Schöpfung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Zitate[Bearbeiten]

  • "Alle Schöpfung ist Werk der Natur. Von Jupiters Throne // Zuckt der allmächtige Strahl, nährt und erschüttert die Welt." - Johann Wolfgang von Goethe, Vier Jahreszeiten - Herbst
  • "Als letztes Aberglaube, als trauriges Reststück des Schöpfungsmythos, blieb dem westlichen Kulturkreis das Märchen vom Schöpfertum des Künstlers." - Max Ernst, Was ist Surrealismus?, 1934
  • "Auf ihrer höchsten Warte und in ihren erhabendsten Schöpfungen ist echte Dichtung der Ausdruck und die Begleiterscheinung echter Religion." - Walt Whitman, Letzte Aufzeichnungen
  • "Aus dem Nichts alles herausholen, was nicht darinnen war, ein wunderbares Glück göttlicher Schöpfungskraft." - Emil Nolde, 4. August 1941
  • "Das Gräslein ist ein Buch, suchst du es aufzuschließen, du kannst die Schöpfung draus und alle Weisheit wissen." - Daniel Czepko von Reigersfeld, Monodisticha Sapientium
  • "Daß Gott auf den Gedanken kam, die Welt zu schaffen, bewundert man; aber wie wenige sind mit der Art und Weise, wie er seinen hübschen Gedanken ausführte, zufrieden!" - Karl Gutzkow, Skizzenbuch. Kassel und Leipzig: Krieger, 1839. Vorwort S. VII. Google Books
  • "Der Tag mag kommen, an dem der Rest der belebten Schöpfung jene Rechte erwerben wird, die ihm nur von der Hand der Tyrannei vorenthalten werden konnten." - Jeremy Bentham, über die Befreiung schwarzer Sklaven, »The Principles of Morals and Legislation«; zitiert und übersetzt von: Peter Singer: Befreiung der Tiere, München 1982, S. 26 f.
  • "Der zeitliche Abstand […] läßt den wahren Sinn, der in einer Sache liegt, erst voll herauskommen. Die Ausschöpfung des wahren Sinnes aber, der in einem Text oder einer künstlerischen Schöpfung gelegen ist, kommt nicht irgendwo zum Abschluß, sondern ist in Wahrheit ein unendlicher Prozeß." - Hans-Georg Gadamer, Wahrheit und Methode, S. 282, zitiert bei uni-essen.de
  • "Die Schöpfung ist niemals vollendet. Sie hat zwar einmal angefangen, aber sie wird niemals aufhören." - Immanuel Kant, Allgemeine Naturgeschichte und Theorie des Himmels
  • "Jedes Wesen steht im Mittelpunkt der Schöpfung, jedes Wesen rechtfertigt die Schöpfung." - Elie wiesel, Geschichten gegen die Melancholie. Freiburg, 1994. Übersetzer: Hanns Bücker. ISBN 3-451-04296-7
  • "Mozart ist schön, wie die Schöpfung schön ist." - Papst [[Benedikt XVI.], zitiert in Hans Ulrich Gumbrecht: Mozartjahr, m.faz.net 31. Dezember 2005
  • "Religion kann die Evolution als Schöpfung interpretieren. Naturwissenschaftliche Erkenntnis kann Schöpfung als evolutiven Prozeß konkretisieren. Religion kann so dem Ganzen der Evolution einen Sinn zuschreiben, den die Naturwissenschaft von der Evolution nicht ablesen, bestenfalls vermuten kann." - Hans Küng, Der Anfang aller Dinge: Naturwissenschaft und Religion, Piper 2005, S. 169 ISBN 978-3492047876
  • "Seitdem der erste Mensch die Augen auftat und erkannte, dass er nackt sei, trug er Sorge, sich selbst vor den Blicken seines Schöpfers zu verhüllen. Das Bestreben, sich zu verstecken, ist also so alt wie die Menschheit." - Torquato Accetto, Über die ehrenwerte Kunst der Verstellung
  • "So schreitet in dem engen Bretterhaus (Theater, Bühne) // Den ganzen Kreis der Schöpfung aus, // Und wandelt mit bedächt'ger Schnelle // Vom Himmel durch die Welt zur Hölle." - Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 239 ff. / Direktor

Bibel[Bearbeiten]

Koran[Bearbeiten]

nach Suren geordnet

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Schöpfer
Wikiquote
Vergleiche auch: Weltuntergang
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Schöpfung.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Schöpfung.