Wahn

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Der Ruhm, nach dem wir trachten, den wir unsterblich achten, ist nur ein falscher Wahn." - Andreas Gryphius, Vanitas! Vanitatum Vanitas!
  • "Ein Wahn, der mich beglückt, ist eine Wahrheit wert, die mich zu Boden drückt." - Christoph Martin Wieland, Idris
  • "Es gibt einen alten Wahn, der heißt Gut und Böse. Um Wahrsager und Sterndeuter drehte sich bisher das Rad dieses Wahns." - Friedrich Nietzsche, Also sprach Zarathustra - 3. Teil, Von alten und neuen Tafeln, 9
  • "Gefährlich ists, den Leu zu wecken, // Verderblich ist des Tigers Zahn, // Jedoch der schrecklichste der Schrecken, // Das ist der Mensch in seinem Wahn." - Friedrich Schiller, Das Lied von der Glocke
  • "In Wirklichkeit steht die Wahrheit strahlend unverhüllt da, der Schleier liegt auf unseren Augen, und wir brauchen den Star nur zu entfernen, so erblicken wir die Wahrheit, und der Wahn entschwindet." - Houston Stewart Chamberlain, Neue Kriegsaufsätze. 3. Auflage. München: Bruckmann, 1915. S. 36
  • "Zwei Dinge sind gleicherweise für den Verstand unerklärlich und kein Gegenstand, über den man nachdenken soll: die Weisheit Gottes und der Wahnwitz der Menschen." - Alexander Pope, Aphorismen

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Größenwahn, Wahnsinn
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Wahn.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Wahn.