Dankbarkeit

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Aus Eigennutz entspringt die Dankbarkeit der meisten für einen Dienst, den ihr geleistet oder leistet." - Friedrich Rückert, Die Weisheit des Brahmanen, III, 71
  • "Da Dankbarkeit nach meinem Dafürhalten die löblichste aller Tugenden ist, und das Gegenteil zu tadeln, habe ich, der nicht undankbar erscheinen möchte, mir vorgenommen, jetzt, wo ich mein Herz als frei betrachten kann, in jenem geringen Ausmaße, als ich es vermag, alles Empfangene zu vergelten." - Giovanni Boccaccio, Decamerone, Vorwort
  • "Dankbare Menschen sind wie fruchtbare Felder, sie geben das Empfangene zehnfach zurück." - August von Kotzebue, Lohn der Wahrheit. Schauspiel in fünf Aufzügen I, 7 (Helmuth). Aus: Theater. Eilfter Band. Wien [u.a.]: Ignaz Klang [u.a.], 1840. S. 25. Google Books
  • "Dankbarkeit macht das Leben erst reich." - Dietrich Bonhoeffer, Widerstand und Ergebung, S. 52, Brief an Eberhard Bethge vom 13. September 1943
  • "Die beste Anbetung, Prinz, ist dankende Freude." - Gotthold Ephraim Lessing, Philotas
  • "Die Dankbarkeit gegenüber dem Vater geht auf die Kinder über." - Claudian, De consulatu Stilichonis
  • “Die Dankbarkeit ist am besten und effektivsten, wenn sie nicht in leeren Phrasen verdampft.” - Isaac Asimov aus Foundation and Empire
  • "Die Dankbarkeit ist die Tugend der Nachwelt." - Kuno Fischer, Akademische Reden
  • "Die Stadt der Geburt hängt dem Leben als etwas ebenso Einzigartiges an wie die Herkunft von der leiblichen Mutter. Auch der Geburtsstadt verdanken wir einen Teil unseres Wesens. So gedenke ich Ulm in Dankbarkeit, da es edle künstlerische Tradition mit schlichter und gesunder Wesensart verbindet." - Albert Einstein, über seine Geburtsstadt gegenüber der Ulmer Abendpost, am 18. März 1929, zitiert nach ulm.de
  • "Mißtraue jeder Freude, die nicht auch Dankbarkeit ist!" - Theodor Haecker, Tag- und Nachtbücher 1939-1945. Hrg. von Heinrich Wild. München: Kösel, 1947. S. 11
  • "Nur freie Menschen sind einander wahrhaft dankbar." - Baruch de Spinoza, Ethik, 1677
  • "Rechter Dank // Wird nicht krank, // Pflegt im Danken // Nicht zu wanken." - Friedrich von Logau, Sinngedichte
  • "Wer seine Bequemlichkeit für die anderer aufgibt, verliert die seinige, ohne dass man ihm dafür dankt." - Niccolò Machiavelli, Briefe, an Francesco Vettori, 10. Dezember 1513

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Bibel[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Dank
Wikiquote
Gegenbegriff: Undankbarkeit
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Dank.