 2006 (UTC)

Ääähm, soll das ein "joke" sein oder ist dieser Vorschlag Ernst gemeint??? --Toledo 19:05, 4. Jul 2006 (UTC)
  • Toledo, das hat hier nichts mehr mit Spaß zu tun, das ist ernst. 2 Jahre Rechtsbruch und ihr habt nichts besseres zu tun als über schlechte manieren zu maulen. Wo ist euer Realitätsssinn --Joergens.mi 19:12, 4. Jul 2006 (UTC) Der ist verlorengegangen durch einen Bearbeitungskonflikt --Joergens.mi 19:23, 4. Jul 2006 (UTC)
Das ist ein durchaus vernünftiger Vorschlag von Praefcke. 30 Tage. --Burgos 19:15, 4. Jul 2006 (UTC)
Das einzige Problem dabei dürfte sein, dass eventuell die übrigbleibende Comunity nicht ausreicht, um das Projekt am Laufen zu halten. -- Timo Müller Diskussion 19:17, 4. Jul 2006 (UTC)
Das ist zweifellos richtig. --Burgos 19:20, 4. Jul 2006 (UTC)
Wo ist Dein Realitätssinn, Joergens? Schlechte Manieren sind ein genauso großes Übel wie Rechtsbruch. Du warst wohl in den letzten Wochen nicht regelmäßig hier, eh? Soll ich Dir aufzählen, WAS sich unser Freund Histo verbal alles geleistet hat? Und meinst Du, die "Erfindung" von Wikiquette und Wikiliebe zählt überhaupt nix und wurde nur so zum Spaß zu einer der wichtigsten WP-Richtlinien? Gerade in einem virtuellen Raum, wo man voneinander nur das geschriebene Wort sieht, ist ein umgänglicher Ton und eine sorgfältige Wortwahl das A und O. Aber wenn Euch das alles so völlig egal ist, wie die Leute hier miteinander umgehen, dann ist Euch echt nicht mehr zu helfen. Dann verdient es keine der Wiki-Schwestern, zu überleben. Okay, mach den Laden dicht, wirf alle bisherigen Admins raus und wähle zwei TempAdmins, um von vorne anzufangen. Wenn Du Pech hast, sind es zwei Pöbler vom Schlage eines Histo. Rate, wie lange DANN die neue WQ wohl überleben wird. Gruß --Toledo 19:25, 4. Jul 2006 (UTC)
<einmisch>Ihr scheint es immer noch nicht begriffen zu haben: URVs (besonders, wenn sie über Jahre hinweg trotz vielfacher Warnung massenweise begangen werden) sind nicht einfach nur ein kleiner Fehler, wie die eine oder andere mehr oder weniger kleine Unfreundlichkeit, die uns allen mal passieren kann. Eine URV ist ein Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz, und die kann ziemlich unschöne Konsequenzen nach sich ziehen. -- Timo Müller Diskussion 19:53, 4. Jul 2006 (UTC)</einmisch>
ich kann das gar nicht. Ich bin normaler Nutzer und hatte Hoffnung das hier zu erhalten. Bin böse entäuscht worden, von Leuten die zwar Zitate sortieren aber nicht lesen, geschweige verstehen können. Er sieht den Splitter im Auge des anderen, aber nicht den Balken vor dem eigenen Kopf

Frei zitiert, leider ohne Quelle. --Joergens.mi 19:31, 4. Jul 2006 (UTC)

Ich geb's auf. Ich nehme an, Du willst mir mit diesem Zitat durch die Blume sagen, daß ich eine kleinliche Spießerin bin, eh? Okay, ich bin gerne eine kleinliche Spießerin - aber dafür lebe ich in einem Kreis, wo man noch gute Manieren kennt. Vielleicht kommst Du eines Tages auch noch drauf, wie wichtig gute Umgangsformen sind, wenn Dich Beschimpfungen treffen, die weit unter die Gürtellinie gehen. Und DFu KANNST mir nicht weismachen, daß es Dir Wurst ist und es Dir ganz cool und ganz lässig am A**** vorbeigeht, wenn man Dich persönlich übel beschimpft und beleidigt und Dich nur auslacht, wenn Du Dich wehrst. Ich hoffe nicht, daß Du ein solch eiskalter Zyniker bist. Gruß und gute Nacht --Toledo 19:38, 4. Jul 2006 (UTC)

Nein Toledo, ich habe dich nicht und will dich nicht in deiner Person/Persönlickeit angreifen. Man kann zu Histo's Benehmen stehen wie man will. Das ihr euch da empört, weil ihr euch getroffen fühlt, ist verständlich und auch akzeptabel. Man muß nur die Relation sehen. Das ist so als wenn man sich aufregt, das ein Kind im Laden einen Lutscher nimmt, und dann mit seinem geklauten wagen wegfährt. Deswegen auch der Vergleich.

Ihr seht euren persönlichen Ärger (Splitter, meine Wertung), und kümmert euch seit 2 Jahren nicht um den Balken (strafbewehrter Rechtsbruch). Wenn ich diese 2 Dinge gegeneinader werte ist meine Reihenfolge klar. Und ich vertrete sie auch so klar und nenne Roß und Reiter sprich Nicknames. Das ist keinerlei Angriff auf irgendeine Person. Ist das größere Problem gelöst geht man zum nächsten über. Deswegen bin ich nicht zynisch. Ich hatte ja auch schon vorgeschlagen erst saubermachen, und solange díesen Antrag ruhen lassen. @Toledo schau in die WP auf meine Benutzerseite das steht vieles über mich bis auf meinen wirklichen Namen. Auch meine Hang zu einem guten Whisky und zu Budo --Joergens.mi 19:56, 4. Jul 2006 (UTC)

(nach Bearbeitungskonflikt) @Toledo, komm - niemand hat hier etwas gegen Empörung, aber poste sie einfach mal in den Wind, hm? --Burgos 19:34, 4. Jul 2006 (UTC)
@Toledo, Du hast Unrecht; sieh, wie Joergens sich hier eingebracht hat - da war kein Zynismus. Und formvollendet war er/sie, bis auf die Rechtschreibfehler, auch. @Joergens: Matthäus, 7,7: Was siehest du aber den Splitter in deines Bruders Auge, und wirst nicht gewahr des Balkens in deinem Auge. (zitiert nach Büchmann (1959), in wq nicht gleich gefunden)--Burgos 19:49, 4. Jul 2006 (UTC)
Danke Burgos, ich kenne meine Schwächen. Aber man muss mich nehmen wie ich bin. Und das er/sie Spiel kann auch beendet werden. Ich bin Testosteron gesteuert. :) --Joergens.mi 20:03, 4. Jul 2006 (UTC)

Habt ihr euch alle wieder gesammelt und im Griff?
@AndreasPraefcke: Null Edits und solche Vorschläge machen? Deine Selbstverständnis möchte ich haben!
@Histo: Alle Achtung, da hast du uns einen tollen Kampfhund geschickt.
@AndreasPraefcke: Bist du dir nicht zu Schade für sowas?
@Joergens.mi: Nenne es wie du willst, was hier abläuft, aber unterstelle mir nicht, es gehe mir nicht ums Projekt. Wenn es hier eine Handvoll Leute gibt, denen es echt und ehrlich um Wikiquote.de geht, dann bin ich ganz sicher einer davon. Du befürchtest, dass du dich zwei Tage lang vergeblich bemüht hat? Bei mir sind es ein paar wenige mehr.
Nochmal Leute: Wo wart ihr alle, als es hier etwas zu tun gab, und was leistet ihr ganz aktuell und konkret zur Beseitigung von URV? Auf welcher Basis schlagt ihr diese großen Töne an? Wie heißt nochmal die Substanz, die die Fliegen anzieht? Wer nicht stimmberechtigt ist, hat inzwischen gesagt was zu sagen ist. Wenn ihr wirklich wollt, dass Wikiquote.de erhalten bleibt, so wie ihr alle behauptet, dann haltet euch jetzt mal ein paar Takte zurück. Ich für meinen Teil will klare Verhältnisse, bevor ich mich hier weiter einbringe, und ich meine, dass das mein gutes Recht ist. --Thomas 22:25, 4. Jul 2006 (UTC)


Ich sags mal ganz einfach, ich habe glaube auch um die 0 Edits. Aber Thomas es gibt auch ein right to leave Und wer mit es mit 53000 Edits als Admin nicht schafft in 2 Jahren mit URV fertigzuwerden -trotz vielfacher Aufforderung - und sich dann noch damit brüstet diese URV´s als "bestsortierte und -gewartete Wikiquote der Welt" der Welt auszugeben, ist doch wirklich nicht mehr ernst zu nehmen. Und schau dir mal die Leute an die hier reinschauen, deren Interesse ist das im deutschsprachigen Raum in Summe ein gutes Angebot steht, und man weis wofür ein fauler Apfel sorgt. Mit besten Grüßen auch an die 8 bis 10 die aktiv sind und stimmberechtigt.

  1. Admin-sein ist eine oft unangenehme Arbeit die aus Aufräumen, Streitereien schlichten und alle möglichen Drecksarbeiten besteht. Dank dafür gibt es selten, dafür oft genug Gemecker... (Zitat von eurer Kanditaturseite), Aufräumen heißt auch URV-beseitigen
  • Ach es fehlen immer noch Antworten auf konkrete Fragen von mir, wie du das aufräumen willst.

--Joergens.mi 22:38, 4. Jul 2006 (UTC)

Ihr redet alle so, als hätten sich zwei Jahre lang allerlei Urheberrechtspezialisten die Kehle heiser geschrien, und sie seien dabei auf taube Ohren gestoßen. Das ist schlicht und ergreifend Quatsch. Natürlich gab es hin und wieder eine Bemerkung in dieser Richtung, oftmals von irgendeiner IP-Adresse. Und natürlich wussten wir, dass das Problem angegangen werden muss, aber es war halt nicht das persönliche Steckenpferd von einem von uns (von mir schon gar nicht). Man kann nicht in allen Bereichen gut sein. URV wird wie gesagt beseitigt werden: schnell, effizient und richtig. Fachlich sind wir sind dazu in der Lage, das wisst ihr alle; wir kennen das Projekt auswendig. Wenn der Verein oder die Foundation eine andere "Lösung" wählen will, kann ich sie nicht daran hindern. Mein persönlicher Standpunkt steht fest, auch wenn mit Schließung gedroht wird. Die anderen Aktiven werden ihre eigenen Standpunkte haben. --Thomas 23:01, 4. Jul 2006 (UTC)
Zum letzten mal: Wenn ihr ein gutes funktionierendes Konzept habt, wie du ja seit Tagen behauptest, WARUM FANGT IHR DANN NICHT ENDLICH MAL AN?!? (Sory für das Geschrei, aber sosnst scheint es ja keiner zu merken.) Wenn ich Weiterhin nur so nichtssagende Antworten bekomme, werde ich davon ausgehen, dass es sinnlos ist, mit dir weiterzudiskutieren, da du entweder nicht verstehen kannst, oder nicht verstehen willst. -- Timo Müller Diskussion 05:35, 5. Jul 2006 (UTC)
Wenn Du die edits in der Wikiquote über die letzten vier Wochen nur flüchtig verfolgt hast, wirst Du sehr leicht festgestellt haben, dass ich versucht habe mich den rechtlichen Problematiken anzunehmen und beim Aufräumen mitzuhelfen. Allerdings wurden mir mehrfach Steine in den Weg geworfen und die Spannungen, die sich hier auftaten, haben mir irgendwann gezeigt, dass es so nicht weitergehen kann. Bevor ich hier also wieder einsteige, werde ich das Ergebnis meines Antrages abwarten. Dass ich den Antrag nicht aus Spaß und zum Zeitvertreib gestellt habe, wird Dir sicherlich klar sein. Daher bitte ich Dich, meine Entscheidung zu respektieren und zunächst den Ausgang dieses Verfahrens abzuwarten. --WIKImaniac 09:21, 5. Jul 2006 (UTC)

Thomas ist eine IP weniger wert als ein Nickname?. Es ist doch völlig egal wer wie euch darauf hinweist das eine Rechstverletzung vorliegt. Es ist deine/eure Aufgabe dafür zu sorgen das da kein Risiko besteht. Es wäre ja vielleict sinnvoll gewesen mit Spezialisten Kontakt aufzunehmen und sinnvoll darauf zu reagieren. Spätestens nach Frankreich müßte ein halbwegs gebildeter und intelligenter Mitteleuropäer begriffen haben, das Handlungsbedaerf besteht. Aber du sitzt ja bildlich in deinem Vorgarten putzt deine Gartenzwerge und der Rest ist dir egal. Das einzige was dich ärgert ist, das jemand mit festen Schuhen in deine geharketen Beete treten muß. --Joergens.mi 07:18, 5. Jul 2006 (UTC)

Dein Vorwurf ist nicht von der Hand zu weisen, und das tut ja auch niemand. Aber man kann Unkraut auch entfernen, ohne die Beete zu zertreten.
Hinterher gute Tips zu geben ist einfach und entsprechend beliebt bei Leuten, die sonst nichts beizutragen haben. Zeige mir eine deiner Arbeiten, und ich zeige dir, was du alles hättest besser machen können. Tatsache ist, dass wir in den letzten zwei Jahren sehr viel gut und richtig gemacht haben. Die Sache mit der URV werden wir auch noch richtig machen, wenn das hier beendet ist und die Kampfhunde wieder in ihren Hundehütten liegen. Das Problem ist erkannt, der zu begehende Weg ist markiert, es ist alles gesagt, was gesagt werden musste. Wenn ihr eine URV-freie und brauchbare Wikiquote wollt, dann hört auf zu bellen und steht nicht im Weg herum, wenn es losgeht mit Aufräumen. Wenn ihr gar keine Wikiquote wollt, dann setzt euch dafür ein, dass der Laden geschlossen wird.
Sagt mal: Kotzt euch das ewige Diskutieren um den gleichen Quatsch nicht auch langsam an? Die stimmberechtigte Community hat entschieden, dass sie Histo nicht am Lösch- und Sperrknopf haben will. Das ist das gute Recht jeder Wiki-Community, und das gilt es zu respektieren. Vielleicht sollten wir nebst einem Urbeherrechtsexperten gelegentlich einen Demokratieexperten beiziehen. --Thomas 08:11, 5. Jul 2006 (UTC)
Eine Comunity aus ca. vier Leuten würde ich nicht als solche bezeichnen. Ein Wiki ist übrigens keine Demokratie. Und ja, es kotzt mich an: Ich habe meine Frage mitlerweile 3 mal gestellt, und immer noch keine befriedigende Anwort erhaltebn, sondern jedes mal der gleiche unverbindliche Kram, manchmal gespickt mit Erbressungen und Beleidigungen. Mir reicht es. Wenn ich euch nur »nicht im Weg herum« stehe, während ihr das Projekt gezielt an die Wand fahrt: Ich habe auch besseres zu tun, als zu versuchen, ein Projekt, das sowiedo wegen Massen-URVs und Mangel an einer kompetenten Comunity sowieso scheitern wird, zu retten. -- Timo Müller Diskussion 09:23, 5. Jul 2006 (UTC)
Ihr habt euch entschieden, den Überbringer der schlechten Nachricht zu bestrafen, weil euch sein Tonfall nicht gefallen hat. Bitte schön ... Das ändert aber gar nichts an der Nachricht. Thomas, du schreibst mehrfach, dass ihr die Sache technisch im Griff habt, dann leg los. Lass deinen Bot laufen und in 24 Stunden sind Ergebnisse da. Wenn nicht in 24 Stunden, dann in einem überschaubaren Rahmen. Nenn bitte einen plausiblen Zeitplan, wann die automatische Durchforstung sichtbar wird, halte ihn ein und niemand wird dir Steine in den Weg legen. --w:Benutzer:H-stt 09:59, 5. Jul 2006 (UTC)
Wenn Histo am Tag x von den Knöpfen weg ist, wirst du am Tag x+1 Resultate sehen und am Tag x+5 wird die Sache erledigt sein. Das habe ich schon mehrfach geschrieben. --Thomas 10:22, 5. Jul 2006 (UTC)
Ich glaube ein einfacher Deadmin gegen dich und danach eine Sperre würden dieses Problem natürlich auch lösen --81.28.129.97 14:42, 5. Jul 2006 (UTC)
Warum machst du den Beginn von diesem Ereignis abhängig? Fang heute an, dann ist fast alles erledigt, bis Histo aus dem Urlaub zurückkommt. So wie ich ihn einschätze, wird er darüber glücklicher sein als irgendjemand sonst. --w:Benutzer:H-stt 10:29, 5. Jul 2006 (UTC)
"Ganz egal, ob der Kahn sinkt, ich steig erst in das Rettungsboot ein, wenn der Maat aufhört, hier so rumzubrüllen." Sicher, das scheint mir eine stimmige und sinnvolle Strategie. --193.101.168.104 13:04, 5. Jul 2006 (UTC)

Schicht im Schacht?

Ich rate allen Zweiflern dringend, sich noch mal WIKImaniacs Antrag bzw. die Begründung für den Antrag über Histos "Entlassung" genau durchzulesen. Und wer die letzten fünf Wochen die Auseinandersetzungen mit unserem Freund nicht ganz genau verfolgt hat, der sollte auch einen Blick in die Versionsgeschichten werfen. Dort ist alles belegt, was WIKImaniac dazu gebracht hat, den Antrag zu stellen. Hier will niemand den Tod von Wikiquote. Es soll nur wieder eine Atmosphäre entstehen, die es leicht macht, MITEINANDER zu arbeiten. Und das, liebe "'Mit-user", ist leider völlig den Bach runtergegangen. --Toledo 09:33, 5. Jul 2006 (UTC)

Ich versuche meine Auffassung noch mal in ganz einfache Worte zu fassen:

  • WQ hat ein URV Problem und ist ständig aufgefordert worden diese zu beseitigen.
  1. WQ hat derzeit nur eine Aufgabe dieses Problem SOFORT unmittelbar und direkt zu lösen.
  2. ERST wenn hier der Nachweis gebracht ist, das das Problem beseitigt ist oder in der Beseitung größte Fortschritte macht, stehen irgendwelche andere Punkte in irgendeiner Form zu Disposition.
  3. Histo steht derzeit in keinster Weise zur Disposition, schon alleine aus dem unmittelbar davor stehenden Punkt.
  4. Diese Punkt sind nur in der angebenen Reihenfolge bearbeitbar

Ich hatte versucht, dies auf eine hoffentlich freundliche und diplomatische Art nahezu bringen, sowie auch andere. Da diese Methode leider in keinster Form auf Verständniss gestoßen ist, habe ich jetzt oben eine etwas direktere Ansprache gewählt. Dies ist kein Erpressungsversuch oder ähnliches.

Ich habe Thomas inzwischen wiederholt gebeten, sein Verfahren zu konkretisieren. An dem Punkt müßten eigentlich konkrete Antworten kommen die Fehlen aber. Ich wiederhole sie hier

  • Wenn ich es richtig gesehen habe ergibt sich aus der Auflistung aller Seiten ca 9000 Seiten.
  • Ich würde Die Vorführung gerne mit dem Buchstaben J haben. Q war eine netter Versuch. :)
  • Das sind maximal 500 somit ca 5% der gesamt Masse mit 9 gemeldeten URV´s.
  • Was sind die Ziele.
  • Ich glaube das Ziel es ist nicht nur die bisher gemeldeten 197 (J=9) URV-Seiten zu beseitigen.
  • Ziel ist dafür zu sorgen das sich alle (bei J ca. 500) Artikel im rechtssicheren Raum befinden. Und da klemmt es bei mir mit dem Bot. Wie unterscheidet er zwischen sicher und problemhaft. oder war das anders gemeint?

Ich bitte um weitere Erklärung.

Mfg --Joergens.mi 10:19, 5. Jul 2006 (UTC)

Das Vorgehen ist ganz einfach: Zuerst werden die mit URV markierten Autoren bereinigt: Wenn jeweils ein Autor auf das vertretbare Maß reduziert ist (von Hand), werden die gelöschten Zitate aus den verlinkten Themen gelöscht (per Bot, bei Stanisław Jerzy Lec, Bob Dylan und Dieter Bohlen ist das bereist geschehen zu einer Zeit, als man noch auf eine vernünftige Zusammenarbeit hoffen durfte, siehe [5]). Die bereinigten Autoren werden als erledigt markiert. Dann werden alle noch nicht 70 Jahre toten und noch nicht erledigten Autoren nacheinander geprüft und bei Bedarf der gleichen Behandlung unterzogen. Diese Arbeit lässt sich innerhalb von fünf Tagen erledigen. Eine Vorführung wird es nicht geben; ich denke nicht, dass in dieser Beziehung Zweifel an meiner Glaubwürdigkeit angebracht sind. Du kannst dir ja schon mal den erwähnten Stanisław Jerzy Lec und die anderen anschauen und die Zeit hochrechnen. Lec war ein sehr umfangreicher Artikel mit entsprechend breit gestreuten Zitaten. --Thomas 10:50, 5. Jul 2006 (UTC)

Dazu kann es nur eine ganz simple Antwort geben. Fangt unmittelbar, sofort damit an. Alles andere halte ich für riskant(est). Eine Sache formuliere ich anders. Aber ich glaube das ist eher hilfreich für euch, Anstelle "von auf das vertretbare Maß reduziert", auf "das leider rechtlich notwendige Maß reduziert" würde ich es formulieren. Was ist vertretbar, dann kann man diskutieren, bei dem anderen nicht. Und das ist glaube ich zu eurem Vorteil --Joergens.mi 10:53, 5. Jul 2006 (UTC)

Wie ist das hier eigentlich zu verstehen? --Burgos 17:36, 5. Jul 2006 (UTC)

Das ist ganz einfach, Thomas will nicht aufräumen und will sogar Leute davon abhalten. Es ist sein wiki, sein Sandkasten, sein Förmchen. Zumindest kommt es mir so vor. --Joergens.mi 18:03, 5. Jul 2006 (UTC)

Na und? It's a wiki. --Burgos 18:22, 5. Jul 2006 (UTC)

"Diskussionen" auf diesem Niveau halte ich für äußerst fragwürdig, zudem ist das ausgemachter Blödsinn. Der Bot steht bereit, gezeigt wurde ebenfalls, dass die Behebung von URVs mit Bot-Unterstützung funktioniert. Ein Zeitplan ist ausgearbeitet worden, Beginn des Bot-Einsatzes ist die Beendigung oben aufgeführter Abstimmung. --WIKImaniac 18:32, 5. Jul 2006 (UTC)

  • Ich habe oben eindeutig meine Meinung zu dem zeitlichen Ablauf gegeben. Ein anderen Verlauf wird es wohl nicht geben. Glaubt ihr wirklich euer Bürokrat hat die Histo die Knöpfe gegeben, wenn es in der Community nicht einen gewissen Konsens dafür gegeben hätte. Glaubt ihr wirklich die Amerikaner lassen sich von euch auf der Nase herumtanzen.
  • Oder mißverstehe ich dich WIKImaniac und ziehst hiermit deinen Antrag zurück, und der BOT fängt jetzt an zu laufen. --Joergens.mi 18:41, 5. Jul 2006 (UTC)

--Joergens.mi 18:41, 5. Jul 2006 (UTC)

Hallo Joergens.mi, in diesem Fall muss ich nicht glauben, sondern kann Dir von Informationen aus erster Hand berichten. MichaelDiederich hat sich mir gegenüber per E-Mail geäußert, dass er Histo die Admin-Rechte gab, im guten Glauben im Sinne der Wikiquote-Community zu handeln. Einen Konsens aus der Community konnte es allerdings dafür im Vorfeld nicht geben, da die Ernennung zum Admin ohne vorherige Rücksprache bzw. öffentliche Ankündigung erfolgte.
Thomas ist Hüter des Bots, insofern sind alle Versuche den Boteinsatz zu beschleunigen bei mir vergebens. Einen Grund, meinen Antrag zurück zu ziehen, sehe ich nicht, da er unabhängig von der Umsetzung der Wikiquote:Reform läuft.
Beschleunigt kann der Boteinsatz nur dadurch werden, dass Histo das Meinungsbild bereits jetzt für beendet erklärt und auf das Abwarten der Restdauer des Verfahrens verzichtet. Sollte das geschehen, so sehe ich kein Problem für einen früheren Beginn der URV-Bereinigungsaktion. Gruß --WIKImaniac 19:05, 5. Jul 2006 (UTC)

@Wikimaniac. Sorry mit der Community ward nicht ihr hier gemeint. Sondern die Community die sich um die deutschsprachige Wikipedia mit all ihren Facetten WP WS WB WQ ... kümmert. Davon seit ihr rein zahlenmäßig ein kleiner Teil. Warum kommen den hier die Leute aus allen Projekten und versuchen etwaqs zu bewegen. Warum schreibt Frank Schulenberg seine Text oben wo er die beiden Punkte eindeutig klarstellt. Diese Community meine ich. Die Community die euch ständig auf euer Problem hinweist. Aber auf leise Töne hört ihr nicht, bei lauten Tönen seid ihr sauer --Joergens.mi 19:35, 5. Jul 2006 (UTC)

So sehr ich Joergens inhaltlich zustimme, ich möchte trotzdem anmerken, dass ich die anderen Projekte nicht nur als »Facetten« der WP sehe. -- Timo Müller Diskussion 20:13, 5. Jul 2006 (UTC)

Auch das möchte ich klarstellen ich meinte mit WP "deutschsprachige Wikimedia-Projekte" , wobei alle gleichberechtigt in ihrem Wert sind, und nicht der eine ein Ableger eines Anderen. Aber genau alle "deutschsprachige Wikimedia-Projekte" bilden für mich die Community --Joergens.mi 20:32, 5. Jul 2006 (UTC)

Der Zweck heiligt die Mittel?

Ich habe mich bisher bewusst aus der Diskussion rausgehalten, aber ich muss dann doch mal ein wenig meine Meinung loswerden. Einige der Diskutanten scheinen die Meinung zu vertreten, dass jemand, der sich um die URVs kümmert, darf tun und lassen was er will, also dass der Zweck die Mittel heiligt. Das ist in einem Comunity-Projekt meiner Meinung nach so ziemlich das schlimmste, was man tun kann, insbesondere, da der entsprechende Mensch nichtmal Mitglied der Comunity war.

Ausserdem scheint auch die Ansicht vertreten zu sein, dass man erst alles URVs beseitigt sein müssen, bevor überhaupt irgendwas getan werden darf. Das ist Blödsinn. Insbesondere, wenn man sich über das Wie garnicht einig ist und es hier um jemanden geht, der bei dem "Wie" nie etwas anderes als seine eigene Meinung akzeptiert hat. --el TruBlu ?! 18:57, 5. Jul 2006 (UTC)

  • Sorry die Forderung sind anders rum, wir tun erst was, wenn Histo deadmint ist. d.h. Ihr mußt weiter Rechtsbruch dulden, bis unsere kleinlichen Sandkastenproblemen gelöst sind. Dieser Vergleich solle nur die Wichtung der beiden Punkte zueinander darstellen. Ich möchte damit in keinster Weise eure Beschwerden über Histo bewerten. --Joergens.mi 19:42, 5. Jul 2006 (UTC)
Trublu!!! Christiaaaan!!! Wenn ich Dich virtuell umarmen könnte - ich würd's tun. Keine Angst, das soll hier keine plumpe Anmache sein. :-) Endlich jemand, der mir aus der Seele spricht. Was Du hier oben anmerkst ist genau das, worum es mir persönlich die ganze Zeit geht. Es geht nicht um das OB. Es geht um das WIE. Aber offensichtlich scheinen das viele Leutlis hier nicht verstehen zu wollen. Mehrere Leute haben mir in den letzten Tagen zu verstehen gegeben, daß Pöbeleien, Unflätigkeiten und mangelnde Konsensfähigkeit im virtuellen Raum von Wikiquote "unwichtig" seien. Mich würgt es, wenn ich solche Einstellungen lesen muß. Aber ich will es jetzt nicht nochmal hinschreiben. Christian - mehr von Dir!!! --Toledo 19:56, 5. Jul 2006 (UTC)

Du bist also ernsthaft der Meinung, das es wichtiger ist sich um eine abgesplitterten Nagellack zu kümmern, als um das Kind was da im Teich absäuft. Jetzt entäuscht du mich aber wirklich, das hätte ich von dir nicht erwartet. --Joergens.mi 20:09, 5. Jul 2006 (UTC)

Ach Joergens, ich geb's auf. Deine Wortwahl zeigt mir, daß wir nicht in einer Sprache sprechen und es vermutlich niemals tun werden. Ich weiß nicht, was ich NOCH anführen muß oder wie ich mich NOCH ausdrücken kann, um klarzumachen, was mein Standpunkt ist. Ich habe NOCH NIE gesagt, daß ich gegen die Reform bin. Ich möchte allerdings, daß diese Community ganz einfach die Wikiquette einhält und daß sachliche Diskussionen stattfinden, in denen sich die Leut' nicht gegenseitig übelst niedermachen. Nur wenn die Wikiquette eingehalten wird, ist eine gemeinsame Reform von WQ überhaupt möglich. Aber ich mußte mir in den letzten Tagen mehrfach anhören, daß der gegenseitige Respekt und die Achtung anderer Meinungen hier völlig unwichtig sind (einer schrieb mir sogar, die Wikiquette sei ihm "scheißegal".). Deine Wortwahl zeigt mir, daß auch Du wohl zu denjenigen gehörst, die offensichtlich nicht sehr viel Wert auf gute Manieren legen und denen es wurst ist, wie es hier verbal zugeht. Aber ich wollte das alles eigentlich gar nicht schreiben. Es ermüdet mich, während des Schreibens die ganze Zeit zu wissen, daß meine Worte allesamt sowieso "für die Katz" sind. Gruß --Toledo 20:56, 5. Jul 2006 (UTC)
Warum reden wir 2 eigentlich aneinander vorbei. Das verstehe ich nicht. Hab ich an irgendeiner Stelle die von dir genannten Wertungen abgegeben. Ich glaube nicht. Wo wir uns unterscheiden ist ist die Beurteilung der aktuellen Wichtigkeit/Dringlichkeit. Das einzige was ich wähle sind plakative Bespiele um diese Dringlichkeit darzustellen --Joergens.mi 21:05, 5. Jul 2006 (UTC)
(langsam geht auch mir die Gelassenheit flöten:-) Bitte: ich möchte jetzt endlich den Bot sehen, der das, was ich soeben auf der Wikiquote:Baustelle/URV in der "Kategorie:1929" veranstaltet habe, erledigt. Welcher Bot bitte kann denken und verfügt über Wissen? Ich möchte ihn gerne kennen lernen! Um die von mir an o.g. Stelle markierten Artikel zu löschen oder es zu lassen, braucht's doch keine Technik, sondern nur einen Knopp, den jemand drückt oder es eben lässt. Zurück zum Vorschlag Praefcke! Bot--Burgos 19:12, 5. Jul 2006 (UTC)

Die einzigen die hier Forderungen stellen seid ihr. Wir tun was, wenn Histo Deadmint wird. Dies hat Thomas hier auf dieser Seite mehrfach deutlich zum Ausdruck gebracht. Wer versucht also zu Erpressen. Ich habe mehrere Unterschiedliche Vorschläge gemacht wie man zusammen weiterkommen kann. Erst als Thomas heute wieder seine erpresserischen dogmatischen Forderungen gestellt hat, bin ich zu der Einsicht gekommen, das man manche Sachen sehr eindeutig darstellen muss um vielleicht noch etwas zu bewegen. Ich rechne, das ist allerdings meine persönliche Meinung und ich hoffe das ich mich nicht täusche, das die entsprechenden Leute aus der großen Community mir deutlich auf die Finger gekloppft hätten wenn ich nicht zumindest grob ihre Richtung vertreten hätte. Da ich aber von dort bisher hier keinen Gegenwind gespürt habe, liege ich wohl richtig. Also meine 4 mit Nummern aufgeführten Punkte scheinen immer noch das Mass der DInge zu sein. --Joergens.mi 19:35, 5. Jul 2006 (UTC)

Ich klopfe dir jedenfalls nicht auf die Finger. Ganz im Gegenteil: Ich unterstütze dich noch. (Aber ich hoffe, dass sollte dir schon aufgefallen sein.) :-) Ach ja: @ Trublu: Der Zweck, URVs zu entsorgen, heiligt och ganz anderer Mittel. Die reichen von der automatisierten Löschung sämtlicher Autoren, die noch nicht 70 Jahre tot sind, bis zur kompletten Schließung des Projekts à la FR. Das könnte wund wird wahrscheinlich aus passieren, wenn ihr es nicht mal schaft, dieses Wiki zumindest so in Ordnung zu halten, dass es nicht mehr gegen geltendes recht verstößt, weil euch interne Streitereien um die »Führungsposition« wichtiger sind. Nein, das war keine Drohung. Das ist eine Tatsache. -- Timo Müller Diskussion 20:19, 5. Jul 2006 (UTC)

Wikiquote:Benutzersperrung#Benutzer:Thomas

Ich bitte um freundliche Beachtung obiger Seite. --AndreasPraefcke 21:59, 5. Jul 2006 (UTC)

Einstampfen des deutschen Wikiquote-Projektes

Nachdem ich mir diese ganze tolle Diskussion mal gegeben habe kann der einzig logische Vorschlag an die Foundation für de.wikiquote.org nur lauten, dass das Projekt vollständig eingestampft werden muss. Die hier tätige Administration ignoriert ein altbekanntes Problem wissentlich und deckt die über 2 Jahre stattfindenen URV-Häufungen weiterhin, gutwillige Beseitigungsinitiativen von aussen werden ignoriert (mit dem Hinweis auf fehlende Stimmberechtigung (sic!)), interne Wege boykottiert wie dieser Sperrantrag zeigt. Ich werde mich dafür einsetzen, dass zuerst der Link von der Wikipedia-Hauptseite auf das "Schwester-Projekt" verschwindet (wäre nach Wikispecies das zweite Projekt, und das ist nur schlecht und nicht wie dieses kreuzgefährlich) und mich nachfolgend um die Kommunikation mit der Wikimedia Foundation bemühen und den Antrag auf eine vollständige Einstellung des Projektes fordern - und ich denke, die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Gruß -- w:Achim Raschka

Leider full ack. --AndreasPraefcke 22:46, 5. Jul 2006 (UTC)

Nachdem ich mir ebenfalls das Meiste der momentanen Diskussionen durchgelesen habe: Es scheint doch eine Möglichkeit zur Rettung von WQ zu geben – Deadministrierung und ggf. auch Sperrung einiger „Platzhirsche“, die Histo von Anfang an Steine in den Weg gelegt haben. Wenn ich mir Äußerungen wie „Tja, in vielen Kulturen gelten Zitate als Anerkennung und Komplimente, aber für kleinere Seelen gibt es nur Gesetze, die es knallhart umzusetzen gilt.“ (Trublu auf Histos Disk) oder auch sowas hier: [6] ansehe, dann gibt es wohl keine andere Möglichkeit. Im Übrigen ist Histo aus meiner Sicht in all diesen Diskussionen, die vor Dummheit seiner Gegner teilweise nur so strotzen, erstaunlich sachlich geblieben. Soviel Sachlichkeit würde ich mir von ihm auch manchmal in der Wikipedia wünschen ;-). --Tolanor 23:08, 5. Jul 2006 (UTC)

Der Link in Wikipedia auf Wikiquote ist entfernt worden.--Burgos 23:15, 5. Jul 2006 (UTC)

Ich wiederhole einen Vorschlag: 1. Rücknahme des Antrags gegen Histo; 2. anschließend 30 Tage, Wikiquote im Hinblick auf Urheberrecht/Persönlichkeitsrecht unbedenklich zu machen. --Burgos 00:01, 6. Jul 2006 (UTC)

Keine Vorschläge machen, sondern aktiv werden. Schrumpft unfreie Zitateseiten auf die von Histo. genannten 5 ein (das können auch Nicht-Admins machen). Löscht problematische Seiten etc. Beendet diesen Unsinnsantrag gg. Histo. Ihr habt schlicht keine Zeit mehr, um zu verhandeln und 30 Tage anzubieten. Wenn ihr nicht aktiv werdet, wird es WQ im August nicht mehr geben (vlcht. muss es mal so klar gesagt werden). Das Entfernen des Linkes war einer der letzen Warnschüsse. --DaB. 00:15, 6. Jul 2006 (UTC)
Hab ich aktiv gemacht. --Burgos 00:37, 6. Jul 2006 (UTC)

-- Hoffentlich begreifen endlich ein paar Leute hier um was es geht, um den Weiterbestand dieses Projektes. Und ich würde alle bitten jeden Nutzer und jeden Admin der an der Sache WQ interesse hat, das Projekt zu unterstützen und an dem einzigen noch möglichen Strang in die gleiche Richtung (wie andere und ich- diesen Einschub das nur damit auch sicher verstanden wird welche Richtung ich meine -) zu ziehen um es zu erhalten. --Joergens.mi 04:06, 6. Jul 2006 (UTC)

Behaltet Euren Lieblings-Admin

Kinners, ich bin dafür, sämtliche Diskussionen einzustellen, da sie letztlich ins Leere führen. Behaltet Euren Histo, wenn Ihr denkt, er sei als verantwortungsvoller Admin unverzichtbar. WIKImaniac, Ingrid und Commander Bond haben es versucht, sachlich mit ihm zu diskutieren und mit ihm zusammenzuarbeiten, was meistens an Histo scheiterte. Sie mußten sich beschimpfen und anpöbeln lassen (siehe Versionsgeschichten), ihre Anfragen und Bitten wurden zumeist ignoriert oder grob abgebürstet. Aber das zählt ja angeblich alles nichts. Werdet mit Histo glücklich. Hoffentlich kommt nicht bei der ersten schrillen Auseinandersetzung der Katzenjammer. Und Vorsicht! Histo schreckt auch nicht davor zurück, Beiträge auf fremden Benutzerseiten zu löschen. Wenn Ihr also nach einer Auseinandersetzung Eure Beiträge auf Euren eigenen Seiten nicht mehr wiederfinden solltet - sie sind dann in der Versionsgeschichte verschwunden, weil Mister Histo es so wollte. Meine Sätze hier mögen für einige jetzt haßerfüllt klingen (sie sind es nicht), aber ich bin allmählich der Meinung, daß jeder Benutzer den Admin bekommen sollte, den er verdient. Breche ich mit dieser Wortwahl jetzt die Wikiquette? Verstoße ich gegen irgendwelche Anstandsregeln?? Hä? (Histo würde mir wahrscheinlich jetzt ein weiteres Mal "nahelegen", die WQ zu verlassen, und mich woanders "auszukotzen".) Ich denke nicht, da HIER auf beides von zu vielen Benutzern keinerlei Wert gelegt wird, wie man mir mehrfach zu verstehen gab. Pöbeleien sind nicht relevant, wurde mir gesagt. Aha. Ich hätte jetzt gute Lust, zu pöbeln. Mir kann ja eigentlich nix passieren, weil Pöbeleien ja inzwischen erlaubt sind bzw. weil die Höflichkeit ja inzwischen uncool ist. Ich werde mich natürlich hüten, jetzt unflätig zu werden oder meine Sätze mit ein paar deftigen Kraftausdrücken zu garnieren. (Hab' da einige phantasievolle Wortspiele von Histo gelernt.) Da würde ich mir ja selber widersprechen und unglaubwürdig sein. Die Sperrung von Thomas ist sehr merkwürdig. Ihr habt den Falschen rausgeworfen. --Toledo 11:05, 6. Jul 2006 (UTC)

Toledo. Es geht nicht darum unseren Lieblingsadmin zu behalten. Als URV-Experte ist er im Moment unverzichtbar. Histo´s Intention ist eher von der Qualität, hier einen rechtsichern Boden zu schaffen und euch dann wieder in Ruhe zu lassen, bis auf das er immer wieder wegen URV´s schauen wird. Er hat genug andere Projekte, die ihn, so wie ich es einschätze, deutlich stärker interessieren.

Hätte Thomas, als definitv euer wichtigster Admin, auf die URV-Problematik (auch wenn sie von einer IP kamen) und das Rechtsgutachten innerhalb der letzten 2 Jahre mit Aufräummasnahmen reagiert, wäre es ja auch gar nicht dazu gekommen. Das Problem ist nicht, das ihr technisch nicht in der Lage (Thomas halbautomatisches Verfahren macht eine stimmigen Eindruck, da braucht ihr so wie es aussieht keine Hilfe) dazu gewesen seit, sondern das er die Rechtslage ingnoriert hat. Wenn Thomas sich überwinden könnte und seinen Bot anschmeißt um die schon bekannten URV´s zu entfernen und ihr dann konsequent weitermacht, kann sich das ganze innerhalb von Stunden entspannen. Ich würde euch dabei aich gerne unterstützen --Joergens.mi 11:53, 6. Jul 2006 (UTC)

Deine Aussage bzgl. Histos Interessen ist sicherlich zutreffend, Histo hat sich mir gegenüber auch in dieser Art geäußert (siehe: Benutzer Diskussion:Histo#ein Leben außerhalb von URVs und PRVs), diese Unterhaltung, die übrigens ein Lob an seine Arbeit war, wie er es offensichtlich auch selber verstanden hat, andernfalls hätte er die Formulierung sicherlich nicht auf seine Benutzerseite übernommen. Daher verstehe ich auch nicht die Unterstellungen von Benutzer:Tolanor in der obigen Diskussion.
Aber zurück zu eigentlichen Diskussion, ich zeichne die Unverzichtbarkeit Histos im Gegensatz zu Dir nicht so schwarz-weiß. Durch den obigen Antrag ist es Histo nach wie vor möglich durch das Markieren rechtlicher Problemfälle auf diese aufmerksam zu machen. Die besagten und viel zitierten Knöpfe sind dazu nicht notwendig. In anderen Projekten würden neuen Benutzern auch keine Admin-Knöpfe gegeben werden, da in der Regel zu erwarten ist, dass ihr Einsatz aufgrund Unkenntnis hinsichtlich der Projektstrukturen nicht fehlerfrei bleibt und damit für zusätzliche Arbeit sorgt.
Es steht außer Frage, dass gelegentlich die ein oder andere IP-Adresse Aussagen über URVs gemacht hat. Wie Du aus eigener Erfahrung sicherlich zu bestätigen weißt, wird durch solche verteilten "Gelegenheitspostings" deutlich weniger Aufmerksam erzeugt, als wenn die Wikiquote-Community über eine zentrale Meldung, bspw. über die MediaWiki:Sitenotice, in Kombination mit einer zentralen Projektseite (wie bspw. der Wikiquote:Reform) von Mitgliedern der Foundation informiert und zur Behebung rechtlicher Mißstände aufgefordert wird. Diese Wirkung wäre ungleich größer. Dieser Hinweise soll keine Entschuldigung für die Versäumnisse der vergangenen Jahre sein, sondern vielmehr die Problematik, so wie ich sie erfahren habe, widerspiegeln. Ich bin auch nicht seit Projektstart dabei, habe jedoch im Laufe des letzten Jahres durch meine aktive Beteiligung viel Zeit in diesem Projekt verbracht. Dennoch muss ich sagen, dass mir nur wenige Hinweise diesbezüglich begegnet sind. Dazu gebe ich auch gleich zu bedenken, dass nicht alle Nutzer der Wikiquote über ein abgeschlossenes Jura-Studium verfügen und den rechtlichen Hintergrund kennen. Jetzt, wo sich in dieser Sache etwas bewegt, hätte geklärt werden sollen wie die Rechtsbrüche systematisch behoben werden sollen. Dabei bin ich, wie auch viele andere Nutzer, leider viel zu häufig auf zu wenig Kommunikationsbereitschaft gestoßen. Wie sollen aber rechtliche Laien wissen, wie sie helfen können, wenn nicht gemeinsam ein Plan erarbeitet wird? Eben daraus - und nur daraus - ergibt sich dieser Antrag.
Zusammenfassend bleibt abermals zu notieren, dass die eingeleitete Reform zu Ende gebracht wird - unabhängig vom Ausgang dieser Abstimmung. Darüber hinaus muss die Wikiquote-Community für die gesetzliche Situation hinsichtlich der zukünftigen Erfassung von Zitaten sensibilisiert werden. Gruß --WIKImaniac 12:39, 6. Jul 2006 (UTC)

Ich hoffe eigentlich an keiner Stelle unsachlich gewesen zu sein, wenn nicht war es keine Absicht. Aber wenn alle Seiten von Anfang an sich so verständig gezeigt hätten, wie du jetzt, wäre das ganze mit Sicherheit besser verlaufen (Das alle ist bewußt in Fett geschreiben weil ich wirklich alle meine). Da es meinem Gefühl nach 5 vor 12 ist und andere langsam anfangen nervous zu reagiern. Einfach ein Bitte von mir. Sie ist nicht einfach. Überleg dir ob es nicht besser ist die Wunden später zu lecken und jetzt zu handeln. Überleg dir den Antrag gegen Histo auszusetzen oder abzubrechen und überzeuge Thomas davon sofort anzufangen. Es wäre mir wichtig. Und ich glaube nicht das Thomas auf mich im Moment reagiert. Lass Tolanor zur Ruhe kommen, sie ist anscheinend ziemlich verletzt, das muß man akzeptieren. --Joergens.mi 12:59, 6. Jul 2006 (UTC)

Akzeptieren muss man das, aber auch wenn man selber verletzt ist, rechtfertigt das keinesfalls andere zu verletzen.
Ich habe mich nicht erst jetzt "verständig gezeigt", das war die ganze Zeit über der Fall, da als höchstes Ziel der Schutz der Wikiquote steht. Entsprechend habe ich auch mehrfach meine Kooperationsbereitschaft gezeigt, (vgl. bspw. diverse Postings meiner Benutzerseite, weitere wirst Du auf Histos Benutzerseite, der Wikiquote:Reform und anderen Diskussionen finden: 1, 2, 3, 4, ...) Aber irgendwann ist das Maß voll, wie ich es auf meiner Benutzerseite dokumentiert habe und an diesem Punkt kam ich einfach nicht mehr an diesem Antrag vorbei, immer in der Hoffnung, den für die Wikiquote richtigen Weg gewählt zu haben. Entsprechend werde ich diesem Weg auch zu Ende gehen.
Danach steht einer konstruktiven und vor allem systematischen Bereinigungsaktion der Wikiquote nichts im Wege. Etwaige Zweifel werden sich glücklicherweise in Kürze auflösen. Sollte die Foundation angesichts dieser mehrfach angekündigten Aufräumaktion es für besser erachten, die Server der Wikiquote abzuschalten, so liegt das außerhalb meines Einflussbereichs. --WIKImaniac 13:30, 6. Jul 2006 (UTC)

Das mag richtig sein, aber manchmal können Leute nicht mehr anders, und müssen ihre Wut loswerden. Damit meine ich jetzt definitiv nicht Histo. Das Gegenteil hab ich nicht behaiptet. Aber du bist einer aus eurer Community, du kannst versuchen jetzt noch was zu bewegen, besser als jeder andere der nicht aus WQ ist, deswegen versuchs einfach. Danke --Joergens.mi 13:56, 6. Jul 2006 (UTC)

Ähm, ich bin nicht verletzt, du meintest vermutlich Toledo? --Tolanor 13:57, 6. Jul 2006 (UTC)
Hallo Tolanor, ich weiß was ich schreibe, selbstverständlich meinte ich nicht Toledo. Bitte sichte noch einmal Deinen Eintrag vom 23:08, 5. Jul 2006 (UTC), danke, Gruß --WIKImaniac 14:12, 6. Jul 2006 (UTC)

Entschuldigung Tolanor, zwei Buchstaben verwechselt, ich meinte wirklich Toledo. --Joergens.mi 14:08, 6. Jul 2006 (UTC)

Tja, die haben uns verwechselt. ICH bin Toledo. Toledoooo. Und ich bin in der Tat derzeit in einer Stimmung, meine Wut rauszulassen. Ich werd's aber nicht tun. Schon diese erneute Diskussion zeigt, daß jedes weitere Wort ummesonscht sein wird. Hächz. --Toledo 14:07, 6. Jul 2006 (UTC)

Und jetzt?

Der Antrag ist im Archiv, ohne das ein Ergebniss bekanntgegeben wurde. Kann man davon ausgehen, dass er zurückgezogen wurde? Und was passiert jetzt genu hinsichtlich der URV? Es wäre nett, wenn man die Allgemeinhiet darüber aufklären könnte. -- Timo Müller Diskussion 15:22, 7. Jul 2006 (UTC)

Äääähm, ich bin genauso neugierig wie Timo. Wat issen nu?? --Toledo 15:26, 7. Jul 2006 (UTC)
Naja, Thomas hat ja verschiedentlich verlautet, dass er für eine Schließung von Wikiquote seitens eines höheren Orts nicht verantwortlich sei; deshalb hat er das hier schon mal archiviert, denn der Bürokrat kann ja auch nicht mehr als abzählen. --Burgos 18:19, 7. Jul 2006 (UTC)
Histo ist kein Admin mehr. Die Zuständigen waren natürlich zu fein, es uns mitzuteilen. -- Timo Müller Diskussion 19:23, 7. Jul 2006 (UTC)

Ah ja. Wollt ihr mal in letzte Änderungen schauen und auf meinen kleinen Editwar mit Thomas auf "Loriot" und "Mops"? See you in hell or heaven, my friends; it's game over. --Burgos 19:38, 7. Jul 2006 (UTC)

Falls es noch jemanden interessieren sollte: Die Zuständigen waren sich nicht zu fein, die haben Michael Diederich, an den hier nie jemand auch nur einen Moment gedacht hat, aus der Schusslinie genommen. --Burgos 20:20, 7. Jul 2006 (UTC)
Meint was? Anneke Wolf 20:31, 7. Jul 2006 (UTC)
Meine Interpretation der Tatsache, dass archiviert wurde, bevor der Bürokrat gezählt hatte, kein Bot auftauchte, statt dessen eine neue Hauptseite gebastelt wurde und die URVs weiter nur so wimmeln. (Anneke, ich hatte mich noch verschiedenenorts für "30 Tage eingesetzt", das war aber wohl eine Fehleinschätzung meinerseits der desolaten Zustände hier.) My fault. --Burgos 20:49, 7. Jul 2006 (UTC)
Dann hör auf zu interpretieren, sondern halte Dich an die Fakten. Nachdem das Ergebnis der Abstimmung umgesetzt wurde, wurde diese Diskussion archiviert. Der Bot ist bereit seit einiger Zeit in Betrieb. Die Hauptseite, die als Entwurf erstellt wurde, soll zum einen den konstruktiven Neuanfang unterstreichen. Zum anderen hat weist sie eine Funktion auf, die die derzeitige Hauptseite nicht unterstützt, sie lädt zur gemeinsamen Suche nach fehlenden Quellenangaben ein und trägt somit zur Wikiquote:Reform unmittelbar bei. Wer interpretiert und sich nicht an die Fakten hält, kann das allerdings nicht erkennen. Gruß --WIKImaniac 20:55, 7. Jul 2006 (UTC)

Wikimaniac: Wie um Himmels willen willst Du z. B. Prudhon zugeschriebene Zitate finden ohne Quellenangabe? Hast Du sowas schon mal versucht? Das ist wie Ostereiersuchen über Jahre. Sei mir nicht böse, ich habe mich eingesetzt für euch, nicht nur hier, sondern auch andernorts. Du hast viel für das Projekt getan, Wikimaniac. Deinen Antrag, so meine ganz unmaßgebliche Interpretation, solltest Du Dir nicht auf Dein Schuldenkonto laden. Versuche vielmehr für Dich zu erkennen, was passiert ist. --Burgos 21:05, 7. Jul 2006 (UTC)

Hallo Burgos, ich hab die Random-Funktion von Wikiquote einige Male gedrückt, bis ich einen Artikel gefunden habe, der einige zugeschriebene Zitate enthält. Das war dann eben besagter Artikel. Wenn ich selber bereits nach Quellen-Ergänzungen gesucht hätte, hätte ich mich wahrscheinlich in der Aufgabe heute den ganzen Tag verbissen. Vielmehr ging es mir, meine Idee, die mir gestern Abend kam, präsentationsfähig umzusetzen. Das war auch schon alles.
Ich will da gar nicht viele Worte verlieren. Wie angekündigt werden derzeit die URVs bearbeitet. Ich sehe entsprechend auch keinen Grund diese Diskussionen hier weiterzuführen. Selbst wenn Du oder andere Diskutanten noch immer nicht überzeugt sein sollten, wartet einfach einige Tage ab und schaut dann, wieviel von den markierten URVs schon bearbeitet worden sind und wieviel Arbeit noch aussteht. Diese Diskussionen kosten meines Erachtens aber nur unnötig Zeit, die besser in die Aufarbeitung des Projekts gesteckt werden sollte. Gruß --WIKImaniac 21:21, 7. Jul 2006 (UTC)