Menge

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Ach! der Menge gefällt, was // auf den Marktplatz taugt, // Und es ehret der Knecht nur // den Gewaltsamen." Friedrich Hölderlin, Menschenbeifall zeno.org
  • "Der Menge gefallen heißt den Weisen missfallen." - Plutarch, Moralia, Über die Erziehung der Kinder, Kapitel 9
  • "Der Mensch ist eine Maschine. Er hat keine unabhängigen Bewegungen, weder äußerlich noch innerlich. Er ist eine Maschine, angetrieben von äußeren Einflüssen und von äußeren Anstößen. Von sich aus ist er nur ein Automat mit einer gewissen Ansammlung von Erinnerungen vergangener Erfahrungen und mit einer gewissen Menge von Energie in Reserve." - P. D. Ouspensky, Quelle: Die Psychologie der möglichen Evolution des Menschen, Seite 17
  • "Die Menge auf etwas aufmerksam zu machen heißt: dem gesunden Menschenverstand auf die Spur helfen." - Gotthold Ephraim Lessing, Beweis des Geistes und der Kraft
  • "Die Menge kann tüchtige Menschen nicht entbehren, und die Tüchtigen sind ihnen jederzeit zur Last." - Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und Reflexionen, 3
  • "Die Menge meint, alles zu wissen und alles zu begreifen, und je dümmer sie ist, desto weiter erscheint ihr ihr Horizont." - Anton Tschechow, Briefe, 30. Mai 1888
  • "Die Menge wird sich immer denen zuwenden, die ihr von absoluten Wahrheiten erzählen, und wird die anderen verachten." - Gustave Le Bon, Psychologie der Massen
  • "Ein Mann, wenn er ein Mädchen noch so liebt, wird sie niemals ohne eine große Menge von Worten gewinnen." - Mallanaga Vatsyayana, Kamasutra, Buch III, Kapitel 2 (Ghotakamukha)
  • "O sprich mir nicht von jener bunten Menge, // Bei deren Anblick uns der Geist entflieht." - Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 59 f. / Dichter
  • "Unter einer „Menge” verstehen wir jede Zusammenfassung M von bestimmten wohlunterschiedenen Objekten m unserer Anschauung oder unseres Denkens (welche die „Elemente” von M genannt werden) zu einem Ganzen." - Georg Cantor, Beiträge zur Begründung der transfiniten Mengenlehre. In: Gesammelte Abhandlungen, Hrsg. Ernst Zermelo, Verlag von Julius Springer, Berlin 1932, S. 282

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Tausend Rinder ergeben eine Menge Mist." - Aus Sumer, zitiert nach: Hans Baumann: Im Lande Ur, S. 98

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Menge.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Menge.