Frieden

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Häufig verwendetes Friedenszeichen

Zitate[Bearbeiten]

A[Bearbeiten]

  • "Aber der Friede erfordert unentwegten, zähen, dauernden Dienst, er verlangt Ausdauer, erlaubt keinen Zweifel." - Aristide Briand, Dans la Voie de la Paix, Discours du 8 Novembre 1929, Prononcé à la Chambre des Députés

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

E[Bearbeiten]

  • "Eine Garnison in Friedenszeiten ist ein langweiliger Ort." - Carson McCullers, Spiegelbild im goldenen Auge

F[Bearbeiten]

  • "Form ist Wollust, Friede, himmlisches Genügen, // Doch mich reißt es, Ackerschollen umzupflügen." - Ernst Stadler, Form ist Wollust. Aus: Der Aufbruch. Gedichte. 2. Auflage, München: Kurt Wolff, 1920. S. 30 Google Books-USA*
  • "Friede den Hütten! Krieg den Palästen!" - Georg Büchner, Der Hessische Landbote, Erste Botschaft. Darmstadt, im Juli 1834. S. 1
  • "Frieden für unsere Zeit!" - Neville Chamberlain, nach der Rückkehr von der Konferenz in München, 1938

G[Bearbeiten]

  • "Glücklich ist das Land, wo man es nicht nötig hat, den Frieden in einer Wüste zu suchen! Wo aber ist dieses Land?" - Jean-Jacques Rousseau, Émile

H[Bearbeiten]

I[Bearbeiten]

  • "Ich mahne unablässig zum Frieden; dieser, auch ein ungerechter, ist besser als der gerechteste Krieg." - Cicero, Ad Atticum, VII, XIV, 3 (meist sinngemäß verkürzt: "Der ungerechteste Frieden ist besser als der gerechteste Krieg.")
  • "Im Rückblick hatte der 1982 zum Bundeskanzler gewählte Helmut Kohl mit seinem Aussitzen für den Frieden mehr Erfolg als die Sitzblockierer. Der Kanzler hat nur abgewartet, bis das »Reich des Bösen« mit einem Winseln zusammenbrach, weil es unter anderem das Wettrüsten nicht mehr durchstand." - Karl Hoche, über die Sitzblockaden der Friedensbewegung vor dem US-Militärdepot in Mutlangen in den Jahren 1981-1983, In diesem unserem Lande. Artemis & Winkler, Düsseldorf, 1997. ISBN 3-538-07053-9. S. 208

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

  • "Kein menschliches Zusammenleben ohne ein Weltethos der Nationen; kein Frieden unter den Nationen ohne Frieden unter den Religionen; kein Friede unter den Religionen ohne Dialog unter den Religionen." - Hans Küng, Projekt Weltethos, Piper 1990, S. 171 ISBN 3-492-03426-8
  • "Krieg ist Frieden" - George Orwell, 1984 - Nineteen Eighty-Four"

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

N[Bearbeiten]

  • "Nichts ist mit dem Frieden verloren. Aber alles kann mit dem Krieg verloren sein." - Pius XII., Radiobotschaft vom 24. August 1939
  • "Niemand, der bei Verstand ist, zieht den Krieg dem Frieden vor; denn in diesem begraben die Söhne ihre Väter, in jenem die Väter ihre Söhne." - Herodot, Historien 1, 87, 4 / Krösus
  • "Nur eine solidarische Welt kann eine gerechte und friedvolle Welt sein." - Richard von Weizsäcker, Verantwortung für sozialen Fortschritt, Gerechtigkeit und Menschenrechte, 1986
  • "Nur wenn wir teilen, haben wir den Frieden auf der Welt. Den Frieden lernen, das ist nichts weiter als teilen lernen." - Hermann Gmeiner, Für das Gute. SOS-Kinderdorf-Verlag Innsbruck Mai 2005
  • "Nur zwischen Glaube und Vertrauen ist Friede." - Friedrich Schiller, "Wallenstein"

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

Q[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

S[Bearbeiten]

T[Bearbeiten]

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

  • "Wer den Frieden wünscht, bereite den Krieg vor." - Vegetius, Epitoma rei militaris, III, Vorwort
  • "Wer im Herzen keinen Frieden hat, der hat ihn auch nicht außen." - Johann Geiler von Kaysersberg, Das Seelenparadies
  • "Wie man den Krieg führt, das weiß jedermann; wie man den Frieden führt, das weiß kein Mensch. Ihr habt stehende Heere für den Krieg, die jährlich viele Milliarden kosten. Wo habt ihr eure stehenden Heere für den Frieden, die keinen einzigen Para kosten, sondern Millionen einbringen würden?" - Karl May, Ardistan und Dschinnistan I, 1909, S. 17
  • "Willst du friedlich leben? Verkehre mit den Menschen, lebe aber allein, unternimm nichts und bedauere gar nichts." - Iwan Sergejewitsch Turgenew, Gedichte in Prosa
  • "Wir hoffen, daß die grausame Schule der Kriegsleiden in neuen Millionen den Abscheu vor dem Krieg wecken und sie für das Ideal des Sozialismus und des Völkerfriedens gewinnen wird." - Hugo Haase zur Bewilligung der Kriegskredite im Reichstag, 4. August 1914, nachdem die Fraktionsmehrheit der SPD ihren Mitvorsitzenden Hugo Haase gezwungen hatte, den gegen seinen Willen gefassten Beschluss im Reichstag zu begründen
  • "Wirklicher Friede bedeutet auch wirtschaftliche Entwicklung und soziale Gerechtigkeit, bedeutet Schutz der Umwelt, bedeutet Demokratie, Vielfalt und Würde und vieles, vieles mehr." - Kofi Annan, Global Marshall Plan

X[Bearbeiten]

Y[Bearbeiten]

Z[Bearbeiten]

Bibel[Bearbeiten]

  • "Besser ein trockner Bissen mit Frieden als ein Haus voll Geschlachtetem mit Streit." - Sprüche 17,1
  • "Denkt nicht, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen. Ich bin nicht gekommen, um Frieden zu bringen, sondern das Schwert. Denn ich bin gekommen, um den Sohn mit seinem Vater zu entzweien und die Tochter mit ihrer Mutter und die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; und die Hausgenossen eines Menschen werden seine Feinde sein." - Matthäus 10:34-36, (Einheitsübersetzung), vgl. Lukas 12:49-53
  • "Die Böses planen, haben Trug im Herzen; aber die zum Frieden raten, haben Freude." - Sprüche 12,20
  • "Ehre sei Gott in der Höhe und Frieden auf Erden und den Menschen ein Wohlgefallen." - Lukas 2,14 Luther 1912
  • "Ich bin gekommen, um Feuer auf die Erde zu werfen. Wie froh wäre ich, es würde schon brennen. […] Meint ihr, ich sei gekommen, um Frieden auf die Erde zu bringen? Nein, ich sage euch, nicht Frieden, sondern Spaltung. Denn von nun an wird es so sein: Wenn fünf Menschen im gleichen Haus leben wird Zwietracht herrschen: Drei werden gegen zwei stehen und zwei gegen drei, der Vater gegen den Sohn und der Sohn gegen den Vater, die Mutter gegen die Tochter und die Tochter gegen die Mutter …" - Lukas 12:49-53, (Einheitsübersetzung), vgl. Matthäus 10:34-35, Johannes 15:6
  • "Schließ ohne Zögern Frieden mit deinem Gegner, solange du mit ihm noch auf dem Weg zum Gericht bist." - Matthäus 5,25 EU
  • "Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Gottes Kinder heißen." - Matthäus 5,9
  • "Und er wird richten zwischen vielen Völkern und Recht sprechen mächtigen Nationen bis in die Ferne. Und sie werden ihre Schwerter zu Pflugscharen umschmieden und ihre Speere zu Sicheln; kein Volk wird gegen ein anderes Volk das Schwert erheben, und sie werden den Krieg nicht mehr lernen." - Micha 4,3 nach der Lutherbibel; vgl. Jesaja 2, 2-4
  • "Wünschet Jerusalem Glück! Es möge wohlgehen denen, die dich lieben! Es möge Friede sein in deinen Mauern und Glück in deinen Palästen!" - König David in Psalm 122,6+7 Luther

Koran[Bearbeiten]

nach Suren geordnet

  • "[…] Darum, wenn sie sich von euch fernhalten und nicht wider euch kämpfen, sondern euch Frieden bieten: dann hat Allah euch keinen Weg gegen sie erlaubt. // […] Wenn sie sich also nicht von euch fernhalten noch euch Frieden bieten noch ihre Hände zügeln, dann ergreifet sie und tötet sie, wo immer ihr sie auffindet. Denn gegen diese haben Wir euch volle Gewalt gegeben." - Sure 4, 90-91 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Und rüstet wider sie, was ihr nur vermögt an Streitkräften und berittenen Grenzwachen, damit in Schrecken zu setzen Allahs Feind und euren Feind […] // Sind sie jedoch zum Frieden geneigt, so sei auch du ihnen geneigt und vertraue auf Allah." - Sure 8, 60-61 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Allah ladet zur Wohnstatt des Friedens und leitet, wen Er will, auf den geraden Weg." - Sure 10, 25 (Ahmadiyya) Onlinetext
  • "Und unter Seinen Zeichen ist dies, dass Er Gattinnen für euch schuf aus euch selber, auf dass ihr Frieden in ihnen fändet, und Er hat Liebe und Zärtlichkeit zwischen euch gesetzt." - Sure 30, 21 (Ahmadiyya) Onlinetext

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Seelenfrieden
Wikiquote
Gegenbegriff: Streit, Krieg
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Frieden.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Frieden.
Wikisource
Wikisource führt Texte oder Textnachweise von Frieden.