Droge

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Diverses

Zitate[Bearbeiten]

  • "Aber ich habe nichts Schlimmes getan. Drogen und Alkohol habe ich nie öffentlich konsumiert, nur privat - wenn keine Kameras dabei waren. Deshalb war ich meinen Fans nie ein schlechtes Vorbild." - Justin Timberlake, BZ Berlin, 17. Juli. 2006
  • "Alle Drogen sollten erlaubt sein. Die gesamte Beschaffungskriminalität würde dann wegfallen, aber der Staat will das nicht. Das System »Staat« kann doch besser existieren, wenn es mehr Kranke gibt. Jeder hat doch eine Eigenverantwortlichkeit. Das geht doch jeden nur selbst etwas an." - Hans Söllner, taz, 24. Oktober 1992
  • "Die weißen Zivilisationen halten es für sehr wichtig, der farbigen Welt zwei ganz besondere Kulturgüter zu bringen: Schnaps und Opium." - Gert von Paczensky, „Weiße Herrschaft. Eine Geschichte des Kolonialismus.“, 1979, S. 383
  • "Früher habe ich mit Drogen und anderen schlimmen Sachen vollgepumpt. Heute gehe ich lieber mit einem schönen Mädchen ins Bett." - Mick Jagger, Stern Nr. 13/1983, S. 5
  • "Ich glaube, dass viele religiöse und mystische Erlebnisse auf Sauerstoffmangel im Hirn zurückzuführen sind. Oder auf Drogen." - Dieter Nuhr, TV-Beileger zum Stern Nr. 25/2007 vom 14. Juni 2007, S. 3
  • "Ich sah die besten Köpfe meiner Generation zerstört vom Wahnsinn, hungrig hysterisch nackt, // wie sie im Morgengrauen sich durch die Negerstraßen schleppten auf der Suche nach einer wütenden Spritze" - Allen Ginsberg, Howl/Geheul, [1956, 1986], hrsg. v. Barry Miles, übersetzt v. Carl Weissner, Frankfurt/Main, 2004, S. 17
  • "Ich würde eigentlich gern gepflegt Drogen nehmen, aber ich habe so wahnsinnige Angst vor Sucht und schlechten Spritzen und Gesindel, das mich erpresst." - Harald Schmidt, BRIGITTE, 24/2006
  • "Kennt ihr den Unterschied zwischen Arm und Reich? Die Armen verkaufen Drogen, um sich Nikes zu kaufen, und die Reichen verkaufen Nikes, um sich Drogen zu kaufen." - Frédéric Beigbeder, 39,90, Hamburg 2001, S. 227
  • "Natürlich können Drogen die künstlerische Arbeit befeuern, das weiß man von Goethe, Freud, Bukowski und vielen anderen. Aber die haben eben auch die Regel befolgt: Im Rausch schreiben, nüchtern gegenlesen." - Udo Lindenberg, über Johann Wolfgang von Goethe, Sigmund Freud und Charles Bukowski, Stern Nr. 13/2008 vom 19. März 2008, S. 214
  • "Neben den Drogen, die heute viele Tausende und vielleicht Millionen vergiften, wird unser Verstand obendrein durch die rund um den Globus verbreitete Emission pseudokosmischen Unsinns befallen." - Stanislaw Lem, Riskante Konzepte
  • "Scharlatanen, die Dummköpfen ihre Drogen teuer verkaufen, glaube ich nichts." - Voltaire, Geschichte von Jenni
  • "Wenn man von einem unerträglichen Druck loskommen will, so hat man Haschisch nötig." - Friedrich Nietzsche, "Ecce Homo", Warum ich so klug bin, 6

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Alkohol, Heroin, Nikotin, Opium, Zigarette
Wikiquote
Vergleiche auch: Abhängigkeit, Kiffen, Missbrauch, Rauchen
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Droge.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Droge.