Zins

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen


Zitate[Bearbeiten]

A[Bearbeiten]

  • "Aller Mehrwert, in welcher besondern Gestalt von Profit, Zins, Rente usw. er sich später kristallisiere, ist seiner Substanz nach Materiatur unbezahlter Arbeitszeit." - Karl Marx, Das Kapital. Band I, 16. Kapitel - Verschiedne Formeln für die Rate des Mehrwerts
  • " Aus dieser regelmäßigen Vergütung setzt sich der Zins des Handelskapitals zusammen, und er beträgt, auf den Jahresumsatz verteilt, nach mehrtausendjähriger Erfahrung 4-5%." - Silvio Gesell: Die natürliche Wirtschaftsordnung. Fünfter Teil: Die Freigeld-Zins- oder Kapitaltheorie. 5.2. Der Urzins. .scribd.com Seite 221

D[Bearbeiten]

  • "Das unterscheidet die Liebe vom Geld: dass sie nur Zinsen bringt, wenn man sie ausgibt." - Markus M. Ronner, Treffende Pointen zu Geld und Geist
  • "Die besondere Dynamik des kapitalistischen Wirtschaftssystems besteht darin, dass Geld und Zins miteinander verbunden werden … Rein mathematisch reißt der Zins die Menschen auseinander: diejenigen, die an der Armut zugrunde gehen, und diejenigen, die an der Zahlungsnot des Kreditnehmers immer reicher werden." - Eugen Drewermann zitiert in: „Jesus von Nazareth - Befreiung zum Frieden“
  • "Die Sünde, die »usura« (Zinsnehmen, Wucher) heißt und im Darlehensvertrag ihren eigentlichen Sitz und Ursprung hat, beruht darin, dass jemand aus dem Darlehen für sich mehr zurück verlangt, als der andere von ihm empfangen hat." - Benedikt XIV., Enzyklika vom 1. November 1745 in der Zeitschrift "Humanwirtschaft", Mai/Juni 2005, S. 2f

S[Bearbeiten]

  • "So ist der Wucher hassenswert, weil er aus dem Geld selbst den Erwerb zieht und nicht aus dem, wofür das Geld da ist. Denn das Geld ist um des Tausches willen erfunden worden, durch den Zins vermehrt es sich dagegen durch sich selbst. […] Diese Art des Gelderwerbs ist also am meisten gegen die Natur." - Aristoteles, Politik, 1. Buch, 1259 a


Bibel[Bearbeiten]

  • "Wenn er aber […] auf Zinsen gibt und Zuschlag nimmt, sollte der am Leben bleiben? Es soll nicht leben, sondern, […] soll er des Todes sterben; seine Blutschuld komme über ihn." - Hesekiel 18,13
  • "[…] tut wohl und leihet, wo ihr nichts dafür hoffet, so wird euer Lohn groß sein […]." - Lukas 6,35

W[Bearbeiten]

  • "Wenn das heutige Geldsystem, die Zinswirtschaft, beibehalten wird, so wage ich es, heute zu behaupten, dass es keine 25 Jahre dauern wird, bis wir vor einem neuen, noch furchtbareren Krieg stehen." - Silvio Gesell, Silvio Gesell: Gesammelte Werke (hrsg. v. Werner Onken), Band 17, Gauke Verlag Lütjenburg 1996 , S. 257
  • in einem "Offenen Brief" an die Berliner Zeitung am Mittag, 1918

Koran[Bearbeiten]

nach Suren geordnet

  • "Diejenigen, die Zinsen verschlingen, sollen nicht anders dastehen als wie einer, der vom Satan erfaßt und zum Wahnsinn getrieben wird. Dies (soll so sein,) weil sie sagen: "Handel ist dasselbe wie Zinsnehmen." Doch Allah hat den Handel erlaubt und das Zinsnehmen verboten. " - Sure 2, 275
  • "Allah wird den Zins abschaffen und die Mildtätigkeit mehren." - Sure 2, 276
  • "O die ihr glaubt, fürchtet Allah, und lasset den Rest des Zinses fahren, wenn ihr Gläubige seid. // Tut ihr es aber nicht, dann erwartet Krieg von Allah und Seinem Gesandten; und wenn ihr bereut, dann bleibt euch euer Kapital; ihr sollt weder Unrecht tun, noch Unrecht leiden." - Sure 2, 278-279
  • "O die ihr glaubt, verschlinget nicht Zins, der (die Schuld) übermäßig mehrt." - Sure 3, 130
  • "Was immer ihr auf Zinsen verleiht, damit es sich vermehre mit dem Gut der Menschen, es vermehrt sich nicht vor Allah." - Sure 30, 29

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Geld, Wucher
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Zins.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Zins.