Wasser

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
"Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen, denn andere Wasser strömen nach..." -
Heraklit

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das Beste aber ist das Wasser." - Pindar, Olympische Oden
  • "Die Gesellschaft ist eine Welle. Sie selbst bewegt sich vorwärts, nicht aber das Wasser, woraus sie besteht." - Ralph Waldo Emerson, Essays
  • "Die mächtigen Wale, welche schwimmen in einem Meer von Wasser, und ein Meer von Tran in sich schwimmen haben." - Thomas Fuller, The Holy State, zitiert in Herman Melville, Moby-Dick oder Der Wal, Herausgeber Daniel Göske, Übersetzt von Matthias Jendis, Hanser Verlag, 2001, ISBN 978-3-44620-079-1, S. 20, Google Books
  • "Eigentlich hat's ja nicht viel auf sich mit dem besten Peßimismus. An dem Glücklichen gleitet er ab, wie Waßer an der pomadisirten Ente, und der Unglückliche weiß ohne weiters bescheid." - Wilhelm Busch, Brief an Grete Thomsen
  • "Ein Stück Schwarzbrot und ein Krug Wasser stillen den Hunger eines jeden Menschen; aber unsere Kultur hat die Gastronomie erschaffen." - Honoré de Balzac, Physiologie der Ehe
  • "Es singen die Wasser im Schlafe noch fort / Vom Tage, // Vom heute gewesenen Tage." - Eduard Mörike, Um Mitternacht
  • "Feuer, Luft, Wasser, Erde sind im Menschen, aus ihnen besteht er. Vom Feuer hat er die Wärme, Atem von der Luft, vom Wasser Blut und von der Erde das Fleisch; in gleicher Weise auch vom Feuer die Sehkraft, von der Luft das Gehör, vom Wasser die Bewegung, von der Erde das Aufrechtgehen." - Hildegard von Bingen, Therapeutisches Monatsheft, 16. Jahrgang, Juni 1902
  • "Fließendes Wasser fault nicht, die Türangeln rosten nicht; das kommt von der Bewegung." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 30
  • "Gedichte von Wassertrinkern können nicht gefallen und lange leben." - Horaz, Briefe, I, XIX, 2f nach Kratinos
  • "Ich weiß, sie tranken heimlich Wein // Und predigten öffentlich Wasser." - Heinrich Heine, Deutschland, Ein Wintermärchen
  • "In jedem Tropfen Quellwasser sind mehr Kräfte vorhanden, als ein mittleres Kraftwerk der Gegenwart zu erzeugen vermag." - Viktor Schauberger, Unsere sinnlose Arbeit, S. 35
  • "Man kann nicht zweimal in denselben Fluss steigen, denn andere Wasser strömen nach. Auch die Seelen steigen gleichsam aus den Wassern empor." - Heraklit, Fragmente, B 12
  • "Trink dich satt am Wasser der hellen Quelle!" - Apuleius, Der goldene Esel
  • "Und wer unter Menschen nicht verschmachten will, muss lernen, aus allen Gläsern zu trinken; und wer unter Menschen rein bleiben will, muss verstehn, sich auch mit schmutzigem Wasser zu waschen." - Friedrich Nietzsche, Also sprach Zarathustra, 2. Teil; Von der Menschen-Klugheit
  • "Viel Wasser! Wenig Likör!" - Wilhelm Busch, Der Schmetterling. In: Und die Moral von der Geschicht. Wilhelm Busch. Sämtliche Werke I. Herausgegeben von Rolf Hochhuth. 12. Auflage, München, 2008. ISBN 3570030040. S. 1012
  • "Unsere [oft zitiert: Deutschlands] Zukunft liegt auf dem Wasser." - Wilhelm II. bei der Eröffnung des Freihafens Stettin am 23. 9. 1898, zitiert in Georg Büchmann: Geflügelte Worte, Ullstein Verlag 1986, ISBN 3-550-08521-4, S. 388
  • "Wein ist dem glücklichen Sänger ein schnelles Pferd, als Wassertrinker bringst du jedoch nichts Rechtes zustande." - Kratinos, Nikainetos-Fragment
  • "Wenn ich einem Ertrinkenden das Holzbrett entrissen habe, mit dem er sich über Wasser gehalten hat, dann muss ich es ihm zurückgeben, und wenn ich dabei selbst ertrinke." - Henry David Thoreau, Über die Pflicht zum Ungehorsam gegen den Staat
  • "Wenn mich jemand fragt, ob ich Wasser zu meinem Scotch möchte, antworte ich, dass ich durstig bin und nicht schmutzig." - Joe E. Lewis, zitiert in: A Double Scotch, How Chivas Regal and the Glenlivet Became Global Icons, F. Paul Pacult, John Wiley & Sons, Kapitel 1, A Magic of Locality, 2005, ISBN 0-471-66271-2
  • "Wer für den Strick geboren ist, wird im Wasser nicht umkommen." - Theodor Fontane, Effi Briest. Kapitel 15
  • "Wer nicht eher isset, als ihn hungert, und nichts trinket als das liebe Wasser, der wird selten krank." - Sophie Mereau, Raimond und Guido / Frau in der Waldhütte
  • "Zeit ist ein Gesicht auf dem Wasser." - Stephen King, Glas IV, Der dunkle Turm. Übersetzer: Joachim Körber. München, 2003. ISBN 3-453-87559-1

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

"Feuer und Wasser sind gute Diener, aber schlimme Herren."
Deutsches Sprichwort

Bibel[Bearbeiten]

  • "Denn Liebe ist stark wie der Tod und Leidenschaft unwiderstehlich wie das Totenreich. Ihre Glut ist feurig und eine Flamme des Herrn, so daß auch viele Wasser die Liebe nicht auslöschen und Ströme sie nicht ertränken können. Wenn einer alles Gut in seinem Hause um die Liebe geben wollte, so könnte das alles nicht genügen." - Hoheslied 8,6-7
  • "Ich taufe euch nur mit Wasser (zum Zeichen) der Umkehr. Der aber, der nach mir kommt, ist stärker als ich und ich bin es nicht wert, ihm die Schuhe auszuziehen. Er wird euch mit dem Heiligen Geist und mit Feuer taufen." - Matthäus 3,11 EU

Werbesprüche[Bearbeiten]

  • "An meine Haut lasse ich nur Wasser und CD." - Werbespruch, Elida Gibbs GmbH, 1976

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Eis, Dampf, Wasserfall, Quelle, Brunnen
Wikiquote
Vergleiche auch: Erde, Feuer, Luft
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Wasser.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Wasser.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Wasser.