Veränderung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "[...] auch wenn ich natürlich nicht an jeder Stelle mit der aktuellen Praxis der Kirche einverstanden bin, so empfinde ich es doch als gut, dass die katholische Kirche nicht Moden hinterherläuft und sich mit Veränderungen Zeit lässt." - Andrea Fischer, Stern Nr. 27/2008 vom 26. Juni 2008, S. 134
  • "Das Bewußtsein zeigt nach der Einnahme von LSD eine charakteristische qualitative Veränderung ähnlich wie in Träumen. Es kann seine gewöhnlichen Grenzen überschreiten und Phänomene aus dem tiefen Unbewußten mit aufnehmen, die unter normalen Umständen nicht zugänglich sind. Dieser Vorgang wird häufig als Bewußtseinserweiterung bezeichnet." - Stanislav Grof, "Topographie des Unbewußten - LSD im Dienst der tiefenpsychologischen Forschung" Klett-Cotta, Stuttgart 1978, ISBN 3-608-95232-2, S. 34; Aus dem Amerikanischen von G. H. Müller; Originalausgabe "Reals of the Human Unconscious" Viking, N.Y. 1975
  • "Der Mensch will immer, dass alles anders wird, und gleichzeitig will er, dass alles beim alten bleibt." - Paulo Coelho, Der Dämon und Fräulein Prym
  • "Der Zukunftsschock ist eine Zeiterscheinung, ein Ergebnis der Tatsache, dass sich die Veränderungen in der Gesellschaft immer rascher vollziehen, einen immer größeren Umfang annehmen." - Alvin Toffler, Der Zukunftsschock. Strategien für die Welt von morgen. München, 1982 ISBN 3-442-11364-4. Übersetzer: Alvin Toffler
  • "Die Empfindung vollzieht sich in einem passiven Bewegungsvorgang; sie scheint nämlich eine Veränderung zu sein." - Aristoteles, Psychologie
  • "Die natürliche Auswahl ist das wichtigste, aber nicht das einzige Mittel der Veränderung." - Charles Darwin, Die Entstehung der Arten durch natürliche Zuchtwahl
  • "Die Philosophen haben die Welt nur verschieden interpretiert; es kommt darauf an, sie zu verändern." - Karl Marx, Thesen über Feuerbach. MEW 3, S. 7, 1845
  • "Die Toten sind beliebt, weil sie sich nicht ändern." - Agustina Bessa-Luis, Os Meninos de Ouro
  • "Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung." - Niccolò Machiavelli, Der Fürst
  • "Es ist schon interessant, dass die Konservativen kulturelle Veränderungen immer bekämpfen, aber sehr glücklich sind, wenn sie Nutznießer sein können." - Daniel Cohn-Bendit, stern, 28/2005
  • "Ich glaube, die Menschheit hat nur ein wirkliches Problem. Und das ist die rasante Zerstörung der Welt, in der wir leben. Die Welt ist ein Saustall, und ich bin nicht überzeugt, dass wir daran etwas ändern." - Donna Leon, Interview im Migros-Magazin 26, 28. Juni 2005
  • "In 50 Jahren, der Zeitspanne eines einzigen Menschenlebens, wurde die Erde radikaler verändert, als in allen Generationen der Menschheit davor. Wir wissen, dass es heute Lösungen gibt; und jeder von uns hat die Macht diese umzusetzen. Worauf warten wir also?" - Yann Arthus-Bertrand: Ausschnitt aus dem offiziellen Trailer des Dokumentarfilms "Home" in der engl. Version: HOME: Das ist unsere Erde.
  • "In einer Wohlstandsgesellschaft gibt es weniger Dynamik als in den Aufbaujahren nach dem Krieg. Wir sind in der unglaublich schönen Lage, nur von Freunden umgeben zu sein. Das Blöde ist: es kommt kein Krieg mehr. Früher, bei der Rente oder der Staatsverschuldung haben Kriege Veränderungen gebracht. Heute, ohne Notsituation, muß man das aus eigener Kraft schaffen." - Günther Oettinger, auf die Frage, ob Deutschland im weltweiten Wettbewerb mithalten könne, geäußert auf dem Chargenwahlconvent der Studentenverbindung Ulmia am 29. Januar 2007, zitiert in der Stuttgarter Zeitung Nr. 25/2007 vom 31. Januar 2007
  • "In was für einem Jahrhundert es auch sein mag, die natürlichen Verhältnisse ändern sich nicht." - Jean-Jacques Rousseau, Émile
  • "Mit jedem Menschen, der geboren wird, erscheint die menschliche Natur immer wieder in einer etwas veränderten Gestalt." - Christian Garve, Über Gesellschaft und Einsamkeit
  • "Nach Veränderung rufen alle, die sich langweilen." - Søren Kierkegaard, Entweder - Oder
  • "Nur belehrt von der Wirklichkeit, können wir // Die Wirklichkeit ändern." - Bertolt Brecht, Die Maßnahme, Fassung von 1931, Schluß
  • "Sein Jahrhundert kann man nicht verändern, aber man kann sich dagegenstellen und glückliche Wirkungen vorbereiten." - Johann Wolfgang von Goethe, Brief an Schiller, 21. Juli 1798
  • "Während wir sprechen, verändern sich die Dinge und entgleiten uns." - Anne Morrow Lindbergh, Stunden von Gold - Stunden von Blei
  • "Wir müssen zur Veränderlichkeit und zur Formarbeit der Natur und der Erfahrung zurückkehren, um die Begriffe der Wirklichkeit zu finden." - Jan Christiaan Smuts, Holism and Evolution, 1926

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

  • "Um sein Leben zu ändern, ist es nie zu spät." - Aus Afrika, Sprichwort der Swahili

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Wandel, Abwechslung
Wikiquote
Gegenbegriff: Stillstand
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Veränderung.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Veränderung.