Wikiquote:Fragen zur Wikiquote/Archiv/2010

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Um ein vorheriges Thema wieder aufzugreifen kann die aktuelle Diskussionsseite unter Verweis auf den entsprechenden Abschnitt dieser Archivseite benutzt werden.



Sichten[Bearbeiten]

Ich beantrage hiermit die Sichterrechte für WQ. --Kapuzinerkresse 13:31, 6. Feb. 2010 (CET)

Sammel bitte noch einige Erfahrungen, zum jetztigen Zeitpunkt wärs zu früh. Die gesichteten Artikel sollten schon formal in Ordnung sein, deine angelegten erfordern aber immernoch Nacharbeit. -- Paulis 13:53, 6. Feb. 2010 (CET)
Du solltest aber auch nicht die Originalaussage verändern. (mit-in).--Kapuzinerkresse 14:40, 6. Feb. 2010 (CET) sorry mein Irrtum --Kapuzinerkresse 18:48, 6. Feb. 2010 (CET)

Ich habe nicht den Eindruck, dass deine Mitarbeit uns riesigen Nutzen stiftet. Dagegen --Histo 19:41, 6. Feb. 2010 (CET)

Zu einem späteren Zeitpunkt gerne. Gruß --WIKImaniac 16:19, 7. Feb. 2010 (CET)
Hallo Leute! Danke für Eure Meinungen. Gerne warte ich noch und arbeite inzwischen weiter. Ich würde allerdings bitten, dass man mich auf meine Fehler aufmerksam macht, damit ich sie in Zukunft vermeide.
@Histo:Ich betreibe keinen Vandalismus, keine URVs, verletze keine Persönlichkeitsrechte, und führe immer die Quellen an. Alles andere hoffte ich hier zu lernen in "learning by doing". Ich finde Deine obige Bemerkung zu meiner Mitarbeit herablassend und eines Admins unwürdig. (Ich sage das in aller Deutlichkeit, obwohl Du wahrscheinlich der Admin bist, der über den LA im Artikel Angelica Bäumer zu entscheiden hat). Gruß --Kapuzinerkresse 11:50, 8. Feb. 2010 (CET)
Möglicherweise bezieht sich Histo auf die Verbreitung der von Dir eingestellten Zitate. Zumindest nach Vorlage:Hallo sollte ein Text, der bei Wikiquote eingestellt wird, bereits zitiert worden sein. (Über die genaue Ausgestaltung besteht wohl nur in der groben Linie Einigkeit). Bei deinen Artikeln ist das grenzwertig, die Zitation findet oft nur an wenig verbreiteten Stellen statt (Blog-Eintrag / Yasni / eigene Website / etc.) . Hier wäre m. E. noch Änderungspotenzial. Ansonsten muss auch einmal konstatiert werden, dass Histo für das Projekt wertvolle Arbeit leistet und sich an vielen Stellen sehr engagiert. Nimm seinen Hinweis am besten nicht persönlich. --Hei ber 22:51, 8. Feb. 2010 (CET)
@ Hei ber: Wenn der Herausgeber eines Buches ein Zitat aus dem Fließtext herausimmt und es auf einer Buchseite außerhalb des Textes setzt und auch auf die U4 gibt, dann ist es imho zitiert. --Kapuzinerkresse 18:19, 14. Feb. 2010 (CET)

@WIKImaniac: Wann ist ein passender Zeitpunkt, ich habe weit über 200 edits? Ich will ja nur sichten, nicht zum Admin kandidieren. Das fragt sich --Kapuzinerkresse 20:23, 22. Feb. 2010 (CET)

@ALLE: Nochmals gefragt, jetzt sind es schon über 300 edits. Gruß --Kapuzinerkresse 21:15, 1. Mär. 2010 (CET)

P.S.Und 15 angelegte Artikel.--Kapuzinerkresse 21:18, 1. Mär. 2010 (CET)

Aber keinen Monat später. Zu früh --Histo 00:47, 2. Mär. 2010 (CET)

In mir verdichtet sich die Erkenntnis, dass hier einige Leute elitär unter sich bleiben wollen. In WP gilt als Maßstab für die Sichterrechte die Stimmberechtigung, dort gibt es korrekterweise auch eine Mindestanzahl an Edits und Anmeldezeit für die Erteilung der Rechte. Wenn ich mich irgendwann des Vandalsimus schuldig gemacht hätte, oder in heiklen Themen editieren würde, hätte ich ja noch Verständnis. Welche Bedingungen muss ich denn hier erfüllen? Wie viele Edits, Artikel, Monate bei WQ? Sprecht doch bitte Klartext! Gruß--Kapuzinerkresse 08:20, 2. Mär. 2010 (CET)
Hallo Kapuzinerkresse, laut Deinen Beiträgen bist Du seit dem 10.01.2010 in der Wikiquote tätig, hast seitdem 367 Beiträge im Artikelnamens geleistet und Dir keine Sperren zu Schulden kommen lassen. Laut Wikipedia:Stimmberechtigung wärst Du somit stimmberechtigt, daher sehe ich keinen Grund, warum hier nicht dieselben Kriterien angesetzt werden sollten und Du die Sichterrechte nicht erhalten solltest. Bitte setze die Sichterrechte mit Bedacht ein. Gruß --WIKImaniac 19:54, 11. Mär. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Sichterrecht durch Wikimaniac erteilt. Sollte damit erledigt sein. --Stepro 21:23, 11. Mär. 2010 (CET)

Autor in [[]] oder nicht[Bearbeiten]

Ich habe eine Frage zur Erstellung von Personenartikeln. Bei der Vorlage, die erscheint, wenn man auf "neuen Eintrag erstellen > Personen" geht, erscheint eine Eingabemaske, in der der Autor in [[]] steht, im Fallbeispiel ist es [[Thomas Kapielsky]] siehe Neuen Eintrag mit Vorlage erstellen. In WQ:PE steht allerdings, dass man den Autor weglässt. Wie ist es denn nun korrekt? Bitte um Aufklärung. Gruß--Kapuzinerkresse 18:11, 14. Feb. 2010 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Antwort kam an anderer Stelle; die Vorlage wurde entsprechend geändert. Sollte damit erledigt sein. --Stepro 21:24, 11. Mär. 2010 (CET)

Neue Frage[Bearbeiten]

Wer hat das Geschrieben ? Wer vom Leben zuviel erwartet,wird immer unzufrieden sein. Wer vom Leben alles erwartet,ist ein Narr.Nur wer seinem Leben selbst Wert und Inhalt gibt wird von Gott und dem Leben seinen Anteil erhalten und damit die Ehre und Achtung der Anderen erringen.

@leider nicht signierter vorstehender Beitrag: Dies ist kein kostenloser Recherchedienst (Siehe auch Kopf dieser Seite). Vielleicht hilft Dir die Wikipedia Auskunft weiter. --Kapuzinerkresse 15:18, 24. Feb. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Sollte erledigt sein. --Stepro 21:25, 11. Mär. 2010 (CET)

Sichten[Bearbeiten]

Ich beantrage die Sichterrechte auf WQ. Begründung: 2 Monate auf WQ, 18 Artikel angelegt, 374 edits. Gruß --Kapuzinerkresse 21:33, 10. Mär. 2010 (CET)

Drängeln missfällt mir. Ich lehne den Antrag ab, ob ihm andere stattgeben, bleibt abzuwarten --Histo 15:52, 11. Mär. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Sichterrecht durch Wikimaniac erteilt. Sollte damit erledigt sein. --Stepro 21:25, 11. Mär. 2010 (CET)

Relevanz von Zitaten[Bearbeiten]

Anlässlich der Löschdiskussion um Angelica Bäumer würde ich gerne versuchen zu klären, ob es einen Konsens bezüglich der Relevanz von Zitaten von Künstlern gibt und wie der aussehen könnte. Bei Politikern sind die Wikiquote:Relevanzkriterien klar definiert: Nur was mehrfach verbreitet ist ist auch relevant. Dies ist damit begründet, dass Wikiquote nicht als Plattform für werbende Maßnahmen und auch Verunglimpfungen des politischen Gegners dienen möchte, gleichzeitig eine inhaltliche Kontrolle aber keiner leisten kann und will - wie sollte die auch aussehen.

Wie sieht es aber mit Zitaten von - relevanten - Künstlern aus? Wikiquote:Relevanzkriterien ist hier sehr allgemein gehalten. In der Vergangenheit wurde praktisch alles als Zitat zugelassen, was nicht gegen WQ:WWNI verstieß, oft wurde auch gefordert, dass ein Zitat "schön gesagt" sein müsse. Wenn eine Quellenangabe vorhanden war, so wurde das als hinreichend für einen Eintrag angesehen. In der Löschdiskussion wird auf Alf Poier, Arnulf Rainer, Gottfried Helnwein, oder Matthias Deutschmann verwiesen, bei denen die Zitate ebenfalls keine nachgewiesene Verbreitung aufweisen. Auch bei vielen Zitaten von Klassikern erschließt sich mir nicht, wie sie ausgewählt wurden und ob dabei Verbreitung eine Rolle gespielt hat.

Ich bin der Auffassung, dass Wikiquote in unumstrittenen Fällen durchaus tolerant sein darf und sein sollte. Unstrittige Zitate bedürfen keines Verbreitungsnachweises, soweit sie mit reputabler Quelle belegt sind, einen Gedanken halbwegs auf den Punkt bringen oder eine interessante Einsicht vermitteln und nicht gegen unsere Richtlinien, insbes. WQ:WWNI, WQ:PRV, Wikiquote:Urheberrecht verstoßen. Nur bei umstrittenen Zitaten oder bei besonders großer Zahl eingestellter Zitate sollte die Verbreitung als zusätzlicher Indikator hinzugenommen werden.

Ist das hier noch halbwegs Konsens? Falls nein, wie wird derzeit mit dem Verbreitungskriterium umgegangen? Kann man Relevanzkritierien formulieren und wie ist mit Altfällen und "Klassikern" umzugehen? --Hei ber 20:59, 24. Jan. 2010 (CET)


Ich kann nicht erkennen, dass sich die Aussage "Zitate in Wikiquote sollen einen Gedanken oder eine Erkenntnis prägnant auf einen Punkt bringen. Sie stammen von bekannten Personen und sind selbst weit bekannt." in Wikiquote:Relevanzkriterien#Das Zitat nur auf Politiker beziehen sollte. Etwas tiefer heißt es im Abschnitt Verbreitung deutlicher "Du musst also nachweisen, dass dein Zitat außerhalb von Wikiquote zitiert wird.". Für mich klingt das eigentlich eindeutig. Eine Orignalaussage eines Autors, ohne irgendwo von jemand anderen zitiert worden zu sein, ist ja schon laut Definition kein Zitat. Wikipedia beschreibt dies meiner Meinung nach sehr treffend: "Das Wort Zitat [..] hat die Bedeutung einer wörtlich übernommenen Stelle aus einem Text oder ein Hinweis auf eine bestimmte Textstelle. Ein Zitat ist also ein expliziter Hinweis auf einen anderen Autor.".
Zu den konkreten Beispielen:
  • Alf Poier: Ich habe einen Löschantrag gestellt.
  • Arnulf Rainer: Das einzige Zitat war wohl noch nicht einmal eins. Daher gelöscht.
  • Gottfried Helnwein: Ein nicht verbreitetes Zitat habe ich entfernt, für die anderen 9 Zitate läßt sich per Google eine weite Verbreitung feststellen. Hier kann ich absolut nicht nachvollziehen, wieso diese Seite als ein derartiges Beispiel angeführt wird.
  • Matthias Deutschmann: Die Seite hatte ich angelegt, weil ein Zitat in einem Themenartikel keine Autorenseite hatte. Die Verbreitung hatte ich in dem Moment nicht geprüft, was wohl ein Fehler war. Jetzt ist sie wieder weg.
Generell weißt Du ja sicher besser als ich, dass es in der Vergangenheit eine einschneidende Reform gab, und vor dieser Eintragungen akzeptiert wurden, die seitdem nicht mehr akzeptiert werden. Nun sollte man meiner Meinung nach doch eher die Altlasten durcharbeiten und verbessern (soweit dies möglich ist), anstatt sich neue Probleme durch eine massive Aufweichung unserer Regeln zu schaffen. Hier würden auch mich die Meinungen der anderen aktiven Mitstreiter interessieren.
--Stepro 02:15, 25. Jan. 2010 (CET)

Bin ganz der Ansicht von Stepro und kann hei bers Position nicht im mindesten nachvollziehen. Man kann seitenweise oder bücherweise kurze Exzerpte aus den Klassikern einstellen, dann wären wir aber Wikisource und nicht Wikiquote. Aus jedem Buch kann man dutzende prägnante Gedanken rausziehen - wollen wir das? Wir haben kaum Activitas, derzeit hält regelmäßig nur Stepro die Stellung, d.h. es ist genau 1 Admin aktiv. Und vielleicht darf ich mir die Bemerkung erlauben, dass es in einem solchen Fall nicht sonderlich fair ist, ihm, dessen Urteil fast immer zu vertrauen ist, in den Rücken zu fallen, wenn man alle paar Jubeljahre mal wieder reinschaut. Hier mit einer Zimperlichkeit anhand eines personell desolaten Projekts zu agieren würde die Erfolge der REFORM verspielen. --Histo 02:34, 25. Jan. 2010 (CET)

Ich kann mich meinen beiden Vorredner nur anschließen. @Hei ber, du lässt uns mit deinen Aktionen unglaubwürdig dastehen. Wenn plötzlich die Verbreitung durch Faltblätter oder Druckwerke, deren ISBN niemand kennen will gegeben sein soll, dann hast du oder wir Wq nicht verstanden. Neue Mitarbeiter hin oder her, aber nicht auf diese Weise. -- Paulis 15:12, 25. Jan. 2010 (CET)
@Stepro: ::Ich habe (hoffentlich) nicht geschrieben, dass die "auf den Punkt bringen" Stelle sich nur auf Politiker bezieht. Das ist eine - sehr alte - Formulierung über die Essenz von Wikiquote-Zitaten.
Zum Zitatbegriff. Wikiquote:Relevanzkriterien ist etwas differenzierter (oder nenne es ambivalenter), als Du es darstellst. Es gab hier durchaus die Auffassung, dass Wikiquote es ist, die zitiert, vgl. auch die Definition dort: "Ein Zitat im Sinne von Wikiquote ist ein Satz bzw. eine Satzfolge mit einer eigenen Aussage, die ohne das Wissen um einen speziellen Kontext verstanden werden kann.". Der von Dir zitierte Satz hingegen weist auf das Verbreitungskriterium hin, dass unterschiedlich scharf ausgelegt wird. So auch bei Deinem Hinweis zur Verbreitung der Zitate Helnweins. Die Zitate sind in meinen Augen nicht verbreitet, jedenfalls nicht online. Im Internet findet man nur private Seiten, hauptsächlich vom Künstler selbst. Das entspricht überhaupt nicht den Anforderungen an Verbreitung, die an Politiker gestellt werden und scheint mir auch generell kein Hinweis für Verbreitung zu sein. Derartige Google-Treffer lassen sich recht einfach selbst generieren.
Ich habe im Übringen auch nicht viel dagegen, dass auf Qualität und Verbreitung geachtet wird. Allerdings halte ich es für wichtig, dass dazu die Kriterien halbwegs nachvollziehbar sind. Bei der von Histo initiierten Reform ging es schwerpunktmäßig um das Urheberrecht. Ich habe mich seinerzeit massiv dafür eingesetzt, dass zumindest dieser Punkt für Wikiquote gelöst wird. Andere Aspekte, wie generelle Qualitätskriterien waren zunächst zweitrangig und blieben immer umstritten. Wenn sich jetzt in der Community ein Sinneswandel einstellt, so ist das m. E. nur zu begrüßen.
@Histo: Wohlgemerkt habe ich expressis verbis massenhafte Zitateinstellungen infrage gestellt. "Seiten- und Büchwerweise" ist insofern nicht zielführend. Auch um das "duzendfache" hinausziehen geht es nicht. Darüberhinaus verbitte ich mir, mir gegenüber von "in den Rücken fallen" zu sprechen, wenn ich - transparent - einen SLA in einen LA umwandle bzw. eine durchgeführten SLA zwecks transparenter Überprüfung wiederherstelle. Das ist ein in Wikis ganz normaler Vorgang, der von jedem Administrator durchgeführt werden kann. Auch habe ich mein Vorgehen gegenüber Stepro auf dessen Diskussionsseite dargestellt und selbstverständlich bereits von vorneherein dargelegt, dass der Artikel wieder zu löschen sein wird, wenn sich kein Konsens findet. Wird das als falsch erachtet? Ein offener, transparenter Diskurs ist doch das mindeste, was verlangt werden kann, unabhängig von den Verdiensten und den Bearbeitungshäufigkeiten der einzelnen Mitarbeiter. Ich sehe hier keinen Grund für Konfrontation. Per Schnelllöschantrag gelöschte Artikel können nicht-Administratoren nun einmal nicht einsehen, die Diskussion darüber fällt entsprechend schwer. Deinen Hinweis auf Zimperlichkeit habe ich nicht verstanden und wenn ich auf Deine Argumente zur Sache eingehe, dann nur, weil ich Deine Kompetenz und Dein Engagement für Wikiquote sehr schätze. --Hei ber 20:51, 25. Jan. 2010 (CET)
@paulis Um Faltblätter ging es hoffentlich nicht? Meine Auffassung, dass Book-on-Demand, private Websites oder im Selbstverlag Erschienenes keine valide Quelle darstellt dürfte bekannt sein. Was nun den Galerie-Katalog betrifft: Der Verlag ist mit wenigen Exemplaren (nicht mit dem diskutierten Katalog) auch in öffentlichen Bibliotheken vertreten, und ich habe keine Anzeichen dafür gefunden, dass es sich um einen Book-on-Demand-Verlag handelt.
Jetzt interessiert mich aber schon (und das war der eigentliche Grund für diese meine Anfrage): Was sind denn die Kriterien für Zitate von Schriftstellern oder Künstlern? Ist es die Auflage (welche Höhe?). Oder muss in besodners reputablen Verlagen publiziert werden (welche Kriterien)? Soll das Buch im KVK oder in Bibliotheken auffindbar sein (was ist mit Bibliotheken, die graue Literatur sammeln? Wird diese dadurch geadelt)? Derartige Kriterien könnte ich mir schon vorstellen, sie sollten aber im Konsens auch dokumentiert werden. Mir ist nicht bekannt, dass derartige Restriktionen bereits als Konsens festgestellt wurden.
Um jetzt aber Histos Gedanken weiterzuspinnen: Soll es auch Verbreitungskriterien für das Zitat geben, auch bei Zitaten von Nicht-Politikern? Soll bei Wikiquote für jedes Zitat von Wilhelm Busch die Verbreitung gegeben sein, für jedes Zitat von Ebner Eschenbach? Sollen wir das nachweisen? Soll es auch dokumentiert werden? Nach welchen Kritieren wurden die die Zitate für Wilhelm Busch oder Marie von Ebner-Eschenbach ausgesucht? Nach dem Büchmann? Oder wird aufgrund Alter des Werks und Prominenz der Autoren davon ausgegangen, dass da wohl alles schonmal zitiert worden ist?
Ich behaupte: Darüber herrscht keine Einigkeit. Und wenn sie bestehen sollte, dann sollte sie endlich dokumentiert werden.
Unsere Richtlinien sind da nicht sehr klar, die Praxis noch viel weniger. Darum auch mein Vorschlag, eine Bestandsaufnahme zu machen, Konsensfindung zu betreiben, und schließlich Richtlinienseiten anzupassen. Jetzt schnell ein paar Gegenbeispiele zu löschen halte ich nicht für zielführend, wir sollten stattdessen in die Diskussion gehen und versuchen, Kriterien zu formulieren. Auch dazu, wie mit alten Artikeln umzugehen ist. --Hei ber 20:51, 25. Jan. 2010 (CET)
Bitte an einen anderen Administrator: Die schnellgelöschten Artikel Arnulf Rainer und Matthias Deutschmann bitte zwecks Diskussion für nicht-Administratoren wiederherstellen.--Hei ber 20:51, 25. Jan. 2010 (CET)

Die offenkundigen Qualitätsprobleme von Wikiquote wurden bei der REFORM mitbedacht, auch wenn der Schwerpunkt auf der URV-Problematik lag. Zitate, die "einen Gedanken halbwegs auf den Punkt bringen oder eine interessante Einsicht vermitteln" öffnen Wikiquote einem uferlosen Müllzustrom. Das Verbreitungskriterium ist "halbwegs" operationalisierbar - aber wie entscheidet man, dass Bohlens Samstagsabendsprüche, die ja nun auch halbwegs knackig sind und sehr oft interessante Einsichten vermitteln (und sei es nur in den Charakter und die Erziehung des sie Äußernden) hier nichts zu suchen haben? Solange aus jeder Sendung nur einer ausgewählt wird und es ingesamt nicht mehr als 12 sind? Ich habe nichts gegen eine gepflegte und niveauvolle Diskussion, aber die Zeiten sind dafür hier nicht günstig. Wer wie Stepro es hier aushält, watet knietief im Müll und muss sich mit Gestörten auseinandersetzen, die das Projekt für ihre Zwecke instrumentalisieren wollen. Ich habe den Vorwurf des In-den-Rücken-Fallens auf höfliche und taktvolle Weise erhoben und ohne böse Worte. Aber aus einer Kritik an einem Verhalten, das ich für in höchstem Maße tadelnswürdig erachte, einen persönlichen Angriff zu konstruieren, ist niederträchtig und ist nicht geeignet, die gewünschte Debatte anzustoßen --Historiograf 22:26, 25. Jan. 2010 (CET)

Histo, die Intention der Reform sehe ich genauso wie Du. Die Frage nach der Anzahl zulässiger nicht verbreiteter Zitate ist durchaus berechtigt, in der Tat ist es schwierig, zu begründen, warum nun eines zulässig sein soll und nicht auch zwölf. Bei Dieter Bohlen hilft nun, dass meist Verstöße gegen das Persönlichkeitsrecht vorliegen, so dass es ohnehin einer weiteren Verbreitung bedarf bzw. das Zitat gar nicht infrage kommt.
Aber selbstverständlich muss gefragt werden, was die Essenz von Wikiquote ausmacht und woraus sich Wikiquote speisen kann. Man hat - und bitte korrigiere mich, wenn ich da etwas übersehen habe - sich doch um diese Festlegungen immer einen vorsichtigen Bogen geschlagen, weil es eben umstritten war, was nun aufzunehmen ist. Nur dort, wo es massive Probleme gab (Bereich Politik) wurde das strikt kodifiziert und auch umgesetzt. Übergangsweise mag das generell unklare Verhalten eine vernünftige Strategie gewesen sein, weil eben Konflikte um diese Themen zurückzustehen hatten vor den notwendigen Maßnahmen gegen URV, die viele Ressourcen verschlangen. Aber inzwischen ist Wikiquotes Zeit nach der Reform länger als diejenige vor der Reform und es mir an der Zeit zu sein, Farbe zu bekennen.
Du hast ja völlig Recht und bist voll auf meiner Linie, wenn Du sagst, dass das Verbreitungskriterium ein einfach zu operationalisierendes Qualitätskriterium ist. Daher spreche ich mich ja auch dafür aus, es überall dort zu nutzen, wo Zitate umstritten sind oder aufgrund großer Menge eine Auswahl getroffen werden muss.
Ich habe oben bereits die Frage nach den alten Artikeln gestellt und nach dem Umgang mit unseren Klassikern. Offengestanden würde es mir widerstreben, etwa bei Goethe das herauszulöschen, was nicht bei Google oder im Büchmann o. ä. zu finden ist.
Wir hätten damit eine belegte, qualitativ hochwertige und vor allem freie Zitatensammlung. Für mich ist das eine interessantes und positives Projekt. Schon jetzt sind die Quellenangaben für Zitate bei Wikiquote um Längen besser als bei Wikipedia.
Die Schwierigkeit dürfte immer sein, Verbreitung halbwegs einfach nachzuweisen, wenn Texte weit vor unseren elektronischen Medien ihre Blütezeit hatten.
Dennoch sehe ich auch Raum für andere Projekte. So haben wir etwa in unseren Themenartikeln Sammlungen, die nicht unbedingt an der Verbreitung der Zitate, sondern eher an der Prominenz der Zitierten und dem treffenden Umfassen eines Themas gemessen werden. Die Themenartikel fristen zur Zeit ein gewisses Nischendasein, aber sie haben durchaus Potenzial.
Ebenso sehe ich durchaus Raum für Projekte, die prominente Zitate oder Zitate Prominenter zu bestimmten Themen sammeln,so etwa das durchaus umstrittene Äther-Projekt, das vor einiger Zeit hier gestartet wurde.
Relevanz liegt auch im Auge des Betrachters. Ich glaube nicht, dass Wikiquote ein Schaden entsteht, wenn in Maßen auch weniger verbreitete Zitate - mit ordentlicher Quellenangabe wohlgemerkt - aufgenommen werden, soweit sie nicht den Richtlinien widersprechen. Gut könnte ich mir vorstellen, dass noch - mit den Kriterien für Zeitungen vergleichbare - zusätzliche Ansprüche an Bücher gestellt werden, so etwa Vorhalten in einer öffentlichen Bibliothek oder Veröffentlichung in bei Wikipedia beschriebenen Verlagen.
Das ist es, worüber ich hier sprechen möchte. --Hei ber 23:20, 25. Jan. 2010 (CET)

Nun, ich denke, auch Stepro und wir anderen haben anderes zu tun, als mit Feuer und Schwert nicht-verbreitete Altzitate auszumerzen. Wichtiger wäre, Konsequenzen aus den URVs bei übersetzten Zitaten zu ziehen oder die Verpflichtung der Quellenangabe auch bei Sprichwörtern durchzusetzen. Wir haben ja in deiner Abwesenheit den Beiträgern durchaus auch einiges in Sachen nicht-verbreitete Zitate durchgehen lassen, aber mir scheint, dass du deine Position mit der Anknüpfung an Zitate, die in die Tonne können, geschwächt hast. --Historiograf 23:55, 25. Jan. 2010 (CET)

Warum wurde das durchgehen gelassen? --Hei ber 23:57, 25. Jan. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Letzte Änderungen[Bearbeiten]

Da es weiter oben angesprochen wurde: Es scheint Bedarf für mehr Beteiligung bei der Bearbeitung der letzten Änderungen zu geben, da Stepro offensichtlich das meiste allein zu bewältigen hat.

Seht Ihr eine Möglichkeit, wie klarer dokumentiert werden kann, welche Edits bereits nachgesehen wurden und damit unproblematisch sind?

Bei Personenartikeln versuche ich zu sichten, bei Themenartikeln ist das jedoch zeitlich nicht zu machen. Vorschläge? (Meinen habe ich schon gemacht: Die Gesichteten Versionen nur noch für die Änderungen einzusetzen) --Hei ber 23:23, 25. Jan. 2010 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Datenbank...[Bearbeiten]

Moin, wenn ich es richtig sehe, sind die ganzen wikiquotes-Seiten strukturell genauso aufgebaut wie die WP-Seiten, oder? Mir drängt sich die Frage auf, wie das sinnvoll sein kann, da etliche Zitate an mehreren Stellen und das eigentlich immer sinnvoll vorkommen? Warum eröffnet man keine Datenbank und hat zum Beispiel: "Krieg ist Politik mit anderen Mitteln" als Eintrag, der zusätzlich die Informationen Clausewitz,Krieg,Politik aufweist; automatisch ausgelesen wird und automatisch auf den verlinkten Seiten erscheint. So könnte man ein Zitat mit einem Klick auf mehreren Seiten eintragen, die trotzdem geordnet wären und zusätzliche Kommentare zuließen. Auch ein Editieren wäre noch möglich... Klärt mich auf, sicher ist schon wer drauf gekommen und es wurde verworfen! ;)

lg, LS --82.82.180.85 21:04, 27. Jan. 2010 (CET)

Hallo LS, wenn Du das mal eben programmiert bekommst, nurzu! ;-) Scherz beiseite: Die Mediawiki-Software gibt dies einfach nicht her. Ich habe auch schon mehrfach darüber nachgedacht, ob man die Themenseiten nicht z.B. per Bot automatisch generieren kann. Eine sinnvolle Lösung des Problems habe ich allerdings noch nicht gefunden. --Stepro 22:17, 27. Jan. 2010 (CET)
Sehe ich auch so. Es gab diese Fragestellung schon einmal vor einiger Zeit, vgl. diese Diskussion. Ein Bot, der aus den Links in Personeonartikel automatisch Themenartikel generiert fände ich eine interessante Idee. Er würde zwar vermutlich die Mediawiki-Datenbank rasch stark ansteigen lassen, (je nachdem, wie aufwändig der Bot programmiert ist). Der "ideale" Bot hat eine interne Zitatdatenbank und gleicht jede Änderung gegen diese Datenbank ab und passt ggf. den Themenartikel an, wenn dort Änderungen erforderlich sind. Der "simple" bot würde einfach regelmäßig alle Themenartikel aus den Personenartikeln aufbauen. Eine Zwischenlösung baute die Artikel im Cache auf und stellte erst die fertigen Themenartikel immer wieder neu ein. Da keine Version gespeichert wird, wenn sich nichts geändert hat wäre diese Vorgehen ebenfalls recht Datenbankfreundlich. Die Crux ist aber, wie Du schon schriebest, dass es jemanden geben muss, der den Bot programmiert...
Denkbar wäre übringens auch ein JavaScript, dass den Themenartikel online aufbaut, und zwar aus den "Links auf diese Seite" - Informationen. Das hätte allerdings den Nachteil, dass die Suchfunktion keine Themenartikel findet, sondern nur Personenartikel (muss aber nichtmal ein Nachteil sein) --Hei ber 01:09, 28. Jan. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Relevanzkriterien[Bearbeiten]

Liebe Leute! Ich habe meine Probleme mit Punkt 3 der Verbreitung. Das ist so schwammig formuliert, dass es eigentlich im Ermessen eines Admins (also hier so weit ich mitgekriegt habe einer von exakt 4 Personen) liegt, ob das Zitat als angemessen verbreitet also behaltenswert oder SLA-fähig gilt. Ich würde mir wünschen, es könnte einen Hinweis darauf geben, wann ein Zitat nun als ausreichend verbreitet gilt. (Ich meine jetzt nicht Politikerzitate, da muss man ja extra aufpassen). Nehmen wir als Beispiel Zitate von Künstlern und Intelektuellen. Soll da die Zitierung in einer Zeitung reichen (wenn ja ab welcher Auflage/Wichtigkeit)Beispiel Lörrach, Internetportal, Radio, Fernsehen...Wenn nicht, wäre es ab zwei voneinander unabhängigen Medien sicher relevant, z. B 2 verschiedene Zeitungen, 1 Zeitung und 1 Buch, 1 Radointerview und 1 Zeitung....((un)abhängig von der Auflage/Verbreitung der Zeitung, des Buches, des Senders). Oder nehmen wir das Buch. In einem Buch steht ein Zitat. Reicht das? Wie hoch muss die Auflage sein? Ich hätte gerne folgende Anhaltspunkte, als Beispiel: Ein "Ausstellungskatalog" ist zu wenig, außer er stammt von einem bedeutenden Museum oder er ist über die Kunstbibliotheksuche aufzufinden. Ein Buch, das man bei Amazon kaufen kann reicht (oder reicht, wenn es eine Auflage von mindestens 3000 Stk wasauchimmer hat). Für "Aufklärung" bin ich dankbar.--Kapuzinerkresse 11:27, 28. Jan. 2010 (CET)

Ich denke, das Ermessen der Admins wurde in aller Regel vernünftiug ausgeübt. Wir haben etwas anderes zu tun, als für Benutzer Kapuzinerkresse ein Regularium zur Verbreitung zu erstellen --92.72.201.106 15:46, 30. Jan. 2010 (CET)

Ich habe ebenfalls ein Interesse daran, dass die Frage der Relevanz allgemein diskutiert und auch, so sich ein Konsens finden lässt, auch dokumentiert wird.
Du wirst Dich erinnern können, dass Deine Auffassungen auch respektiert wurden, als Du kein Administrator warst, und dass es früher durchaus unter den Administratoren sehr unterschiedliche Auffassungen bezüglich Relevanz gab, ich erinnere nur an die Fragestellungen bezüglich "kein Exzerpt", "für einen Durschnittsnutzer unverständlich", "keine Fragen zulassen" etc. Die derzeitig formulierten Richtlinen nehmen auch auf diese unterschiedlichen Sichtweisen Bezug. Ich habe den Eindruck, dass zumindest unter den Admninistratoren im Moment diese Fragestellungen nicht mehr sonderlich umstritten sind und dass im Momement auch keine großen Differenzen in Bezug auf Relevanzentscheidungen bestehen. Jedenfalls habe ich keine Löschung gesehen, die mich sonderlich gestört hätte, auch wenn ich im Einzelfall möglicherweise anders entschieden hätte.
Aber natürlich habe ich die Vision einer Wikiquote mit 100 Mitarbeitern und 20 Administratoren - und im Hinblick auf Wachstum (auch wenn ich gerade nur eine handvoll neue Aktive und etwa zwei Administratorenkandidaten sehe) halte ich es schon für sinnvoll, den hier bestehenden Konsens zu dokumentieren.
Dazu verweise ich auch auf mein Selbstverständnis als Administrator: Es ist nicht seine Aufgabe, Zitate wikiquote-verbindlich zu bewerten, sondern ein Administrator ist in meinen Augen ein Benutzer wie jeder andere, allerdings ein erfahrener, dem zuzutrauen ist, dass er die erweiterten Funktionen nicht missbräuchlich einsetzt und dass er die wichtigsten Richtlinien kennt und umsetzt.
Auch die Reform war nur erfolgreich, weil zunächst die inhaltlichen Rahmenbedingungen abgesteckt und diskutiert wurden und dann die entsprechenden Richtlinienseiten nach Konsensfindung angepasst wurden.
Ich halte es zum jetzigen Zeitpunkt für geboten, die Relevanzkriterien zu dokumentieren. Das scheint mir keine Zeitverschwendung zu sein sondern im Gegenteil mittelfristig Zeit zu sparen, weil weder mit neuen Benutzern noch unter Administratoren ständig über die gleichen Unklarheiten zu diskutieren wäre. Dort, wo wir keinen Konsens finden können, müssen wir ja zunächst nichts festlegen. Die Richtlinien müssen so klar ausgearbeitet sein, dass bei Wikiquote Relevanzbeurteilungen auch ganz ohne Administratoren durchgeführt werden können.
Ich plane, demnächst das, was sich hier und in den Löschdiskussionen findet auf den entsprechenden Richtlinienseiten zusammenstellen und diese entsprechend anpassen. --Hei ber 17:48, 30. Jan. 2010 (CET)
Hallo Hei ber, ich finde Deinen Vorschlag sehr hilfreich, auch wenn ich teilweise die kritischen Stimmen nachvollziehen kann. Ziel muss es also sein, die Kritierien nicht beliebig aufzuweichen, sondern zu konkretisieren, um ihre Auslegung objektiver und intuitiver zu gestalten. Dazu wäre es meiner Meinung nach sinnvoll, wenn Du einen Entwurf auf einer separaten Seite erstellen würdest, über den dann im Sinne eines Meinungsbildes diskutiert und schließlich abgestimmt werden kann. Haben Deine Änderungsvorschläge Rückendeckung aus der Community erhalten, können sie gerne die aktuellen Relevanzkriterien ersetzen. Gruß --WIKImaniac 16:18, 7. Feb. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Themenartikel[Bearbeiten]

Hi, ich würde jetzt gern anfangen, auch Themenartikel zu sichten. Dazu gibt es noch keine expliziten Kriterien, wenn ich mich nicht irre. Mich würde dazu interessieren, wie ihr das mit den Quellenangaben seht.

  1. Bei Personen, für deren Werke noch Urheberrecht besteht, sind m. E. alle Zitate ohne ausreichende, mindestens kapitelgenaue, Quellenangabe zu entfernen
  2. Bei Personen, deren Zitate gemeinfrei sind, bin ich mir nicht so sicher. Sollten dort Zitate, die nur den Werktitel als Quellenangabe tragen, entfernt werden? Oder in einen gesonderten Abschnitt? Oder können sie bleiben?
  3. Wenn im Personenartikel ein ausreichende Quellenangabe steht - soll die in den Themenartikel übertragen werden?
  4. Oder sollen wir das erstmal gar nicht weiter behandeln (es gibt genug anderes zu tun). Dann könnte pragmatisch jeder Themenartikel gesichtet werden, wenn er auf den "Letzten Änderungen" auftaucht und das Hinzugefügte eine vollständige Quellenangabe aufweist. In diesem Fall dient die Sichtung dann dazu, den anderen anzuzeigen, dass bezüglich den Änderungen an dieser Version nicht mehr nachkontrolliert werden muss. Damit könnte doppelte Arbeit vermieden werden. Wenn wir dann die Themenartikel einmal richtig anpacken wollen, müssten alle Sichtungen entfernt werden. Bis dahin könnte die Prüfmarkierung genutzt werden, um Richtlinienkonforme Artikel zu kennzeichnen.--Hei ber 23:30, 31. Jan. 2010 (CET)

Schreibt doch mal, wie ihr dazu denkt. --Hei ber 23:30, 31. Jan. 2010 (CET)

Meinung Hei ber: 1. OK, 2. Entfernen, oder zur Not eigener Abschnitt, 3. Quellenangabe reinkopieren, 4. Im Zweifelsfall so machen.

1) ohne genaue Quelle raus - sobald es auf der Autorenseite unter unvollständig steht, hat es mE nix auf der Themenseite verloren, und wenn ich mich recht entsinne gab es dazu schon eine Diskussion, dass uv nicht auch noch in die TA gestreut wird 2) wie 1 3) wo ist denn das Problem. Gesichtet wird erst, wenn der Artikel formal in Ordnung ist. (Schön wäre es natürlich, die Sichter würden auch etwas sorgsamer arbeiten [1]). Ich finde, wir müssen nicht auf Teufel komm raus alle Seiten gesichtet haben, durcharbeiten, sichten und wenn wirklich alles Ok ist, mag ein anderer den Artikel prüfen. Wobei letzteres bei nur 1 oder 2 Zitaten wohl auch Person 1 übernehmen kann. -- Paulis 09:24, 1. Feb. 2010 (CET)

Problem, oder Zielkonflikt ist folgendes: Befor wir die gesichteten Versionen hatten, hatten wir das Patrolled-flag. Damit konnte einfach gekennzeichnet werden, dass ein bestimmter Edit "behandelt" worden ist und ein doppeltes Durchsehen vermieden werden. Gerade wenn viel los war konnte sich so jeder Administrator mit knappen Zeitbudget auf die "roten Ausfrufezeichen beschränken. Nachteil war jedoch, dass
  • nur Administratoren auf geprüft setzten konnten und damit auch Edits von "Regulars" ein rotes Ausrufezeichen bekamen
  • Nicht ganz klar war, wie mit Vandalismus-Edits zu verfahren sei, die man revertiert hat - sollten die auch als patrolliert gekennzeichnet werden?
Ein Ansatz zur Abhilfe war nun, die gesichteten Versionen einzuführen, für die Eingangskontrolle. hier die Diskussion zur Einführung.
Bedarf sehe ich nun darin, die letzten Änderungen einfacher handhabbar zu machen und rote Ausrufezeichen zu vermeiden.

Derzeit wird zum Sichten festgelegt:

  • alle neu hinzugefügten Zitate sind gemäß den Richtlinien korrekt mit Quellenangaben versehen
  • beim "Altbestand" sind bei allen Zitaten zumindest unvollständige Quellen angegeben

diese Zitate sind alle im Abschnitt {{unvollständig}} eingetragen

  • außerdem können beim "Altbestand" bereits vorhande quellenlose Sprichwörter, Redewendungen u. ä. vorerst toleriert werden
  • grobe Formatierungsfehler sollten nicht gesichtet, sondern korrigiert bzw. revertiert werden
(Hervorhebung von mir)
Diese Kriterien möchte ich nun für die Themenartikel "umsetzen". Da ich den Eindruck hatte, dass teilw., wie auch von Dir angesprochen, schärfere Bedingungen gefordert sind, frage ich hier nach.
Vorstehener Beitrag von wem auch immer wurde nicht signiert. Ich stimme Paulis zu --Histo 19:40, 6. Feb. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Softwareanpassungen[Bearbeiten]

Ich möchte einige Anpassungen der Software in Wikiquote vorschlagen, welche in den meisten anderen Projekten üblich sind und die ich sehr hilfreich finde:

  1. Freischalten der Interwiki-Importfunktion für dewikipedia, dewiktionary, dewikisource, dewikibooks, dewikiversity, enwikiquote, lawikiquote
  2. Freischalten der XML-Importmöglichkeit für Administratoren
  3. Einrichten des Alias WQ für Wikiquote
  4. Einrichten des Alias BD für Benutzer Diskussion
zur Erklärung
  1. Momentan ist kein einziges Wiki bei uns freigeschaltet, wir sind daher nicht in der Lage, irgendwelche Seiten oder Vorlagen lizenzkonform zu importieren. Ich denke, die de-Projekte (vor allem für sinnvolle Vorlagen) und die en- sowie la-WQ sollten mindestens verfügbar sein.
  2. Hier gilt ähnliches: Diese Funktion ermöglicht den Import von Seiten mitsamt der kompletten Versionsgeschichte aus beliebigen Wikis (also auch aus denen, die unter Punkt 1 nicht explizit freigeschaltet sind). Dies erfolgt aber nicht über das Transwikisystem, sondern per Fileexport im Quellwiki und Fileimport bei uns. Momentan müssen wir für jeden Import einen Steward bemühen, das ist mMn völlig unnötig. Für die Administratoren des Projekts sollte diese Importfunktion freigeschaltet werden.
  3. In den einzelnen Projekten ist es üblich, das Projektkürzel als Abkürzung bei der Eingabe oder Verlinkung verwenden zu können (also z.B. WP statt Wikipedia, WS statt Wikisource usw.). Das ist bei uns bisher noch nicht möglich. Der Alias sollte angelegt werden.
  4. Hier gilt ähnliches: Nutzer aus anderen Projekten erwarten, dass diese Abkürzung überall funktioniert. Bei uns ist das bisher noch nicht der Fall. Konkret: z.B. bei der Eingabe von BD:Stepro sollte meine Diskussionsseite erscheinen.

Ich bitte um evtl. Zustimmung oder Ablehnung, da ich für diese Änderungen einen Bugreport erstellen und dabei den Community-Konsens nachweisen muss. --Stepro 21:17, 23. Feb. 2010 (CET)

Ist jetzt unter bugzilla:22691 beantragt --Stepro 07:22, 2. Mär. 2010 (CET)
Zustimmung
  1. --Stepro 21:17, 23. Feb. 2010 (CET)
  2. --Kapuzinerkresse 23:26, 23. Feb. 2010 (CET)
  3. ----Histo 00:47, 2. Mär. 2010 (CET)
  4. Hei ber 20:49, 17. Mär. 2010 (CET) Improves usability and interoperability with other wikimedia projects.
Ablehnung
  1. ...
Annuntio vobis gaudium magnum: Alle gewünschten Änderungen sind erfolgt. --Stepro 23:18, 23. Mär. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Freud'sche Versprecher[Bearbeiten]

Ich vermisse eine Seite für bekannte Freud'sche Versprecher. Spricht was dagegen/wäre was zu beachten? --Nicor 02:36, 24. Feb. 2010 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Graffiti[Bearbeiten]

Gibt es irgendwo eine Richtlinie, wann ein Graffiti zu einem Themenartikel eingefügt werden darf? Aktuell ist es mir bei dieser Änderung aufgefallen. --Kapuzinerkresse 08:07, 8. Mär. 2010 (CET)

Die ganzen Redensarten-, Sprichwort- und Werbesprüche-Listen stören mich schon länger. Hier würde mich generell mal die Meinung von anderen interessieren. Meines Erachtens müsste auch dort alles mit einer ordentlichen Quelle versehen werden, da die Quellenpflicht wohl dafür nicht aufgehoben wurde. Das würde allerdings eine ordentliche Massenlöschung bedeuten.
In diesem ganz speziellen Fall habe ich die Einfügung zurückgesetzt, da ich sie für klar ausländerfeindlich halte. --Stepro 14:30, 8. Mär. 2010 (CET)
Vielleicht könnte man verlangen, dass der Autor dazuschreibt, wann und wo er das Graffiti gesehen hat. Und es müsste auch eine Verbreitung da sein, und ein inhaltliches Mindestniveau vorhanden sein, weil nicht alles, was irgendwer irendwann auf eine Wand sprayt, kann für WQ interessant sein. Sonst kommen als nächstes die Klosprüche. --Kapuzinerkresse 19:36, 8. Mär. 2010 (CET)

ACK Stepro --Histo 01:03, 9. Mär. 2010 (CET)

Vielleicht doch das MB aktivieren?--Kapuzinerkresse 12:48, 10. Mär. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Zitat-Abmahnungen[Bearbeiten]

Bei dieser konsequenten Vorgehensweise stellt sich für uns die Frage, ob wir das einzige Zitat bei Karl Valentin entfernen und statt dessen einen Vermerk wie bei Erich Kästner anbringen, oder den Status quo beibehalten. Meinungen? --Stepro 17:33, 11. Mär. 2010 (CET)

Beibehalten, zumal § 51 UrhG geändert wurde und eine Abmahnung in die USA nicht funktioniert --Histo 18:40, 11. Mär. 2010 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Wallensteins Tod, III, 13, wer sagt: Es ist der Geist, der sich den Körper schafft[Bearbeiten]

Wer sagt in Wallensteins Tod, III, 13: Es ist der Geist, der sich den Körper baut?

Siehe unter Friedrich_Schiller#Wallenstein - Trilogie (1800) oder Google Books oder einfach mal eine Suchmaschine bemühen. Dieses Zitat mit "schafft" sollte von Goethe sein. -- Paulis 17:11, 15. Mär. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Frage zu geprüften Versionen[Bearbeiten]

Heute habe ich eine Änderung an einem von Stepro geprüften Artikel Sukarno rükgängig gemacht. Diese Version erschien nach meinem Revert als nicht gesichtet. ich habe dann manuell als gesichtet markiert. Es wäre schön, wenn das automatisch als geprüft erscheinen würde. (da sich der Artikel nach dem Änderungsrevert ja wieder im ursprünglichen geprüften Zustande befindet). --Kapuzinerkresse 16:18, 30. Mär. 2010 (CEST)

Hallo Kapuzinerkresse, erscheint bei Dir unter dem Link (rückgängig) auch der Link [Zurücksetzen] wie in Wikipedia? Generell werden die vorherigen Attribute nur bei Verwendung von [Zurücksetzen] alle wiederhergestellt. Ob das ein Bug oder ein Feature ist, weiß ich leider nicht. Auf jeden Fall hätte aber auch bei Benutzung von (rückgängig) bei Dir der Eintrag als gesichtet markiert sein müssen. Ich werde nächste Woche versuchen, das mit meinem Testaccount zu prüfen, soweit möglich. --Stepro 04:02, 2. Apr. 2010 (CEST)
Bei mir steht (rückgängig) wenn ich auf vergleiche die Versionen gehe. Da erscheint ein Text: Macht nur diese eine Änderung des Benutzers rückgängig. Es erscheint die Zusammenfassungszeile..... oder so ähnlich.--Kapuzinerkresse 19:58, 2. Apr. 2010 (CEST)
Ich habe das eben im Artikel Sukarno ausprobiert: Ich habe ohne Sichterrecht etwas geändert, dadurch wurde der Eintrag ungesichtet. Danach habe ich mit Sichterrecht über den normalen (rückgängig)-Link zurückgesetzt, dadurch war die Seite wieder gesichtet. Da der Testaccount in diesem Moment zwar Sichter-, aber keine Prüferrechte hatte, war die Seite nur gesichtet, nicht aber geprüft. Das ist soweit in Ordnung und entspricht dem normalen Verhalten.
Wie oben geschrieben, werden alle Attribute nur bei Verwendung des [Zurücksetzen]-Links wiederhergestellt. Dieser scheint hier jedoch leider nur bei Admins zu erscheinen, bei Wiktionary ist das auch so. Ich werde mal auf die Wunschliste setzen, dass dieser Zusatzlink hier auch bei Sichtern aktiviert wird, analog zu Wikipedia. Zuerst muss ich allerdings herausfinden, wo das eingestellt werden kann. :-( --Stepro 18:02, 9. Apr. 2010 (CEST)

Bei Gerhard Richter ist das auch so passiert. Es wurde nach einer Änderung auf eine gepüfte Version zurückgesetzt und jetzt erscheint es als nicht gesichtet. ? --Kapuzinerkresse 17:13, 5. Apr. 2010 (CEST)

Im Fall von Gerhard Richter ist das normal, da Wutsje hier auf de-Wikiquote keine Sichterrechte hat. --Stepro 18:02, 9. Apr. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Persönlichkeitsrecht[Bearbeiten]

Danke, danach hatte ich schon gesucht. --Hei ber
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

URV-Übersetzungsproblematik[Bearbeiten]

Es darf nochmals in Erinnerung gerufen werden, dass auch für nicht nachweislich freie Übersetzungen aus einem Werk eine strikte Obergrenze von 10 Zitaten einzuhalten ist. Alles, was darüber hinausgeht, muss entfernt werden. Bei Übersetzern ist stets der Name des Übersetzers und nach Möglichkeit seine Lebensdaten zu nennen. Es dürfen also aus ein und derselben modernen Koranübersetzung im gesamten WQ also nur 10 Zitate Verwendung finden. Wir bräuchten dazu eine Hilfe-Seite, um dies kontrollieren zu können --Histo 01:35, 11. Apr. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Von Kästner oder Busch?[Bearbeiten]

Die meisten Online Quellen schreiben das nachfolgende Zitat Wilhelm Busch zu (und wohl auch so manche Zeitung) allerdings habe ich bei "wer weiss was" Auch überzeugende Antworten gefunden das es von Erich Kästner ist und die Zuordnung zu Busch auf einem Fehler beruhe der etwas mit, Zitat "einer Agenturnachricht über diese Möllemanngeschichte" zu tun hat. Alle haben dann nur fleißig das Zitat mit dem falschen Autor übernommen. Hier nun das Zitat:


Wenn über eine dumme Sache mal endlich Gras gewachsen ist, kommt sicher ein Kamel gelaufen, das alles wieder runterfrisst.


Wenn es von Busch ist, wo steht es dann? Und wenn von Kästner, dann wo von Kästner?

Habe auch schon spekuliert ob man es nur Busch zuschreibt weil Käster nicht gemeinfrei ist. Aber das wäre wohl etwas übertrieben. Hoffe es kennt jemand die Antwort. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 178.0.29.238 (DiskussionBeiträge) 20:30, 21. Apr. 2010 (CEST))

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Wie gehen wir mit Textstellen aus Liedern um?[Bearbeiten]

Aktuell etwas bei Bushido. Darf da jede beliebige Textstelle rein, bis 10 erreicht sind? --Kapuzinerkresse 20:29, 24. Apr. 2010 (CEST)

Nein, würde ich meinen, aber die Praxis war bisher eine andere, obwohl wir nur verbreitete Zitate nehmen sollten --FrobenChristoph 14:14, 25. Apr. 2010 (CEST)

Heißt das, die alten Sachen lassen wir, und für die neuen Zitate muss eine Verbreitung da sein? Also auch außerhalb von reinen Liedtextsammelseiten wie golyr.de usf? Die Information wäre für mich sehr hilfreich fürs sichten. --Kapuzinerkresse 14:19, 25. Apr. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Zungenbrecher[Bearbeiten]

Hier steht so gut wie ausschließlich unbelegtes, und täglich kommt neues hinzu. Ist sowas in WQ sinnvoll? --Kapuzinerkresse 12:04, 27. Apr. 2010 (CEST)

Wenns nicht allzugroßer Blödsinn ist und es sich wirklich um einen handelt, dann kanns mMn drin bleiben. Allerdings gehören die ohne Quelle nicht in die Themenartikel. Ist aber wie gesagt nur meine Meinung (für die Schüttelreime sehe ichs übrigens auch so). -- Paulis 21:06, 3. Mai 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Wikimania 2010[Bearbeiten]

English: Wikimania 2010, this year's global event devoted to Wikimedia projects around the globe, is accepting submissions for presentations, workshops, panels, and tutorials related to the Wikimedia projects or free content topics in general. The conference will be held from July 9-11, 2010 in Gdansk, Poland. For more information, check the official Call for Participation. Az1568 21:33, 3. Mai 2010 (CEST)

Deutsch: Wikimania 2010, das diesjährige weltumfassende Ereignis, gewidmet den Wikimediaprojekten rund um den Globus, nimmt [ab jetzt] Anmeldungen für Präsentationen, Workshops, Podiumsdiskussionen und Seminare bezüglich den Wikimediaprojekten und allgemein zu Themen über freie Inhalte entgegen. Die Konferenz wird vom 9.–11. Juli 2010 in Danzig (Polen) stattfinden. Schau für weitere Informationen auf die offizielle [Seite] Bedarf an Beteiligung. --Hæggis 18:09, 28. Jun. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Anführungszeichen und Halbgeviertstrich[Bearbeiten]

Nach einem kleinen Edit ist mir aufgefallen, dass alle Zitate (zumindest in diesem Artikel) mit "" geschrieben werden und nach jedem Zitat ein - folgt.

Just in diesem Moment hab ich Jowereits Typohilfe importiert und in meine monobook.js (der Link führt automatisch zu deiner monobook.js, bei anderem Skin einfach Benutzer:Ich/[Skin,z.B. vector].js erstellen) eingebaut, mit der ganz leicht „“ und – erzeugt werden können (obigen Hinweis beachten).
Ich weiß nicht, wie die Formatierungsstandards hier sind, doch wenns was hilft: Gern geschehen. Gruß, Hæggis
Ergänzung: Hier nochmal der Code (erspart ein paar Klicks ;)


document.write('<script type="text/javascript" src="'
 + 'http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Benutzer:Jowereit/typografie.js'
 + '&action=raw&ctype=text/javascript&dontcountme=s"></' + 'script>');

Danke, aber die von dir beanstandeten Eigenheiten sind eine Erblast der Crew um Thomas, und niemand hat bisher den Mut gefunden, sie zu ändern --Histo 18:58, 6. Mai 2010 (CEST)

Genau. Eigentlich sollten wir mal einen Bot darüberlaufen lassen, der kann dann auch gleich die Jahreszahlen-Kategorie nach Geboren und Gestorben aufteilen. Dann bekommt jeder den Monobook-Hinweis und wir aktivieren die Anführungszeichen in der Leiste unten im Editfeld. Sicher keine unserer Prioritäts-Baustellen, aber für einen Bot-Kompetenten womöglich eine nette Abwechlung. --Hei ber 19:31, 6. Mai 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Skillshare[Bearbeiten]

Ein Wikiquote-Workshop auf der Skillshare-Konferenz ist in Vorbereitung. Siehe auchWikiquote:Skillshare.--Hei ber

Wer soll da teilnehmen wollen? Wir sind doch eh kein Bildungsprojekt --Histo 17:17, 8. Mai 2010 (CEST)

Ich bin ebenfalls sehr verärgert über diese unglaubliche Statement und ebenso über die völlig übereilten und schädlichen Löschungen. Nun wird Skillshare ja nicht von der Wikimedia Foundation organisiert, und die Verbindung zum Wikimedia e. V. (dessen Position ich hier im Übrigen sehr interessieren würde) besteht in einer finanziellen und keiner Personellen Unterstützung. Darüberhinaus könnten wir den Workshop auch nutzen, über einen Fork, d. h. eine Ausgliederung Wikiquotes, zumindest zu diskutieren. Und natürlich über alle anderen Punkte, die für Wikiquote wichtig sind aber online nicht so gut zu diskutieren. --Hei ber 00:00, 9. Mai 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Wikiquote ist kein Bildungsprojekt[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/6328277/ Nicht genug mit den schändlichen Bilderlöschungen auf Commons, Board-Member Chen spricht Wikiquote (wie Wikisource) einen eigenständigen Bildungswert ab! --Histo 17:17, 8. Mai 2010 (CEST)

Unglaublich. Unfassbar. --Hei ber

Siehe dazu aber jetzt:

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Bild des Jahres 2009 auf Commons gesucht![Bearbeiten]

Sehr geehrte Wikiquote-Benutzer,

Wikimedia Commons freut sich verkünden zu können, dass der Wettbewerb zum Bild des Jahres 2009 seit heute gehalten wird. Jeder seit 2009 oder früher registrierte Benutzer eines Wikimedia-Wikis mit mehr als 200 Edits vor dem 16. Januar 2010 (UTC) ist herzlichst eingeladen, abzustimmen.

Über 890 von der internationalen Wikimedia Commons-Gemeinschaft als exzellente eingestufte Bilder kämpfen darum, die meisten Abstimmenden zu beeindrucken. Von professionell gemachten Tier- und Pflanzenfotos, über atemberaubende Panoramas und Skylines, Restaurationen von historisch relevanten Bildern, Bilder, die die weltbeste Architektur zeigen, mit modernster Technologie erstellte Karten, Embleme oder Diagramme bis hin zu beeindruckenden Menschen-Porträts bietet Commons für jeden Geschmack etwas.

Prüfe deine Wahlberechtigung jetzt und falls du wahlberechtigt bist, kannst du mit einem deiner Accounts abstimmen. Die Abstimmungsseite befindet sich unter: Commons:Picture of the Year/2009/Voting.

Es finden zwei Abstimm-Runden statt: In der ersten Runde kannst du für so viele Bilder wie du willst abstimmen. In der letzten Runde, wenn nur noch 20 Bilder übrig sind, musst du dich für ein Bild als Bild des Jahres entscheiden.

Wikimedia Commons freut sich auf deine Entscheidung bei der Wahl zum ultimativen, exzellenten Bild 2009.

Mit freundlichen Grüßen, Bild des Jahres-Kommittee von Wikimedia Commons http://commons.wikimedia.org/wiki/Commons:Picture_of_the_Year/2009 --The Evil IP address 19:45, 14. Mai 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

FlaggedRevs update week of June 14[Bearbeiten]

Hi everyone! As part of the Pending Changes feature rollout on en.wikipedia.org on the week of 2010-06-14, we'll need to update the implementation of FlaggedRevs plugin that is in use on this wiki. To be clear, we're not altering this wiki's configuration of FlaggedRevs, merely updating the code that is shared between this site's Flagged Revisions configuration and the new configuration that we're implementing on en.wikipedia.org. We don't anticipate any problems or any reduction in functionality, but as with any new software, there may be unanticipated bugs. If you discover any problems or have further concerns, please report them at the Pending Changes issue page. Thanks! (and apologies for the non-localized notice) -- RobLa 08:27, 11. Jun. 2010 (CEST)

Ich bin ja gespannt wie ein Flitzebogen ob bei dem Update endlich der Bug beseitigt wird oder ob danach bezüglich geprüfter Versionen gar nichts mehr funktioniert. --Stepro 10:16, 11. Jun. 2010 (CEST)
Heureka! Die Bots setzen den geprüft-Status nicht länger zurück: [2]. Es geschehen doch noch Wunder, auch wenn sie etwas länger dauern. --Stepro 21:40, 14. Jul. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Wichtiges Zitat[Bearbeiten]

... habe ich hier stark vermisst, ist mir aber zu hoch mich jetzt extra anzumelden und den Artikel zu bearbeiten: "Toleranz ist die Vermutung das der andere Recht hat" - Kurt Tucholsky

Die allerwichtigsten Zitate kommen hier nicht rein, wenn sie nicht mit sauberer Quellenangabe belegt sind! --Historiograf 22:53, 14. Jun. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Diese Diskussion scheint abgeschlossen zu sein, da seit längerer Zeit nichts neues mehr geschrieben wurde. Falls Du anderer Meinung bist, kannst Du diesen Baustein einfach wieder entfernen. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Löschbitte[Bearbeiten]

Versehentlich habe ich die Seite Horst Buschkowsky angelegt. Ich habe die Vornamen verwechselt, siehe Heinz Buschkowsky, bitte um Entschuldigung und um Löschung von Horst Buschkowsky. -- (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 128.176.101.199 (DiskussionBeiträge) 8. Juli 2010, 15:10 Uhr (CEST))

Erledigt Erledigt gelöscht --Stepro 16:16, 8. Jul. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Stepro 01:59, 2. Aug. 2010 (CEST)

Treffen in Lüneburg[Bearbeiten]

Es wäre an der Zeit, dass Benutzer Hei ber, der als real existierende Persönlichkeit im Rahmen von Skillshare anwesend war, aber auch dort seinem außergewöhnlichen Anonymitätsbedürfnis huldigte, hier einen Bericht über die entsprechende Session abgibt. Ich selbst war verkehrsbedingt leider nur im Schlussabschnitt anwesend. Alle 4 aktiven WQ-Admins waren in Lüneburg vertreten. --Histo 22:40, 7. Jun. 2010 (CEST)

Histo, gerne komme ich Deinem Wunsch nach, allerdings nicht mehr heute. Da wir mit DerHexer und dem Wikimedia-Foundation-Board Mitglied Ting Chen zwei externe Gäste hatten, habe ich einen vorbereiteten Vortrag zu Zitaten und Wikiquote gehalten. Dabei habe ich versucht, die wichtigsten Aspekte unserer Arbeit darzustellen und insbesondere auf Wikiquote im Verhältnis zu anderen Zitatsammlungen einzugehen sowie auf die urheberrechtlichen und persönlichkeitsrechtlichen Fragestellungen. Auch die derzeitigen Herausforderungen des Projekts kamen zur Sprache, außerdem die technischen Schwierigkeiten, die dadurch entstehen, dass ein Wiki für die Organisation der Zitate verwendet wird.
Vielleicht möchten ja die anderen Teilnehmer ebenfalls ihre Eindrücke schildern. Mein ausführlicher Bericht wird sicher noch etwas auf sich warten lassen, wofür ich um Verständnis bitte. --Hei ber 00:35, 8. Jun. 2010 (CEST)
Stichwort: "real existierende Persönlichkeit"....hey, ich bin ein Roboter und möchte auch informiert werden!--GuteMiiene 07:40, 18. Jun. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Jetzt wo wir die Graffitis entfernt haben, fällt mir auf, dass bei Sprichwörter und Volksmund auch dem belieigen Enstellen von mehr oder weniger sinnvollen Aussprüchen Tür und Tor geöffnet sind. Aktuell fiel es mir bei Nichtraucher auf. Ich bin der Meinung, dass hier zumindest eine Quellenangabe genannt werden muss, wo man dieses Sprichwort gelesen hat. Nur "Stammtisch" oder gar nichts halt ich für unzureichend. --Robertsan 13:09, 22. Jun. 2010 (CEST)

Ähnliches gilt übrigens auch für die Schüttelreime. Ich kann hier kein System erkennen, was bleiben soll und was gelöscht wird. --Robertsan 13:12, 22. Jun. 2010 (CEST)
Das sehe ich genauso. Bei Nichtraucher hatte ich eben den Absatz entfernt, bevor ich dies hier gelesen habe. Sprichwörter gehören ja auch eigentlich ins Wiktionary. Für die Schüttelreime, Werbesprüche u.ä. muss wohl auch dringend eine akzeptable Lösung gefunden werden. Im Prinzip müsste alles unbelegte gelöscht werden. Neue Hinzufügungen ohne ausreichende Quellenangabe sind ja laut unseren Regeln auch nicht möglich. Das ist natürlich schwer umzusetzen, wenn speziell bei Schüttelreime keine 10% überhaupt irgendeine QA aufweisen, von einer vollständigen gar nicht zu sprechen. --Stepro 15:38, 22. Jun. 2010 (CEST)
Wir sollten dazu ein MB starten. Die Frage, ob WQ eine qualitativ hochwertige Zitatensammlung oder ein Blog sein soll, wo jeder seine Sprücherln abladen kann, wüsste ich für meinen Teil schon zu beantworten. Strenge Kriterien würden auch das Nachsichten erleichtern, was momentan fast nicht zu schaffen ist. --Robertsan 15:56, 22. Jun. 2010 (CEST)
Bitte das nächste "Meinungsbild" länger als eine Woche laufen lassen.
Zu den Sprichwörtern: Dazu gibt es sehr ausführliche Quellen, die frei sind, vgl. Deutsche Sprichwörter. Sie stehen m. E. den "geflügelten Worten" recht nahe und passen gut nach Wikiquote. Allerdings sollte mit "neuen" Sprichwörtern ohne reputable Quellen durchaus so verfahren werden, wie von Stepro vorgeschlagen - sie gehören gelöscht.
Werbesprüche sollten vorzugweise mit Quelle aufgenommen werden. --Hei ber 00:35, 23. Jun. 2010 (CEST)
Mit anständiger Quelle ist alles OK. Wenn es heißt, "neue" Sprichwörter nur mit Quelle, ist das eine klare Ansage und man kann bei der Eingangskontrolle darauf reagieren. Bei den Werbesprüchen würde ich mir eine exaktere Definition wünschen als "vorzugsweise". Das Zitat bzw. der Werbespruch wird ja entweder mit oder ohne Quelle eingestellt. Bei so wenigen aktiven Mitarbeitern kann man nicht selber Quellen suchen gehen. Es fehlt einfach die Zeit. Ich würde mir z. B. einen Balken am Kopf der Seite wünschen (eventuell einen dezenten Hinweis, wo man dann auf Klick zur Erklärung kommt), wo bei Sprichwörtern und Werbesprüchen genau steht, was nötig ist, um ein neues Zitat einzubringen. Neue User orientieren sich an dem, was schon da ist, und sind dann sauer, wenn etwas rausfliegt. Das könnte man eventuell vermeiden. --Robertsan 08:59, 23. Jun. 2010 (CEST)
ACK --FrobenChristoph 01:18, 25. Jun. 2010 (CEST)

Bei solchen Einträgen [3] ist es in Ermangelung irgendwelcher Überprüfbarkeit völlig unsicher, ob wir verar*** oder bereichert wurden. Alle neuen Zitate nur noch mit valider Quellenangabe, egal in welchem Artikel. Bei Sprichwörtern ist ein anerkanntes gedrucktes Sprichwörterlexikon in einer westlichen Sprache anzugeben (Scan ist ggf. einem Admin zu mailen) --Histo 01:31, 25. Jun. 2010 (CEST)

Macht doch eine (im Artikelnamensraum) globale Editnotice wie z.B. hier, nur vllt. etwas dezenter. --Hæggis 18:11, 28. Jun. 2010 (CEST)
Minna san, als Anfänger habe ich hier erst ein paar Kleinigkeiten beigetragen, doch durch die Diskussionen und die Edits bin ich auf eine Schwierigkeit aufmerksam geworden, zu der ich gerne Eure Meinung einholen würde. Ich denke in Bezug auf Japan sind die beiden Grundprinzipen: Quellenangabe (möglichst aus einem englischen oder deutschen Lexikon) und die Verbreitung des Zitates nicht immer einfach einzuhalten. Der Anteil japanischer Literatur an der jährlichen Menge der Übersetzungen ins Deutsche liegt bei lediglich ca. 2%. Mit den Ausnahmen: Haruki Murakami und Oe Kenzaburo sind die meisten Schriftsteller hier weitgehend unbekannt und in nur geringerm Maße übersetzt. Welche Kriterien lege ich also am besten zugrunde, um dem Prinzip der Verbreitung genüge zu tun? Dies tangiert auch die Frage nach der Zitationsweise, die ich bereits mit Robertsan diskutiere. Es scheint, aufgrund der Lückenhaftigkeit der übersetzten Quellen einerseits und auch aufgrund der Tatsache, dass Japan oft einfach in den Asien-Topf gesteckt wird, bisweilen unumgänglich japanische Original Quellen heranzuziehen. Es stellt sich also die Frage, wie die Sichter und Administratoren mit diesen Angaben umgehen sollen? Gruß -- Elmo rainy day 01:41, 8. Sep. 2010 (CEST)

Solange wir hier nicht mehrere des Japanischen Kundige haben, müssen wir auf nicht von uns überprüfbare Zitate verzichten. --Histo 15:52, 8. Sep. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Reform[Bearbeiten]

Es wäre an der Zeit, den Lüneburg-Bericht nachzureichen, es ist bald einen Monat her. Wir sollten eine Seite Reform 2010 anlegen, in der wir ungeschminkt die Problembereiche auflisten. Für Wikisource habe ich schon am 10. Juni eine Zusammenfassung des Summit gegeben:

Eine wichtige Umsetzung der WS-Beschlüsse sind die Korrekturen des Monats (mit Prämienausschüttung):

Wir müssen - ohne Abstriche bei Qualität und Urheberrechtsfragen - attraktiver werden, bevor wir an Ähnliches denken können. Denkbar wäre, viele Wikipedianer anzuschreiben, um von ihnen zu erfragen, wieso sie bei WQ nicht mitmachen bzw. ob sie sich ein Mitwirken vorstellen können --Histo 20:05, 4. Jul. 2010 (CEST)

Und sie dann mit so liebevollen Bemerkungen wie Ich habe nicht den Eindruck, dass deine Mitarbeit uns riesigen Nutzen stiftet. oder Drängeln missfällt mir. Ich lehne den Antrag ab, ob ihm andere stattgeben, bleibt abzuwarten siehe [4] zum weiteren Mitarbeiten motivieren.--Kapuzinerkresse 09:28, 5. Jul. 2010 (CEST)
Na und? Bei sehr wenigem Personal ist die Toleranzschwelle anders. Wenn jemand nicht auf Anhieb es schafft (wie z.B. Robertsan), sich als konstruktiven Mitarbeiter dazustellen, muss er sich solche Äußerungen gefallen lassen. Stepro wurde auch Admin, obwohl ich ursprünglich Vorbehalte hatte. Mit einem Kuschelkurs ist hier erst dann Staat zu machen, wenn wir eine erheblich größere Community haben und dann stehe ich dem Glück von WQ bestimmt nicht im Weg --FrobenChristoph 21:03, 5. Jul. 2010 (CEST)

Den Vorschlag einer Reform-Seite kann ich nur unterstützen. Mit dem Vortrag komme ich derzeit nicht weiter, es liegt leider einfach zu viel an. Kurz nur so viel: In dem Vortrag habe ich vornehmlich über die Bedeutung von Zitaten und die derzeitigen Strukturen und Rahmenbedingungen Wikiquotes gesprochen, die strukturellen Probleme tauchten dann vornehmlich in den während des Vortrages entstehdenen Diskussionen auf. Ich benenne hier diejenigen, an die ich mich ad hoc erinnern kann:

  • Starke Einschränkung durch Urheberrecht
  • Großer Formalaufwand zum Einbringen von Zitaten, insbes. durch Dualität Thema-Person
  • Struktur eines Wikis ist für Zitate nur bedingt geeignet.
  • Komplizierte Richtlinien aufgrund der starken Restriktionen des Urheberrechts schrecken ab
  • Stagnation des Netto-Artikelzuwachses, in letzter Zeit gibt es jedoch einen gewissen leichten positiven Trend.
  • Altlasten verwirren Neueinsteiger, weil sie nicht auf einen Blick erkenen können, was "gilt"
  • Nicht unbedingt ein Problem: Viele Dinge sind nicht genau geregelt, sei es wegen Uneinigkeit der Benutzer oder wegen der Schwierigkeit, bestimmte Kriterien (wie Trivialität, Verständlichkeit) zu objektivieren.
  • Kleine Mitarbeiterbasis.
  • Technische Probleme mit Sichtungen und Prüfungen
  • Auch Gesprächskultur bzw. die Problematik, dass selbst alte Hasen von Wikipedia hier alles falsch machen und recht schnell revertiert werden. Das schreckt ab, andere Vorgehensweisen haben sich allerdings auch nicht als viel effektiver erwiesen.

Diese Zusammenstellung ist zugegebenermassen recht subjektiv, vieles wurde auch weniger als problematisch denn als bemerkenswert eingestuft.--Hei ber 23:42, 6. Jul. 2010 (CEST) (noch 2 Nachgetragen --Hei ber 23:50, 8. Jul. 2010 (CEST))

Mit ein wenig mehr Fingerspitzengefühl könnte man Autoren wie diesen hier vielleicht für WQ gewinnen. Man braucht sich nur seine Edits in WP ansehen. Hätte man ihm sein (ausreichend bequelltes) Pappenheim-Zitat gelassen, hätte das WQ nicht geschadet und man hätte möglicherweise einen fachkundigen Autor gewonnen. Man sollte eher URV und einseitige politische Äußerungen strikt ahnden, aber nicht alle Neulinge gleich wie ungebetene Gäste behandeln. --Kapuzinerkresse 21:31, 7. Jul. 2010 (CEST)
Ich finde das "was wäre wenn" immer sehr schwierig zu entscheiden - so manches mal lag ich da auch falsch. Jedenfalls hat mich auch eine Beschwerde von einem Wikipedianer erreicht, der Reverts seiner Artikel bemängelte und wirklich überrascht war, dass er einfach so revertiert wurde wegen irgendeiner Formalie. Das merkwürdige ist, dass ich das auch gesehen hatte, es mir aber überhaupt nicht problematisch erschienen war... Die Wahrnehmung von innen und aussen scheint hier zu differieren. --Hei ber 23:50, 8. Jul. 2010 (CEST)

Und der nächste kommt dran prompt und beruft sich darauf, dass im Fall Pappenheim ein nicht-verbreitetes Zitat belassen wurde. Nein, wers nicht drauf hat, mit einem einwandfrei unzweifelhaften Zitat seinen Einstand zu geben, um den ists nicht schade --84.62.77.95 00:31, 9. Jul. 2010 (CEST)

Vielleicht der hier? Der ist nicht einmal zitiert, und wurde administrativ auf behalten entschieden, wogegen der Pappenheim sehr wohl namhaft zitiert worden ist und alle Quellen im Artikel standen. Solange nicht erkennbar ist, was denn "eine angemessene Verbreitung" überhaupt ist, oder wann ein Zitat "banal" ist, ist es für Neuling wirklich sehr schwer. Einige Adminentscheidungen sehen so willkürlich aus. Ich würde mir klarere Richtlinien wünschen. --Kapuzinerkresse 13:59, 9. Jul. 2010 (CEST)
Langsam geht mir dein Rumgereite auf Pappenheim auf den Nerv. 1. war besagtes Zitat nicht verbreitet und deshalb wurde so entschieden. 2. halte ich persönlich nichts von Usern, die hier drohen das Projekt zu verlassen, wenn sie ihren Willen nicht bekommen, 3. Ist eine Löschentscheidung nicht immer einfach treffen, der nächste hätte vll. für Behalten entschieden. Wenn du Probleme mit Adminentscheidungen hast, dann brings halt zur Sprache, Erfahrung haste ja schon. Sorry, aber selbst bei mir geht ab einem gewissen Punkt die Höflichkeit flöten. -- Paulis 22:39, 9. Jul. 2010 (CEST)
@Paulis: Der Pappenheim war nur ein Beispiel. Lass es mich mal so formulieren: Man vergrault bewusst oder unbewusst gutwillige Autoren, um dann zu jammern, dass es zu wenige Mitarbeiter gibt. Ein bisschen mehr Freundlichkeit und w:WP:AGF würden WQ nicht schaden.--Kapuzinerkresse 22:58, 9. Jul. 2010 (CEST)
Wessen gute Absichten meinst du jetzt? Fast jeder der hier aufschlägt hat erstmal gute Absichten. Aber es gibt hier zu recht Projektregeln, wer die nicht verträgt, dem sollte man nicht hinterherrennen und Ausnahmen gestatten, nur um ihn an WQ zu binden. Wenn Pappenheim nur ein Beispiel ist, dann ein denkbar schlecht gewähltes. -- Paulis 00:49, 10. Jul. 2010 (CEST)

Ein besonders schönes Beispiel von AGF war diese Beschwerde von Kapuzinerkresse:

Seh ich genauso. Ich hatte falsch reagiert und mich deshalb entschuldigt.--Kapuzinerkresse 19:56, 10. Jul. 2010 (CEST)
Die einzelnen Reformpunkte könnten ev. auf einer Werkstattseite diskutiert werden, jeder Punkt einzeln. Persönliches Hickhack gehört allerdings auf die Benutzerdiskussionsseiten und nicht hierher. --Robertsan 20:34, 15. Jul. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Reform (2)[Bearbeiten]

Da ich seit längerem den Eindruck habe, WQ bleibt auf der Stelle stehen, möchte ich mal folgenden Vorschlag machen:

Wir arbeiten die Kategorie:Unvollständige Quellenangabe ab, d.h. die Artikel durchgehen, und wenn sich keine Nachweise finden, die unbequellten Zitate dann rauswerfen. Wir kommen einfach so nicht weiter, wenn diese Artikel in der Form weiterbestehen. 1. laden die eher zum gleichtun ein und 2. können die kein "geprüft" erhalten, weil eben unvollständig.

Die Hoffnung, dass irgendwer die Quellen nachträgt kann mE begraben werden. Die letzten Jahre ist in der Richtung überhaupt nix nennenswertes passiert.

Ich habe heute Edward Young überarbeitet, von 6 unvollständigen konnte ich 3 Zitate mit Quelle versehen, die restlichen 3 warf ich deshalb raus: [5]. Es macht nämlich keinen Spass eine halbe Sache zu hinterlassen und mMn sollte es hier lieber weniger Einträge geben, aber die mit ordentlichen Angaben.

Damit es zu keinen Missverständnissen kommt, ich meine eine gründliche Recherche vor Entfernung.

Meinungen, Gegenvorschläge? -- Paulis 18:11, 19. Jul. 2010 (CEST)

Prinzipiell klingt das gut. Ich habe mir als Beispiel Helge Schneider angesehen, die Verbreitung gecheckt und würde sagen, das gehört dann alles weg. Soll ich ? Mir drängt sich zudem die Frage auf, ob man da nicht besser alles ohne QA löscht (ev. Bot? - es sind immerhin mehrere hundert in dieser Kategorie!) und dann eben nur mehr neue ordentlich bequellte Zitate einstellt. Das Hinterherputzen ist höchst unangenehm. Wenn etwas jahrelang unbequellt herumgammelt, ist es dem Erstautor wohl nicht wichtig genug gewesen, sich um die QA zu bemühen. --Robertsan 19:11, 19. Jul. 2010 (CEST)

Ich stimme Paulis und Robertsan zu. Ich weiß nicht, ob unsere strikte Qualitäts=Quellenorientierung dafür verantwortlich ist, dass wir so wenige Aktive haben, aber wir sollten nicht auf halbem Wege stehenbleiben und durchaus großzügig durchlöschen. Da wir kaum Aktive haben, können uns weitere Mitarbeiter dadurch nicht verlorengehen. Einzelne Wiederherstellungswünsche müssen wir tolerieren und höflich verbescheiden (für die Höflichkeit sind hier andere zuständig, ich weiß, erneuter Hinweis nicht erforderlich) --Histo 22:36, 19. Jul. 2010 (CEST)

Die Misere der wenigen Mitarbeiter sehe ich dadurch gegeben, dass ein Neuling meist so vorgeht: Ich will ein Zitat einstellen, sehe mir die schon vorhandenen an - aha - und dann stelle ich mein Zitat auch ein. Schwupps wird es gelöscht. Deshalb ist er frustriert und vertschüsst sich. Ist ja auch verständlich. Bei WP ist man gewohnt, man kippt eine Wagenladung SD-Geschwurbel/Fanpost/Gebrabbel ab, und irgendein Inklusionist fühlt sich schon berufen, das zu verbessern und zu bequellen. Ich habe LDs gesehen, in denen für Ein-Buch-im-Selbstverlag-Autoren,F-Promis, Pornosternchen, Hobbyaquarellisten meterlange Behalten-Plädoyers gehalten wurden. Meine Meinung ist hier wie dort: Qualität setzt sich letztlich immer durch. Man kann nicht früh genug damit anfangen.--Robertsan 08:05, 20. Jul. 2010 (CEST)
Auch ich stimme Paulis, Robertsan und Histo zu. Vor allem das von Robertsan angesprochene Dilemma kann ich sehr gut nachvollziehen: Mir selbst erging es nämlich bei meiner ersten Betätigung hier genau so: Eine Seite angesehen, mir die dortigen Einträge als Beispiel genommen und ein weiteres Zitat hinzugefügt. Über die anschließende Löschung habe ich mich dann erstmal sehr gewundert. Daher bin ich ebenfalls sehr dafür, die "schlechten Beispiele" nun langsam aus Wikiquote zu verbannen. Als die Reform beschlossen wurde (noch vor meiner aktiven Zeit in diesem Projekt) war ja klar, dass der Bestandsschutz für die "Altlasten" nicht ewig bleiben kann. Ich denke es ist an der Zeit, diesen nun zu verabschieden.
Allerdings plädiere ich dafür, wie von Paulis vorgeschlagen vorzugehen: Also nicht einfach alles ohne vollständige Quellenangabe in einer Hau-Ruck-Aktion rausschmeißen, sondern erst etwas zu recherchieren, ob eine vollständige Quellenangabe zu finden ist. Zumindest bei Wikisource und Google Books sollte vor einer Entfernung nachgesehen werden.
Ich hoffe, dass durch diese Löschungen nicht noch weitere Mitarbeiter vom Projekt abgeschreckt werden. Allerdings sehe ich den Nutzen größer als den möglichen Schaden: Wenn keine schlechten Vorbilder mehr in den Einträgen sind, gibt es auch weniger Frustpotential für neue Mitarbeiter. Außerdem könnte ein qualitativ hochwertiges Projekt, in welchem wirklich nur sauber bequellte Zitate mit vollständigen seriösen Angaben vorhanden sind, auch neue Mitstreiter anziehen, die ansonsten wegbleiben würden. --Stepro 16:12, 20. Jul. 2010 (CEST)

Frage, aus gegebenem Anlass: Habe mir Heimito von Doderer angesehen und dann ein Zitat in Erwartung eingetragen. Wie (fast) jede Themenseite ist sie ungesichtet. Sollte man da nicht, wenn man kurz checkt, ob kein großer Unsinn drinsteht, auf gesichtet schalten? Z. B. kann man schnell nachsehen, ob alle Zitate in den Autorenartikeln drinstehen. Es ist ja dann noch nicht geprüft, aber diese vielen ungesichteten Seiten sehen nicht vorteilhaft für WQ aus. Was meint ihr? --Robertsan 17:52, 20. Jul. 2010 (CEST)

Wenn du die Einträge alle durchsiehst und unvollständige rauswirfst, dann steht der Sichtung nix entgegen. -- Paulis 23:18, 23. Jul. 2010 (CEST)

Ich gehe mal davon aus, dass viel mehr an Diskussionen hier nicht kommen wird. Tendenz ist, dass unvollständige Einträge nach kurzer Recherche (mindestens GBS und WS) entfernt werden dürfen. -- Paulis 23:18, 23. Jul. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Wieder Abmahnung wg. Zitat von Karl Valentin[Bearbeiten]

http://archiv.twoday.net/stories/6444816/ --Historiograf 21:59, 27. Jul. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Lesenswerte Artikel[Bearbeiten]

Im Jahr 2007 wurde ein Projekt "Lesenswerte Artikel" in Wikiquote gegründet (wie ich selbst erst verblüfft feststellen musste). In der Folge wurde ein einziger Artikel (Marie von Ebner-Eschenbach) als lesenswert gekürt, eine zweite Kandidatur ist im Sande verlaufen. Seit mehr als zwei Jahren hat sich niemand mehr mit diesem Thema beschäftigt. Ich sehe momentan weder den Willen noch die personelle Kapazität, sich weiter mit dem Projekt zu befassen. Außerdem haben wir inzwischen mit dem Status als geprüfte Version ein gewisses Qualitätsmerkmal eingeführt.

Ich schlage daher vor, das Projekt zu beenden und folgende Seiten zu löschen:

Ich bitte um Meinungen. --Stepro 02:37, 2. Aug. 2010 (CEST)

Ich fand "lesenswert" für WQ schon immer nicht richtig passend, von daher habe ich auch nix gegen Löschung. -- Paulis 08:51, 2. Aug. 2010 (CEST)
ACK Paulis und Stepro, lesenswert ist nicht wirklich sinnvoll.--Robertsan 15:19, 3. Aug. 2010 (CEST)

Nach mehr als 4 Wochen gibt es 2 Zustimmungen und keinen Widerspruch. Ich habe die Löschung der Seiten daher nun umgesetzt. --Stepro 00:15, 30. Aug. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Reform - Neue Mitarbeiter[Bearbeiten]

Meiner Erfahrung nach erreicht man am ehesten etwas, wenn man Leute gezielt anspricht. Z.B. wenn man auf einem Portal in WP mitarbeitet und die Kollegen dort mit dem Namen etwas anfangen können, also so etwas wie Vertrauen haben. Ich könnte anbieten, einen Hinweis bezüglich WQ auf dem Portal Bildende Kunst zu posten, auch das Österreich - oder Wien Portal könnte ich mir gut als Adressaten vorstellen. Meinungen dazu? --Robertsan 15:19, 3. Aug. 2010 (CEST)

Gute Idee --Historiograf 04:24, 30. Aug. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

aktuelle Admin- und Bürokratensituation[Bearbeiten]

Ich habe eine (etwas längere) Diskussion gestartet, und bitte auf dortiger Diskussionsseite um Meinungen. --Stepro 02:28, 30. Aug. 2010 (CEST)

Ich denke, man sollte endlich Robertsan zum Admin wählen! --Historiograf 04:23, 30. Aug. 2010 (CEST)

Nur zu! :-) Stepro 05:34, 30. Aug. 2010 (CEST)

Die Beteiligung an der Diskussion ist schlichtweg überwältigend. Gleiches gilt für die Wahl von Robertsan zum Admin. In einer ganzen Woche hat es nicht ein einziger stimmberechtigter Mitarbeiter (abgesehen von mir als vorschlagenden) geschafft, seine Stimme abzugeben.

Generell scheint mir das deutschsprachige Wikiquote momentan in seiner Existenz gefährdet. Den Baustein "Zitat des Tages" habe ich eben von der Hauptseite genommen, besser gar kein Kasten als mehrere Tage ein leerer. Wirklich regelmäßige Mitarbeit sehe ich momentan nur bei Robertsan, GuteMiiene und mir. Unregelmäßige Mitarbeiter, welche nur mal kurz vorbeischneien und ein paar Edits machen, beschäftigen sich zum großen Teil mit nicht oder zumindest kaum nachvollziehbaren Sprichwörtern, Volksmund-Hinzufügungen und Bibelzitaten. Oder es werden mehr oder weniger lustige Filmzitate ohne jede Relevanz oder Verbreitung hinzugefügt.

Leider vergeht auch mir momentan die Lust, hier noch intensiv mitzuarbeiten. Unter diesen Voraussetzungen macht es einfach keinen Spaß und ist nur noch ein Ärgerniss. Dazu ist mir meine Freizeit zu schade. Meiner Meinung nach müssten die Hilfeseiten komplett überarbeitet werden und mehr auf Verbreitung bzw. Relevanz geachtet werden. Ich traue mich gar nicht, dies überhaupt anzugehen. Die logische Konsequenz wären Massenlöschungen bei den Sprichwörtern, Filmzitaten und Werbesprüchen. Da ich weiterhin Wikiquote als Qualitätsprojekt (zumindest als Zielsetzung) sehe, wäre dies sicher auch sinnvoll. Neue Mitarbeiter wird dies aber sicher kaum begeistern. Jedoch läßt sich solch ein Projekt mit auch nur geringem Anspruch nicht mit einer Handvoll Mitarbeiter durchziehen. Vielleicht haben die Kritiker ja Recht, und solche kleinen Schwesterprojekte im Schatten der Wikipedia werden nicht wahrgenommen und haben daher auch keine Chance. In diesem Fall müsste man wohl der Realität ins Auge sehen und die Einstellung des Projekts beantragen. --Stepro 06:45, 7. Sep. 2010 (CEST)

Danke für den freundlichen Schienbeintritt, dass ich nicht regelmäßig mitarbeite. Alle paar Tage habe ich mich sehen lassen und u.a. Löschanträge erledigt; die letzten Tage war ich aber in Urlaub. Ich kann nicht für Paulis sprechen und finde es auch nicht gut, dass sie an der Admin-Abstimmung nicht teilnimmt, aber man kann unter keinen Umständen sagen, dass sie nicht regelmäßig mitarbeitet. hei ber hat auf dem Lüneburger Summit große Töne gespuckt, bei ihm kann man aber durchaus von unregelmäßiger Mitarbeit sprechen. Dass wir einen aktiven neuen Mitarbeiter gewonnen haben, der bereit ist, Verantwortung zu übernehmen, ist ein positives Zeichen. Das kleine Schwesterprojekt Wikisource steht auch im Windschatten, ist aber durchaus lebensfähig. Die Mitarbeitersituation von WQ ist ungenügend, da möchte ich nichts schönreden, aber: Totgesagte leben länger. --Histo 16:06, 8. Sep. 2010 (CEST)

Hallo Histo, das war von mir nicht auf bestimmte Personen bezogen gemeint. Die Summe macht mich ratlos. Von unseren 14 Administratoren scheinen einige überhaupt nicht mehr zu reagieren, selbst bei Nachricht auf Ihrer Nutzerseite nicht. Wenn dann noch die Meinung kommt, ein Bürokrat im Projekt würde ausreichen, dieser aber den auslösenden Punkt - den seit Februar unbearbeiteten Botantrag - auch nicht bearbeitet, dann komme ich mir schon ziemlich verarscht vor. --Stepro 17:08, 8. Sep. 2010 (CEST)
Ja, auch ich möchte mich für die freundlichen Tritte bedanken. Eine Admin-Abstimmung läuft 10 Tage, und nirgends steht, gleich am 1. Tag abstimmen zu müssen. Da mir die Editzahl allgemein zu niedrig angesetzt ist, kann man sich den Kandidaten während dieser Zeit auch noch bisschen ansehn ;) Und was die Beteiligung im allgemeinen angeht, wenn wirs nicht schaffen gemeinsam an einer Sache zu arbeiten und jeder in seiner Ecke alleine weiterwuselt und wir dabei kein Land sehen, dann wäre wohl eine Schließung des Projektes zu erwägen. So jedenfalls kann man mangelnde Beteiligung an was auch immer gar keinem vorwerfen. Ja, und das mit dem Bürokraten ist schon echt daneben, hab aber auch keine Lust mehr die Bürokraten per Mail (genau wie in Ws) an ihre "Pflichten" zu erinnern. -- Paulis 17:35, 8. Sep. 2010 (CEST)
Nachdem ich mich kurz gewundert hatte, habe ich meinen Beitrag oben noch einmal gelesen und bin über mich selbst entsetzt. In der Aufzählung fehlen an erster Stelle natürlich Paulis und Histo und bis vor kurzem auch Heiber. Vermutlich habe ich mich an deren aktive Mitarbeit inzwischen gedanklich so weit gewöhnt, dass ich diese dabei schlicht vergessen habe. Ich möchte daher Paulis und Histo um Entschuldigung für meinen kleinen Aussetzer bitten, das war absolut nicht so gemeint, wie es da oben dasteht. Wie bereits geschrieben: Meine Kritik war eher genereller Art und nicht auf konkrete Personen bezogen. --Stepro 21:54, 8. Sep. 2010 (CEST)
  • Karteileichen bei den Admins nützen uns nichts, sie schaden uns, da sie projektübergreifende Aufpasser hindern. Daher würde ich ein vereinfachtes Abwahlverfahren für Admins, die seit einem Jahr keinen Edit mehr hatten, präferieren. Melden sie sich nicht innerhalb von 14 Tagen auf eine Benachrichtung hin mit einem Widerspruch, wird ihnen der Status entzogen. Bei Widerspruch wird eine Wiederwahl angesetzt. Scheitert diese, verlieren sie ihren Status.
  • Wir brauchen einen aktiven Bürokraten. Ich möchte Stepro vorschlagen --Histo 18:42, 8. Sep. 2010 (CEST)
ACK Histo. Ich wollte es auch schon vorschlagen, habe mich aber nicht getraut, damit man mir nicht "Klüngelei" vorwirft. Aber jetzt wo es Histo sagt, kann ichs ja unterschreiben. --Robertsan 18:47, 8. Sep. 2010 (CEST)
Ich hatte da eigentlich eher an Paulis gedacht. --Stepro 21:54, 8. Sep. 2010 (CEST)

Wenn Stepro nicht will, sollten wir Paulis bitten, sich zur Wahl zu stellen --Histo 15:58, 11. Sep. 2010 (CEST)

Bin ganz deiner Meinung.--Robertsan 16:07, 11. Sep. 2010 (CEST)
Na ok, wenn ihr denkt, dass ich geeignet bin, dann stell ich mich zur Wahl. -- Paulis 16:17, 11. Sep. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Zitat des Tages[Bearbeiten]

Ich habe jetzt erst einmal als Übergang wieder 4 Zitate eingefügt, die jeweils für 3 Tage stehenbleiben. Generell müssen wir aber eine Lösung finden, wie in Zukunft damit umzugehen ist. Soweit ich das sehe, gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder es findet sich jemand oder besser noch mehrere, die sich darum kümmern, dass täglich ein Zitat auf der Hauptseite steht. Oder aber wir stellen auf ein "Zitat der Woche" um, dies würde den Aufwand auf ein Siebtel reduzieren und dürfte daher problemlos zu füllen sein.

Was die Entfernung der Box auf der Hauptseite durch mich angeht: Ich persönlich fand eine leere Box auf der Hauptseite sieht irgendwie kaputt aus, als ob das Projekt verwaist wäre oder ein Softwarefehler vorliegt. Deshalb habe ich sie ausgeblendet. Falls das unangemessen war, tut es mir leid. Mir schien eben keine Box die bessere Variante zu sein als eine leere. --Stepro 14:50, 9. Sep. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Gute Quellen[Bearbeiten]

Ich möchte heute eine Ergänzung zu den empfehlenswerten Quellen, wie in WQ:QA aufgeführt, vorschlagen. Bis jetzt sind dort keinerlei österreichischen Zeitungen, Zeitschriften und Rundfunksender aufgelistet. Da ich die Medienszene ganz gut kenne, würde ich eine Erweiterung um folgende Medien voschlagen: (Alle gibt es schon sehr lange, die jeweiligen Redaktionen sind mehrfach ausgezeichnet worden und sie haben gute online-Varianten, wo man das Meiste nachprüfen kann):

  • Nachrichtenmagazin profil, wöchentliches Nachrichtenmagazin, entspricht etwa dem Spiegel, gute online-Variante vorhanden
  • Wirtschaftsmagazin trend, monatliches Wirtschaftsmagazin
  • Tageszeitung w:Die Presse, gute Onlinevariante zusätzlich vorhanden
  • Tageszeitung w:Der Standard, auch online, online gibt es auch eine Variante speziell für Leserinnen: [6]
  • Tageszeitung w:Wiener Zeitung, auch Amtsblatt der Republik Österreich
  • Öffentlich-rechtlicher Rundfunk w:ORF betreffend Nachrichtenredaktion, Kulturredaktion, Wissenschaftsredaktion , sowie der Hörfunksender w:Ö1 Kultur, Nachrichten, Wissenschaft. ORF online

Bitte um Eure Meinungen. --Robertsan 09:12, 11. Sep. 2010 (CEST)

sind OK --Historiograf 21:18, 13. Sep. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Aufruf in der Wikipedia[Bearbeiten]

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Fragen_zur_Wikipedia#Zitate_nach_Wikiquote.2C_aber_bitte_nur_mit_exakter_Quelle_und_wenn_die_Aufnahmekriterien_erf.C3.BCllt_sind --Historiograf 21:18, 13. Sep. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Ich bitte um Beteiligung bei der Bürokratenwahl[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/wiki/Wikiquote:Adminkandidaturen#Wahl_zum_B.C3.BCrokraten --Histo 16:35, 16. Sep. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 15:36, 10. Okt. 2010 (CEST)

Citatenlexikon[Bearbeiten]

Quellenangaben sind nicht 1:1 übernehmbar, aber das Werk ist angegeben und die genaue Fundstelle kann ggf. über Google Books zeno usw. ermittelt werden:

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Ulrike Meinhof[Bearbeiten]

Ulrike Meinhof wird im Allgemeinen zitiert mit dem Ausspruch "Protest ist, wenn ich sage, das und das paßt mir nicht. Widerstand ist, wenn ich dafür sorge, daß das, was mir nicht paßt, nicht länger geschieht." Tatsächlich aber paraphrasiert sie hiermit nur "[einen] Schwarzen der Black-Power-Bewegung auf der Vietnamkonferenz im Februar in Berlin" (Ulrike Meinhof, 1968, in: Vom Protest zum Widerstand; siehe [7]). Kann das Zitat, welches sie geprägt hat und zumindest im deutschsprachigen Raum mit ihr assoziiert wird, also trotzdem unter Ulrike Meinhof eingetragen werden? --Mariano-J 10:59, 2. Jul. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Styleguide - Frage[Bearbeiten]

Unbekanntes Geburtsdatum. (Mindestens) zwei verschiedene Versionen sind im Umlauf, siehe Simon Petrus und Pontius Pilatus. Welche soll man bevorzugen? --Robertsan 14:55, 4. Aug. 2010 (CEST)

"um" gehört mE schon dazu. -- Paulis 17:39, 29. Sep. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Montenegrinische Sprichwörter[Bearbeiten]

Frage: Das ist alles ohne Quelle und auch ohne Originalsprache. Einige Zitate weisen über google eine gewisse Verbreitung auf, allerdings nur auf mehr oder weniger privaten Webseiten. Wie gehen wir mit sowas um? --Robertsan 06:56, 12. Aug. 2010 (CEST)

Ich habe nichts gegen großangelegte Löschaktionen bei den unbelegten Sprichwörtern --Histo 16:11, 8. Sep. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Zugeschrieben[Bearbeiten]

Bei Leonard Matlovich gibt es das eine vom Grabstein. Es gibt noch eine zweite Version, (einen statt zwei getötet) die viel kursiert. Ich kann nicht sagen, dass sie fälschlich zugeschrieben wurde. Ich denke aber sie sollte hier gefunden werden um die andere Version zu finden. Gelöscht wurde sie wegen Urheberrecht. --Fg68at 23:18, 31. Aug. 2010 (CEST)

Wenn Du eine valide Quelle hast, kannst Du das fälschlich zugeschrieben Zitat als solches einfügen. --Robertsan 18:25, 6. Sep. 2010 (CEST)
Gut, ich hab es mit Quelle eingefügt. Aber als zugeschrieben, da ich nicht mit Sicherheit sagen kann, dass er nicht gesagt hat. Die Möglichkeit der Vereinfachung besteht. --Fg68at 21:08, 6. Sep. 2010 (CEST)
Minnie Van Pileup ist offensichtlich ein Witz und The Quotable Queer alles andere als zitierfähig, weshalb ich ihre Version nun wieder entfernt habe. Sie war neben der vom Grabstein von vornherein überflüssig. --Vsop.de 13:28, 30. Jul. 2011 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Schüttelreime[Bearbeiten]

Wie gehen wir mit Schüttelreimen um? Ich habe gerade einen (ganz guten) Schüttelreim zurückgesetzt, weil ohne Quelle, habe aber ein schlechtes Gewissen. Da stehen sicher zig andere, die genausowenig eine Quelle haben. --Robertsan 15:20, 19. Sep. 2010 (CEST)

Ich hoffe, weil das meine Lieblingsseite hier ist, die sind urheberrechtlich unbedenklich? Wäre schön wenn wir die weiterhin "dulden" könnten, auch ohne Quelle (sollte auch schwer sein da Angaben zu ermitteln). Wenns kein "Mist" ist, würde ich Einfügungen auch ohne QA gestatten. Sehn wir mal, was der Experte dazu meint. -- Paulis 16:54, 19. Sep. 2010 (CEST)

Hm. Schöpfungshöhe könnte natürlich im Einzelfall gegeben sein, aber was solls. Wenn das die einzige Seite bleibt, die systematisch der Quellenangaben entraten darf, solls mir recht sein --84.62.79.161 16:18, 29. Sep. 2010 (CEST)

Danke für diese deine Einschätzung. -- Paulis 17:36, 29. Sep. 2010 (CEST)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

ne Frage[Bearbeiten]

wollen wir mal gemeinsam eine Aufräumaktion starten oder solls so weiter laufen wie bisher. -- Paulis 17:36, 29. Sep. 2010 (CEST)

und dabei gibtes keine dummen Fragen .... -- Paulis 17:48, 1. Okt. 2010 (CEST)

Aber einen wenig aussagekräftigen Abschnittsbetreff :-( Aufräumen: gern --Histo 23:42, 2. Okt. 2010 (CEST)

ich zerbreche mir ungern im Vorfeld den Kopf, wenn keinerlei Interesse besteht - und so siehts denn wohl aus - schade - aber keine Angst, ich werds überleben. -- Paulis 08:16, 3. Okt. 2010 (CEST)

Du hättest aber vielleicht trotzdem sagen können, was genau aufgeräumt werden soll --92.72.192.229 19:25, 3. Okt. 2010 (CEST)

Möchtest du mit mir die Kat Autoren durcharbeiten? ;) Wir fangen bei A an, unklare Autoren werden gelistet und wir entscheiden gemeinsam - so in der Art. Dabei fragt sich, ob die Themenartikel bei der Gelegenheit mit ausgemistet werden müssen oder das Neu-Befüllen letztendlich per Bot übernommen werden kann. Als Ergebnis sollte es dann keinen unklaren Artikel mehr geben. -- Paulis 19:58, 3. Okt. 2010 (CEST)

Kann man drüber nachdenken --FrobenChristoph 00:04, 11. Okt. 2010 (CEST)

Wir sind zwar jetzt schon zu viert, langt aber mE nicht um die Welt zu verändern ;) -- Paulis 10:24, 11. Okt. 2010 (CEST)
Aber es reicht, einmal anzufangen.^^ --Robertsan 11:49, 11. Okt. 2010 (CEST)
Huch, zu fünft gehts ;) Ich hoffe am Wochenende Zeit zu finden, mal paar konkrete Ideen zu sammeln. -- Paulis 10:09, 14. Okt. 2010 (CEST)

Fein, ich bring noch ein paar Sockenpuppen mit, dann sind wir zu zehnt --FrobenChristoph 23:02, 14. Okt. 2010 (CEST)

Wann schlagt ihr denn hier auf ;) die Ideen dauern noch bisschen, momentan ist nicht viel Zeit. Ich werds nicht vergessen, schon weil es Zusagen zur Mitarbeit gibt. -- Paulis 23:03, 20. Nov. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Politikerzitate (war: Noch eine Frage)[Bearbeiten]

Gilt die max 10 Zitate Regel auch für Politiker? Angela Merkel ist längst drüber. --Robertsan 21:12, 30. Sep. 2010 (CEST)

Verdammt gute Frage! Ich sehe das bisher immer pragmatisch: Die Begrenzung gilt ja nur für Buchautoren. Reden vor dem Bundestag oder bei anderen Gelegenheiten innerhalb der "Berufsausübung" sehe ich als "amtliche Werke" gem. §5 UrhG an, damit wären sie grundsätzlich nicht geschützt. Also achte ich darauf, dass keinesfalls mehr als 10 Zitate aus Büchern oder Kolumnen o.ä. auftauchen, und der Rest möglichst klar amtsbezogen geäußert wurde.
Das ist aber nur mein persönlicher pragmatischer Ansatz, Histo kann sicher erhellenderes beitragen. --Stepro 23:46, 30. Sep. 2010 (CEST)
Es standen mal 20 Zitate von Politikern zur Diskussion Wikiquote:Fragen_zur_Wikiquote/Archiv2008#Wolfgang_Schäuble_hat_30_Zitate - sollte wohl so noch gelten. -- Paulis 17:47, 1. Okt. 2010 (CEST)

Mein Ansatz wäre, den bisher eingetragenen einwandfreien Politikerzitaten Bestandsschutz zu gewähren, bei neuen aber strenger vorzugehen und als Richtwert eher 10 als 20 zu nehmen. Ansonsten sollten prinzipiell, abgesehen von Einstein, bei urheberrechtlich geschützten Autoren 10 nach Möglichkeit nicht überschritten werden, wobei das auch für Übersetzungen gilt, deren Übersetzer nicht angegeben ist --Histo 23:45, 2. Okt. 2010 (CEST)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Vorschläge zur technischen Umsetzung[Bearbeiten]

Ich musste eben 13 (!) Seiten editieren, nur um ein einziges Zitat zu ändern. Es ist wahrlich kein Wunder, wenn das momentane System neue Mitarbeiter abschreckt. Falls jemand einen vernünftigen Vorschlag hat, wie sich die Themenseiten automatisch aktualisieren/erstellen/wasauchimmer lassen könnten, immer her damit!

Ich werde in den nächsten Tagen mal versuchen herauszufinden, wie (bzw. ob) das Problem in anderen Sprachversionen gelöst wird. Ich bin für jeden Lösungsvorschlag offen, auch eine Beschreibung, wie eine (evtl. speziell zu programmierende) Lösung aussehen sollte, ist willkommen. --Stepro 00:49, 7. Nov. 2010 (CET)

Dazu müsste die Erweiterung m:Extension:Labeled Section Transclusion installiert sein (wie z.b. bei Wikisource). Wenn dies geschehen ist, markiert man einfach im Autorenartikel das jeweilige Zitat mit:
<section begin=Zitat1 />dies ist ein Zitat<section end=Zitat1 />
und bindet es in beliebig vielen Themenartikeln ein mit:
{{#lst:Autorenartikel|Zitat1}}
Im Prinzip gibts noch eine umständliche Methode mit "ifeq" oder "switch" Befehlen, aber die ist für den Durchschnittsbenutzer nicht wirklich praktikabel. --D.H 13:29, 20. Nov. 2010 (CET)

Ui, das stelle ich mir grade praktisch bei Johann Wolfgang von Goethe vor und kann mir die Machbarkeit ehrlich gesagt nicht vorstellen. Hei_ber und Wikimaniac hatten doch mal mit Vorlagen gebastelt, evt. gibts paar brauchbare Ansätze. -- Paulis 23:03, 20. Nov. 2010 (CET)

Nach dem Löschen von Personenartikeln muss man auch immer eine ganze Reihe von Themenartikeln korrigieren. Es wäre fein, wenn das ein Bot übernehmen könnte. --Robertsan 17:17, 27. Nov. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Über ...[Bearbeiten]

http://de.wikiquote.org/wiki/Diskussion:Gerhard_Schr%C3%B6der#Freya_Van_den_Bossche_.C3.BCber_Gerhard_Schr.C3.B6der --Histo 15:48, 10. Nov. 2010 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Sichtung dauert zu lange[Bearbeiten]

Hallo *klopf klopf*, ist da jemand? Seit einem 3/4 Jahr warte ich hier auf eine Antwort. Ich habe nämlich das Gefühl dass für ein erfolgreiches Sichtungssystem einfach nicht ausreichend Mitarbeiter vorhanden sind. Es dauert ja teilweise Monate und sogar Jahre bis neue Edits gesichtet werden. --Nicor 12:01, 19. Nov. 2010 (CET)

Ja leider. Das liegt einerseits in der geringen Anzahl der MA, andererseits in der mangelnden Sorgfalt, mit der viele Edits hier eingebracht werden, die dann mühsam nachbearbeitet werden müssen. Gruß --Robertsan 18:35, 19. Nov. 2010 (CET)
Wenns eilt, dann einfach mal einen Sichter ansprechen, oder noch besser wäre natürlich hier mitarbeiten und Sichter werden ;) -- Paulis 23:03, 20. Nov. 2010 (CET)

"noch besser wäre natürlich hier mitarbeiten und Sichter werden". Toller Witz, Paulis! Alaaf, Helau und Klatschmarsch! --Vsop.de 04:59, 12. Feb. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Zitate zur Relativitätstheorie[Bearbeiten]

Hallo, ich finde die kürzlich eingefügten Zitate auf den Seiten Albert Einstein, Henri Poincaré und Relativitätstheorie deutlich zu lang. Außerdem fehlt mir irgendwie die Prägnanz, es sind eben Aussagen zur Relativitätstheorie, aber gehören diese (teilweise schon als Textexzerpte anzusehenden Abschnitte) wirklich in eine Zitatesammlung? Ich bitte um weitere Meinungen. --Stepro 07:55, 26. Nov. 2010 (CET)

Ist mir auch aufgefallen. Es gibt im Prinzip zwei Arten von Zitaten. Wissenschaftliche Feststellungen, wie sie hier z. T. vorliegen, und dann die kurzen, griffigen Aphorismen. Für wissenschaftliche Mitarbeiter können mE die "wissenschaftlichen" Zitate Sinn machen. Ob sie für WQ geeignet sind? Das ist wahrscheinlich eine Grundsatzfrage, ob wir uns auch als Nachschlagewerk für Wissenschafter sehen wollen. Ich persönlich würde sie drin lassen, denn sie sind mit 3 - 4 Sätzen Länge noch im Rahmen des Erlaubten, zitiert sind sie auch, also daher wären formal die Kriterien erfüllt. Eine wissenschaftliche Aussage ist mir lieber, als irgendeine Banalität eines Fußballers. Allerdings schließe ich mich auch gerne der Mehrheit der Meinungen an.--Robertsan 17:14, 27. Nov. 2010 (CET)

Das sind Exzerpte, keine verbreiteten Zitate. Einstein müsste eigentlich gesperrt werden --Histo 16:29, 28. Nov. 2010 (CET) Eigentlich Ja! Er ist auch noch keine 70 Jahre tot! Therado (18. Jan. 2011 - 00:17)

Dann sollten wir Deiner Meinung nach Einstein auf die Version vor den Änderungen von Benutzer D. H. zurücksetzen und danach sperren?--Robertsan 17:07, 28. Nov. 2010 (CET)

Schön, die bisherigen "Zitate" zur RT (welche übrigens mit der RT herzlich wenig zu tun hatten, sondern eher Werbung für den überholten Äther darstellen) haben euch nicht gestört, jetzt aber, wo Zitate drin sind die mit der RT etwas zu tun haben (und zumindest für Wissenschaftshistoriker wohlbekannt sind) sollen diese entfernt werden. Tja, da wäre es besser, den RT-Artikel gleich zu löschen, bevor Wikiquote sich mit der alten Version des Artikels wieder blamiert... --D.H 21:29, 28. Nov. 2010 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Bitte sichten[Bearbeiten]

Ich bitte im Anschluss an Nicor um die noch immer ausstehende Sichtung folgeder Artikel: Japanische Sprichwörter, Sake, Tanizaki Jun’ichirō. Hinweis: mindestens für das im Artikel Dorf von Paulis mitgelöschte japanische Sprichwort gab es auf der dazugehörigen Verweisseite Japanische Sprichwörter auch die geforderte QA. -- Elmo rainy day 23:31, 28. Nov. 2010 (CET)

Ich habe es gesichtet, wohl aber mit etwas Bauchweh, da ich nicht Japanisch kann und daher auch die Originale nicht bewerten/überprüfen kann. Deshalb habe ich auch nur gesichtet, aber nicht geprüft.--Robertsan 01:01, 29. Nov. 2010 (CET)
Vielen Dank Robert san, ich kann Deine Bedenken verstehen. Ich werde versuchen den sehr kompetenten Mps aus WP anzuregen als Japan(isch)kundiger hin und wider auch einen Blick auf WQ zu werfen. Kann das Japanische Sprichwort im Artikel Dorf wieder rein? gruß -- Elmo rainy day 01:32, 29. Nov. 2010 (CET)
Das Dorf ist wieder drin. Es ist unabsichtlich der Löschung zum Opfer gefallen, weil die anderen Sprichwörter alle unbequellt waren. (Siehe auch LD). Und was Benutzer Mps betrifft, wäre das natürlich hilfreich. --Robertsan 09:20, 29. Nov. 2010 (CET)
Öhm, wo ist denn da die Quellenangabe? -- Paulis 16:26, 29. Nov. 2010 (CET)
Elmo hat die QA stets in die Zusammenfassungszeile geschrieben, aber gerade diese Formulierung kommt in googlebooks ziemlich oft vor, mir genügt das für ein Sprichwort. [8]. Zugegeben, ist alles Englisch, aber das kann man wohl so lassen, meiner Meinung nach. --Robertsan 17:46, 29. Nov. 2010 (CET)
Danke Robert san. Hier auch nochmal die QA für Paulis: 15:27, 5. Sep. 2010 Elmo rainy day (Diskussion | Beiträge) (7.608 Bytes) (→W: nach Taiji Takashima: Kotowaza no izumi Hokuseido Press 1993 (13.Aufl.) S.2 Sprichwort 5 ISBN 4-590-00649-9) Zu finden auf der Seite Japanische Sprichwörter. Gruß -- Elmo rainy day 19:48, 29. Nov. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Lena Meyer-Landrut[Bearbeiten]

Zwei Zitate von Lena Meyer-Landrut finde ich in einer großen Zeitung: "Wow, verdammte Axt! Ist das Geil!" (Eintrag ins Goldene Buch der Stadt Hannover) und "Ich weiß nicht wo ich hinsoll. Ich quatsch' hier einfach noch ein bischen weiter". Der Kabarettist Horst Evers hat beide in einem Artikel über einen (natürlich satirischen) neuen Mercedes-Slogan zitiert (Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 13. Juni 2010). Ich dachte ich finde das hier, scheint aber nicht so zu sein. Zumindest das erste findet man auch im Netz. 94.216.37.31 07:00, 1. Dez. 2010 (CET)

Hier findet man Zitate, die freiwillige Autoren eingetragen haben. Neue Autoren sind stets willkommen, wenn Du also ein Zitat hier finden möchtest, das es noch nicht gibt, kannst Du gerne einen "Neuen Eintrag erstellen".--Robertsan 08:18, 1. Dez. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Anordnung von Bibelzitaten[Bearbeiten]

Nach welcher Übersetzung sollen sie angegeben werden? Luther/EU? Unter bibleserver.com sind alle gut zu erreichen. Nach Alten/neuen Testament gliedern? Müssen die Autoren der Bücher hinzugeschrieben werden? --Historywriter 23:08, 01. Dez. 2010

Habe Dir die wichtigsten Hilfen auf deine Disk gestellt.Viel Spaß bei WQ!--Robertsan 10:18, 2. Dez. 2010 (CET)
Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Frustrierende Verweisstruktur[Bearbeiten]

Liebes Wikiquote-Management,

für jeden frohgemuten Benutzer und Unterstützer muss es unnötige Stressbelastung bedeuten, wenn ein bestimmtes Zitat fast unendlich oft nur dehalb wortgenau wiederholt wird, weil es die Redaktion mit einem jeweils anderen Bezugsbegriff verlinken will - im Grund mutet diese endlose Wiederholungstechnik geradezu steinzeitlich an. Sie ist schon vom Bruchdruck überholt, der früh auf die Idee kam, die Bezugsbegriffe alle gemeinsam unter das Dach des einen, einmal aufgeführten Zitats zu stellen.

Also, das muss mal in Angriff genommen werden.

Freundlichen Gruß Heinrich K. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 109.192.52.143 (DiskussionBeiträge) 15:20, 10. Dez. 2010 (CET))

Für konstruktive Vorschläge zur Lösung des Problems wäre ich dankbar. --Stepro 20:21, 17. Dez. 2010 (CET)

Mein konstruktiver Vorschlag (und die "dankbare" Reaktion Histos) ist weiter unten nachzulesen. --Vsop.de 04:59, 12. Feb. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

Die Löschwut[Bearbeiten]

grassiert. Ist das wirklich im Sinne von WQ? fragt Euch --Kapuzinerkresse 09:57, 28. Dez. 2010 (CET).

Für konstruktive Vorschläge zur Lösung des Problems wäre ich dankbar. --Histo 01:50, 29. Dez. 2010 (CET)

Es verdient fetgehalten zu werden, dass die beklagte "grassierende Löschwut" die Entfernung der beiden nicht einmal schreibfehlerfreien und darüber hinaus unendlich banalen Benny Andersson-Zitate am 28. Dezember 2010 ist, die ich am 15. Dez. 2010 in Diskussion:Benny Andersson angekündigt hatte, ohne dass Widerspruch erfolgte: Beiden Zitaten fehlt - von der Erstveröffentlichung in einem Interview des Stern abgesehen - jede Verbeitung außerhalb von Wikiquote. Ich beabsichtige Löschung. Die fehlende Verbreitung ist bis heute nicht in Abrede gestellt worden. Und auf Diskussion:Luis Trenker#Gipfelgespräche vom 22. Dezember 2010 haben Kapuzinerkresse und Robertsan bis heute ebenfalls nicht erwidern mögen. --Vsop.de 17:26, 5. Jan. 2011 (CET)

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. --Paulis 18:19, 20. Nov. 2011 (CET)

BGH zum Zitatrecht[Bearbeiten]

"Unabhängig davon, ob die Zuläs-sigkeit des Zitats nach § 51 Satz 1 UrhG n.F. keine Übernahme in ein als sol-ches geschütztes Werk mehr erfordert (so Dreier in Dreier/Schulze aaO § 51 Rdn. 24; ders., Festschrift für Krämer, 2009, S. 225, 232 f.; a.A. Dreyer in HK-UrhR, 2. Aufl., § 51 UrhG Rdn. 9; Lüft in Wandtke/Bullinger, Urheberrecht, 3. Aufl., § 51 UrhG Rdn. 8; Schack, MMR 2008, 414, 415; Schmid/Wirth in Schmid/Wirth/Seifert, Urheberrechtsgesetz, 2. Aufl., § 51 Rdn. 3), hat die Neu-fassung dieser Schrankenbestimmung nichts daran geändert, dass die nun-mehr in § 51 Abs. 1 Satz 1 UrhG n.F. genannten Verwertungshandlungen nur insoweit zulässig sind, als sie zum Zweck des Zitats vorgenommen werden.

Für den Zitatzweck ist es erforderlich, dass eine innere Verbindung zwischen den verwendeten fremden Werken oder Werkteilen und den eigenen Gedanken des Zitierenden hergestellt wird (BGHZ 175, 135 Tz. 42 - TV Total, m.w.N.). Zitate sollen als Belegstelle oder Erörterungsgrundlage für selbstständige Ausführungen des Zitierenden der Erleichterung der geistigen Auseinandersetzung dienen (BGH, Urt. v. 23.5.1985 - I ZR 28/83, GRUR 1986, 59, 60 - Geistchristentum). Es genügt daher nicht, wenn die Verwendung des fremden Werks nur zum Ziel hat, dieses dem Endnutzer leichter zugänglich zu machen oder sich selbst eigene Ausführungen zu ersparen (vgl. Dreier in Dreier/Schulze aaO § 51 Rdn. 3 a.E.)." Und im Leitsatz: "Die Verwertung eines geschützten Werks als Zitat setzt nach wie vor einen Zitatzweck im Sinne einer Verbindung zwischen dem verwendeten fremden Werk oder Werkteil und den eigenen Gedanken des Zitierenden voraus." S. http://archiv.twoday.net/stories/6356104/ Für Wikiquote bedeutet das: Unsere Sammlung kann nicht unter "eigene Gedanken" subsummiert werden, und ich sehe auch nicht, wie man eine "Verbindung" konstruieren kann. Wenn niemand widerspricht, dann ist diese Rechtsauffassung weiterhin gültiger Konsens in WQ und kann denjenigen Neulingen, die mit schöner Regelmäßigkeit dagegen rebellieren, entgegengehalten werden --FrobenChristoph 14:07, 28. Mai 2010 (CEST)

Das habe ich nicht ganz verstanden. Was meinst Du mit "eigene Gedanken"? --Hei ber 23:55, 7. Jun. 2010 (CEST)

Ich habe mich auf die Formulierung des urteils bezogen: "Für den Zitatzweck ist es erforderlich, dass eine innere Verbindung zwischen den verwendeten fremden Werken oder Werkteilen und den eigenen Gedanken des Zitierenden hergestellt wird". Sowohl bei der in Frage stehenden Bildersuchmaschine, bei der Thumbnails angezeigt werden, als auch bei einer Zitatesammlung wie WQ fehlt es an eigenen Gedanken bzw. "selbstständige[n] Ausführungen des Zitierenden". Der BGH hat offen gelassen, ob nur in einem geschützten Werk zitiert werden darf, was früher erforderlich war (1. Satz im Zitat), aber ich sehe beim besten Willen keine Möglichkeit, eine Abkehr von Handbuch moderner Zitate zu konstruieren. Ich liste mal auf:

  • eigene Gedanken
  • Belegstelle
  • selbständige Ausführungen
  • geistige Auseinandersetzung

Damit sind die Anforderungen umrissen, die die zitierenden Sammlungen zu erfüllen haben, und ich bin gespannt zu sehen, wie du WQ da unterbringen kannst --Histo 00:15, 8. Jun. 2010 (CEST)

(BC)Vielen Dank für die Erläuterung, auch des Verweises auf das "geschützte Werk". Bedauerlich, dass sich hier nichts geändert hat. Da wir schwerlich einen eigenen "Interpratationsabschnitt" einführen können bleibt uns nur, den Eintrag von urheberrechtlich geschützten Passagen zu verhindern. Die "5-10-kurze-Zitate-Regel" ist angesichts dessen in der Tat schon mehr als großzügig. --Hei ber 00:24, 8. Jun. 2010 (CEST)

Stimmberechtigung[Bearbeiten]

Ich hielte es für sinnvoll, wenn für die Stimmberechtigung neben der erforderlichen Anzahl von Edits auch eine Mindest-Anmeldedauer festgelegt wäre. Ich glaubte mich erinnern zu können, irgendwo 2 Monate gelesen zu haben, finde die Stelle aber nicht mehr. Auf alle Fälle muss die Mindestanmeldedauer länger sein, als die Zeitspanne einer Admin-Kandidatur. --Robertsan 16:08, 8. Sep. 2010 (CEST)