Das Schöne

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel behandelt Das Schöne, siehe auch Schönheit.

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das Beste im Leben ist, Verständnis für alles Schöne zu haben." - Menandros, Sentenzen in Monostichen
  • "Das Schönste ist auch das Heiligste." - Friedrich Hölderlin, Hyperion
  • "Das Ziel des Künstlers ist die Erschaffung des Schönen. Was das Schöne ist, ist eine andere Frage." - James Joyce, Ein Portrait des Künstlers als junger Mann
  • "Denn wer den Schatz, das Schöne, heben will, // Bedarf der höchsten Kunst: Magie der Weisen." - Johann Wolfgang von Goethe, Faust II, Vers 6315 f. / Mephistopheles
  • "Ein dem zu sehenden Gegenstand verwandt und ähnlich gemachtes Auge muss man zum Sehen mitbringen. Nie hätte das Auge jemals die Sonne gesehen, wenn es nicht selber sonnenhaft wäre; so kann auch die Seele das Schöne nicht sehen, wenn sie nicht selbst schön ist." - Plotin, Enneaden
  • "In meiner Freizeit widme ich mich außerdem der Gartenarbeit. Etwas wachsen zu sehen ist das Schönste der Welt." - Donna Leon, Interview im Migros-Magazin 26, 28. Juni 2005
  • "Siehe! Da weinen die Götter, es weinen die Göttinnen alle, dass das Schöne vergeht, dass das Vollkommene stirbt." - Friedrich Schiller, "Nänie"
  • "Überall in der Welt ist das Schöne mit dem Hässlichen gemischt, und jeder trägt seinen Thersites an und in sich." - Kuno Fischer, Akademische Reden, 1862

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]