Erinnerung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

A[Bearbeiten]

  • "All jenen gewidmet, die nicht genug Leben hatten, um dies zu erzählen. Sie mögen mir verzeihen, daß ich nicht alles gesehen, nicht an alles mich erinnert, nicht alles erraten habe." - Alexander Solschenizyn, Der Archipel Gulag, Scherz Verlag, Bern, 1974, S. 6
  • "Als ich jünger war, konnte ich mich an alles erinnern, egal ob es wirklich passiert war oder nicht, aber ich werde alt und bald kann ich mich nur noch an das letztere erinnern." - Mark Twain , Mark Twain, a Biography; prefatory note

B[Bearbeiten]

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

  • "Das Dumme am Tod ist nicht, dass er die Zukunft verändert, sondern dass er uns mit unseren Erinnerungen allein zurücklässt." - Peter Høeg, Fräulein Smillas Gespür für Schnee
  • "Das Wunder, wenn man es erlebt, ist nie vollkommen. Erst die Erinnerung macht es dazu." - Erich Maria Remarque, Die Nacht von Lissabon
  • "Der Mensch ist eine Maschine. Er hat keine unabhängigen Bewegungen, weder äußerlich noch innerlich. Er ist eine Maschine, angetrieben von äußeren Einflüssen und von äußeren Anstößen. Von sich aus ist er nur ein Automat mit einer gewissen Ansammlung von Erinnerungen vergangener Erfahrungen und mit einer gewissen Menge von Energie in Reserve." - P. D. Ouspensky, Quelle: Die Psychologie der möglichen Evolution des Menschen, Seite 17
  • "Der Reichtum des Lebens besteht aus vergessenen, aber gemeinsamen Erinnerungen." - Cesare Pavese, Handwerk des Lebens
  • "Die Erinnerung an Abwesende wird durch die Zeit nicht ausgelöscht, aber doch verdeckt. - Johann Wolfgang von Goethe, an Käthchen Schönkopf, 12.12.1769
  • "Die Erinnerung an alte Liebe erwacht gar schnell, wenn man sich in der Nähe des Wesens befindet, das sie einst in uns entzündete, die Begierden werden unwiderstehlich, wenn die Illusion nicht durch die Abwesenheit aller Reize gestört wird." - Giacomo Casanova, 99 Abenteuer
  • "Die Erinnerung an die Sonnentage des Lebens geht später nicht mehr auf, sondern unter die Haut." - Gerhard Uhlenbruck, Weit Verbreitetes kurzgefasst", Ralf Reglin Verlag Köln, Ausgabe 2002, 16. Februar 2003, ISBN 3-930620-40-5
  • "Die Erinnerungen an vergangenes Glück sind die Narben der Seele." - Xavier de Maistre, Expédition nocturne autour de ma chambre
  • "Die Erinnerung ist das einzige Paradies, aus welchem wir nicht getrieben werden können." - Jean Paul: Impromptü's, welche ich künftig in Stammbücher schreiben werde (Cotta'sches Taschenbuch für Damen, 1812), 29. Google Books
  • "Die Erinnerung ist eine Fata Morgana in der Wüste des Vergessens." - Gerhard Roth:Das Alphabeth der Zeit. S. Fischer Verlag Frankfurt am Main, 2007 ISBN 978-3-10-066060-2. S. 5. Siehe auch die Rezension in: Glanz und Elend – Magazin für Literatur und Zeitkritik
  • "Die Erinnerung wirkt wie das Sammlungsglas in der Camera obscura: Sie zieht alles zusammen und bringt dadurch ein viel schöneres Bild hervor, als sein Original ist." - Arthur Schopenhauer, Aphorismen zur Lebensweisheit
  • "Die Gegenwart ist die zukünftige Erinnerung, entsprechend sollte man sie gestalten." - Gerhard Uhlenbruck, Weit Verbreitetes kurzgefasst, Ralf Reglin Verlag Köln, Ausgabe 2002, 21. Januar 2003, ISBN 3-930620-40-5
  • "Die sorgenfreie Erinnerung an vergangenen Schmerz bringt nämlich Freude." - Cicero, Ad familiares (Briefe an Freunde) V, XII

E[Bearbeiten]

  • "Ein Blatt aus sommerlichen Tagen, // ich nahm es so im Wandern mit, // auf daß es einst mir möge sagen, // wie laut die Nachtigall geschlagen, // wie grün der Wald, den ich durchschritt." - Theodor Storm, Ein grünes Blatt
  • "Ein eigentümliches Gefühl bemächtigt sich meiner, während ich über die Stätte so großer Erinnerungen wandle - ein Gefühl von Flauheit. Kirchhöfe sind niemals heiter, selbst wenn sie den Staub noch so großer Berühmtheiten bergen." - Martin Andersen Nexø, Cordoba. In: Reiseschilderungen aus dem Süden. Aus dem Dänischen übersetzt von Karl Schodder und Emilie Stein. 1. Auflage. Berlin und Weimar: Aufbau-Verlag, 1978. S. 156
  • "Ein Teil des Älterwerdens besteht darin, daß man sich weigert, neue Erinnerungen anzulegen." - Cees Nooteboom, Rituale, 1985, Frankfurt a. M., 2004. ISBN 3-518-38946-7
  • "Erinnere dich, dass du ein Schauspieler in einem Drama bist; deine Rolle verdankst du dem Schauspieldirektor. Spiele sie, ob sie nun kurz oder lang ist. Wenn er verlangt, dass du einen Bettler darstellst, so spiele auch diesen angemessen; ein Gleiches gilt für einen Krüppel, einen Herrscher oder einen Durchschnittsmenschen. Denn das allein ist deine Aufgabe: Die dir zugeteilte Rolle gut zu spielen; sie auszuwählen, ist Sache eines anderen." - Epiktet, Handbüchlein der Moral
  • "Erinnern heißt, eines Geschehens so ehrlich und rein zu gedenken, dass es zu einem Teil des eigenen Innern wird. Das stellt große Anforderungen an unsere Wahrhaftigkeit." - Richard von Weizsäcker, Rede zum Befreiungstag am 8. Mai 1985

F[Bearbeiten]

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

  • "Ich frage mich, ob die Erinnerungen für uns Menschen nicht der Kraftstoff sind, von dem wir leben? Ob diese Erinnerungen wirklich wichtig sind oder nicht, ist für das Weiterleben nicht von Bedeutung. Sie sind nur Brennstoff." - Haruki Murakami, Afterdark. Übersetzer: Ursula Gräfe. btb Verlag, 1. Auflage, August 2007, ISBN 978-3-442-73564-8, S. 202
  • "Ich habe diese Erinnerungen nicht für die Jugend geschrieben; denn diese muss in der Unwissenheit erhalten werden, damit sie nicht zu Fall komme." - Giacomo Casanova, Memoiren, Band 1, Vorrede
  • "Ich kann gar nichts bereuen, weil ich mich niemals daran erinnere, was ich mir einmal gewünscht habe. Ich bin wie eine Schultafel - alles, was nicht passiert, wird ausgewischt." - Karl Lagerfeld, Tomorrow Focus, 28. Februar 2005
  • "Ich weiß nicht, was soll es bedeuten, // Daß ich so traurig bin; // Ein Märchen aus alten Zeiten, // Das kommt mir nicht aus dem Sinn." - Heinrich Heine, Gedicht 2 aus 'Heimkehr', 1823-24, bekannt als 'Die Lore-Lei'
  • "Ihr alle kennt die wilde Schwermut, die uns bei der Erinnerung an Zeiten des Glückes ergreift." - Ernst Jünger, Auf den Marmorklippen, Anfang
  • "Im Menschen ist nicht alles Gedächtnis, sondern Erinnerung." - Thomas von Aquin, Über die Seele
  • "In diesem Buch, welches meine Erinnerung ist, auf der ersten Seite des Kapitels in dem der Tag beschrieben wird an dem ich dich zum ersten Mal traff, kann man die Worte lesen: »Hier beginnt ein neues Leben«." - Dante Alighieri, Das neue Leben (La Vita Nuova), I

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

Q[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

  • "Wäre die Liebe ein physikalisches Phänomen, als Freude am Besitz, Freude an Vollkommenheit, Erinnerung an Freude oder dergleichen, so liebten wir nicht Unvollkommenes, Abwesendes, Tote. Je vollkommener und je gegenwärtiger etwas ist, desto schwerer ist es uns, es zu lieben ." - Walther Rathenau, "Auf dem Fechtboden des Geistes - Aphorismen aus seinen Notizbüchern", nach der Auswahl Wiesbaden 1953, Seite 24
  • "Welche Strafe mir auch auferlegt wird, wird sie doch minder grausam sein als die Erinnerung an mein Verbrechen." - Jean-Jacques Rousseau, Julie oder Die neue Héloïse / Saint-Preux
  • "Wer aus seiner Heimath scheidet, ist sich selten bewußt, was er alles aufgiebt; er merkt es vielleicht erst dann, wenn die Erinnerung daran eine Freude seines späteren Lebens wird." - Gustav Freytag, Soll und Haben. Roman in sechs Büchern. 1. Band. 36. Auflage. Leipzig: Hirzel, 1890. S. 313. Google Books-USA*
  • "Wer sich gern erinnert, lebt zweimal." - Franca Magnani, Titel ihres im Jahr 2000 in deutscher Sprache erschienen Buches
  • "Woran man erkennt, dass man alt wird? Wenn man aufhört, zu hoffen, und anfängt, sich zu erinnern." - Daniel Sanders, Sammlung

Z[Bearbeiten]

  • "Zuletzt...zuletzt hat der Mensch nur den Menschen. Und zuallerletzt die Erinnerung an ihn." - Kurt Kluge, Der Herr Kortüm, (1934/37), Stuttgart 1938, S.142

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Denkmal, Nostalgie
Wikiquote
Gegenbegriff: Vergessen
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Erinnerung.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Erinnerung.