Kritiker

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Zitate[Bearbeiten]

  • "Aufrichtigkeit ist die erste Pflicht des Kritikers." - Marcel Reich-Ranicki in »Menschen bei Maischberger«, ARD, 21. September 2004
  • "Der alte Kritiker ist sanft und gütig, der junge erbarmungslos." - Honoré de Balzac, Die Lilie im Tal
  • "Der Kritiker lässt den Künstler, den er nicht versteht, das fühlen. Er behandelt ihn sehr von unten herab." - Alfred Polgar, Kleine Schriften, Band 3. Irrlicht
  • "Der Rezensent braucht nicht besser machen zu können, was er tadelt." - Gotthold Ephraim Lessing, Sämtliche Schriften, Hrsg. Karl Lachmann
  • "Der wahre Kritiker bleibt für mich ein Dichter: ein Gestalter." - Alfred Kerr, Die Welt im Drama. Aus: Gesammelte Schriften. 1. Reihe. Berlin: Fischer, 1917. S. 11. Google Books-USA*
  • "Die bloße Empfindung schafft nicht den Dichter, aber der bloße Dichter auch nicht jene. Im ersten Irrtum ist der Jüngling, im zweiten der Kritiker." - Jean Paul, Kleine Nachschule zur ästhetischen Vorschule
  • "Die meisten Kritiker verstehen nicht, dass die Theorie vom gerechten Krieg nichts mit Kreuzzügen zu tun hat. Wenn ich für eine heilige Sache in die Schlacht ziehe, ist alles erlaubt. Bei der Lehre vom gerechten Krieg geht es aber gerade um die Einschränkung möglicher Kriegsgründe, -zwecke und -mittel." - Michael Walzer, zitiert auf www.zeit.de, Teil 3
  • "Die meisten unserer Kritiker sind nur deshalb Scharfrichter geworden, weil sie keine Könige werden konnten." - Friedrich Hebbel, Sämtliche Werke: Tagebücher, 3. Band. 4258 (1847). Hist.-krit. Ausgabe besorgt von Richard Maria Werner. Zweite Abteilung. Neue Subskriptions-Ausgabe, 3. unv. Auflage. Berlin: Behr, 1905. S. 266. Google Books-USA*
  • "Die schärfsten Kritiker der Elche // waren früher selber welche." - F. W. Bernstein, Die Wahrheit über Arnold Hau
  • "Ein erfolgreicher Kritiker interessiert sich nicht für das Werk, sondern will seine Sicht der Dinge in möglichst geistreichen Formulierungen loswerden." - Herbert Feuerstein, Interview in DER SPIEGEL 44/2005
  • "Er kann die Tinte nicht halten, und wenn es ihm ankommt, so besudelt er sich gemeiniglich am meisten." - Georg Christoph Lichtenberg Aphorismen
  • "Hegel hat in den Berliner Jahrbüchern eine Rezension über Hamann geschrieben, die ich in diesen Tagen lese und wieder lese und die ich sehr loben muss. Hegels Urteile als Kritiker sind immer gut gewesen." - Johann Wolfgang von Goethe, an Johann Peter Eckermann, 17. Februar 1829
  • "Ich habe die Überzeugung gewonnen, dass Kinder das beste und klügste Publikum sind, das man sich als Geschichtenerzähler nur wünschen kann. Kinder sind strenge, unbestechliche Kritiker." - Otfried Preußler: Webauftritt Otfried Preußler
  • "Kritiker, ihr ohne Früchte, // mit den Blüten taub und matt, // leicht ist nur das Verseschreiben, // wenn man nichts zu sagen hat." - Mihai Eminescu, Meinen Kritikern
  • "Kritiker zu sein ist ein dummer Beruf, wenn man nichts ist, was darüber hinausgeht." - Alfred Kerr, Die Welt im Drama. Aus: Gesammelte Schriften. 1. Reihe. Berlin: Fischer, 1917. S. 12. Google Books-USA*
  • "Manche Kritiker und Theatermacher vergessen genau das: Der Saal muss voll sein." - Peter Zadek, Menschen, Löwen, Adler, Rebhühner, Theaterregie
  • "Nicht jeder Kunstrichter ist ein Genie, aber jedes Genie ist ein geborener Kunstrichter." - Gotthold Ephraim Lessing, Hamburgische Dramaturgie
  • "Und schließlich gleicht der wahre Kritiker beim Lesen eines Buches einem Hunde beim Festmahl, dessen Sinnen und Trachten einzig auf das gerichtet ist, was die Gäste fortwerfen, und der daher dort am meisten knurren wird, wo die wenigsten Knochen abfallen." - Jonathan Swift, Ein Tonnenmärchen
  • "Und wie der Dichter eher ist als der Kritiker, so müssen wir auch vieles sehen, lesen und hören, ehe wir uns einfallen lassen wollen zu urteilen." - Johann Wolfgang von Goethe, Theatralische Sendung II,2
  • "Viele Journalisten und Recensenten sind wie die Kakadus, sie ziehen die Klaue ein, wenn sie gefüttert werden, und drücken ein Auge zu, wenn sie zu trinken bekommen." - Moritz Gottlieb Saphir, Ausgewählte Schriften. 4. Band. 3. Auflage. Brünn und Wien: Karafiat, 1865. S. 244. Google Books-USA*

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Kritik
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Kritiker.