Unwissenheit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Alles, was man im Leben braucht, ist Unwissenheit und Selbstvertrauen, dann ist der Erfolg sicher." - Mark Twain, Brief an Mary Hallock Foote, 2. Dezember 1887
  • "Der Gebildete wird, wohin er auch kommt, geschätzt und auf den Ehrenplatz gesetzt, der Ungebildete aber wird, wohin er kommt, nur Bettelgaben aufheben und Not erleben." - Saadi, Rosengarten, 7, Vom Einfluss der Erziehung
  • "Der ungeheure Unterschied, den wir zwischen uns und den Wilden bemerken, besteht nur darin, dass wir etwas weniger unwissend sind." - Luc de Vauvenargues, Nachgelassene Maximen
  • "Die meisten Eltern und Erzieher leben der Ansicht, dass die Sittlichkeit der Jugend beider Geschlechter am besten durch Nichtwissen bewahrt werde." - Fanny Lewald, Meine Lebensgeschichte
  • "Die Unwissenheit schadet weder der Redlichkeit noch den Sitten; sie fördert sie oft sogar." - Jean-Jacques Rousseau, Émile
  • "Ein hartnäckiger Begleiter der Erkenntnis ist die Unwissenheit über die eigene Unwissenheit." - Stanisław Lem, Also sprach Golem, S. 184, Insel Verlag 1984
  • "Ein sehr unwissendes Volk wird sich gerade wegen seiner Unwissenheit zu einer Religion voller Wunder neigen." - Henry Thomas Buckle, Geschichte der Zivilisation 5
  • "Es dürfte uns gut tun, uns manchmal daran zu erinnern, dass wir zwar in dem Wenigen, das wir wissen, sehr verschieden sein mögen, dass wir aber in unserer grenzenlosen Unwissenheit alle gleich sind." - Karl Popper Vermutung und Widerlegung, Band 1, S. 43
  • "Hinter allem menschlichen Leid türmen sich Berge von Unwissenheit, riesige schwarze Wolken falschen Denkens, gespenstische Schwäche des Fleisches." - John Knittel, Via Mala. W. Krüger 1960. S. 89
  • "Ich habe diese Erinnerungen nicht für die Jugend geschrieben; denn diese muss in der Unwissenheit erhalten werden, damit sie nicht zu Fall komme." - Giacomo Casanova, Memoiren, Band 1, Vorrede
  • "In Bezug auf die Räthsel der Körperwelt ist der Naturforscher längst gewöhnt, mit männlicher Entsagung sein „Ignoramus“ auszusprechen. Im Rückblick auf die durchlaufene siegreiche Bahn, trägt ihn dabei das stille Bewusstsein, dass, wo er jetzt nicht weiss, er wenigstens unter Umständen wissen könnte, und dereinst vielleicht wissen wird. In Bezug auf das Räthsel aber, was Materie und Kraft seien, und wie sie zu denken vermögen, muss er ein für allemal zu dem viel schwerer abzugebenden Wahrspruch sich entschliessen: „Ignorabimus“!" - Emil Du Bois-Reymond, Über die Grenzen des Naturerkennens, Ein Vortrag in der zweiten öffentlichen Sitzung der 45. Versammlung deutscher Naturforscher und Ärzte zu Leipzig am 14. August 1872, Verlag von Veit & Co., Leipzig 1872, S. 33, www.deutschestextarchiv.de, siehe auch Wikipedia: Ignoramus et ignorabimus
  • "Nichtwissen // tut niemand weh // mit Ausnahme derer // denen wehgetan werden kann // weil niemand es weiß" - Erich Fried, Vorteile der Unwissenheit (in allen Ländern der Hochsicherheit), in: Lebensschatten, Verlag Klaus Wagenbach, Berlin 1981. S. 35
  • "Unbedingter Gehorsam setzt Unwissenheit bei den Gehorchenden voraus." - Charles de Montesquieu, Vom Geist der Gesetze, IV, 3
  • "Unwissenheit, die Basis von Philosophie." - Torch, Morgen, Album "Blauer Samt", V2, 25. September 2000
  • "Unwissenheit schadet sehr, Wissen genügt nicht." - Johann Albrecht Bengel, Heino Gaese (Hrsg. und Übersetzer): "Denksprüche. Ein Lesebuch zum Gnomon", A. Francke Verlag, Tübingen und Basel 2004, ISBN 3772080510, Seite 140
  • "Von allen Ursachen des Nationalhasses ist die Unwissenheit die mächtigste. Wenn der Verkehr zunimmt, nimmt die Unwissenheit ab, und so vermindert sich der Hass." - Henry Thomas Buckle, Geschichte der Zivilisation 4
  • "Was außer Unwissen und die Überzeugung, dass Unwissen eine Tugend ist, zeichnet die Unterschicht vor allem aus? Intolerante Prüderie, bigotte Frömmigkeit und die unerschütterliche Überzeugung, dass die diesen Dingen innewohnende verklemmte Moral für alle zu gelten hat." - Gary Jennings, Der Prinzipal. München 1989. Übersetzer: Werner Peterich
  • "Wie das Zwielicht unheimlicher ist als die Nacht, so ist die halbe Bildung verderblicher als die Unwissenheit." - Karl Emil Franzos, Die Juden von Barnow

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Der Wissende weiß und erkundigt sich, aber der Unwissende weiß nicht einmal, wonach er sich erkundigen soll." - Aus Indien
  • "Nur der Unwissende wird böse. Der Weise versteht." - Aus Indien
  • "Unwissend sündigt nicht." - Sprichwort
  • "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht." - Sprichwort und Rechtsgrundsatz

Bibel[Bearbeiten]

  • "Vater, vergib ihnen; denn sie wissen nicht, was sie tun!" - Lukas 23,34
  • "Zwar hat Gott über die Zeit der Unwissenheit hinweggesehen; nun aber gebietet er den Menschen, dass alle an allen Enden Buße tun." - Rede des Paulus von Tarsus in Athen, Apostelgeschichte 17,30

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Ahnungslosigkeit, Ignoranz
Wikiquote
Gegenbegriff: Allwissenheit, Wissen