Glücklichkeit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Aber in der Beschäftigung selbst Vergnügen finden - dies ist das Geheimnis des Glücklichen!" - Sophie Mereau, Betrachtungen
  • "Aus der Pflege glücklicher Gedanken und Gewohnheiten entsteht auch ein glückhaftes Leben." - Norman Vincent Peale, Die Kraft positiven Denkens
  • "Beim Anblick eines gewissen Elends empfindet man eine Art Scham, glücklich zu sein." - Jean de La Bruyère, Die Charaktere
  • "Das Antlitz der Natur ist ein Ausdruck der Andacht. Wie die Gestalt Jesu steht sie da mit geneigtem Haupt und den Händen über der Brust gefaltet. Der glücklichste Mensch ist derjenige, der von der Natur die Verehrung lernt." - Ralph Waldo Emerson, Natur (Nature), zitiert nach der deutschen Übersetzung von Harald Kiczka, Zürich 1988, S. 78/79
  • "Das ganze Leben wird dem Glücklichen zu kurz, // Dem Leidenden nimmt eine Nacht kein Ende." - Friedrich Jacobs, Griechische Blumenlese, VII, Lucian
  • "Das ist der glücklichste Mensch, der das Ende seines Lebens mit dem Anfang in Verbindung setzen kann." - Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und Reflexionen, Aus Kunst und Altertum 1821
  • "Das Wissen macht uns weder besser, noch glücklicher." - Heinrich von Kleist, Briefe (an Adolphine von Werdeck, 28./29. Juli 1801)
  • "Den Guten nenne ich glücklich. Wer aber Unrecht tut, den nenne ich unglücklich." - Platon, Gorgias
  • "Der ist beglückt, der seyn darf was er ist." - Friedrich von Hagedorn, Horaz. Aus: Moralische Gedichte. Zweyte, vermehrte Ausgabe. Hamburg: Bohn, 1753. S. 122. Google Books
  • "Dich, liebste Freundin, anzusehen, genügt mir, um glücklich zu sein." - Mönch von Salzburg, Das Taghorn
  • "Die Erinnerungen an vergangenes Glück sind die Narben der Seele." - Xavier de Maistre, Expédition nocturne autour de ma chambre
  • "Die Entdeckung eines neuen Gerichtes macht die Menschheit glücklicher als die Entdeckung eines neuen Sterns." - Jean Anthelme Brillat-Savarin, Physiologie des Geschmacks
  • "Die große Kunst glücklich zu sein besteht nur darin, gut zu leben." - Jean-François Ducis, Epîtres à M. Droz
  • "Die Klugen haben wahrhaftig lange nicht so viel Behaglichkeit in die Welt gebracht und so viele Glückliche drin gemacht, wie die Einfältigen." - Wilhelm Raabe, Stopfkuchen. Eine See- und Mordgeschichte. Berlin, 1891. S. 144
  • "Es gibt bei beiden Geschlechtern solche Raub- und Wechseltiere, die nur dann glücklich sind, wenn sie erst ein fremdes Glück zerstört haben." - Gottfried Keller, Der grüne Heinrich
  • "Es stirbt der Glücklichste wünschend." - Ewald Christian von Kleist, Der Frühling
  • "Es wird dem glücklichen Gemüte zugesprochen, wenn wir die ganze Lebenszeit mit einen gesunden Geist in einem gesunden Körper durchlaufen können." - Baruch de Spinoza Ethik, Buch V, Lehrsatz 39
  • "Glücklich ist man, wenn man aus dem Zustand der Gesundheit in den der Weisheit übergeht." - Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen
  • "Glücklich ist nicht derjenige, den die Leute so nennen, der über das große Geld verfügt, sondern der, dessen Hab und Gut geistiger Natur ist; er ist aufrecht, von erhabener Gesinnung, verachtet, was man allgemein bewundert, kennt keinen, mit dem er tauschen möchte, beurteilt einen Menschen nur nach seinem menschlichen Wert." - Seneca d.J., Epistulae ad Lucilium 45,9
  • "Glücklich sind die Menschen, wenn sie haben, was gut für sie ist." - Platon, Gastmahl
  • "Glücklich, wer, was er liebt, tapfer zu verteidigen wagt." - Ovid, Liebesgedichte
  • "Glücklich, wer seinen Beruf erkannt hat. Er verlange nach keinem andern Glück!" - Thomas Carlyle, Past and Present, 1843, Book III, chapter XI: Labour
  • "Glückliche Umstände machen die Herzen übermütig." - Seneca d.J., Agamemnon
  • "Ich halte Kunst nicht für ein Spielwerk, sondern für das ernste hohepriesterliche Geschäft, zugleich aber auch für die lebenslängliche holde Gefährtin des Glücklichen, dem sie sich offenbarte." - Zacharias Werner, an K. F. Fenkohl, 30. März 1804
  • "Ist dir die Einsamkeit gute Gesellschaft, dann Glücklicher, zähle zu den Glücklichsten dich; aber verschweige dein Glück." - Friedrich Ludewig Bouterweck, Sinnsprüche
  • "Könnte ich leben, ohne zu arbeiten, ich wäre das glücklichte Wesen unter der Sonne." - Franziska zu Reventlow, Tagebücher
  • "Kurz scheint das Leben dem Glücklichen, doch wer im Elend, dem scheint selbst eine Nacht unendlich lange zu währen." - Lukian von Samosata, Epigramme
  • "Leider erkennen viele Menschen erst im Unglück, dass sie vorher glücklich waren." - Bertrand Russell, Eroberung des Glücks
  • "Man ist nur glücklich durch das, was man fühlt, und nicht durch das, was man ist." - Sully Prudhomme, Gedanken
  • "Man muss lernen, glücklich zu sein." - Alain, Die Pflicht, glücklich zu sein
  • "Nur glückliche Menschen können ganz gut sein, und das ist das Schlimmste an dem Stachel des Unglücks, dass er zugleich vergiftet ist." - Karl Emil Franzos, Deutsche Dichtung, 9.8
  • "Sei wieder ruhig, sei heiter, und bringe mir das einzig seelige Gefühl, dass du zufrieden bist. Und gib auch mir meine Ruhe wieder, dann gewiss, dann gewiss werde ich glücklich sein." - Susette Gontard, Briefe, an Friedrich Hölderlin, Dezember 1798
  • "Wenn man glücklich ist, so gibt es noch viel zu tun: das Trösten der anderen." - Jules Renard, Tagebuch, 1897

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Willst du für eine Stunde glücklich sein, so betrinke dich. Willst du für drei Tage glücklich sein, so heirate. Willst du für acht Tage glücklich sein, so schlachte ein Schwein und gib ein Festessen. Willst du aber ein Leben lang glücklich sein, so schaffe dir einen Garten." - Aus China

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Glück
Wikiquote
Gegenbegriff: Pech, Unglück
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag glücklich.