Hören

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Aus dem Erzählen zeigt sich, ob jemand zu hören gewusst habe." - Johann Gottfried von Herder, Briefe zur Beförderung der Humanität
  • "Der Anfang des rechten Lebens ist das rechte Hören." - Plutarch, Moralia, Über das Zuhören, Kapitel 18
  • "Es ist eine Sache, wenn man eine gewaltige Explosion hört. Aber es ist etwas ganz anderes, wenn man kurze Zeit später feststellt, dass man davon taub geworden ist." - Norman Mailer, zeit.de
  • "Feuer, Luft, Wasser, Erde sind im Menschen, aus ihnen besteht er. Vom Feuer hat er die Wärme, Atem von der Luft, vom Wasser Blut und von der Erde das Fleisch; in gleicher Weise auch vom Feuer die Sehkraft, von der Luft das Gehör, vom Wasser die Bewegung, von der Erde das Aufrechtgehen." - Hildegard von Bingen, Therapeutische Monatsheft, 16. Jahrgang, Juni 1902
  • "Gott […] deine Stimme ist leise geworden – zu leise für den Donner unserer Zeit. Wir können dich nicht mehr hören." - Wolfgang Borchert, „Draußen vor der Tür“, ISBN 3-499-10170-X, 1956, S. 43
  • "Man höret niemand fast mehr plaudern und erzählen als Leute, denen Witz, Verstand und Klugheit fehlen." - Barthold Heinrich Brockes, Versuch vom Menschen
  • "Suche nichts zu verbergen, denn die Zeit, die alles sieht und hört, deckt es doch auf." - Sophokles, Fragmente, 280
  • "Was ich zu Bachs Lebenswerk zu sagen habe: Hören, spielen, lieben, verehren und - das Maul halten!" - Albert Einstein über Johann Sebastian Bach, in einer Umfrage der "Illustrierten Wochenschrift", 1928
  • "Wenn man etwas, das man hört, beurteilt, so ist es ein Glück. Wenn man etwas hört ohne Urteil, so wäre es besser gar nichts gehört zu haben." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 400. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Wenn man richtig zu hören versteht, so müssen die Schwätzer verstummen." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 435/436. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Wer das unmittelbare Schauen, das unhörbare Hören, die gestaltlose Gestalt erkennt, der kommt der wahren Erkenntnis nahe." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 57. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Wer ihn nicht gehört, hat sehr vieles nicht gehört." - Johann Friedrich Daube, über Johann Sebastian Bach in "Generalbass in drei Akkorden", 1756

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Wer nicht hören will, muss fühlen." - Sprichwort
  • "Nichts bleibt ungehört, das wäre ja auch unerhört!" - Sprichwort
  • "Es ist besser etwas einmal zu sehen als zehnmal darüber zu hören." - Aus Georgien, auch bei Russisches Sprichwort''

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Horchen, Zuhörer, Zuhören
Wikiquote
Vergleiche auch: Reden, Sehen, Fühlen
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Hören.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag hören.