Lehre

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Inhaltsverzeichnis

Zitate[Bearbeiten]

  • "Die Jahre lehren viel, was die Tage niemals wissen." - Ralph Waldo Emerson, Essays
  • "Die Lehre der Stoiker, dass wir unseren Bedürfnissen durch Ausrottung unserer Begierden abhelfen sollen, kommt mir ebenso vor, als wenn wir uns die Füße abschneiden sollten, damit wir keine Schuhe brauchen." - Jonathan Swift, Gedanken über verschiedene Gegenstände / Thoughts on Various Subjects
  • "Du wirst bald merken, dass dein Vater das Lehrgeld umsonst ausgegeben hat." - Petron, Satiren, 58
  • "Es ist erlaubt, sich vom Feind belehren zu lassen." - Ovid, Metamorphosen, IV, 428
  • "In der Christenheit unterscheiden sich die Kirchen nach ihren Lehrbestimmungen. Von daher nennen sie sich Römisch-Katholische, Lutheraner, Calvinisten oder Reformierte und Evangelische usw. Man nennt sie so lediglich aufgrund ihrer Lehren. Das wäre durchaus nicht der Fall, wenn sie die Liebe zum Herrn und die tätige Liebe zum Nächsten zur Hauptsache machen würden." - Emanuel Swedenborg, Himmlische Geheimnisse, Nr. 1799
  • "Intelligenz ist im engeren und eigentlichen Sinne die Funktion, aus den Erfahrungen die nötigen Lehren zu ziehen und unsere Handlungen den gegebenen Umständen anzupassen, und zwar auf Grund von Erfahrungen, die auch in ähnlichen Lebenslagen gemacht wurden." - William McDougall, Charakter und Lebensführung
  • "Kein Handwerk ohne Lehrzeit." - Jean de La Bruyère, Die Charaktere
  • "Philosoph, Redner, Verkünder, Gesetzgeber, Krieger, Eroberer von Ideen, Wiederhersteller vernunftgemäßer Lehren, eines Kults ohne Bilder, Gründer zwanzig irdischer und eines geistigen Reiches, das ist Mohammed. Nach allen Maßstäben, an denen menschliche Größe gemessen werden kann: Welcher Menschen ist je größer gewesen?" - Alphonse de Lamartine, Histoire De La Turquie, Paris, 1854, Bd. II, S. 276-277
  • "Sattheit enthält, wie jede andere Kraft, immer auch ein bestimmtes Maß an Frechheit, und dies äußert sich vor allem darin, dass der Satte den Hungrigen Lehren erteilt." - Anton Tschechow, Briefe, 19. Oktober 1891
  • "Wahre Christen sagen in ihrem Herzen, ein wahrer Christ sei, wer als Christ lebt bzw. wie der Herr lehrt. Auf diese Weise würde aus allen verschiedenen Kirchen eine einzige werden, und alle Zwistigkeiten, die aus der bloßen Lehre entstehen, würden verschwinden, ja der gegenseitige Hass würde augenblicklich vergehen und das Reich des Herrn auf Erden entstehen." - Emanuel Swedenborg, Himmlische Geheimnisse, Nr. 1799
  • "Warum spricht man in allen Zeitungen der Welt von Marx und seiner Lehre? Einer meinte, das läge an der Hoffnungslosigkeit und entsprechenden Harmlosigkeit der Marxschen Lehre. Kein Kapitalist fürchtet diese Lehre, wie auch kein Kapitalist die christliche Lehre fürchtet. Es wäre geradezu vorteilhaft für das Kapital, möglichst viel und breit von Marx und Christus zu reden." - Silvio Gesell, Verlag für Sozialökonomie (Hrsg.): Gesammelte Werke, Band 11. Die natürliche Wirtschaftsordnung durch Freiland und Freigeld, 4. letztmalig vom Autor überarbeitete Auflage, Neuauflage 2004, S. 4
  • "Wer sich hinsetzt und eine trockene Lehre, einen dünnen Sittenspruch in eine Schale nähet, dem ist die wahre Fabelmuse nie erschienen." - Johann Gottfried von Herder, Briefe zur Beförderung der Humanität
  • "Wirtschaften ist nichts anderes als die fortgesetzte Wahl zwischen verschiedenen Möglichkeiten und die Nationalökonomie im Grunde nichts anderes als die Lehre von den Alternativen." - Wilhelm Röpke, Die Lehre von der Wirtschaft, 1, 32

Bibel[Bearbeiten]

Koran[Bearbeiten]

  • "Lies! Und dein Herr ist der Allgütige, // der (den Menschen) lehrte durch die Feder, // den Menschen lehrte, was er nicht wusste." - Der Blutklumpen (Al-’Alaq), Sure 96, 3-5 (Ahmadiyya) Onlinetext

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Bildung, Lehren, Lehrer, Lehrmeister,
Wikiquote
Vergleiche auch: Lernen
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Lehre.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Lehre.