Weisheit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

A[Bearbeiten]

  • "Aber auch kein stolzer Gebet als um Weisheit, denn diese haben die Götter ein für allemal den Menschen versagt. Klugheit teilen sie aus, dem Stier nach seinen Hörnern und der Katze nach ihren Klauen, sie haben alle Geschöpfe bewaffnet." - Johann Wolfgang von Goethe, Tagebuch, 13. Januar 1779
  • "[...] alle Menschen, ausgenommen die Damen, spricht der Weise, sind mangelhaft." - Wilhelm Busch, Eduards Traum. In: Was beliebt ist auch erlaubt. Wilhelm Busch. Sämtliche Werke II. Herausgegeben von Rolf Hochhuth. 12. Auflage, München, 2008. ISBN 3570030040. S. 403
  • "Alle menschliche Weisheit liegt in den zwei Worten »Harren und Hoffen!«" - Alexandre Dumas d.Ä., Der Graf von Monte Christo. Bearbeitet von Rose Gerlach. Verlag der Schiller-Buchhandlung. gutenberg.de

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

  • "Darin aber liegt die höchste Weisheit, daß ihr weise werdet durch die lebendigste Liebe. Alles Wissen aber ist ohne die Liebe nichts nütze! Darum bekümmert euch nicht so sehr um ein vieles Wissen, sondern daß ihr viel liebet, so wird euch die Liebe geben, was euch kein Wissen je geben kann!" - Jakob Lorber Das Große Evangelium Johannes, Band 4, Kapitel 1, Absatz 9
  • "Das Gesetz ist etwas, in dem alle übereinstimmen, dessen Befolgung sich Weise und Toren gleich angelegen sein müssen." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 444. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Das Gräslein ist ein Buch, suchst du es aufzuschließen, du kannst die Schöpfung draus und alle Weisheit wissen." - Daniel Czepko von Reigersfeld, Monodisticha Sapientium
  • "Das Größeste ist das Alphabet, // Denn alle Weisheit steckt darin, // Aber nur der erkennt den Sinn, // Der's recht zusammenzusetzen versteht." - Emanuel Geibel, Spruch 1. Aus: Werke, Band 1. Leipzig und Wien 1918, S. 319
  • "Das ist der Weisheit letzter Schluss: // Nur der verdient sich Freiheit wie das Leben, // Der täglich sie erobern muss." - Johann Wolfgang von Goethe, Faust II, Vers 11574 ff. / Faust
  • "Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen. Die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren." - Friedrich Rückert, Gesammelte Gedichte, Bd. II (Erlangen 1836), S. 408
  • "Das Unglück derer, die nichts begreifen, ist, dass sie sich selbst für klug halten, so dass sie wahre Weisheit sicher nicht begreifen." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 242. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Das Volk liebt den Mann, der die Gerechtigkeit bringt, dem Weisen schenkt es eher Ehrfurcht als Liebe." - Francesco Guicciardini, Ricordi
  • "Das Wissen, das der Beherrschung der Welt dient, entwickelt sich stetig weiter. Aber das Wissen eines Laotse ist eine Weisheit, die heute so gültig ist wie zu seiner Zeit. So gibt es ein Welt-Wissen, das sich im Fortschritt entwickelt und ein Urwissen um das Wesen und seinen Weg, das zeitlos ist." - Karlfried Graf Dürckheim, Vom doppelten Ursprung des Menschen
  • "Deine Weisheit sei die Weisheit der grauen Haare, aber dein Herz - dein Herz sei das Herz der unschuldigen Kindheit." - Friedrich Schiller, Die Räuber V, 2 / Der alte Moor
  • "Denn dies wird ja als der erste Schlüssel zur Weisheit bestimmt: das beständige und häufige Fragen." - Petrus Abaelardus, Sic et non
  • "Der Adler fliegt allein, der Rabe scharenweise; Gesellschaft braucht der Tor, und Einsamkeit der Weise." - Friedrich Rückert, Die Weisheit des Brahmanen, XVI-I, 6
  • "Der Dichter soll nicht ewig Wein // Nicht ewig Amorn necken! // Die Barden müssen Männer seyn // Und Weise seyn, nicht Gecken!" - Matthias Claudius, Mein Neujahrslied. Aus: ASMUS omnia sua SECUM portans, oder Sämmtliche Werke des Wandsbecker Bothen, Erster und Zweyter Theil. Wandsbeck: beym Verfasser, 1774. S. 3
  • "Der Idealismus der Jugend ermöglicht die Weisheit des Alters." - Hans Arndt, Im Visier, Albert Langen und Georg Müller Verlag München, 1959
  • "Der Irrglaube, daß nur das rational Erfaßbare oder gar nur das wissenschaftlich Nachweisbare zum festen Wissensbesitz der Menschheit gehöre, wirkt sich verderblich aus. Er führt die »wissenschaftich aufgeklärte« Jugend dazu, den ungeheuren Schatz von Wissen und Weisheit über Bord zu werfen, der in den Traditionen jeder alten Kultur wie in den Lehren der großen Weltreligionen enthalten ist." - Konrad Lorenz, Die acht Todsünden der zivilisierten Menschheit (1973), zitiert nach 29. Aufl., München 2002, ISBN 3-492-20050-8, S. 70
  • "Der Irrthum der Kirchenväter, Gott sei die Weisheit, hat gar manchen Anstoß gegeben; denn Gott ist die Leidenschaft." - Bettina von Arnim, Die Günderode. Erster Theil. Grünberg und Leipzig: W. Levysohn, 1840. S. 303. Google Books
  • "Der Menge gefallen heißt den Weisen missfallen." - Plutarch, Moralia, Über die Erziehung der Kinder, Kapitel 9
  • "Der Weise ist auf alle Ereignisse vorbereitet." - Molière, Die gelehrten Frauen
  • "Der weise Mann ist selten klug // und der kluge selten weise." - Friedrich von Bodenstedt, Aus dem Nachlasse des Mirza Schaffy
  • "Der Weise scheint in seinem Handeln langsam und ist doch schnell, er scheint zögernd und ist doch geschwind: weil er auf die rechte Zeit wartet." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 183. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Der Weise schweigt. // Er kennt die Gründe." - Wilhelm Busch, Baldiun Bählamm, der verhinderte Dichter, neuntes Kapitel. In: Was beliebt ist auch erlaubt. Wilhelm Busch. Sämtliche Werke II. Herausgegeben von Rolf Hochhuth. 12. Auflage, München, 2008. S. 549. ISBN 3570030040
  • "Der Weise verbirgt seine törichten Gedanken und setzt dafür, wenn er es vermag, das Gute ins Werk." - Chrétien de Troyes, Yvain
  • "Der Weise, welcher sich hat über sich gebracht // Der ruhet wenn er läuft und wirkt wenn er betracht." - Angelus Silesius, Der cherubinische Wandersmann, Vers 364
  • "Der Weisheit erster Schritt ist: alles anzuklagen, Der letzte: sich mit allem zu vertragen." - Georg Christoph Lichtenberg, Lichtenberg Aphorismen, Insel Taschenbuch, 1. Auflage 1976, ISBN 3-458-31865-8
  • "Liebe ist alogisch, und wir kämpfen gegen sie an, aber sie ist stärker als unsere Logik, und das ist ihr Zauber." - Eduard von Keyserling, Seine Liebeserfahrung, 1906, in: Schwüle Tage, Seine Liebeserfahrung, Fischer Verlag, Frankfurt am Main 1983, ISBN 3-596-25351-9, S.91
  • "Die himmlische Seligkeit ist ihrem Wesen nach nichts anderes, als Liebe, Weisheit und nützliche Tätigkeit zugleich, das heißt, nützliche Tätigkeit durch Weisheit aus der Liebe." - Emanuel Swedenborg, Die Eheliche Liebe, Nr. 6
  • "Die Narren reden am liebsten von der Weisheit, die Schurken von der Tugend." - Paul Ernst, Erdachte Gespräche
  • "Die wahre Weisheit ist die Begleiterin der Einfalt." - Immanuel Kant, Träume eines Geistersehers
  • "Die Weisesten verstehen die Zukunft, die weniger Weisen die Vergangenheit, die noch weniger Weisen die Gegenwart." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 254
  • "Die Weisheit ist nur in der Wahrheit." - Johann Wolfgang von Goethe, "Maximen und Reflexionen"
  • "Die Weisheit soll die Klugheit zur Dienerin haben. Jene thront, diese regiert." - Karl Gutzkow, Gutzkows Werke, Bd. 4
  • "Dumme Gedanken hat jeder, nur der Weise verschweigt sie." - Wilhelm Busch, Sprikker

E[Bearbeiten]

  • "Ein Fürst, der nicht weise ist, kann auch niemals weise beraten werden." - Niccolò Machiavelli, Der Fürst
  • "Ein weiser Herrscher gibt sich alle Mühe, die rechten Leute zu finden, dann hat er es nachher leicht, die Geschäfte in Ordnung zu erhalten." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979. S. 145
  • "Ein Weiser prüft und achtet nicht, was der gemeine Pöbel spricht." - Emanuel Schikaneder, Die Zauberflöte / Tamino
  • "Ein Weiser soll die Dummheit eines gemeinen Menschen nicht mit Nachsicht hingehen lassen, denn es bringt auf beiden Seiten Schaden; das Ansehn jenes wird verringert, und die Torheit dieses wird verstärkt." - Saadi, Rosengarten, 8, Vom guten Betragen im Umgang
  • "Ein Weiser versteht es, die Menschen nach ihrer Menschlichkeit zu schätzen, ein Mittlerer schätzt sie nach ihren Taten und ein Untüchtiger schätzt sie nach ihren Geschenken." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979. S. 420
  • "Es gibt Fälle, wo das höchste Wagen die höchste Weisheit ist." - Carl von Clausewitz, Vom Kriege, 2. Buch, 5. Kapitel
  • "Es ist ein Unterschied, was einen Weisen und was einen unbedeutenden Menschen zum Handeln bringt. Ein unbedeutender Mensch wird durch Lohn und Strafe zum Handeln getrieben, ein Weiser durch die Pflicht." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu WeAus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979. S. 355
  • "Es ist nicht weise, das zu verteidigen, was man ohnehin aufgeben muss." - Niccolò Machiavelli, Geschichte von Florenz

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

  • "Geirrt zu haben, ist menschlich, und einen Irrtum einzugestehen Kennzeichen eines Weisen." - Hieronymus, Briefe
  • "Gewinne nicht die Welt und verliere deine Seele; Weisheit ist besser als Silber und Gold." - Bob Marley, "Zion Train"
  • "Gift in den Händen eines Weisen ist ein Heilmittel, ein Heilmittel in den Händen des Toren ist Gift." - Giacomo Casanova, Memoiren
  • "Glücklich ist man, wenn man aus dem Zustand der Gesundheit in den der Weisheit übergeht." - Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen
  • "Große Weisheit hat keine äußerliche Gestalt, gut Ding will lange Weile haben, starke Töne erklingen selten." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 248. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Gründlich das Leben zu kennen ist des Weisen wichtigste Aufgabe. Gründlich den Tod zu kennen ist der Weisheit letzter Schluss." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 119. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

  • "Ich bin mir jedenfalls bewußt, dass ich keine Weisheit besitze, weder groß noch klein." - Sokrates, nach Plato, Apologie des Sokrates, Erste Rede, 21b
  • "Ich habe stets beobachtet, dass man, um Erfolg zu haben in der Welt, närrisch scheinen oder weise sein muss." - Charles de Montesquieu, "Pensées diverses"
  • "Ich halte Papst Benedikt XVI. für einen hochintelligenten Menschen. Ich hoffe, dass er eher zur Altersweisheit als zum Alters-Starrsinn neigt. Dann kann er mit kleinen Schritten Zeichen setzen." - Ottfried Fischer, Interview im Reader's Digest, August 2005
  • "Information ist nicht Wissen, Wissen ist nicht Weisheit, Weisheit ist nicht Wahrheit, Wahrheit ist nicht Schönheit, Schönheit ist nicht Liebe, Liebe ist nicht Musik, Musik ist das Beste." - Frank Zappa, Packard Goose, Album: Joe's Garage Act III
  • "Insgesamt gesehen finden wir in ihm eine Sammlung von Weisheiten, die auch von den intelligentesten Menschen übernommen werden könnte, den Größten unter den Philosophen und den Fähigsten unter den Politikern... Doch es gibt einen weiteren Beweis für die Heiligkeit des Korans: die Tatsache, dass er über die Jahrhunderte hinweg seit seiner Offenbarung bis auf den heutigen Tag unverändert bewahrt worden ist." - Laura Veccia Vaglieri, Apologie de l'Islamisme

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]


N[Bearbeiten]

  • "Nur Begeisterung hilft über die Klippen hinweg, die alle Weisheit der Erde nicht zu umschiffen vermag." - Karl Gutzkow, Vom Baum der Erkenntnis
  • Nur wer sich für ein´n Narrn eracht´t // der ist zum Weisen bald gemacht(...)" - Sebastian Brant, Das Narrenschiff, Leipzig 1958, ins Hochdeutsche übertragen von Margot Richter, S. 13

O[Bearbeiten]

  • "Ob ein Mensch klug ist, erkennt man an seinen Antworten. Ob ein Mensch weise ist, erkennt man an seinen Fragen." - Nagib Mahfuz, zitiert in: Frankfurter Allgemeiner Zeitung, Literatur, Zuschauer der Schiffbrüche: Nagib Machfus ist tot, Stefan Weidner, 30. August 2006, faz.net
  • "Oh, ich bin klug und weise, und mich betrügt man nicht." - Albert Lortzing, Oper Zar und Zimmermann
  • "Ohne Tugend und Weisheit kann keine freie Verfassung bestehen." - Georg Forster, Über die Beziehung der Staatskunst auf das Glück der Menschheit. Aus: Werke, Band 3, Leipzig: Insel, [1971]. S. 715f.

P[Bearbeiten]

Q[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

  • "Sich heldenmütig ins Unvermeidliche fügen ist ja auch Weisheit." - Adolph Kolping, AKS 2, S. 275
  • "Sieh in der Welt dich um und lerne an anderer Weisheit; Aber im innersten Kern bleibe dir selber getreu." - Heinrich Leuthold, Distichen
  • "Spannung ist alles und Entladung. Und höchste Lebensweisheit, seine Spannung immer richtig zu entladen." - Christian Morgenstern, Stufen

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

  • "Und wer ein Ding zerbricht, um herauszufinden, was es ist, hat den Pfad der Weisheit verlassen." - J. R. R. Tolkien, Der Herr der Ringe, Band 1
  • "Unsere größte Angst als einen Zwischenfall ohne Bedeutung ansehen, nicht nur im Leben des Weltalls, sondern in dem unserer eigenen Seele, das ist der Anfang der Weisheit. Sie mitten in der Angst so ansehen ist die vollkommene Weisheit. In dem Augenblick, in dem wir leiden, scheint der menschliche Schmerz unendlich zu sein. Doch weder ist der menschliche Schmerz unendlich, noch ist unser Schmerz mehr wert als eben ein Schmerz, den wir ertragen müssen." - Fernando Pessoa, Das Buch der Unruhe des Hilfsbuchhalters Bernardo Soares, Auszug aus einem Fragment vom 5. April 1933
  • "Unsere Weisheit ist nicht weniger ein Ball des Zufalls als unser Vermögen." - François de La Rochefoucauld, Reflexionen

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

  • "Wage es, weise zu sein!" - Horaz, Briefe 1,2,40
  • "Weisheit ist eine Tugend des Alters, und sie kommt wohl nur zu denen, die in ihrer Jugend weder weise waren noch besonnen." - Hannah Arendt, Essay über Isak Dinesen in "Menschen in finsteren Zeiten", 2001
  • "Weisheit in kleiner Münze ist, was Sprichwörter uns geben." - George Meredith, Sandra Belloni
  • "Weisheit ist begreifen, dass man nicht weiß, ob etwas schwarz oder weiß ist." - Umberto Eco, Gesammelte Streichholzbriefe
  • "Weisheit ist Harmonie." - Novalis, Das allgemeine Brouillon, Materialien zur Enzyklopädistik 1798/99, Nr. 202: Sofologie
  • "Weisheit ist nicht mitteilbar. Weisheit, welche ein Weiser mitzuteilen versucht, klingt immer wie Narrheit." - Hermann Hesse, Siddharta, Romanfigur Govinda, GW Bd. 5, Suhrkamp Verlag, 1987, S. 462
  • "Weisheit wird dargeboten am einsamen Markt, wo keiner kauft, // Und gefunden auf dürrem Acker, wo der Landmann vergebens den Pflug zieht." - William Blake, Der Preis der Erfahrung
  • "Wer viel weiß, weiß auch, was er nicht weiß - zumindest wenn er weise ist." - Hans Küng, Der Anfang aller Dinge. Piper 2005, S. 91
  • "Wer weise ist, freue sich im schweigsamen Herzen." - Tibull, Elegien III, XIX, 8
  • "Wer Weisheit mit Heiterkeit und Liebenswürdigkeit verbindet, hat die höchste Stufe im Menschenleben erreicht." - William McDougall, Charakter und Lebensführung
  • "Wer Weisheit übt, legt Andern keinen Zwang auf" - Friedrich von Bodenstedt, Tausend und Ein Tag im Orient. Zweiter Band. Berlin 1865. Seite 50.
  • "Wir sind aber nicht eingeweiht in die Zwecke der ewigen Weisheit und kennen sie nicht. Dieses kecke Antizipieren eines Weltplanes führt zu Irrtümern, weil es von irrigen Prämissen ausgeht." - Jacob Burckhardt, Weltgeschichtliche Betrachtungen
  • "Wo ist die Weisheit, die wir im Wissen verloren haben? Wo ist das Wissen, das wir in der Information verloren haben?" - T. S. Eliot, Choruses from "The Rock", 1934, I
  • "Wo Liebe ist und Weisheit, da ist weder Furcht noch Ungewissheit; wo Geduld und Demut, weder Zorn noch Aufregung; wo Armut und Freude, nicht Habsucht und Geiz; wo Ruhe und Besinnung, nicht Zerstreuung noch Haltlosigkeit." - Franz von Assisi, Mahnung an die Brüder, Martinetz Helmut, "Bescheidenheit ist ab einer gewissen Gütequalität unbedingte Notwendigkeit" Zitat 2008

X[Bearbeiten]

Y[Bearbeiten]

Z[Bearbeiten]

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Bibel[Bearbeiten]

  • "Alles, was dir vor die Hände kommt, es zu tun mit deiner Kraft, das tu; denn bei den Toten, zu denen du fährst, gibt es weder Tun noch Denken, weder Erkenntnis noch Weisheit." - Prediger Salomo 9,10
  • "Der Spötter sucht Weisheit, und findet sie nicht; aber dem Verständigen ist die Erkenntnis leicht." - Sprüche 14,6 Luther 1912
  • "Die Furcht des Herrn ist der Weisheit Anfang: eine gute Einsicht für alle, die sie ausüben. Sein Ruhm besteht ewig." - Psalm 111,10
  • "Durch Weisheit wird ein Haus gebaut und durch Verstand erhalten." - Sprüche Salomons 24,3
  • "Er fängt die Weisen in ihrer Klugheit und stürzt den Rat der Verkehrten, daß sie am Tage in Finsternis laufen und tappen am Mittag wie in der Nacht." - Hiob 5:13-14
  • "Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tieres; denn es ist die Zahl eines Menschen, und seine Zahl ist sechshundertundsechsundsechzig." - Offbarung 13:18
  • "In Christus liegen verborgen alle Schätze der Weisheit und der Erkenntnis." - Paulus, Kolosser 2,3, Jahreslosung 2001
  • "Kaufe Wahrheit und verkaufe sie nicht, dazu die Weisheit, die Zucht und die Einsicht!" - Sprüche 23,23 Luther
  • "Sei nicht allzu gerecht und nicht allzu weise, damit du dich nicht zugrunde richtest. Sei nicht allzu gottlos und sei kein Tor, damit du nicht stirbst vor deiner Zeit. Es ist gut, wenn du dich an das eine hältst und auch jenes nicht aus der Hand lässt; denn wer Gott fürchtet, der entgeht dem allen." - Prediger Salomo 7,16-18
  • "Und der Herr sprach: Weil dies Volk mir naht mit seinem Munde und mit seinen Lippen mich ehrt, aber ihr Herz fern von mir ist und sie mich fürchten nur nach Menschengeboten, die man sie lehrt, darum will ich auch hinfort mit diesem Volk wunderlich umgehen, aufs Wunderlichste und Seltsamste, dass die Weisheit seiner Weisen vergehe und der Verstand seiner Klugen sich verbergen müsse." - Jesaja 29:13-14
  • "Was gilt's? spricht der HERR, ich will zur selben Zeit die Weisen in Edom zunichte machen und die Klugheit auf dem Gebirge Esau. Auch deine Starken, Teman, sollen verzagen, auf daß alle auf dem Gebirge Esau ausgerottet werden durch Morden." - Obadja 1:8-9
  • "Weh denen, die weise sind in ihren eigenen Augen und halten sich selbst für klug!" - Jesaja 5:21
  • "Weisheit erwerben ist besser als Gold und Einsicht erwerben edler als Silber." - Sprüche 16,16
  • "Wenn ein Eisen stumpf wird und an der Schneide ungeschliffen bleibt, muss man mit ganzer Kraft arbeiten. Aber Weisheit bringt Vorteil und Gewinn." - Prediger Salomo 10,10
  • "Wer mit den Weisen umgeht, der wird weise; wer aber der Narren Geselle ist, der wird Unglück haben." - Sprüche 13,20 (Luther 1912)
  • "Wo Stolz ist, da ist auch Schmach; aber Weisheit ist bei den Demütigen." - Sprüche 11,2 (Luther 1912)
  • "Wohl dem Menschen, der Weisheit findet, und dem Menschen, der Verstand bekommt! Denn es ist besser, sie zu erwerben, als Silber; denn ihr Ertrag ist besser als Gold. Sie ist edler denn Perlen; und alles, was du wünschen magst, ist ihr nicht zu vergleichen." - Sprüche 3,13-15 (Luther 1912)
  • "Wozu denn Geld in der Hand des Toren? Um Weisheit zu kaufen, da ihm doch der Verstand fehlt?" - Sprüche 17,16
  • "Zu der Zeit fing Jesus an und sprach: Ich preise dich, Vater, Herr des Himmels und der Erde, weil du dies den Weisen und Klugen verborgen hast und hast es den Unmündigen offenbart." - Matthäus 11:25 (vgl. Lukas 10:21)

Koran[Bearbeiten]

  • "Rufe auf zum Weg deines Herrn mit Weisheit und schöner Ermahnung, und streite mit ihnen auf die beste Art." - Sure 16, 125 (Ahmadiyya) Onlinetext

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Schlauheit, Klugheit, Intelligenz
Wikiquote
Gegenbegriff: Torheit, Blödheit, Einfalt, Dummheit, Idiot, Narr
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Weisheit.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Weisheit.
Wikibooks
Wikibooks führt das Buch Die Kunst glücklich zu leben.