Härte

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Das harte Wort schmerzt immer, sei's auch ganz gerecht." - Sophokles, Aias (Chor)
  • "Das Weiche besiegt das Harte, das Schwache triumphiert über das Starke." - Laotse, Dao-de-dsching, Kapitel 78
  • "[...] den Schritt von der Leidenschaft zur großen Liebe habe ich nie gewagt. Stattdessen habe ich mir Arroganz und Härte und Stolz antrainiert, beschlossen, nie etwas zu empfinden. Ich habe nie geliebt." - Angelika Schrobsdorff, Stern Nr. 39/2008 vom 18. September 2008, S. 152
  • "Der harte Mensch wird in seiner Eigenliebe noch härter." - Johannes vom Kreuz, Merksätze zu Licht und Liebe
  • "Der Mittelpunkt alles Menschenverderbens ist Verhärtung des Herzens." - Johann Heinrich Pestalozzi, Über Gesetzgebung und Kindermord
  • "Einen Stein kann man zertrümmern, aber man kann ihm nicht seine Härte nehmen." - Lü Bu We, Frühling und Herbst des Lü Bu We, S. 149. Frühling und Herbst des Lü Bu We. Aus dem Chinesischen übertragen und herausgegeben von Richard Wilhelm (1873-1930), Eugen Diederichs Verlag, Düsseldorf-Köln 1979, ISBN 3-424-00625-4
  • "Landgraf werde hart!" - Wilhelm Christoph Gerhard, Gedichte, Der Edelacker
  • "Niemand ist aus Bigotterie gut, denn dies verleitet ebenso leicht zur Härte. Aber das gute Herz wählt sich diesen Schleier, um ungesehen zu handeln." - Sophie Mereau, Betrachtungen
  • "Nur harte Menschen können wirklich zart sein. Was sonst als Zartheit erscheint, ist gewöhnlich nur Schwäche, die leicht in Bosheit umschlägt." - François de La Rochefoucauld, Reflexionen
  • "Wer hart gegen sich ist, der erkauft sich das Recht, hart auch gegen andere zu sein, und rächt sich für den Schmerz, dessen Regungen er nicht zeigen durfte." - Theodor W. Adorno, Erziehung nach Auschwitz

Weblinks[Bearbeiten]

Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Härte.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Härte.