Frauen

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Caude Monet: Frauen im Garten, Musee d'Orsay, Paris

Zitate[Bearbeiten]

Anmerkung: Die Zitate von Männern über Frauen haben zwei eigene Seiten bekommen (Männer über Frauen (a-m) und Männer über Frauen (n-z)), da die alte Version inzwischen mehr als 50kBs hatte und der Browser entlastet werden muss. Auch die Zitate von Frauen über Frauen mussten ausgegliedert werden und sind jetzt in einem eigenen Artikel zu finden. Bitte weitere Zitate von Männern über Frauen und Frauen über Frauen nicht mehr HIER einstellen. Danke für Euer Verständnis.

Bibel[Bearbeiten]

  • "Adam nannte seine Frau Eva (Leben), denn sie wurde die Mutter aller Lebendigen." - Genesis 3, 20
  • "Auch sollen sich die Frauen anständig, bescheiden und zurückhaltend kleiden; nicht Haartracht, Gold, Perlen oder kostbare Kleider seien ihr Schmuck, sondern gute Werke; so gehört es sich für Frauen, die gottesfürchtig sein wollen." - 1. Timotheus 2,9-10 EU
  • "Dass eine Frau lehrt, erlaube ich nicht, auch nicht, dass sie über ihren Mann herrscht; sie soll sich still verhalten." - 1. Timotheus 2,12 EU
  • "Der Mensch, vom Weibe geboren, lebt kurze Zeit und ist voll Unruhe, geht auf wie eine Blume und fällt ab, flieht wie ein Schatten und bleibt nicht. - Hiob 14,1 f.
  • "Die Frauen sollen in euern Versammlungen schweigen." - Paulus von Tarsus, 1. Korinther 14,34 EU
  • "Die Schlechtigkeit einer Frau macht ihr Aussehen düster und verfinstert ihr Gesicht wie das einer Bärin. Sitzt ihr Mann im Freundeskreis, muss er unwillkürlich seufzen." - Jesus Sirach 25, 17-18
  • "Drei Dinge sind mir unbegreiflich, vier mag ich nicht zu fassen: Den Weg des Adlers am Himmel, den Weg der Schlange über den Felsen, den Weg des Schiffes auf hoher See, den Weg des Mannes bei der jungen Frau." - Sprüche 30, 18-19
  • "Du aber rede, was der gesunden Lehre ziemt: // dass […] // die alten Frauen in ihrer Haltung dem Heiligen angemessen, nicht verleumderisch, nicht Sklavinnen von vielem Wein, Lehrerinnen des Guten; // damit sie die jungen Frauen unterweisen, ihre Männer zu lieben, ihre Kinder zu lieben, // besonnen, keusch, mit häuslichen Arbeiten beschäftigt, gütig zu sein, den eigenen Männern sich unterzuordnen, damit das Wort Gottes nicht verlästert werde!" - Titus 2,1-5 ELB
  • "Freund und Gefährte leiten zur rechten Zeit, doch mehr als beide eine verständige Frau." - Sirach 40,23 EU
  • "Für eine Person […] betrage der Schätzungswert eines Mannes zwanzig Schekel und der einer Frau zehn Schekel." - Levitikus 27,5 EU
  • "Ihr Frauen, ordnet euch euren Männern unter wie dem Herrn." - Epheser 5,22 EU
  • "Ihr sollt aber wissen, dass Christus das Haupt des Mannes ist, der Mann das Haupt der Frau und Gott das Haupt Christi. […] Der Mann darf sein Haupt nicht verhüllen, weil er Abbild und Abglanz Gottes ist; die Frau aber ist Abglanz des Mannes. Denn der Mann stammt nicht von der Frau, sondern die Frau vom Mann. Der Mann wurde auch nicht für die Frau geschaffen, sondern die Frau für den Mann." - 1. Korinther 11,3-9 EU
  • "Samaria verfällt seiner Strafe, weil es sich empört hat gegen seinen Gott. Seine Bewohner fallen unter dem Schwert, ihre Kinder werden zerschmettert, die schwangeren Frauen werden aufgeschlitzt." - Hosea 14,1 EU
  • "Sie wird aber dadurch gerettet werden, dass sie Kinder zur Welt bringt, wenn sie in Glaube, Liebe und Heiligkeit ein besonnenes Leben führt." - 1. Timotheus 2,15 EU
  • "Wem eine tüchtige Frau beschert ist, die ist viel edler als die köstlichsten Perlen." - Sprüche 31, 10
  • "Wenn ein Mann zwei Frauen hat, eine, die er liebt, und eine, die er nicht liebt, und wenn beide ihm Söhne gebären, die geliebte wie die ungeliebte, und der erstgeborene Sohn von der ungeliebten Frau stammt, …" - Deuteronomium 21, 15
  • "Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben; Blutschuld lastet auf ihnen." - 3. Mose 20,13
  • "Wenn jemand zu mir kommt und hasst nicht seinen Vater, Mutter, Frau, Kinder, Brüder, Schwestern dann kann er nicht mein Jünger sein." - Lukas 14:26
  • "Zu der Frau sprach er: Ich werde sehr vermehren die Mühsal deiner Schwangerschaft, mit Schmerzen sollst du Kinder gebären! Nach deinem Mann wird dein Verlangen sein, er aber wird über dich herrschen!" - Genesis 3,16 ELB
  • "Ihr Männer, liebt eure Frauen, und zwar so, wie Christus die Gemeinde geliebt und sein Leben für sie hingegeben hat." - Epheser 5,25

Koran[Bearbeiten]

nach Suren geordnet

  • "Sie sind euch ein Gewand, und ihr seid ihnen ein Gewand." - Sure 2, 187 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Eure Frauen sind euch ein Acker; so naht eurem Acker, wann und wie ihr wollt, und sendet etwas voraus für euch." - Sure 2, 223 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Und wie die Frauen Pflichten haben, so haben sie auch Rechte, nach dem Brauch; doch haben die Männer einen gewissen Vorrang vor ihnen." - Sure 2, 228 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Solche Trennung darf zweimal (ausgesprochen) werden; dann aber gilt, sie (die Frauen) entweder auf geziemende Art zu behalten oder in Güte zu entlassen." - Sure 2, 229 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Verschönt ist den Menschen die Liebe zu den Begehrten, Frauen und Kindern […]" - Sure 3, 14 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Ich lasse das Werk des Wirkenden unter euch, ob Mann oder Weib, nicht verloren gehen. // Die einen von euch sind von den anderen." - Sure 3, 195 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "[…] dann heiratet Frauen, die euch genehm dünken, zwei oder drei oder vier; und wenn ihr fürchtet, ihr könnt nicht billig handeln, dann (heiratet nur) eine oder was eure Rechte besitzt." - Sure 4, 3 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "O die ihr glaubt, es ist euch nicht erlaubt, Frauen gegen [ihren] Willen zu beerben; noch sollt ihr sie widerrechtlich zurückhalten, um (ihnen) einen Teil von dem wegzunehmen, was ihr ihnen gabt […]" - Sure 4, 19 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "[…] und geht gütig mit ihnen [den Frauen] um. Wenn ihr eine Abneigung gegen sie empfindet, wer weiß, vielleicht empfindet ihr Abneigung gegen etwas, in das Allah aber viel Gutes gelegt hat." - Sure 4, 19 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Und (verboten sind euch) verheiratete Frauen, […] Und erlaubt sind euch alle anderen, dass ihr sie sucht mit den Mitteln eures Vermögens, nur in richtiger Ehe und nicht in Unzucht." - Sure 4, 24 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Die Männer sollen ihren Anteil erhalten nach ihrem Verdienst, und die Frauen sollen ihren Anteil erhalten nach ihrem Verdienst." - Sure 4, 32 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Die Männer sind die Verantwortlichen über die Frauen, weil Allah die einen vor den anderen ausgezeichnet hat und weil sie von ihrem Vermögen hingeben. […]" - Sure 4, 34 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Darum sind tugendhafte Frauen die Gehorsamen und die (ihrer Gatten) Geheimnisse mit Allahs Hilfe wahren. […]" - Sure 4, 34 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Wer aber gute Werke tut, sei es Mann oder Weib, und gläubig ist: sie sollen in den Himmel gelangen, und sie sollen auch nicht so viel Unrecht erleiden wie die kleine Rille auf der Rückseite eines Dattelkernes." - Sure 4, 124 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Und ihr könnt kein Gleichgewicht zwischen (euren) Frauen halten, so sehr ihr es auch wünschen möget. Aber neigt euch nicht gänzlich (einer) zu, also dass ihr die andere gleichsam in der Schwebe lasset." - Sure 4, 129 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "[…] ist euch erlaubt […] keusche Frauen […] nur in richtiger Ehe […]" - Sure 5, 5 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Allah hat keine Frau: Wie sollte Er einen Sohn haben, wo Er keine Gefährtin hat und wo Er alles erschuf und alle Dinge weiß?" - Sure 6, 101 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Er ist es, Der euch aus einem einzigen Wesen geschaffen hat, und daraus machte Er seine Gefährtin, damit er Erquickung an ihr fände." - Sure 7, 189 (Ahmadiyya) Onlinetext, vgl. 30:21
  • "Die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen sind einer des anderen Freund." - Sure 9, 71 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Allah hat den gläubigen Männern und den gläubigen Frauen Gärten verheißen, die von Strömen durchflossen werden, immerdar darin zu weilen, und herrliche Wohnstätten in den Gärten der Ewigkeit." - Sure 9, 72 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Wer recht handelt, ob Mann oder Weib, und gläubig ist, dem werden Wir gewisslich ein reines Leben gewähren; und Wir werden gewisslich solchen ihren Lohn bemessen nach dem besten ihrer Werke." - Sure 16, 97 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Und sprich zu den gläubigen Frauen, dass sie ihre Blicke zu Boden schlagen und ihre Keuschheit wahren sollen und dass sie ihre Reize nicht zur Schau tragen sollen, bis auf das, was davon sichtbar sein muss, und dass sie ihre Tücher über ihren Busen ziehen sollen und ihre Reize vor niemandem enthüllen." - Sure 24, 31 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Unser Herr, gewähre uns an unseren Frauen und Kindern Augentrost, und mache uns zu einem Vorbild für die Rechtschaffenen." - Sure 25, 74 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Und unter Seinen Zeichen ist dies, dass Er Gattinnen für euch schuf aus euch selber, auf dass ihr Frieden in ihnen fändet, und Er hat Liebe und Zärtlichkeit zwischen euch gesetzt." - Sure 30, 21 (Ahmadiyya) Onlinetext, vgl. 7:189
  • "Der Prophet steht den Gläubigen näher als sie sich selber, und seine Frauen sind ihre Mütter." - Sure 33, 6 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "[…] die Männer, die ihre Keuschheit wahren, und die Frauen, die ihre Keuschheit wahren, […]" - Sure 33, 35 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "O Prophet! sprich zu deinen Frauen und deinen Töchtern und zu den Frauen der Gläubigen, sie sollen ihre Tücher tief über sich ziehen. Das ist besser, damit sie [als ehrbare Frauen] erkannt und nicht belästigt werden." - Sure 33, 59 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Wer Böses tut, dem soll nur mit Gleichem vergolten werden; wer aber Gutes tut – sei es Mann oder Weib – und gläubig ist, diese werden in den Garten eintreten; darin werden sie versorgt werden mit Unterhalt ohne Aufrechnung." - Sure 40, 40 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "O ihr Menschen, Wir haben euch von Mann und Weib erschaffen […], dass ihr einander kennen möchtet. Wahrlich, der Angesehenste von euch ist vor Allah der, der unter euch der Gerechteste ist." - Sure 49, 13 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Dass Er die zwei Geschlechter schafft, männlich und weiblich." - Sure 53, 45 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "So schuf Er aus ihm ein Paar, den Mann und das Weib." - Sure 75, 39 (Ahmadiyya) Onlinetext, vgl. 13:3, 35:11, 36:36, 43:12, 50:7, 51:49, 55:52, 78:8, 87:8
  • "[…] die gläubigen Männer und die gläubigen Frauen […], die glauben und gute Werke tun – für sie sind Gärten, durch die Ströme fließen. Das ist die höchste Glückseligkeit." - Sure 85, 10-11 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Bei der Erschaffung von Mann und Weib, // fürwahr, eure Aufgabe ist in der Tat verschieden." - Sure 92, 3-4 (Ahmadiyya) Onlinetext

Märchen[Bearbeiten]

  • "'Spieglein, Spieglein an der Wand: wer ist die schönste Frau in dem ganzen Land?' da antwortete der Spiegel aber wieder: 'Frau Königin, ihr seyd die schönste hier, aber Sneewittchen, über den sieben Bergen ist noch tausend Mal schöner als Ihr!'" - Gebrüder Grimm, Sneewittchen (Schneeweißchen), Kinder- und Hausmärchen. Große Ausgabe. 1. Band 1. Auflage, Berlin: Realschulbuchhandlung, 1812. S. 238f.

Werbesprüche[Bearbeiten]

  • "Bauknecht weiß, was Frauen wünschen." - Werbespruch, Bauknecht GmbH, 1957

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Dame, Ehefrau, Traumfrau, Mädchen, Jungfrau, Weiblichkeit, Frauen über Frauen, Männer über Frauen (a-m), Männer über Frauen (n-z)
Wikiquote
Gegenbegriff: Männer, Frauen über Männer, Männer über Männer
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Frau.
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Portal:Frauen.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Frau.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Frauen.
Commons
Commons führt Medien zu Frau.