Benutzer Diskussion:Biblelover/Archiv2007-1

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.


Diskussionsarchiv: 1. Quartal 2007


Wie lange darf/soll/kann ein Zitat sein??

Hi Biblelover! Bei Wikiquote:Richtlinien findest Du alle Infos zu Länge der Zitate und die Begründung für die Beschränkungen. Ich hab's jetzt ein bissle eilig, muß weg, darum nur diese kurze Info. Gruß --Toledo 14:33, 5. Jan. 2007 (CET)

SYSOP werden??

Hi! Willst Du es Dir nicht DOCH überlegen?? Ich würde Dich echt im Frühling vorschlagen, Admin zu werden. Du hast heute so schön "geputzt". Als Admin könntest Du noch schöner putzen und wärest nicht darauf angewiesen, daß i-r-g-e-n-d-w-a-n-n einer von uns für die Endabnahme angeschlurft kommt. Das schönste und gründlichste Putzen nützt nämlich gar nix, so lange die Dreckmacher nicht rausgeworfen werden und schon Sekunden später wieder Schmutz machen können. Gruß --Toledo 20:43, 8. Jan. 2007 (CET)

Liebe Toledo!
Du bist ja wirklich bemerkenswert hartnäckig... - Leider bist du bisher gar nicht richtig auf meine früher geäußerten Bedenken eingegangen (z.B. wegen dieses Diskussionsbeitrages), und ich frage mich ernsthaft, ob wir uns als Admins überhaupt miteinander vertragen würden. Natürlich ist es schön, wenn ich Werkzeuge bekomme, mit denen es sich leichter „putzen“ lässt. Wer möchte das nicht? Das spart ja sicher auch einiges an Zeit...
Also, wenn du wirklich keine Bedenken wegen unserer Zusammenarbeit hast und es auch keine zu hohen Erwartungen an mich betreffend meiner Leistung (Zeitaufwand, Anzahl von Bearbeitungen, etc.) gibt, dann können wir es ja mal probieren...
Ich wäre dir allerdings sehr dankbar, wenn du mal auf meine Fragen und Einwände etwas näher eingehen würdest, bevor du mich dann einfach als Admin vorschlägst, damit wir ggf. noch rechtzeitig vorher einiges klarstellen können.
Sei herzlich gegrüßt, --Biblelover 17:23, 9. Jan. 2007 (CET)
Warum sollte ich Bedenken haben?? Auseinandersetzungen und Meinungsverschiedenheiten gehören zur Dermokratie - auch virtuell. Solange wir die Wikiquette einhalten und uns gegenseitig nicht verbal niederbügeln, ist alles okay. Bei WQ geht es - weil wir so wenig sind - viel gesitteter zu als bei WP. Das Mobbing, die bösen Beleidigungen, die üblen Verbalattacken und Intrigen gibt es bei WQ einfach nicht. Das ist einer der Gründe, warum ich hier bin und meine Tätigkeit bei WP nahezu eingestellt habe. Hier kann man die WIKI-Idee (die ich nach wie vor unterstützenswert finde) umsetzen OHNE gleich Gefahr zu laufen, niedergemacht zu werden, wie das bei WP leider oft der Fall ist. Warum sollten wir uns als Admins nicht vertragen, huh? Du hast ja schon gesehen, daß hier eine Art "Arbeitsaufteilung" entstanden ist. Hubert kümmert sich um den technischen Kram, von dem ich nicht sooo viel verstehe, baut Babel-Vorlagen etc. Christian (also Trublu) kürzt Zitate und wirft hinaus, was trivial und nicht zitierwürdig ist. Außerdem ist er Informatikstudent und kennt sich bestens mit Server-Problemen aus, vor denen ich sofort kapituliere. Wir alle putzen, was das Zeug hält.
Aber wenn Du Bedenken hast, dann gebe ich Dir noch etwas Zeit, Dich hier in Ruhe umzutun und noch mehr Erfahrung zu sammeln. (Als Hubert mich fragte, ob ich er mich zum Admin vorschlagen darf, habe ich zuerst auch erschrocken abgelehnt.) Du entkommst mir allerdings nicht. Im Frühling werde ich Dich wieder fragen. :-) --Toledo 20:24, 9. Jan. 2007 (CET)

Wait a minute, please

Warte bitte noch, bevor Du auf der Hauptseite die neuen Seiten nachträgst. Dieser lustige Geselle "Und es geht doch" hat bissle Chaos angerichtet, das ich erschtma sichten muß. :-(( Gruß --Toledo 13:51, 10. Jan. 2007 (CET)
PS: Auch, wenn es Dich nervt - Deine Arbeit qualifiziert Dich jeden Tag mehr für ... Du weißt schon was.

(Hier stehender Absatz wurde nach Bitte an das OTRS-Team entfernt) --Hei ber 11:37, 23. Sep. 2007 (CEST)

Oswald Spengler - "Jahre der Entscheidung"

Hey Biblelover, warum entfernst du immer wieder meine wunderbaren Oswald Spengler Zitate aus der Wikiquote-Datenbank? Ich hoffe doch, das hat keine idiologisch-weltanschaulichen Hintergründe, so hartnäckig wie du da bist. Oswald Spengler ist einer der größten deutschen Philosophen des 20. Jahrhunderts (und, mit Verlaub, auch der anderen Jahrhunderte) und verdient, sei er auch sehr umstritten in Philosophie, Politologie wie der Geschichtsforschung, doch auch bei Wikiquote eine Erwähnung, die 1. in ihrem Umfang der Fundamentalität seiner Arbeiten gerecht wird und 2. für seine Person und Standpunkte zumindest in ihren Ansätzen repräsentativ ist.

Ich danke schon jetzt für Antwort und Rechenschaft,

/Felix S.

Hallo Felix,
bitte lies dir Hilfe:Erste Schritte, Wikiquote:Richtig erfassen und Wikiquote:Richtlinien durch und dann beachte einfach die Regeln, z.B. dass die Zitate alphabetisch sortiert erfasst werden und ein bestimmtes Format haben, usw.
Am besten du meldest dich bei WQ auch an, dann kann man dir auf deiner Diskussionsseite Fragen beantworten oder Tipps geben. Anonyme Beiträge (nur mit IP) werden immer schnell gelöscht, wenn die Regeln nicht eingehalten werden. - Ich selbst lerne aber auch noch dazu. ;-) --Biblelover 17:14, 15. Jan. 2007 (CET)

Quelle

http://en.wikiquote.org/wiki/John_D._Rockefeller

Mach meinetwegen einfach, das was du für richtig hälst! Ich will mich ja nicht wegen so 'nem Zitat von Rockefeller überfordern.--GuteMiiene 18:00, 17. Jan. 2007 (CET)

Neutralität

Bitte versuche, beim Einstellen von Zitaten neutral zu bleiben. Das Gebot "Du sollst nicht töten" bei Schwangerschaftsabbruch einzustellen, verletzt den Neutralitätsgrundsatz und spiegelt Deine private Meinung/WEltanschasuung wider. Die sei Dir selbstverständlich unbenommen. Aber bei WQ haben Privatmeinungen nun mal nichts verloren. Das gilt übrigens für jedes Nachschlagewerk und jede Art von Enzyklopädie. Gruß --Toledo 10:49, 18. Jan. 2007 (CET)

Liebe Toledo,
Abtreibung bedeutet Töten eines ungeborenen Kindes, also eines menschlichen Lebewesens! Das ist eine rein sachliche, nicht wertende Feststellung (es war ja nicht von Mord die Rede!). Das ist die Realität und hat mit Weltanschauung überhaupt nichts zu tun! In diese Richtung gehen auch fast alle der aufgeführten Zitate.
Dass du das Thema in "Schwangerschaftsabbruch" umbenannt hast und offensichtlich ein Problem damit hast, dich mit der Realität auseinanderzusetzen, zeigt, dass du selbst keineswegs neutral bist, sondern hier deine eigene (heute vielleicht noch "politisch korrekte") Weltanschauung vehement vertreten willst!
Es handelt sich aber eben nicht nur um das frühzeitige Beenden einer Schwangerschaft, sondern um den Tod des Kindes! Das habe ich in der Diskussion zum Thema Abtreibung bereits ausführlich erläutert.
Wer die Dinge nicht beim Namen nennen will, passt sich dem Zeitgeist an und macht sich (meiner Meinung nach) auch mit schuldig an der Degeneration unserer Sprache und an der Zerstörung unserer Gesellschaft. - Was für ein Blödsinn ist es überhaupt, plötzlich einen "Embryo" als "Zellhaufen" zu bezeichnen oder z.B. "Selbstmord" auf einmal "Freitod" zu nennen! Und so sagt unsere "moderne" Gesellschaft, in der man den Tod offensichtlich verdrängen will, statt "Abtreibung" oder "vorgeburtliche Kindstötung" lieber "Schwangerschaftsunterbrechung" (als ob man eine Schwangerschaft später fortsetzen könnte!) oder eben "Schwangerschaftsabbruch". Meinst du wirklich, dass das weltanschaulich "neutral" ist? Willst du, Toledo, dich an diesem Wahnsinn beteiligen? Mach mal die Augen auf! --Biblelover 12:36, 18. Jan. 2007 (CET)
Bei WQ halte ich mich an die hier geltenden Richtlinien - mehr nicht. Ich will keinen Zank mit Dir. Ich bitte Dich nur, die beim Verfassen einer Enzyklopädie geltenden Grundsätze zu beachten. Meine persönliche Meinung/Weltanschauung zum Thema Schwangerschaftsabbruch ist hier völlig ohne Bedeutung. Deine sollte es auch sein. Gruß --Toledo 13:38, 18. Jan. 2007 (CET)
Es ging mir in erster Linie auch gar nicht um deine oder meine Meinung, sondern ich habe versucht, dir hier (und auch unter "Diskussion:Abtreibung") zu erklären, dass du in diesem Fall hier bei WQ bisher eben gerade nicht neutral argumentiert hast! Neutral wäre es, die Dinge so zu nennen, wie sie sind und nicht etwas zu beschönigen/verharmlosen oder zu dramatisieren/verunglimpfen. "Abtreibung" oder "vorgeburtliche Kindstötung" ist wertneutral und sachlich richtig. "Schwangerschaftsabbruch" ist dagegen verharmlosend-beschönigend, und "Mord an ungeborenem Leben" wäre dramatisierend. Beides ist sachlich nicht korrekt und auch nicht wertneutral! Genauso kann man den wertneutralen Begriff "Wehrdienst" entweder als "Friedensdienst" oder auch als "Kriegsdienst" bezeichnen; auch das wäre beides weder neutral noch richtig.
Ich wäre dir wirklich dankbar, wenn du mal zur eigentlichen Sache kommst und nicht so um den heißen Brei herumredest und wenn du nicht immer wieder betonen würdest wie neutral du dich hier verhältst und dass ich ja nur meine private Meinung vertrete! Gruß, --Biblelover 15:04, 18. Jan. 2007 (CET)
Um den heißen Brei herumreden??? - Vor ein paar Tagen erwähnte ich bereits, daß das Wort "Schwangerschaftsabbruch" der Terminus ist, der von Juristen, Soziologen und Medizinern verwendet wird. Auch in Enzyklopädien ist er der Terminus, unter dem man Informationen zur vorzeitigen von außen herbeigeführten Beendigung einer Schwangerschaft findet. Wo war ich nicht neutral?? Zeig mir die Stelle, bitte. Ich finde sie nicht. Oder habe ich möglicherweise DOCH irgendwo herausschlüpfen lassen, was meine persönliche Meinung zu diesem Thema ist?? Falls ja - zeig mir auch das, bitte. Gruß --Toledo 15:12, 18. Jan. 2007 (CET)
Genau diese Reaktion meine ich, wenn ich geschrieben habe, dass du "um den heißen Brei herumredest", Toledo! - Du nimmst überhaupt gar keine Stellung zu dem, was ich gerade am Anfang meines letzten Diskussionsbeitrages und auch schon vorher geschrieben habe: "Es ging mir in erster Linie auch gar nicht um deine oder meine Meinung, ... " usw., sondern du gehst eigentlich nur auf meinen letzten Satz ein...
Es geht bei fast allen der gesammelten Zitate überhaupt gar nicht um den "Terminus, unter dem man Informationen zur vorzeitigen von außen herbeigeführten Beendigung einer Schwangerschaft findet", sondern um den Terminus, der das Töten eines Kindes im Mutterleib beschreibt! Dabei von "Schwangerschaftsabbruch" zu sprechen ist höchstens "politisch korrekt" in unserer modernen Gesellschaft, neutral oder richtig ist dieser Begriff dadurch trotzdem nicht (wie ich vorher ausführlich erklärt habe) - egal wie weit verbreitet dieser Euphemismus seit den letzten 30-40 Jahren sein mag! Der "Große Herder" aus dem Jahre 1931 z.B. kennt diesen Begriff überhaupt noch gar nicht, hat aber einen längeren Artikel zum Thema "Abtreibung"!
Mit deiner Argumentation magst du zwar "Mehrheitsmeinung" vertreten, aber neutral ist es keineswegs! Damit zeigst du im Gegenteil ganz deutlich deine private Meinung zu diesem Thema!
Kannst du es jetzt sehen? - Denk doch mal in Ruhe über alles nach, was ich zu diesem Thema hier geschrieben habe und schlaf vielleicht mal eine Nacht darüber bevor du dich über mich ärgerst... Ich will mich doch auch nicht mit dir streiten, aber hier geht es (wie du selbst geschrieben hast) um Neutralität, und die sollte echt sein und keine politisch korrekte Pseudo-Neutralität! Sei gegrüßt, --Biblelover 17:31, 18. Jan. 2007 (CET)

Wie kann man beim Einstellen neuer Zitate neutral bleiben??

Hallo Biblelover! Ich habe gerade eine nicht so nette E-mail bekommen, in der mir jemand "vorwirft" ich sei bei der Auswahl der "Zitate des Tages" (die ja bekanntlich fast jeden Tag von mir ausgesucht werden) nicht neutral. Ich finde, ich sollte Dir davon berichten. Vielleicht interessiert es Dich ja. Ich lasse mich bei der Wahl der Zitate des Tages nie von meiner eigenen Meinung leiten. Letztes Jahr stellte ich nachts mal das Zitat "Die SPD ist der Untergang Deutschlands" von K. Adenauer ein. Ich persönlich finde nun ganz und gar nicht, daß die SPD der Untergang Deutschlands ist. Abner das ist völlig unerheblich. Was war also der Grund für die (zugegeben, für viele bestimmt sehr provokante) Einstellung dieses Zitats bzw., was sind die Gründe, warum ich mich Nacht für Nacht für dieses oder jenes Zitat entscheide? Mein Hauptmotiv ist - ich möchte denjenigen, der das Zitat liest, zum Nachdenken bringen, ich möchte, daß die Leser sich mit dem Zitat beschäftigen - jeder für sich und jeder gemäß seiner eigenen Weltanschauung. Aber: Meine eigene Meinung/Weltsicht ist bei der Auswahl der Zitate völlig irrelevant. Ich bin zum Beispiel überzeugte Agnostikerin (aber weiterhin und das auch bis zu meinem Lebensende in der katholischen Kirche). Dennoch wirst Du von mir auch das eine oder andere Zitat aus der Bibel oder von irgendeinem Papst finden, mit dem ich mich selber niemals identifizieren könnte. Weiter. Ich finde, Homophobie und Diskrimierung von Homosexuellen ist einer der furchtbarsten Verfehlungen in dieser Gesellschaft. Trotzdem kannst Du unter Umständen ein von mir ausgesuchtes Zitat des Tages finden, das explizit schwulenfeindlich ist. Ich könnte Dir noch viel mehr Beispiele nennen, aber diese zwei finde ich schon passend genug, um Dir zu erläutern, daß eine Enzyklopädie bzw. der Inhalt einer Enzyklopädie neutral dargestellt sein muß. Sie dient ALLEN Lesern. Darum darf sie inhaltlich niemals Partei ergreifen. Wenn also beispielsweise unter dem Lemma Schwangerschaftsabbruch jemand das biblische Gebot "Du sollst nicht töten" einträgt, er also das Gebot/Zitat für das Lemma interpretiert und somit wertet, ist die Neutralität leider nicht mehr gegeben. Ohne Neutralität keine Enzyklopädie. Gruß --Toledo 16:49, 18. Jan. 2007 (CET)

Also ich suche beim "Zitat des Tages" immer das aus, was ich im Moment für angebracht halte, rein intuitiv. --GuteMiiene 16:56, 18. Jan. 2007 (CET)
Das ist völlig okay. Nimm doch auch mal eines, mit dem Du Dich überhaupt nicht identifizieren kannst, aber andere user möglicherweise schon. --Toledo 16:58, 18. Jan. 2007 (CET)
Hallo Toledo, danke für deine Erläuterungen! Das was du zu deiner Vorgehensweise bei der Auswahl vom "Zitat des Tages" geschrieben hast, finde ich völlig in Ordnung. Sicher würde ich selbst (wenn ich um Mitternacht noch am Computer sitzen würde) das, was du GuteMiiene vorgeschlagen hast, wohl eher nicht machen. Insofern zeigt das schon, dass dir die Neutralität hier sehr wichtig ist. Deshalb hoffe ich ja auch, dass du meine Ausführungen zur Neutralität beim Thema "Abtreibung" verstehen wirst... Den Satz, den du zu dem biblischen Gebot "Du sollst nicht töten" in diesem Zusammenhang geschrieben hast kann ich allerdings so nicht unterschreiben. Warum, das habe ich hoffentlich einigermaßen verständlich oben zum Thema "Neutralität" erklärt. Gruß, --Biblelover 17:32, 18. Jan. 2007 (CET)

T. S. Eliot

Hallo Biblelover, ich sehe gerade, dass Du die Zitate von Thomas Stearns Eliot entfernst, weil kein Autorenartikel zu ihm existiert. Warum legst Du nicht einen solchen an und kopierst die Zitate aus den Themenartikeln dort hinein? Gruß --WIKImaniac 10:40, 22. Jan. 2007 (CET)
P.S.: Ist inzwischen erledigt. Gruß --WIKImaniac 11:33, 22. Jan. 2007 (CET)

Danke! O.K., wenn der Autor in WP ist, dann lege ich ihn in Zukunft in WQ an statt Zitate zu löschen. --Biblelover 18:46, 22. Jan. 2007 (CET)
Ich bedanke mich ebenfalls. Zumindest ein kurze Google-Suche sollte erfolgen, ob sich Nationalität, Geburts- bzw. Todesjahr und Beruf ermitteln lassen. Ist dies nicht der Fall, deutet das zumeist auf eine eher geringe Relevanz hin, weswegen das Löschen der Zitate in einem solchen Falle auch nicht weiter schlimm wäre. Gruß --WIKImaniac 19:18, 22. Jan. 2007 (CET)

Nico HofFmann

- bei Wikipedia gibt es einen Nico Hofmann der Drehbuchautor ist.Nico Hofmann.--GuteMiiene 16:05, 30. Jan. 2007 (CET)

Vielen Dank, GuteMiiene, für deine Korrekturen und deinen Hinweis!
Dann ergibt sich natürlich die Frage, ob das Zitat überhaupt von von diesem Mann stammt!? Ich hatte unter dem Thema [[Usenet]] schon "Zitate" von völlig unbekannten Personen gelöscht, für die es weder bei WQ noch bei WP einen Artikel gibt...
...und so wie es aussieht, taucht bei der angegebenen Quelle "de.newusers.questions" zwar ein "Nico Hoffmann" (der ist dann also auch "unbekannt" in WQ und WP) auf, aber kein Nico Hofmann. Also lösche ich das Zitat dort und natürlich auch bei [[Usenet]]. - Ich frage mich nur, was diese beiden Artikel nun ohne gescheite Zitate sollen...??? - Aber vielleich findet sich ja irgendwo ein Zitat von dem bekannteren Hofmann... Danke noch einmal für die Hilfe! Gruß, --Biblelover 16:51, 30. Jan. 2007 (CET)
Danke, GuteMiiene! Echt prima - du hast ja schon ein gutes Zitat gefunden! Ganz schön flott... --Biblelover 17:01, 30. Jan. 2007 (CET)

Traum

Sei nicht zu streng mit wohlmeinenden IPs, die hier konstruktive Beiträge leisten, aber nicht wissen, wie WQ funktioniert. Wir waren alle mal enthusiastische IP-Grünhörner. :-)) Anstatt einer Löschung wäre ein Putzdienst besser. Ich weiß, das ist total nervig, den Schlampern alles hinterherzutragen. Aber nicht alle IPs sind automatisch Vandalen. Gruß --Toledo 12:08, 2. Feb. 2007 (CET)

"Schlage deine Frau häufig...

  • "Schlage deine Frau häufig. Wenn Du nicht weißt warum, Sie weiß es bestimmt."

- ** Original: "Bate-ţi nevasta din când în când fără să-i spui de ce, că ştie ea." Hallo Biblelover - Das Zitat ist eine Persönlichkeitsverletzung gegen die Frau, also nicht neutral!--195.93.60.138 12:47, 8. Feb. 2007 (CET)

Hallo Unbekannter! - Am besten du meldest dich bei WQ an, dann lässt es sich besser diskutieren und deine Beiträge werden nicht so schnell gelöscht oder rückgängig gemacht.
Du solltest nicht einfach Zitate löschen, sondern dein Anliegen erst auf der jeweiligen Diskussionsseite formulieren und dann etwas abwarten, damit andere sich dazu äußern können.
Wenn es ein rumänisches Sprichwort ist, dann sagt das vielleicht auch etwas über rumänische Kultur aus und sollte meiner Meinung nach ruhig stehen bleiben. Negative und verletzende Aussagen sind nicht immer nur für die Betroffenen von Nachteil (in diesem Fall Frauen), sondern oft auch für den, von dem das Zitat stammt. Gruß, --Biblelover 13:20, 8. Feb. 2007 (CET)
Ich bezweifle, das es ein rumänisches Sprichwort ist.Es ist nur ein Frauen verachtendes Zitat und zudem noch eine maßlose Unterstellung.Hier sind schon soviele Zitate kommentarlos hersusgenommen worden - warum nicht auch dieses "widerwärtige."--195.93.60.138 13:29, 8. Feb. 2007 (CET)
Weisst du, dass es kein rumänisches Sprichwort ist oder weisst du es nicht? Dennoch: Melde dich an und beteilige dich dann an der Diskussion:Rumänische Sprichwörter (statt mit verschiedenen IPs als Absender zu schreiben)! ENDE der Diskussion zu diesem Thema an dieser Stelle. --Biblelover 13:43, 8. Feb. 2007 (CET)

Bitte halte Dich an die Formalia

HI! Bitte versuche nicht zu exzerpieren. Was Du einfügst, sind keine Zitate mehr. Vergiß auch nicht, daß auch die deutschsprachige WQ möglicherweise von Nicht-Christen gelesen wird, die mit der Bibel und deren Inhalte nix anfangen können. Du schrammst also auch hart am Neutralitätsgrundsatz vorbei. Wenn Du magst, geh mal zu Exzerpt. Dort ist aufgelistet, was der grundlegende Unterschied zwischen Exzerpt und Zitat ist. Gruß --Toledo 11:26, 14. Feb. 2007 (CET)

Hallo Toledo! Hast du zur Zeit schlechte Laune oder was ist mit dir los?
Ich bin gerade dabei, die von dir einfach gelöschten Zitate sinnvoll zu kürzen und wieder einzufügen, damit die WQ-Richtlinien eingehalten werden. Diese sprechen aber von vier Sätzen, und du hast sogar Zitate mit zwei Sätzen gelöscht! Warum bitte sollten denn Bibelzitate im Vergleich zu den übrigen Zitaten nur die Hälfte der Sätze haben? Du hättest ja z.B. auch zu lange Zitate sinnvoll kürzen können statt einfach alles zu löschen...
Unter w:Exzerpt lese ich zum "ursprünglichen Sinn" des Begriffes: "Der Verfasser des Exzerpts hält Eindrücke fest, die er sich während der Lektüre eines Aufsatzes, eines Buchs oder einer anderen Textform gemacht hat. [...] Das Exzerpt darf durchaus eigene Gedanken, Zweifel oder Hinweise, die sich bei der Lektüre einstellen, aufnehmen, sofern er diese streng von den Gedanken des Autors trennt." Wo habe ich bitte z.B. "eigene Gedanken" oder "Zweifel", etc. eingebracht? Ich habe lediglich zitiert und die Texte unverändert wiedergegenben. Höchstens durch das von dir erzwungene Kürzen kann es vielleicht zu Sinnverschiebungen kommen.
Im Übrigen enthält fast jedes Zitat die ganz subjektive und persönliche Meinung des jeweiligen Autors! Welches Zitat ist denn schon neutral? Willst du jetzt z.B. fast alle Aussagen von Politikern löschen, weil jemand mit einer anderen politischen Auffassung dadurch vielleicht irritiert werden könnte?
Ratzinger soll z.B. mit dem Zitat des byzantinischen Kaisers Manuel II. die Moslems beleidigt haben. Sollen wir es deshalb jetzt lieber bei WQ löschen, damit die "armen" Moslems sich nicht mehr verletzt fühlen? Was wäre das denn für ein Schwachsinn? Hör doch auf mit dem unsinnigen Gelaber von Neutralität! Das hatten wir doch schon mal beim Thema Abtreibung durch. Ich kann z.B. auch nichts mit dem meiner Meinung nach krankhaft perversen und gottlosen Gelaber von Nietzsche anfangen. Soll ich jetzt damit anfangen alles von ihm zu löschen, was vielleicht irgend einen jung bekehrten Christen verwirren könnte? Oder soll ich mich in Diskussionen so lange darüber beschweren, bis von seinen Zitaten nichts mehr übrig ist, was eventuell den christlichen Glauben (oder irgend einen anderen Glauben) verletzt? Diese Art von "politischer Korrektheit" ist doch wirklich zum Kotzen! - Wahrscheinlich bin ich jetzt derjenige, der schlechte Laune hat... Gruß, --Biblelover 12:11, 14. Feb. 2007 (CET)

Once again: Möchtest Du SYSOP werden?

Trotz aller Auseinandersetzungen - die bei einem WIKI zwar unvermeidlich aber auch unentbehrlich sind - frage ich Dich heute nochmal: Möchtest Du SYSOP werden? Du hast inzwischen über 1200 edits auf dem Konto, bist fast 3 Monate dabei und sehr engagiert - auch beim Putzen und bei der Kontrolle der Vandalen-IPs. Ich finde, das sollte belohnt werden. Gruß --Toledo 19:35, 14. Feb. 2007 (CET)

Hallo Toledo,
es ist schon erstaunlich, dass du mir das immer noch (und gerade jetzt wieder) vorschlägst - "trotz aller Auseinandersetzungen"!
Definitiv möchte ich es nicht als Belohnung! (es geht hier schließlich nicht um mich). Ich stelle mir lediglich das "Putzen" und Aufräumen wegen der dann zur Verfügung stehenden Mittel einfacher vor. Das wäre im Moment der einzige Grund für mich darauf einzugehen.
Allerdings habe ich zur Zeit genug damit zu tun, mich mit einigen für mich unverständlichen und unbegründeten Löschungen auseinanderzusetzen (z.B. [1], [2], [3], [4], [5], [6], [7], [8], [9], [10] und auch [11]). Das würde ich lieber vorher erst einmal geklärt haben, weil ich diese Kinderkacke für Zeitverschwendung halte und unter diesen Umständen eigentlich hier am liebsten gar nicht mehr mitarbeiten möchte...
Die Frage ist auch, wie ich die mir dann zusätzlich gegebenen Werkzeuge in diesen Fällen einsetzen sollte?! Leider hast du in den obigen Diskussionen immer wieder einige grundlegende Fragen für mich offen gelassen, so dass es mir schwer fällt, dich richtig einzuschätzen und unsere Zusammenarbeit beurteilen zu können... Sei gegrüßt, --Biblelover 11:49, 15. Feb. 2007 (CET)

Bibelzitate

Hi! Bitte exzerpiere nicht, wenn Du Bibel-Zitate einfügst. Denk auch an die vielen Nicht-Christen bei WQ, die mit ellenlangen Bibelzitaten nichts anfangen können. Beschränke Dich auf höchstens zwei oder drei Absätze aus den Versen, die Du heraussuchst. Die Richtlinen für die Länge von Zitaten gelten auch für Bibelverse. Ich weiß, daß du gläubiger Christ bist. Das sei Dir selbstverstämdlich unbenommen. Vergiß darüber aber bitte nicht die Neutralitätspflicht. Ich habe schon (per mail) mehrere Beschwerden bekommen, bei WQ würden Zitate anderer Religionen vernachlässigt werden. Gruß --Toledo 14:17, 15. Feb. 2007 (CET)

Was hast du eigentlich für ein Problem mit dem folgenden Bibelzitat, dass du es immer wieder löschst?
  • "Die Liebe ist langmütig und freundlich, die Liebe eifert nicht, die Liebe treibt nicht Mutwillen, sie bläht sich nicht auf, sie verhält sich nicht ungehörig, sie sucht nicht das Ihre, sie lässt sich nicht erbittern, sie rechnet das Böse nicht zu, sie freut sich nicht über die Ungerechtigkeit, sie freut sich aber an der Wahrheit; sie erträgt alles, sie glaubt alles, sie hofft alles, sie duldet alles. Die Liebe hört niemals auf, ..." - 1. Korinther 13,4-8
Da gibt es wirklich inhaltlich absolut nichts, was irgend einen Menschen in irgend einer Weise diskriminieren, verletzen oder verwirren könnte! (außer vielleicht fanatische Moslems, die an einen Gott des Hasses und der Rache glauben). Wo siehst du da ein Problem mit deiner so sehr geschätzten "Neutralität"?
Zum Thema Excerpt bzw. Zitat haben wir uns doch weiter oben schon unterhalten. Du hast auf meinen Diskussionsbeitrag lediglich nicht mehr geantwortet! Lies dir die Artikel mal in Ruhe durch, und dann wirst du schon feststellen, dass ich aus der Bibel zitiert und nicht ein Exzerpt geschrieben habe... - Dieses Zitat besteht jedenfalls lediglich aus zwei Sätzen!
Wer ein Problem damit hat, dass "Zitate anderer Religionen vernachlässigt werden", kann doch gerne fleißig daran arbeiten, dass sich das ändert, indem derjenige selbst entsprechende Zitate einstellt, die den WQ-Richtlinien entsprechen. Gruß, --Biblelover 15:29, 15. Feb. 2007 (CET)

Erneute Bitte

Ich bitte Dich erneut, nicht zu exzerpieren, auf den Neutralitätsgrundsatz zu achten und im Auge zu behalten, daß es hier auch Nicht-Christen gibt, die mit Bibelzitaten nichts anfangen können. Es ist schade, daß Du meine wiederholte Bitte ignorierst. Anstatt mir Machtmißbrauch als Sysop vorzuwerfen würde ich mich freuen, wenn Du Dich mal äußern würdest, warum Du meiner Bitte um Einhaltung der Richtlinien nicht nachkommst. Gruß --Toledo 12:04, 16. Feb. 2007 (CET)

Hast du eigentlich einmal meine Antwort zu deiner letzten Frage direkt hier drüber gelesen? Da steht eigentlich alles drin. Dein ewiges "bitte nicht exzerpieren" ist doch ein Totschlagargument, und wo ist bitte bei dem betreffenden Zitat dein "Neutralitätsproblem". Wenn du die Richtlinien eigenmächtig und selbstherrlich änderst (wie gestern geschehen) sind sie sowieso für den Müll. Wenn alle anderen Diskussionsteilnehmer inzwischen weg sind, dann wird eben mit den jetzt vorhandenen Wikiquote-Mitarbeitern neu ein Konsens gefunden! Wenn du deine Macht weiter so missbrauchst, werde ich auchg bald hier weg sein - und andere wahrscheinlich auch! Sei (immer noch freundlich) gegrüßt, --Biblelover 12:12, 16. Feb. 2007 (CET)

Diskussion?

Wenn Du mit mir über Glaubensfragen und die Gleichberechtigung ALLER Weltreligionen/Höherwertigkeit einer bestimmten Religion diskutieren möchtest, dann kannst Du mir gerne eine mail schicken und zwar hier: E-Mail
Gruß --Toledo 12:51, 16. Feb. 2007 (CET)

Danke für das Angebot, aber ich habe daran wirklich kein Interesse! Hier geht es mir um die gleichartige Anwendung sinnvoller und allgemein anerkannter WQ-Regeln auf ALLE Zitate - wenn du es so nennen willst um die "Gleichberechtigung aller Zitate". Gruß, --Biblelover 13:06, 16. Feb. 2007 (CET)
Schade, daß Du es so siehst. :-( --Toledo 13:09, 16. Feb. 2007 (CET)
Finde ich überhaupt nicht!! - Für alle Zitate sollten die gleichen Regeln gelten!
Wenn du mit mir natürlich gerne über Glaubensfragen per E-Mail kommunizieren möchtest, dann werde ich mich demnächst diesbezüglich mal per E-Mail bei dir melden.
Allerdings hatte ich bisher den Eindruck, dass es hier um das Eindämmen von Bibelzitaten bei WQ geht, und darin sehe ich eben keinen Sinn und auch keine Berechtigung. Gruß, --Biblelover 13:20, 16. Feb. 2007 (CET)
Herrje, Du hast meine Löschungen in den letzten Tagen VÖLLIG mißverstanden. Es geht nicht um das "Eindämmen" von Bibelzitaten. Es geht darum, die Länge nicht ausarten zu lassen. Es ist z.B. völlig fehl am Platz die gesamten "selig sind ..."-Sätze aus der Bergpredigt anzuführen. Leute, die noch nie etwas von der Bergpreddigt gehört haben, können mit dem Inhalt dieser Sätze überhaupt nix anfangen. WQ ist aber für alle da! Versuche, Dich zu beschränken und denk bitte bei Einfügung neuer Zitate daran, daß nicht jeder hier ein bibeltreuer, gläubiger Christ ist so wie Du. --Toledo 13:28, 16. Feb. 2007 (CET)
PS: Bei Deiner "Vorliebe" für Zitate aus dem neuen Testament nehme ich an, Du bist kein Protestant, huh??
Mag sein, dass ich dich missverstanden habe - darum finde ich es auch besser vor dem Löschen in Diskussionen einen Konsens zu finden. Das oben genannte Bibelzitat ist nun wirklich nicht zu lang, oder meinst du doch eher die Menge der Bibelzitate, also die Länge der Liste unter der Überschrift "Bibel" in den Themen?
Ich kann mit dem Inhalt von vielen Zitaten auch nichts anfangen, habe z.B. nicht viel Ahnung von Philosophie oder Politik. Trotzdem kann ich die Zitate doch stehen lassen. Ich muss doch nicht alles verstehen! Warum soll dieser Maßstab aber nun allein für Bibelzitate gelten, dass jeder "mit dem Inhalt etwas anfangen" können soll? Eben weil WQ "für alle da" ist, kann doch für jeden etwas dabei sein. Wenn alles für jeden sein soll, dann müssen wir den Maßstab nämlich ganz unten ansetzen und nur noch die einfachsten Aussagen stehen lassen.
Danke für dein Kompliment, dass du mich "bibeltreuer, gläubiger Christ" nennst. Bibeltreu bin ich wohl leider oft nicht, denn sonst würde ich in meinem Leben alles besser umsetzen. Deine Bemerkung mit der "Vorliebe für Zitate aus dem neuen Testament" und dass ich darum kein Protestant sein kann, verstehe ich nicht. Luther war Protestant und hat seine Erkenntnisse hauptsächlich aus dem Römerbrief erlangt... Gruß, --Biblelover 14:08, 16. Feb. 2007 (CET)

Neue Diskussion eröffnet

Hi! Die Diskussion um die Bibel-Zitate habe ich gerade neu eröffnet. Siehe Reform Würde mich über rege Beteiligung sehr freuen. Gruß --Toledo 13:02, 16. Feb. 2007 (CET)

Meine persönliche Meinung ist unwichtig!

Hallo Bibellover! Ich möchte nur noch einmal betonen, daß es hier keine Rolle spielt (spielen darf!!!!!!!!!), ob ich persönlich bei WQ Bibel-Zitate haben will oder nicht. Ich habe die Diskussion angefangen, um die KÜRZUNG von Bibel-Zitaten zur Disposition zu stellen. Von kompletter Eliminierung war/ist in dieser Diskussion NIE die Rede gewesen. Ich bin ja vielleicht vieles - aber ich bin keine Heuchlerin. Ich habe normalerweise ein dickes Fell und vertrage viel, aber dieser Vorwurf von Dir ist heute wirklich too much gewesen. Gruß --Toledo 22:46, 20. Feb. 2007 (CET)

Hallo Toledo, bitte verzeih mir, wenn ich dich persönlich angegriffen oder beleidigt haben sollte! Das war eigentlich nicht meine Intention! Ich habe versucht, für mich widersprüchliche Aussagen von dir gegenüberzustellen und wollte dich mit den Worten "dann sind doch Beteuerungen wie diese pure Heuchelei" provozieren, endlich mal konkret und ehrlich zu sagen, was du eigentlich wirklich willst. Bei mir ist nämlich mit der Zeit der Eindruck entstanden, dass du meinen Ausführungen und Fragen immer wieder ausweichst und vom eigentlichen Thema ablenkst.
Sicher hast du recht, dass es für WQ keine Rolle spielen darf, ob du persönlich bei WQ Bibel-Zitate haben möchtest oder nicht. Trotzdem ist es dir offensichtlich wichtig gewesen, deine ganz persönliche Meinung dazu wiederholt kundzutun (z.B.:"Am liebsten hätte ich ganz persönlich ja, sämtliche Bibel-Zitate komplett rauszuwerfen,...")! Nur so kann ich mir bisher deine völlig unverständlichen Löschungen von Bibelzitaten erklären, die weder zu umfangreich noch ohne Kontext unverständlich sind.
Sag doch bitte mal ganz konkret, was du damit meinst, wenn du schreibst: "Bibel-Zitate SOLLEN ja bleiben, aber halt nur kurz und nur die, die jeder ohne Kontext und Hintergrundwissen versteht."
Bitte beantworte doch mal meine Fragen hierzu, die ich dir u.a. bei Wikiquote:Reform gestellt habe:
  • Wer oder was soll Maßstab für "jeder" sein?
  • Sollen die von dir genannten Kriterien nur für Bibelzitate oder auch für alle anderen Zitate gelten?
  • Sollen jetzt alle Zitate gelöscht werden, die den von dir genannten Kriterien nicht entsprechen, nur weil sie z.B. nicht jeder versteht?
  • Was verstehst du eigentlich unter "Kürzen auf höchstens drei Absätze" genau?
  • Die WQ-Richtlinien empfehlen doch für alle Zitate eine Länge von nicht mehr als vier Sätzen (seit deinen Änderungen dort sogar nur noch drei Sätze!). Warum soll das nicht mehr für alle Zitate gelten?
  • Warum Ausnahmeregeln für Bibelzitate?
Leider bist du auf viele dieser ganz konkreten Fragen von mir in den verschiedenen Diskussionen meist gar nicht oder nur ausweichend eingegangen. Es wäre gut, wenn du nun mal Licht in die ganze Sache bringen würdest! Gruß, --Biblelover 16:34, 23. Feb. 2007 (CET)

Einsicht

Hallo Biblelover, Rückfrage zu Deinem Revert bei Einsicht. In den Wikiquote:Richtlinien heißt es für Neue Themen: "Insbesondere die genaue Quellenangabe sollte bei jeder Nennung - also sowohl im Themenartikel als auch beim Autor - nachvollziehbar sein.". Damit habe ich meine Löschung begründet, nicht mit URV o. ä. -- von daher fand ich das Entfernen des von der IP hinzugefügten Zitats gerechtfertigt. Ich verstehe die Richtlinien so, dass bei Themen grundsätzlich nur überprüfte und keine zugeschriebenen Zitate auftauchen sollen. Wie siehst Du das? (Im Zweifel müssten wir sonst eine Änderung der Richtlinien diskutieren.) Viele Grüße, --Neil Carter 18:38, 26. Feb. 2007 (CET)

Hallo Neil, danke, dass du mir deshalb geschrieben hast. Mag sein, dass ich den Satz in den Wikiquote:Richtlinien vielleicht nicht richtig verstehe: "Ein Zitat, das zu einem Thema eingetragen wird, sollte auch immer beim entsprechenden Autor eingetragen werden. Insbesondere die genaue Quellenangabe sollte bei jeder Nennung - also sowohl im Themenartikel als auch beim Autor - nachvollziehbar sein." - Das bedeutet für mich erst einmal nur, dass die Quellenangaben - soweit vorhanden - beim Autor und beim Thema angegeben werden sollen. Sonst müsste eigentlich explizit dastehen, dass zugeschriebene Zitate generell bei Themenartikeln nicht zulässig sind.
Das habe ich wegen der 5 Punkte bei Wikiquote:Reform auf die URV-Problematik bezogen, wo es im 4. Punkt heißt: "Zugeschriebene Zitate sind in Themenartikeln nicht mehr zulässig, nur noch in den Autorenartikeln". Auch wenn es nicht explizit dasteht, denke ich, dass diese Regel wohl nur die Autoren betrifft, die eben noch nicht 70 Jahre tot sind, weil bei den anderen ja keine URV mehr gegeben wäre... Außerdem hatte mich gewundert, dass das Zitat bei Handlung und Obrigkeit auch noch steht. Bitte auf jeden Fall um Verzeihung, dass ich dich da wohl missverstanden habe, bzw. dir ein anderes Motiv unterstellt habe.
Wegen des Verständnisses der Regeln in den Richtlinien und bei der Reformdiskussion bin ich allerdings jetzt etwas unsicher... Vielleicht sollten wir dazu noch andere Meinungen (insbesondere der Admins) einholen? Gruß, --Biblelover 19:13, 26. Feb. 2007 (CET)
Hallo Biblelover, Wikimaniac hat auch was zu dem Thema auf meiner Diskussionsseite geschrieben -- geht da zwar primär ums Löschen von Themen, aber das Problem zugeschriebener Zitate spielt da auch eine Rolle. Wollen wir da weiterdiskutieren? Viele Grüße, --Neil Carter 19:51, 26. Feb. 2007 (CET)
Vielen Dank, Neil! Alles klar, Fortsetzung auf deiner Diskussionsseite... --Biblelover 12:40, 27. Feb. 2007 (CET)

Schnelllöschen

Aktuelle Schnelllöschkandidaten sind abgearbeiten, danke für's Markieren. --el TruBlu ?! 19:31, 27. Feb. 2007 (CET)

nichts zu danken

I wish I had seen it before :) guillom 17:00, 1. Mär. 2007 (CET)

massiver Vandalismus auf Deiner Benutzerseite

Damit das nicht mehr vorkommt - soll ich Deine Benutzerseite gegen IP-Angriffe sperren/schützen? Gruß --Toledo 01:31, 3. Mär. 2007 (CET)

Hallo Toledo! Vielen Dank für dein Angebot! Das nehme ich gerne an. IPs sollten generell nichts auf den Benutzerseiten ändern können. Auf der Diskussionsseite sollten aber bitte auch die IPs noch schreiben dürfen...
Schön, dass du dich wieder bei mir gemeldet hast! Ich habe schon befürchtet, dass ich dich doch zu arg mit meinen Diskussionsbeiträgen geärgert habe. Vielleicht können wir ja auch noch mal die offenen Fragen klären!? Gruß, --Biblelover 13:01, 5. Mär. 2007 (CET)

Ulrike Posche

Hi! Diskutiere die Revertierungen bitte mit WIKimaniac, wenn Du magst. Er hat die Verlinkung wieder eingefügt. --Toledo 13:30, 8. Mär. 2007 (CET)

Geht in Ordnung. Ich schreibe ihm kurz. Danke! --Biblelover 13:33, 8. Mär. 2007 (CET)

Bibelzitate - Übersetzung

Hallo Bibelover, ich habe gesehen, dass Du viele Bibelzitate einbringst und überarbeitest. Könntest Du mal schauen, welche Übersetzung jeweils verwendet wird? So ist z. B. die Luther-Bibel aus den 80ern urheberrechtlich geschützt, wie es mit der Fassung aus den 20ern aussieht wäre noch zu klären - es kommt darauf an, wie lange der jüngste der damaligen Überarbeiter verstorben ist. Unproblematisch sind Zitate direkt aus Luthers übersetzung. Eventuell gibt es auch freue Übersetzungen. --Hei ber 18:24, 9. Mär. 2007 (CET)

Hallo Hei ber, zu diesem Thema habe ich bereits mit Neil Carter auf der Seite Wikiquote:Reform diskutiert. Bei WQ werden verschiedene Übersetzungen benutzt. Ich selbst verwende meistens die Übersetzung nach Martin Luther, aber auch Schlachter 2000 und Elberfelder. Wenn mir ein Bibelzitat in WQ ungewöhnlich vorkommt, prüfe ich zunächst diese drei Versionen und die Einheitsübersetzung. Wenn es mit keiner dieser vier Übersetzungen übereinstimmt, ändere ich es entsprechend.
Wenn es mit bestimmten Übersetzungen Probleme bezüglich des Urheberrechts gibt, dann müssen wir das natürlich überprüfen und entsprechend ändern. Ist irgendwo festgelegt, welche Bibelübersetzungen bezüglich URV problematisch sind und welche man uneingeschränkt verwenden kann? Gruß, --Biblelover 18:45, 9. Mär. 2007 (CET)
Genau um diese Überprüfung geht es. Urheberrechtlich geschützt ist beispielsweise die überarbeitete Luther-Bibel in der revidierten Fassung von 1984. Die Original-Übersetzung von Martin Luther ist natürlich inzwischen gemeinfrei. Wie es mit der Überarbeitung von 1914 aussieht "Neu durchgesehen (1914) nach dem vom Deutschen Evangelischen Kirchenausschuß genehmigten Text" ist etwas unklar. Hier müsste geprüft werden, wer die Übersetzung überarbeitet hat. Das Urheberrecht erlischt 70 Jahre nach dem Tod des letztverstorbenen Urhebers. Da müsste genauer recherchiert werden. Sofern Schlachter bzw. die Elberfelder nicht gemeinfrei veröffentlich wurden, sind sie noch urheberrechtlich geschützt. Vergleiche auch die Diskussion auf Wikiquote:Reform#Sonderfall_Bibel-Zitate. --Hei ber 21:12, 9. Mär. 2007 (CET)
Zu diesem Thema habe ich mal etwas nachgeforscht: Wie bereits oben erwähnt, ist die Bibel nach der Übersetzung von Martin Luther in der revidierten Fassung von 1984 urheberrechtlich geschützt. Das Copyright liegt bei der Deutschen Bibelgesellschaft, Stuttgart. "Ein Nachdruck sowie jede andere Verwertung des revidierten Textes der Lutherbibel bedarf der Genehmigung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland." - So steht es auf der offiziellen Webpräsenz, dem "Bibleserver". Offensichtlich erteilt die Deutsche Bibelgesellschaft aus verschiedenen Gründen keine weiteren Genehmigungen für die Einbindung der Lutherbibel in Websites. Die Frage ist allerdings, ob einzelne Bibelzitate dennoch in WQ, ggf. versehen mit einer Verlinkung zum "Bibleserver", verwendet werden dürfen und ob sie überhaupt die entsprechende Schöpfungshöhe erreichen?! Oft weicht der Text der Revision von 1984 auch kaum von den älteren Überarbeitungen (1956/1964 bzw. 1912 oder 1545) ab.
"Public Domain" bzw. "gemeinfrei" sind offensichtlich die Übersetzungen "Luther 1545" und "Luther 1912". Das gilt auch für die "Elberfelder 1871" und die "Unrevidierte Elberfelder (1905)".
Die "Schlachter Bibel 1951" hat zwar ein Copyright, aber sie ist für nicht-kommerzielle Verbreitung freigegeben. Somit dürfte es für die Nutzung im Rahmen von WQ eigentlich auch keine Probleme geben. --Biblelover 14:17, 12. Mär. 2007 (CET)
Bei den entsprechenden deutschen Bibelübersetzungen in Bibleserver.com findet man folgende Copyright-Hinweise:
  • Luther 1984 (LUT): Die Bibel nach der Übersetzung Martin Luther in der revidierten Fassung von 1984. Durchgesehene Ausgabe in neuer Rechtschreibung. © 1984 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Ein Nachdruck sowie jede andere Verwertung des revidierten Textes der Lutherbibel bedarf der Genehmigung des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland.
  • Elberfelder Bibel (ELB): © 1985, 1992 R. Brockhaus-Verlag, Wuppertal. Der Text der Revidierten Elberfelder Bibel unterliegt dem Copyright und darf weder kopiert noch anderweitig vervielfältigt werden.
  • Einheitsübersetzung (EU): Einheitsübersetzung der Heiligen Schrift. (C) 1980 Katholische Bibelanstalt, Stuttgart.
Ebenso für die moderneren Bibelübertragungen:
  • Hoffnung für Alle (HFA): © 1986, 1996 International Bible Society. Übersetzung, Herausgeber und Verlag: Brunnen Verlag, Basel und Gießen. Alle Rechte, insbesondere des Nachdrucks, der auszugsweisen Wiedergabe größerer Texte der Übersetzung, der Speicherung auf Datenträger bzw. der Einspeisung in öffentliche und nichtöffentliche Datennetze in jeglicher Form, der Funksendung, der Microverfilmung oder der Vervielfältigung auf anderen Wegen sind ausdrücklich vorbehalten.
  • Gute Nachricht Bibel (GNB): © 1997 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart. Eine Vervielfältigung ist nur in den engen Grenzen des Urheberrechts zulässig. Eine vollständige Vervielfältigung des Bibeltextes ist auch zum privaten Gebrauch nach § 54 Abs.4 UrhG nur mit Zustimmung der Deutschen Bibelgesellschaft erlaubt. Eine unbefugte Vervielfältigung des vollständigen Textes der Gute Nachricht Bibel oder eine im wesentlichen vollständige Vervielfältigung stellt eine Straftat nach § 106 UrhG dar. Urheberrechtsverletzungen werden sowohl zivil- als auch strafrechtlich verfolgt.
  • Neues Leben (NL): © Copyright 2002 by Hänssler Verlag, D-71087 Holzgerlingen. © Copyright der amerikanischen Ausgabe 1996 by Tyndale House Publishers, Inc., Wheaton, Illinois. Originaltitel: Holy Bible, New Living Translation (New Testament with Psalms and Proverbs)
Eigentlich sollten diese Angaben auf so einer "offiziellen" Internetseite zuverlässig sein. Was mich aber etwas stutzig macht, ist, dass hier sogar bei der englischen (unrevidierten) "King James Version" (KJV) ein Copyright-Hinweis steht: "© Copyright by International Bible Society". - Das ist aber definitiv nicht der Fall! Die KJV, auch als "Authorized Version of the Bible" (AV) bezeichnet, ist 1611 veröffentlicht worden. Heute wird meist der Text von 1769 als "KJV" zitiert, der sehr wahrscheinlich auch von Bibleserver.com verwendet wird. Darauf gibt es aber definitiv kein Urheberrecht/Copyright mehr! Dies trifft höchstens auf die so genannte "New King James Version" (NKJV) von 1982 zu. --Biblelover 16:26, 12. Mär. 2007 (CET)
Vielen Dank für Deine Recherchen. Urheberrecht erlischt im deutschen Recht 70 Jahre nach Tod des jüngsten beteiligten Autors, damit ist die unredigierte King James Version of the Bible von 1769 urheberrechtsfrei und kann hier aufgeführt werden, unabhängig davon, was auf der Website steht. Dies betreibt entweder Copyfraud oder bezieht die Urheberrechte auf Zusammenstellung, Verlinkungen und Darstellungen o. ä. Beides spricht nicht dagegen, Textpassagen zu verwenden. Bei der Lutherbibel von 1912 scheinen keine Urheberrechte mehr zu bestehen, sie ist bereits im Projekt Gutenberg aufgenommen, wie ich gerade feststelle: [12]. Damit scheint sie mir für Bibelzitate in der Wikiquote gut geeignet zu sein, sie hat allerdings den Nachteil eines möglichen "protestantischen" Blickwinkels und basiert nicht auf einer aktuellen kritischen Textausgabe (vergleiche Lutherbibel)
Aufgrund der oben verlinkten Diskussion über die Urheberrechte an Bibelübersetzungen scheint es mir geboten, sämtliche Bibelzitate auf die Luther-Übersetzung von 1912 oder eine andere gemeinfreie Übersetzung umzustellen. Damit wird ein Verletzen des Urheberrechts vermieden. Ich vermute, dass 95% aller Zitate nicht geändert werden brauchen, da sie 1984 nicht überarbeitet wurden, dennoch sollten alle überprüft werden. Bevor es losgeht, möchte ich noch andere Meinungen abwarten und vor allem die Frage klären, ob die alten Fassungen aus der "Versionsgeschichte" entfernt werden müssen. Gut wäre es auch, wenn sich eine katholische gemeinfreie Übersetzung fände. Falls Du bereit wärest, Dich an einer "Aufräumaktion" zu beteiligen wäre das sehr schön, in jedem Falle würde mich Deine Meinung zu dieser vorgeschlagenen Vorgehensweise interessieren, insbesondere zur Eignung der Lutherbibel von 1912. --Hei ber 00:55, 13. Mär. 2007 (CET)
@biblelover: Danke für die Recherchen! Über so etwas kann ich mich stundenlang freuen. :-))
@heiber: Mit Luther 1912 und Link auf Gutenberg-DE (statt bibleserver.com) dürften wir auf der sicheren Seite sein. Da ich die Bibel als Zitatquelle sehr schätze, würde ich mich auch am Aufräumen beteiligen. Meine Priorität ist ein direktes Link zum Gesamttext. Damit schaffen wir gute Beispiel für seriöse Quellenangaben. Bibelstellen lassen sich leicht im Kontext lesen, ohne dass man hier gleich ellenlange Auszüge einstellen müsste. Eine gemeinfreie Online-Bibel würde auch besser zu der offenen Natur von Wikiquote passen, als ein mit Copyrighthinweisen zugenagelter Anbieter. --plauz 01:39, 13. Mär. 2007 (CET)
Danke für das Lob! Die von dir (Hei ber) vorgeschlagene Vorgehensweise finde ich gut. Die Lutherbibel von 1912 ist meiner Ansicht nach die am besten geeignete "gemeinfreie" Bibelübersetzung in deutscher Sprache. Sehr gerne bin ich auch beim Aufräumen mit dabei! Gruß, --Biblelover 19:16, 13. Mär. 2007 (CET)
Wunderbar, damit haben wir schonmal Ressourcen für das Aufräumen der Bibelzitate. Ich versuche auf w:Wikipedia:Auskunft#Bibel-Urheberrecht noch Experten anzuwerben, um den Urheberrechtsstatus der 1912er-Ausgabe zu klären. Was Versionslöschungen betrifft, so schlage ich vor, nur dann eine Versionslöschung vorzunehmen, wenn das früher eingestellte Zitat einer aktuellen Bibelausgabe deutlich von der 1912-Fassung abweicht. Sobald der Urheberrechtsstatus geklärt ist kann es losgehen. --Hei ber 12:10, 18. Mär. 2007 (CET)

Zugeschrieben/Geprüft

Hallo biblelover, du fragtest gerade bei Thomas von Aquin: "Inwieweit sind dies seriöse und akzeptable Quellen, die eine Einordnung unter "Überprüft" rechtfertigen?"[13] Die ausführliche Antwort versuche ich seit einigen Tagen im Artikel Wikiquote:Relevanzkriterien zu geben. Die von dir angeführten Weblinks würde ich als "Existenzbeweis" akzeptieren. Du weist damit nach, dass du das Zitat nicht gefälscht hast.

Jetzt gilt es aber zu klären, ob nicht jemand anderes das Zitat gefälscht hat! Vielleicht Markus Gansel? Er scheint ja kein Gegner der gepflegten Polemik zu sein… Das von dir usprünglich zitierte Buch "Wer sitzt auf dem Stuhl Petri?" war wenigstens ehrlich genug, Markus Gansel als Quelle anzugeben.[14] Die von dir kürzlich ergänzten Webseiten geben überhaupt keine Quelle an. Bisher führen alle Wege nur bis Markus Gansel, aber keiner zu Thomas von Aquin.

Bei alten Meistern wie Thomas von Aquin, Laotse, Konfuzius usw. ist der Quellennachweis sehr einfach. Von ihnen sind nur ganz wenige Werke (und ggfs. Dokumente) überliefert. Wenn Thomas von Aquin etwas gesagt hat, dann steht das in einem seiner Werke. Denn sonst wüssten wir nichts davon! Solange mir keiner zeigen kann, wo dieses Zitat in seinem Werk steht, halte ich das Zitat für eine Fälschung (in meinen Worten) oder für "zugeschrieben" (in optimistischerer Sprache). Wenn du mir das Zitat in einer Quellenedition einer angesehen Institution zeigen kannst, akzeptiere ich es sehr gerne als "geprüft". Setzt du dann noch ein Link auf die entsprechende Stelle in einer digitalisierten Fassung des Originaltextes, machst du mich glücklich. :-) --plauz 17:31, 13. Mär. 2007 (CET)

Danke Plautz für deine ausführlichen Erläuterungen! Dann ist dieses Zitat bisher also höchstens ein "etwas qualifizierteres zugeschriebenes Zitat". ;-) - Ich werde mal ein wenig auf die Suche gehen. Vielleicht kann ich dich ja mit einer wirklich qualifizierten Quellenangabe und einem entsprechenden Link auf die entsprechende Stelle in einer digitalisierten Fassung des Originaltextes glücklich machen... --Biblelover 19:09, 13. Mär. 2007 (CET)
"etwas qualifizierteres zugeschriebenes Zitat" - Ich musste über diese treffende Bezeichnung gerade laut lachen! Hätte ich nicht besser sagen können! :-)
Würde ansonsten "belegt zugeschrieben" sagen...--Hei ber 11:44, 18. Mär. 2007 (CET)
Ansonsten kann ich mir gut vorstellen, dass das fragliche Zitat von Thomas stammt. Es würde passen, ist vermutlich aber zu frei übersetzt, um das Original schnell zu finden. Ich habe es vorhin mit ein paar auf Wikipedia verlinkten Online-Texten probiert. Mein Latein ist etwas eingerostet... ;-) Viel Erfolg! --plauz 19:30, 13. Mär. 2007 (CET)
Ich denke, dass der von Dir eingestellte Literaturhinweis als Quelle für eine Zuschreibung ausreichend ist. Für ein "überprüft" sollte schon ein Verweis auf die Originalfundstelle mit angegeben werden. Die Websites der Zitatensammlungen haben mir beide nicht so gut gefallen, da keine von Ihnen erkennen lässt, nach welchen Qualitätskriterien die Zitate eingestellt wurden und auch keine Quellen angegeben werden. Beim Buch wissen wir das auch nicht, aber der Autor steht zumindest mit seinem Namen für die Zuschreibung und das Buch ist auch in der deutschen Nationalitäsbliothek zu finden. --Hei ber 11:43, 18. Mär. 2007 (CET)
Gutes Argument. Gansels Homepage hatte ich genannt, weil sie im vorher als Quelle angegebenen Buch als Quelle des Zitats genannt wurde.[15] Das jetztige Buch sieht zwar auch nur nach einem Selbstverlagsschmöker mit zusammengeklauten Zitaten aus. Aber ich folge deiner Argumentation, dass hier wenigstens eine reale Person mit ihrem guten Namen dafür einsteht. "Belegt zugeschrieben" trifft's ganz gut. Ich gewöhne mich langsam an die Formulierung. :-) --plauz 14:13, 18. Mär. 2007 (CET)

Nächstes Meinungsbild

Unter Wikiquote:Meinungsbilder/Zuschreibungen bei lebenden Personen wird gerade über die Formulierung der nächsten Abstimmung diskutiert. Übringens ist jetzt geplant, auf Seitensperrungen zu verzichten. Deine Meinung ist auch schon vor der Abstimmung gefragt, falls Du noch etwas am abzustimmenden Text ändern möchtest. --Hei ber 11:46, 18. Mär. 2007 (CET)

Hallo Biblelover, leider hast Du recht, dass Versionslöschungen durchgeführt werden müssen. Bei den Artikeln zu lebenden Personen geht es immer auch um das Persönlichkeitsrecht, und dabei ist es recht egal, auf welchen Seiten von Wikiquote etwas veröffentlicht wird - auf der aktuellen Version oder in der Versionsgeschichte. Verzichten werden wir aber auf generelle Artikelsperren und es gibt eine einmonatige Vorbereitungsphase, in der die 5 Artikel, die zunächst bleiben können ausgesucht werden, ohne dass es Versionslöschungen gibt. Nach 6 Monaten sollten aber keine Zugeschriebenen Zitate ohne Quellenangabe mehr zugelassen sein und dann wird auch in den Versionen gelöscht. Ausführlicher habe ich es unter Wikiquote:Meinungsbilder/Zuschreibungen bei lebenden Personen dargelegt. Das Versionslöschen ist nicht gerade schön aber leider unumgänglich. --Hei ber 20:54, 20. Mär. 2007 (CET)
@biblelover: die Diskussion bleibt spannend. Bitte guck nochmal rein. Du hattest mit deinem Einwand einen wichtigen Punkt aufgedeckt. --plauz 21:52, 20. Mär. 2007 (CET)

Deine Ansichten/Grundsätze zur WQ-Reform finde gefallen mir und sie sind gut formuliert. --Hei ber 18:48, 23. Mär. 2007 (CET)

Danke! - Sie lassen sich bestimmt mit der Zeit noch verbessern... --Biblelover 19:20, 23. Mär. 2007 (CET)

Welche Artikel ...

... soll ich Dir denn entsperren? Bitte gib mir eine Liste der Artikel, die Dich interessieren. Bei der ersten Abstimmung einigte sich die Mehrheit der Abstimmer darauf, Personenartikel mit Todesdatum <70 Jahre und mehr als 5 zugeschriebenen Zitaten zu sperren. Did you forget? Gruß --Toledo 13:42, 29. Mär. 2007 (CEST)

Ganz konkret meine ich zunächst erst einmal nur die drei auf deiner Diskussionsseite genannten Personenartikel. Im Allgemeinen bin ich aber dafür alle gesperrten Personenartikel wieder freizugeben, weil sie sonst nicht gemeinschaftlich von den WQ-Mitarbeitern verbessert werden können. Oder wollt ihr Admins das etwa ganz alleine erledigen? Wenn IP-Vandalismus vorkommt, kann immer noch halbgesperrt werden.
Die Mehrheit war zwar bei der von dir genannten Abstimmung für die Begrenzung auf fünf zugeschriebene Zitate (ohne Quellenangabe) in Personenartikeln mit Todesdatum <70 Jahre, jedoch ist die Ablehnung einer Vollsperrung von Artikeln auch deutlich geworden! Wie soll denn bitte bei einer Vollsperrung vernünftig aufgeräumt und die Qualität der Artikel auf absehbare Zeit verbessert werden? --Biblelover 14:00, 29. Mär. 2007 (CEST)