Rettung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Derjenige, der Jesus Christus als seinen Retter annimmt, empfängt im selben Augenblick als Geschenk Gottes die Vergebung seiner Sünden […] Das bedeutet: man steht vor Gott, als habe man niemals eine Sünde begangen." - Billy Graham, „Eine Generation entdeckt Jesus”, Witten 1982, S. 105
  • "Gegen den Kulturstrom kann man nicht schwimmen, doch man kann sich an Land retten." - August Strindberg, Der Sohn der Magd
  • "Jede Seele, die sich rettet, rettet auch ihren Leib." - Charles Péguy, La double racination
  • "Man soll tun, was man kann, einzelne Menschen vom Untergang zu retten." - Johann Wolfgang von Goethe, Brief an Charlotte von Stein, 12. September 1780
  • "Solange ein Mensch nicht zum Tode bestimmt ist, kann ihn schon ein kleiner Kunstgriff retten." - Hartmann von Aue, Iwein
  • "Was wird uns retten? Der Glaube? Ich will keinen Glauben haben und lege auch keinen Wert darauf, gerettet zu werden." - Jules Renard, Ideen, in Tinte getaucht. Aus dem Tagebuch
  • "Wenn Europa, wenn die Welt noch zu retten sind, dann nur über eine gute geistige Idee" - Peter Plichta: Das Primzahlkreuz, Verschiedene Aufl., Quadropol-Verl., Düsseldorf 1991-2004
  • "Wenn nur die Lüge uns retten kann, so ist es aus, so sind wir verloren." - Jean-Jacques Rousseau, Julie oder Die neue Héloïse / Julie
  • "Wird ein liebender Gott einen Menschen in die Hölle schicken! Die Antwort lautet - Ja …, weil der Mensch sich selbst zu ewigen Hölle verdammt [… welcher] willentlich und bewusst Christus als Herrn und Retter ablehnt." -Billy Graham, „Was kommt nach dem Tod?”, Neuhausen-Stuttgart 1992, S. 203
  • "Wo aber Gefahr ist, wächst das Rettende auch." - Friedrich Hölderlin, Patmos

Bibel[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Erlösung
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Rettung.