Terror

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Arafat ist ein Terrorist. Er sieht aus wie ein Terrorist, er geht wie ein Terrorist und er quakt wie ein Terrorist. Sie kennen doch das englische Sprichwort über das, was wohl eine Ente sein muss, wenn es aussieht, watschelt und quakt wie eine Ente?" - Ehud Barak, in einem Interview mit dem Tagesspiegel vom 14. Juni 2004
  • "Den Menschen verbessern - damit fängt aller Terror an, Religionsstifter, Totalitäre, Ideologen wollen immer den neuen Menschen, den besseren." - Rolf Hochhuth, Alan Turing
  • "Der Schutz der Privatsphäre ist zu einem Schutzschild für Verbrecher geworden, das Deutschland zu einem Biotop für Terroristen und organisierte Kriminelle macht." - Jürgen Gehb, zum Urteil des Bundesverfassungsgerichts über das Abhören von Wohnungen. Zitiert in: Thorsten Junghold, "Deutschland wird zum Biotop für Verbrecher", 8. Dezember 2007, welt.de
  • "Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam" - Zafer Şenocak, „Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam“, Die Welt, 29. Dezember 2007
  • "Die CIA war im Grunde, in ihrer Praxis auch eine terroristische Vereinigung, auch mit Mordanschlägen auf Politiker. Das muss man sehen, und es macht keinen Sinn, nur mit den Fingern auf andere zu weisen." - Günter Grass, DER SPIEGEL, 10. Oktober 2001
  • "Die Idee, man könnte dem Terror nur mit rechtsstaatlichen Mitteln beikommen, übersteigt die Grenze zum Irrealen." - Interview mit Henryk M. Broder im Naumburger Tageblatt vom 16. Oktober 2006, zitiert in: Henryk Broder als gesellschaftliches Phänomen
  • "Die meisten Opfer islamistischen Terrors sind Moslems" - Jürgen Becker in der ARD-Sendung „Sabine Christiansen“ am 1. Oktober 2006
  • "Die Presse muss dazu verpflichtet werden, sich zurückzuhalten, wenn die Gefährdungslage [...] hoch ist. [..] Wenn die Presse darüber berichtet, welche Orte besonders gefährdet sind, dann kann das unter Umständen ein Anreiz für Terroristen sein." - Siegfried Kauder, in einem Interview mit der Saarbrücker Zeitung, 23. November 2010; gemeint ist die Einschränkung der Pressefreiheit bei Terrorgefahr, saarbruecker-zeitung.de, spiegel-online, zdf
  • "Die Welt wird zu Recht erbost sein über diese Unmenschlichkeit, und ein Hass wird brennen, der niemals gelöscht werden kann. Wie lange wird diese Herrschaft des Terrors noch weitergehen?" - Friedrich Kellner, Tagebucheintrag, 26. Oktober 1941
  • "Eine Dynastie selbst ist im Grund nichts anderes als ein beständiger und geregelter Terrorismus." - Ernest Renan, Antichrist
  • "Für jeden „Terroristen“, jeden „Handlanger“ der getötet wird, werden auch Hunderte unschuldiger Menschen getötet. Und an die Stelle von hundert Unschuldigen, die sterben mussten, treten wahrscheinlich ein paar künftige Terroristen." - Essay von Arundhati Roy im SPIEGEL 44/01
  • "Ich würde sagen: Ja, es ist legitim, weil der Terror im Grunde genommen mit den normativen Grundlagen, also mit der Bewertungsgrundlage unserer zivilisierten Ordnung überhaupt nichts mehr zu tun hat. Und wenn wir da mit Gentleman-Methoden versuchen, den Terror zu kontern, werden wir scheitern." - Michael Wolffsohn, am 5. Mai 2004 in der n-tv Talkshow "Maischberger" auf die Frage von Sandra Maischberger: "Also, Folter ist auch gegenüber Terroristen in keinem Fall legitim?"
  • "Jeder Terrorakt ist ein Großverbrechen und muss militärisch, polizeilich, geheimdienstlich bekämpft werden. Das entbindet uns nicht der durchaus eigennützigen Pflicht, die Ursachen des Terrorismus politisch zu bekämpfen und zu beseitigen." - Michael Wolffsohn, wolffsohn.de
  • "Liquidierungen von Terrorführern sind keine Liquidierung des Terrors. Die Frage ist nicht, war der Anschlag berechtigt. Die Frage lautet: Facht er den Terror an oder dämpft er ihn? Und er facht ihn an." - Shimon Peres, zitiert in morgenpost.de, 23. März 2004
  • "Mutwilliges Töten unschuldiger Zivilisten ist Terrorismus und kein Krieg gegen den Terrorismus." - Noam Chomsky, 9-11, 2001
  • "Solange es Öko-Stalinisten und ehemalige Terroristen wie Umweltminister Jürgen Trittin und Außenminister Joschka Fischer gibt, machen schwarz-grüne Bündnisse keinen Sinn." - Michael Glos, als unmittelbare Reaktion auf einen Vorstoß von Edmund Stoiber im »Stern«, dass schwarz-grüne Bündnisse denkbar seien, gegenüber Berliner Journalisten, dpa/ddp, 10. Februar 2004
  • "Terror strahlt aus vom Mann, Terror erleuchtet sein Wesen, Terror ist sein Lebenszweck." - Andrea Dworkin, Pornographie. Männer beherrschen Frauen, Emma-Verlag 1987, ISBN 3-922670-15-6, S. 24
  • "Terrorismus ist der Krieg der Armen und der Krieg ist der Terrorismus der Reichen." - Peter Ustinov, Achtung! Vorurteile, 2003
  • "Tugend, ohne sie ist der Terror verderblich; Terror, ohne ihn ist die Tugend machtlos." - Maximilien de Robespierre, 5. Februar 1794 vor dem Konvent
  • "Was haben George W. Bush und Osama Bin Laden gemeinsam? […] Bush ist kein Mörder und Terrorist. Aber die Denkstrukturen sind die gleichen." - Ulrich Wickert, in: "Max", Oktober 2001, dreigliederung.de. Die Frage ist die Überschrift des Artikels, die Antwort steht im Artikel.
  • "Wer den Raum der Kunst benutzen kann, wird so leicht kein Terrorist." - Christoph Schlingensief in "Der Tagesspiegel" vom 23. Januar 2003, tagesspiegel.de

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Furcht, Gewalt, Krieg, Schreck
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Terror.
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Terrorismus.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Terror.