Zivilisation

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Barbarei und Zivilisation - Vorgericht und Nachspeise der Kultur." - Emil Gött, Im Selbstgespräch
  • "Der Krieg zwischen zwei gebildeten Völkern ist ein Hochverrath an der Civilisation." - Carmen Sylva, Vom Amboß. 2. Auflage. Bonn: Emil Strauß, 1890. S. 76
  • "Der Mann fühlt sich in der Zivilisation einfach nicht heimisch. Ihm das vorzuwerfen hieße, einem Büffel darüber Vorhaltungen zu machen, dass ein Antiquitätenladen nicht seine natürliche Umwelt darstellt. (…) Für den Aufenthalt in der Zivilisation muss er erzogen werden. Die Zivilisation wurde also von den Frauen erfunden. Ihr eigentliches Ziel war die Zähmung der Männer." - Dietrich Schwanitz, Männer: Eine Spezies wird besichtigt. Eichborn, Frankfurt am Main 2001, ISBN 3-8218-0858-6, Seite 25.
  • "Der zivilisierte Wilde ist der schlimmste aller Wilden." - Karl Julius Weber, Demokritos
  • "Die Diktatur des Proletariats wird diesen großartigen Apparat der industriellen und intellektuellen Produktion, diese Antriebskraft der Zivilisation vor dem drohenden Zusammenbruch retten." - Antonio Gramsci, "Die historische Funktion der Stadt", 1920.
  • "Die Mathematik ist ein kulturelles Phänomen unserer Zivilisation" - Rudolf Taschner anlässlich der Eröffnung des math.space im Wiener Museumsquartier am 13. September 2002. Zitiert nach Klaus Kamolz: "Lustvolle Mathematik im Museumsquartier", Wochenmagazin Format, Ausgabe 32/2002 und in dem Artikel "Im math-space sind die Zahlen los. Kunst und Mathematik: Neue Zugänge in schöne Denk- und Spielbezirke." Hans Haider in: Die Presse, 13. September 2002
  • "Die Scharia trennt die Moslems von den Zivilisationen, die sich zu den Menschenrechten bekennen." - Bassam Tibi, in: Spiegel 37/1994, S. 172, zitiert in: „Der Islam als Alternative“, ISBN 3-424-01114-2, 1995, S. 261
  • "Die Stärke einer Zivilisation wird nicht gemessen an ihren Fähigkeiten, Kriege zu führen, sondern an ihrer Fähigkeit, sie zu vermeiden ." - Gene Roddenberry, Abspann von "Mission Erde"
  • "Die weißen Zivilisationen halten es für sehr wichtig, der farbigen Welt zwei ganz besondere Kulturgüter zu bringen: Schnaps und Opium." - Gert von Paczensky, „Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus.“, 1979, S. 383
  • "Die Zivilisation ist eine ganz dünne Kruste über einem Vulkan." - Ernst Cassirer im Gespräch mit seiner Tochter Anne Appelbaum, in: Die vergessene Tradition, hr2-Abendstudio, 9. April 1995.
  • "Die Zivilisation scheint nur eine dünne Haut zu sein, die jederzeit zerreißen kann. Völkermord ist überall möglich. Dieser Satz hat in Sarajevo eine neue, schneidende Klarheit." - Bärbel Bohley, "Die Dächer sind das Wichtigste. Mein Bosnien-Tagebuch", Ullstein, 1997, S. 42 ISBN 3-548-33223-4
  • "Erziehung des Menschen in der Zivilisation beruht nicht darauf, dass er alles spontan ausdrückt, was ihm gefällt, sondern dass er ein wirksamer, werter Teilnehmer dieser Zivilisation ist, wo die Menschen dazu bereit sind, einander zu helfen, wo sie das Gefühl der Zugehörigkeit zur Gemeinschaft haben, und wo sie den Zusammenhang mit der historischen Tradition ihrer Zivilisation sehen." - Leszek Kołakowski, Mini-Traktate über Maxi-Themen
  • "Es gibt verschiedene Kulturen, aber nur eine Zivilisation, die europäische." - Kemal Atatürk, Bernd Rill (1985): Kemal Atatürk, Rowohlt Verlag 1985, S. 80
  • "Es würde Frauen das Leben retten, wenn klar wird, dass die deutsche Gesellschaft keinen Islambonus verteilt, sondern die Zivilisation verteidigt." - Necla Kelek, Berliner Tagespiegel, 17. September 2005
  • "Gemessen an den Anforderungen, die eine moderne Zivilisation an die Schulen stellt, werden diese immer eine Baustelle des Geistes sein." - Helmut A. Gansterer in: Good News. VaBene Verlag Klosterneuburg-Wien 2004, ISBN 3-85167-154-6, S. 157
  • "Jetzt ist es der Mensch, der scheitert, weil er mit dem Fortschritt seiner eigenen Zivilisation nicht Schritt halten kann." - José Ortega y Gasset, Der Aufstand der Massen
  • "Kinder werden als asoziale und egoistische Wesen geboren. Die Werte der Zivilisation, die des Menschen Gemeinschaft von der Horde unterscheidet, müssen ihnen erst nach und nach vermittelt werden. Das ist Aufgabe der Erziehung." - Ulrich Wickert, Zeit zu handeln, Hamburg 2001, ISBN 3-455-11253-6
  • "Kultur steht jenseits von Leben und Tod, Zivilisation zwischen ihnen." - Paul Bertololy, Aphorismen
  • "Mit den Antiterrorkriegen demontieren wir unsere Zivilisation." - Jürgen Todenhöfer, Stern Nr. 31/2008 vom 24. Juli 2008, S. 64
  • "Religion ist eine der großen zivilisatorischen Einflüsse der Geschichte und in der Beziehung befriedigend." - Isaac Asimov , aus Foundation
  • "Unsere westliche Zivilisation, geprägt durch Christentum, Aufklärung und den Humanismus, die muss jeder anerkennen, sonst hat er bei uns nichts zu suchen." - Günther Beckstein, SZ, 1. Juli 2002
  • "Unsere Zivilisation befindet sich in einem Zwischenstadium; nicht mehr das vollständig vom Instinkt geleitete Tier, noch nicht der vollständig von der Vernunft geleitete Mensch." - Theodore Dreiser, Sister Carrie, Kapitel 8
  • "Wie erstaunlich ist der Wahnwitz jener Missionare, die, um »Wilden« Zivilisation und Bildung zu bringen, sie ihren Kirchenglauben lehren." - Leo Tolstoi, Tagebücher, 1910
  • "Zivilisation ist die unablässige Vermehrung unnötiger Notwendigkeiten." - Mark Twain, More Maxims of Mark, posthum veröffentlicht v. Merle Johnson, Privatdruck, New York 1927
  • "Zivilisation lässt sich definieren als eine Gewohnheit, dem einzelnen gewisse Gelegenheiten zu barbarischen Betragen vorzuenthalten." - Aldous Huxley, Die Teufel von Loudun
  • "Zivilisiertheit ist ein Verhalten, das die Menschen voreinander schützt und es ihnen zugleich ermöglicht, an der Gesellschaft anderer Gefallen zu finden." - Richard Sennett, Verfall und Ende des öffentlichen Lebens. Die Tyrannei der Intimität, Frankfurt am Main 1986, S. 335

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Gesellschaft
Wikiquote
Gegenbegriff: Barbarei
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Zivilisation.