Letzte Worte

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

  • "Aber man sagt doch, dass die Zungen sterbender Menschen, gleich der zauberischen Harmonie zur Aufmerksamkeit nötigen; sparsame Worte werden selten vergebens aufgewandt, denn diejenigen sagen die Wahrheit, die ihre Worte mit Schmerzen atmen müssen." - William Shakespeare, Richard II., 2. Akt, 1. Szene / Gaunt
  • "Ein Mann, der etwas auf sich hält, sollte seine letzten Worte beizeiten auf einen Zettel schreiben und dazu die Meinung seiner Freunde einholen. Er sollte sich damit keinesfalls erst in seiner letzten Stunde befassen und darauf vertrauen, dass eine geistvolle Eingebung ihn just dann in die Lage versetzt, etwas Brillantes von sich zu geben und mit Größe in die Ewigkeit einzugehen." - Mark Twain, The Last Words Of Great Men, in: The Curious Republic of Gondour and Other Whimsical Sketches, 1869
  • "Madame Roland, auf dem Blutgerüste, verlangte Schreibzeug, um die ganz besondern Gedanken aufzuschreiben, die ihr auf dem letzten Wege vorgeschwebt. Schade, dass man ihr's versagte; denn am Ende des Lebens gehen dem gefassten Geiste Gedanken auf, bisher undenkbare; sie sind wie selige Dämonen, die sich auf den Gipfeln der Vergangenheit glänzend niederlassen." - Johann Wolfgang von Goethe; Maximen und Reflektionen; Allgemeines, Ethisches, Literarisches; VII.; Nr. 395
  • "Man hätte gerne eine Sammlung der letzten Worte berühmter Menschen." - François-René de Chateaubriand, Vie de Rancé, 1844
  • "Zum Zwecke der Bewahrung der Reden, der Stimmen und der letzten Worte von sterbenden Familienmitgliedern - wie von großen Männern - wird der Phonograph fraglos die Fotografie ersetzen." - Thomas Alva Edison, The Phonograph and its Future, in: North American Review, Volume 126, Ausgabe 262 (Mai/Juni 1878), S. 527-536



Nach Namen geordnet

A[Bearbeiten]

  • Abaelardus, Petrus: "Ich weiß es nicht." - 21. April 1142
  • Adams, John Quincy: "Dies ist der letzte Tag auf Erden, ich bin zufrieden." - 23. Februar 1848. Abgedruckt in: Die politischen Parteien in den Vereinigten Staaten von Amerika mit Rücksicht auf die gegenwärtige politische Parteistellung in Deutschland. Eine politisch-historische Studie von Rudolph Doehn. Verlag Otto Wigand, Leipzig 1868. S. 84
  • (Original engl.: "This is the last of earth; I am composed.")
  • Addison, Joseph: "Sieh, wie friedlich ein Christ sterben kann." - zu seinem Stiefsohn Thomas Tickell, dem späteren Lord Warwick
  • (Original engl.: "See in what peace a Christian can die.")
  • (Original Kölsch: "Do jit et nix ze kriische.")
  • Agrippina: "Triff mich in den Bauch!" - zu von ihrem Sohn Nero geschickten Mördern, 59 n.Chr.
  • (Original lat.: "Ventrem feri!")
  • "Der Stärkste." - zu seinen Offizieren, die fragten, wer sein Reich weiterführen solle
  • (Original griech.: "Kratistos.")
  • "Es gibt keine anderen Welten mehr zu erobern!"
  • Alfred der Große: "Ich wünsche, dass die Männer, die nach mir kommen, meiner als eines Mannes in guter Verfassung gedenken." - 26. Oktober 899
  • (Original engl.: "I desire to leave to the men that come after me a remembrance of me in good works.")
  • Allen, Ethan: "Sie warten? Sie warten? Na gut, lass sie warten." - zu seinem Doktor, der sagte, dass die Engel bereits auf ihn warten, 13. Februar 1789
  • (Original engl.: "Waiting are they? Waiting are they? Well, let 'em wait.")
  • Anaxagoras: "Gebt den Jungen einen freien Tag." - auf die Frage, was er sich noch wünsche, 428 v. Chr.
  • Archimedes: "Störe meine Kreise nicht!" - Nach römischer Überlieferung raunte Archimedes diese letzten Worte dem römischen Soldaten zu, der ihn bei der Eroberung von Syrakus in einem stillen Garten entdeckte und erstach. Archimedes grübelte über geometrischen Figuren, die er in den Sand gezeichnet hatte
  • (Original griech.: "Μή μου τοὺς κύκλους τάραττε!")
  • (lat.: "Noli turbare circulos meos!")
  • Aretino, Pietro: "Nun, da ich eingeölt bin, schützt mich vor den Ratten." - nachdem ein Priester ihm die letzte Ölung gab, 21. Oktober 1556
  • Arria die Ältere: "Paetus, es tut nicht weh!" - kurz nachdem sie sich erstochen hatte, reichte sie den Dolch mit diesen Worten ihrem Mann Caecina Paetus weiter
  • (Original lat.: "Paete, non dolet.")
  • Astor, John Jacob IV: "Die Damen müssen zuerst gehen … Steig in das Rettungsboot, tu mir den Gefallen … Lebewohl, Liebste. Ich sehe dich später." - zu seiner Frau auf der sinkenden Titanic, 15. April 1912
  • (Original engl.: "The ladies have to go first … Get in the lifeboat, to please me … Good-bye, dearie. I'll see you later.")
  • Astor, Nancy: "Sterbe ich oder ist heute mein Geburtstag?" - zu ihrer Familie, die versammelt an ihrem Sterbebett stand, 2. Mai 1964
  • (Original engl.: "Am I dying or is this my birthday?")
  • "Das Spiel ist zu Ende, Applaus!" - Häufiger Schlusssatz römischer Schauspieler
  • (Original lat.: "Acta est fabula, plaudite!")
  • "Livia, lebe in Erinnerung an unsere Ehe, und lebewohl!" - zu seiner Frau
  • (Original lat.: "Livia nostri coniugii memor vive, ac vale!")
  • Austen, Jane: "Nichts als den Tod." - zu ihrer Schwester Cassandra, die fragte, ob sie sich noch etwas wünsche, 18. Juli 1817
  • (Original engl.: "Nothing, but death.")

B[Bearbeiten]

  • Bacon, Francis: "Meinen Namen und Erinnerungen hinterlasse ich der Menschheit großzügigen Reden, fremden Nationen und dem nächsten Zeitalter." - 9. April 1626
  • (Original engl.: "My name and memory I leave to men's charitable speeches, to foreign nations and to the next age.")
  • (Original engl.: "God is my life.")
  • Balzac, Honoré de: "Acht Tage Fieber! Ich hätte noch Zeit gehabt ein Buch zu schreiben. Ah ja! … ich weiß. Ich bräuchte Bianchon … Bianchon würde mich retten!" - 18. August 1850, der Arzt Bianchon ist eine seiner literarischen Gestalten
  • (Original franz.: "Huit jours avec de la fièvre! J'aurais encore eu le temps d'écrire un livre. Ah oui! … je sais. Il me faudrait Bianchon … Bianchon me sauverait lui!")
  • (Original engl.: "Codeine … bourbon.")
  • (Original engl.: "How were the receipts today at Madison Square garden?")
  • Barrymore, Ethel: "Ist jeder glücklich? Ich möchte, dass jeder glücklich ist. Ich weiß, ich bin glücklich." - 18. Juni 1959
  • (Original engl.: "Is everybody happy? I want everybody to be happy. I know I'm happy.")
  • Barrymore, John: "Sterben? Ich würde ablehnen, mein Freund. Kein Barrymore würde es zulassen, dass ihm eine solch profane Sache passiert." - 29. Mai 1942
  • (Original engl.: "Die? I should say not, dear fellow. No Barrymore would allow such a conventional thing to happen to him.")
  • Basedow, Johann Bernhard: "Ich will seciret sein zum Besten meiner Mitmenschen." - 25. Juli 1790. zitiert in: Essays von Max Müller: Basedow. Leipzig: Engelmann, 1876. S. 388. Google Books-USA*
  • Becket, Thomas: "Ich bin bereit für meinen Gott zu sterben, damit durch mein Blut die Kirche Freiheit und Frieden erlangen möge." - 29. Dezember 1170
  • (Original engl.: "I am ready to die for my Lord, that in my blood the Church may obtain liberty and peace.")
  • (Original engl.: "Now comes the mystery.")
  • Beethoven, Ludwig van: "Schade, schade, zu spät!" - er kann die letzte Lieferung Wein nicht mehr genießen, 26. März 1827
  • Behan, Brendan: "Gott segne Sie, Schwester. Mögen alle Ihre Söhne Bischöfe werden." - zu der Nonne, die ihn pflegte, 20. März 1964
  • (Original engl.: "Bless you, Sister. May all your sons be bishops.")
  • (Original engl.: "No.")
  • (Original engl.: "What's this?")
  • Berrigan, Philip: "Ich sterbe mit der Überzeugung, die ich seit 1968 und seit Catonsville habe, dass Nuklearwaffen die Geißel der Erde sind. Die Rohstoffe für die Waffen zu gewinnen, sie zu produzieren, sie aufzustellen und anzuwenden, ist eine Beleidigung gegen Gott, die menschliche Gesellschaft und die Erde selbst." - 6. Dezember 2002
  • (Original engl.: "I die with the conviction, held since 1968 and Catonsville, that nuclear weapons are the scourge of the earth; to mine for them, manufacture them, deploy them, use them, is a curse against God, the human family and the earth itself.")
  • Bevan, Aneurin: "Ich möchte leben, denn es gibt noch einige Dinge zu erledigen." - 6. Juli 1960
  • (Original engl.: "I want to live because there are a few things I want to do.")
  • (Original span.: "¿Quién es? ¿Quién es?.")
  • Bismarck, Otto von: "Gib, dass ich meine Johanna wiedersehe." - 30. Juli 1898, seine Frau Johanna starb vier Jahre vor ihm
  • Bizet, Georges: "Der kalte Schweiß. Das ist der Schweiß des Todes." - 3. Juni 1875
  • Blücher, Gebhard Leberecht von: "Sie haben im Krieg manches von mir gelernt; jetzt sollen Sie auch noch lernen, wie man im Frieden stirbt." - 12. September 1819
  • Böhme, Jakob: "Nun fahre ich hin ins Paradies!" - 17. November 1624. zitiert von Julius Hamberger in der ADB, Band 3 (1876), Seite 67
  • Boleyn, Anne: "Jesus Christus empfehle ich meine Seele. Herr Jesus empfange meine Seele. Oh Gott, hab Erbarmen mit meiner Seele." - 19. Mai 1536
  • (Original engl.: "To Jesus Christ I commend my soul. Lord Jesus receive my soul. Oh God, have pity on my soul.")
  • Bolívar, Simón: "Wie komme ich bloß aus diesem Labyrinth heraus?" - 17. Dezember 1830
  • Bonhoeffer, Dietrich: "Das ist das Ende. Für mich der Beginn des Lebens." - 9. April 1945
  • Borgia, Cesare: "Ich habe für alles Vorsorge getroffen im Laufe meines Lebens, nur nicht für den Tod, und jetzt muss ich völlig unvorbereitet sterben." - 12. März 1507
  • Borgia, Lucrezia: "Ich gehöre Gott, für immer." - 24. Juni 1519
  • (Original ital.: "Sono di Dio per sempre.")
  • Brahe, Tycho: "Lass mein Leben nicht vergeblich gewesen sein." - 24. Oktober 1601
  • (Original lat.: "Ne frustra vixisse videar.")
  • Brahms, Johannes: "O, das schmeckt gut. Danke!" - zu seiner Krankenschwester, die ihm ein Glas Wein gegeben hatte, 3. April 1897
  • Brecht, Bertolt: "Laßt mich in Ruhe!"
  • Brown, James: "Ich gehe heute Nacht fort." - zu seinem engen Freund Charles Bobbit, 25. Dezember 2006
  • (Original engl.: "I'm going away tonight.")
  • "Ich, John Brown, bin mir nun ziemlich sicher, dass die Verbrechen dieses schuldigen Landes nur mit Blut gesühnt werden. Ich hatte, wie ich jetzt denke, mir vergebens eingebildet, dass es ohne viel Blutvergießen erledigt werden könne." - schriftlich
  • (Original engl.: "I, John Brown, am now quite certain that the crimes of this guilty land will never be purged away but with blood. I had, as I now think, vainly flattered myself that without very much bloodshed it might be done.")
  • "Es ist einfach mich zu hängen, aber die Frage - die Sklavenfrage - die bleibt noch zu lösen." - mündlich
  • (Original engl.: "It is easy to hang me, but this question - this slave question - that remains to be settled.")
  • Bruce, Lenny: "Weißt du, wo ich etwas Marihuana herbekommen kann?" - 3. August 1966
  • (Original engl.: "Do you know where I can get any shit?")
  • "Mit größerer Furcht wohl sprecht Ihr mir das Urteil, als ich es empfange." - nach der Verkündung des Todesurteils
  • (Original lat.: "Maiori forsan cum timore sententiam in me fertis, quam ego accipiam")
  • "Und sie bewegt sich doch!" - auf dem Scheiterhaufen; gemeint ist, dass die Erde sich um die Sonne dreht
  • (Original ital.: "Eppur si muove.")
  • Buchanan, James: "Was immer das Ergebnis sei, ich nehme die Gewissheit mit ins Grab, dass ich es zumindest gut für mein Land gemeint habe." - 1. Juni 1868
  • (Original engl.: "Whatever the result may be, I shall carry to my grave the consciousness that at least I meant well for my country.")
  • Buddha: "Alles Geschaffene ist vergänglich. Strebt weiter, bemüht euch, unablässig achtsam zu sein." - 483 v.Chr.
  • Buñuel, Luis: "Ich sterbe!" - 29. Juli 1983
  • (Original span.: "Me muero!")
  • (Original engl.: "I don't feel good.")
  • "Mit dem Besten, was in mir steckte, hatte ich versucht, ein bißchen mehr Glück in diese Welt hineinzuschreiben."
  • (Original engl.: "Now I shall go to sleep. Goodnight.")

C[Bearbeiten]

  • Caesar, Julius: "Auch du, mein Sohn?" - 15. März 44 v.Chr., nach dem Attentat zu seinem Freund Marcus Iunius Brutus, einem der Hauptverschwörer
  • (gemäß Sueton: Original griech.: "καὶ σὺ τέκνον?", Umschrift "Kai sü teknon?", lateinisch "Tu quoque, Brute, fili mi")
Anmerkung: Sueton zitiert mit dem Zitat andere, meinte selbst aber, wie bspw. auch Plutarch, dass Caesar anlässlich seiner Ermordung nichts sagte. Siehe im Einzelnen Caesar#Zugeschrieben. Suetons "Auch du, mein Sohn?" wird neuzeitlich auch oft als "Auch du, mein Sohn!" interpretiert, als Drohung, dass Brutus ein ähnliches Schicksal widerfahren werde.
  • (Original engl.: "The South! The poor South! God knows what will become of her.")
  • Campbell, Donald Malcolm: "Das Wasser ist dunkelgrün und ich kann verflucht noch mal nichts sehen. Hallo der Bug ist oben. Ich kentere. Ich überschlage mich. Ich bin verloren." - bei einem Motorbootunfall, 4. Januar 1967
  • (Original engl.: "The water's dark green and I can't see a bloody thing. Hallo the bow is up. I'm going. I'm on my back. I'm gone.")
  • Canaris, Wilhelm: "Ich sterbe für mein Vaterland, ich habe ein reines Gewissen." - 9. April 1945 vor seiner Hinrichtung
  • Carson, Kit: "Ich wünschte, ich hätte die Zeit für wenigstens einen weiteren Teller Chili." - 23. Mai 1868
  • (Original engl.: "Wish I had time for just one more bowl of chili.")
  • Caruso, Enrico: "Doro, ich bekomme keine Luft mehr." - 2. August 1921 zu seiner Frau
  • Cavour, Camillo: "Italien ist geschaffen, alles ist in Ordnung." - 6. Juni 1861
  • (Original ital.: "L'Italia è fatta, tutto è a posto.")
  • Chamfort, Nicolas: "Ach, mein Freund, ich verlasse diese Welt, in der Herzen zerbrechen oder verhärten müssen." - 13. April 1794, Abschiedsbrief vor dem Selbstmord
  • (Original franz.: "Ah! mon ami je m'en vais enfin de ce monde, où il faut que le coeur se brise ou se bronze.")
  • Chesterton, Gilbert Keith: "Der Fall ist nun klar: Es geht um Licht oder Dunkelheit, und jeder muss sich entscheiden, wo er steht." - 14. Juni 1936
  • (Original engl.: "The issue now is clear: it is between light and darkness and everyone must choose his side.")
  • (Original poln.: "Matka, moja biedna matka.")
  • Chuganji, Yukichi: "Danke, er war gut." - als ältester Mann der Welt, nachdem er Apfelsaft getrunken hatte, 28. September 2003
  • (Original engl.: "I'm bored with it all.")
  • Claudel, Paul: "Doktor, denken Sie, dass es die Wurst war?" - zu seinem Arzt, 23. Februar 1955
  • (Original franz.: "Docteur, vous pensez que c'était la saucisse?")
  • Tiberius Claudius, römischer Kaiser: "Weh mir, ich glaube, ich habe mich beschissen." - 54 n.Chr., in der "Verkürbissung" von Seneca d.J., deshalb unglaubwürdig
  • (Original lat.: "Vae me, puto, concacavi me.")
  • Cleveland, Grover: "Ich habe mich so sehr bemüht, das Richtige zu tun." - 24. Juni 1908
  • (Original engl.: "I have tried so hard to do the right.")
  • Cobain, Kurt: "Frances und Courtney, ich werde an eurem Altar stehen. Bitte gib nicht auf Courtney, für Frances, weil ihr Leben so viel glücklicher sein wird ohne mich. ICH LIEBE EUCH. ICH LIEBE EUCH!" - 5. April 1994, Abschiedsbrief an seine Frau Courtney Love und seine Tochter Frances
  • (Original engl.: "Frances and Courtney, I'll be at your altar. Please keep going Courtney, for Frances for her life will be so much happier without me. I LOVE YOU. I LOVE YOU!")
  • Comte, Auguste: "Welch ein unvergleichlicher Verlust." - 5. September 1857
  • Coolidge, Calvin: "Guten Morgen, Robert." - zu einem Zimmermann, der in seinem Haus arbeitete, 5. Januar 1933
  • (Original engl.: "Good morning, Robert.")
  • Costello, Lou: "Das war das beste Sorbet, das ich jemals probiert habe." - 3. März 1959
  • (Original engl.: "That was the best ice cream soda I ever tasted.")
  • Cranmer, Thomas: "[..] Oh! diese unwürdige rechte Hand, Herr Jesus, empfange meinen Geist." - auf dem Scheiterhaufen hält er seine rechte Hand zuerst in die Flammen, zuvor hat er mit dieser Hand einen Widerruf unterzeichnet, 21. März 1556
  • (Original engl.: "[..] Oh! this unworthy right hand, Lord Jesus, receive my spirite." Google Books)
  • Crawford, Joan: "Verdammt noch mal! Wagen Sie es ja nicht, Gott zu bitten, mir zu helfen." - zu ihrer Haushälterin, die laut zu beten begann, 10. Mai 1977
  • (Original engl.: "Damn it! Don't you dare ask God to help me.")
  • Crowfoot: "Was ist Leben? Es ist das Aufleuchten eines Glühwurms in der Nacht. Es ist der Atem eines Büffels im Winter. Es ist der kleine Schatten, der übers Gras huscht und sich im Sonnenuntergang verliert." - 25. April 1890
  • Cromwell, Oliver: "Mein Plan ist es, mich zu beeilen, vergangen zu sein." - 3. September 1658
  • (Original engl.: "My design is to make what haste I can to be gone.")
  • Crosby, Bing: "Jungs, das war eine großartige Golfpartie." - 14. Oktober 1977
  • (Original engl.: "That was a great game of golf, fellas.")
  • Cuvier, Georges: "Schwester, ich war es, der entdeckt hat, dass die Egel rotes Blut haben … Es ist wunderbar, wenn man sieht, dass die, die man liebt, noch schlucken können." - zuerst zu einer Krankenschwester, die ihm Blutegel ansetzte, dann bot ihm seine Tochter ein Glas Limonade an, er lehnte ab, sie trank es selbst, 13. Mai 1832

D[Bearbeiten]

  • Daluege, Kurt: "Ich sterbe nicht als Christ, sondern als Staatsverbrecher. Mein Werk als Chef der Orpo ist nicht anerkannt worden." - vor seiner Hinrichtung durch den Strang am 23. Oktober 1946 in Prag
  • Danton, Georges: "Du wirst meinen Kopf dem Volke zeigen, er ist dessen würdig." - zu seinem Henker, 5. April 1794
  • (Original franz.: "Tu montreras ma tête au peuple, elle en vaut bien la peine.")
  • Darwin, Charles: "Ich habe nicht die geringste Angst vor dem Sterben." - 19. April 1882
  • (Original engl.: "I am not the least afraid to die.")
  • Davis, Jefferson: "Bitte entschuldige, ich kann das nicht nehmen." - zu seiner Frau Varina Davis, die ihm Medizin angeboten hatte, 6. Dezember 1889
  • (Original engl.: "Pray excuse me, I cannot take it.")
  • Dean, James: "Der Typ muss anhalten. … Er wird uns sehen." - vor dem tödlichen Zusammenstoß, 30. September 1955
  • (Original engl.: "That guy's got to stop. … He'll see us.")
  • Descartes, René: "Nun, meine Seele, heißt es Abschied nehmen." - 11. Februar 1650
  • (Original franz.: "Ça mon âme, il faut partir.")
  • Dickens, Charles: "Ja, auf den Boden." - zu seiner Schwägerin Mrs. Hogarth, die ihn drängte sich hinzulegen, 9. Juni 1870, Mary (Mamie) Dickens: My Father As I Recall Him; Chapter VI
  • (Original engl.: "Yes, on the ground.")
  • (Original engl.: "I must go in, the fog is rising.")
  • Diderot, Denis: "Unglaube ist der erste Schritt zur Philosophie." - 31. Juli 1784
  • (Original franz.: "Le premier pas vers la philosophie, c'est l'incredulité.")
  • (Original engl.: "I'll finally get to see Marilyn.")
  • Disraeli, Benjamin: "Nein, besser nicht. Sie wird mich nur bitten, Albert eine Nachricht zu bringen." - er lehnte ein Angebot der Königin Victoria ab, ihn zu besuchen; gemeint war Victorias verstorbener Mann Albert von Sachsen-Coburg und Gotha, 19. April 1881
  • (Original engl.: "No, it is better not. She will only ask me to take a message to Albert.")
  • Donne, John: "Ich wäre jämmerlich, wenn ich nicht sterben wollte. Dein Reich komme, Dein Wille geschehe." - 31. März 1631
  • (Original engl.: "I were miserable if I might not die. Thy Kingsdom come, Thy Will be done.")
  • Dostojewski, Fjodor: "Hast du verstanden? Halte mich nicht zurück! Meine Zeit ist gekommen, ich muss sterben!" - 9. Februar 1881; zu seiner Frau Anna, die er bat eine Stelle aus der Bibel vorzulesen, die er zufällig aufgeschlagen hatte: Matthäus 3,14-15: "Und Jesus sprach zu Johannes: Halte mich nicht zurück."
  • (Original russ.: "[…] не задерживай […]")
  • Sir Douglas, James: "Geh voran, tapferes Herz, wie du es immer getan hast und Douglas wird dir folgen oder sterben." - 1330; nachdem er eine Reliquie, das Herz von Robert the Bruce, vor sich auf den Boden warf; daher soll der Name Braveheart stammen; unsicher
  • (Original engl.: "Forward, brave heart, as ever thou were wont to do, and Douglas will follow thee or die.")
  • Douglas, Stephen Arnold: "Sagen Sie ihnen, die Gesetze einzuhalten und die Verfassung der Vereinigten Staaten zu befolgen." - 3. Juni 1861; gemeint sind seine nicht anwesenden Söhne
  • (Original engl.: "Tell them to obey the laws and support the Constitution of the United States.")
  • (Original engl.: "You are wonderful.")
  • (Original engl.: "Shakespeare, I come!")

E[Bearbeiten]

  • (Original engl.: "I cannot die. I have not finished my work.")
  • Earhart, Amelia: "Wir fliegen hin und her." - 2. Juli 1937, letzte Funk-Botschaft, bevor sie über dem Pazifik verschollen war
  • (Original engl.: "We are running north and south.")
  • Eastman, George: "An meine Freunde: Meine Arbeit ist getan. Warum warten?" - Abschiedsbrief, 14. März 1932
  • (Original engl.: "To my friends: My work is done. Why wait?")
  • Edison, Thomas: "Es ist sehr schön dort drüben." - 18. Oktober 1931 beim Hinausschauen aus dem Fenster
  • (Original engl.: "It's very beautiful over there.")
  • Eduard I. von England: "Tragt meine sterblichen Überreste vor euch, wenn ihr marschiert, denn die Rebellen werden nicht in der Lage sein, meinen Anblick auszuhalten, lebendig oder tot." - vor seiner letzten Schlacht, 7. Juli 1307
  • (Original engl.: "Carry my bones before on your march. For the rebels will not be able to endure the sight of me, alive or dead.")
  • Eduard VII. von England: "Nein, ich werde nicht nachgeben. Ich werde weitermachen. Ich werde bis zum Ende arbeiten." - 6. Mai 1910
  • (Original engl.: "No, I shall not give in. I shall go on. I shall work to the end.")
  • Edwards, Jonathan: "Vertraue auf Gott und du brauchst dich nicht zu fürchten." - 22. März 1758
  • (Original engl.: "Trust in God, and you need not fear.")
  • Egmond, Lamoral Graf von: "Herr, in deine Hände befehle ich meinen Geist." - vor seiner Hinrichtung, 5. Juni 1568
  • Eichmann, Adolf: "In einem kurzen Weilchen, meine Herren, sehen wir uns ohnehin alle wieder. Das ist das Los aller Menschen. Es lebe Deutschland. Es lebe Argentinien. Es lebe Österreich … Ich werde sie nicht vergessen." - vor der Hinrichtung, 1. Juni 1962, zitiert in: Hannah Arendt: Eichmann in Jerusalem, 2004, S. 300
  • Einstein, Albert: […] – [die ihn pflegende Schwester war US-Amerikanerin und konnte seine letzten (deutschen) Worte nicht verstehen] - Quelle: Hans Bankl: Viele Wege führten in die Ewigkeit, 1992, 2. Auf., ISBN 3-85175-815-3, S. 80
  • Eisenhower, Dwight D.: "Ich habe meine Frau, meine Kinder und meine Enkel immer geliebt, und ich habe mein Land immer geliebt. Ich will gehen. Gott, nimm mich." - 28. März 1969
  • (Original engl.: "I've always loved my wife, my children, and my grandchildren, and I've always loved my country. I want to go. God, take me.")
  • Eliot, George, Pseudonym von Mary Ann Evans: "Sag ihnen, ich habe starke Schmerzen an der linken Seite." - 22. Dezember 1880, zu ihrem Mann John W. Cross; sie meinte die Ärzte
  • (Original engl.: "Tell them I have a great pain in the left side.")
  • "Kleiner Mann, kleiner Mann, das Wort »müssen« ziemt sich nicht, wenn man mit Fürsten spricht." - zu Robert Cecil, nachdem er zu ihr sagte, sie müsse sich nun ins Bett begeben. Neale, J. E. Queen Elisabeth, London 1942
  • "Mein ganzer Besitz für einen einzigen Augenblick." - fälschlich zugeschrieben
  • (Original engl.: "All my possessions for a moment of time.")
  • Elisabeth von Österreich-Ungarn: "Was ist denn jetzt mit mir geschehen?" - 10. September 1898
  • Elsenhans, Ernst: "Es ist doch recht schlimm, so früh schon für seine Überzeugung sterben zu müssen." - vor seiner Erschießung am 7. August 1849 in Rastatt
  • Emmet, Robert: "Meine Freunde, ich sterbe in Frieden und mit dem Gefühl universeller Liebe und Güte allen Menschen gegenüber." - hingerichtet am 20. September 1803
  • (Original engl.: "My friends, I die in peace and with sentiments of universal love and kindness towards all men.")
  • Epikur: "Jetzt lebt wohl und erinnert euch an alle meine Worte." - zu seinen Schülern, 270 v.Chr.
  • (Original griech.: «Καὶ ἔστιν ἡμῶν εἰς αὐτὸν οὕτω.»)
  • (Original niederl.: "Lieve God!")
  • Etty, William: "Wunderbar! Wunderbar, dieser Tod!" - 13. November 1849
  • (Original engl.: "Wonderful! Wonderful this death!")

F[Bearbeiten]

  • (Original engl.: "I've never felt better.")
  • Faraday, Michael: "Ich werde bei Christus sein, das genügt mir." - 25. August 1867, auf die Frage, ob er schon darüber nachgedacht habe, was er in der nächsten Welt machen werde
  • (Original engl.: "I shall be with Christ, and that is enough.")
  • Ferrer, Francisco: "Ich bin unschuldig. Es lebe die moderne Schule!" - 13. Oktober 1909, vor seiner Hinrichtung
  • (Original span.: "Soy inocente. ¡Viva la Escuela Moderna!)
  • (Original engl./dt.: "Now I'll have eine kleine Pause.")
  • (Original ital.: "Vile, tu uccidi un uomo morto!)
  • Feynman, Richard: "Mir würde es gar nicht gefallen, zweimal zu sterben. Es ist so langweilig." - zu seiner Ehefrau, seiner Schwester und seiner Cousine, als er kurz aus einem durch Nierenversagen verursachten Koma erwachte, 15. Februar 1988
  • (Original engl.: "I'd hate to die twice. It's so boring.")
  • Fillmore, Millard: "Diese Nahrung ist schmackhaft." - zu seinem Arzt; er meint seine letzte Mahlzeit, 8. März 1874
  • (Original engl.: "The nourishment is palatable.")
  • Flynn, Erroll: "Ich hatte höllisch viel Spaß und ich habe jeden Augenblick davon genossen." - 14. Oktober 1959
  • (Original engl.: "I've had a hell of a lot of fun and I've enjoyed every minute of it.")
  • (Original franz.: "Je ne sens autre chose qu'une difficulté d'être.")
  • (Original engl.: "I die happy.")
  • Fox, George: "Alles ist gut; der Samen Gottes herrscht über alle und selbst über den Tod. Und obgleich mein Körper schwach ist, ist die Stärke Gottes über allen, und der Samen regiert über alle ungeordneten Geister." - 13. Januar 1691
  • (Original engl.: "All is well; the Seed of God reigns over all and over death itself. And though I am weak in body, yet the power of God is over all, and the Seed reigns over all disorderly spirits.")
  • Friedrich II., der Große: "Es geht gut, der Berg ist überschritten." - 17. August 1786
  • Friedrich V. von Dänemark: "Es ist ein großer Trost für mich in meiner letzten Stunde, dass ich niemals irgendjemanden absichtlich beleidigt habe und dass kein Tropfen Blut an meinen Händen klebt." - 14. Januar 1766

G[Bearbeiten]

  • Georg IV. von England: "Wally, was ist das? Es ist der Tod, mein Junge. Sie haben mich betrogen." - 24. Juni 1830, zu seinem Pagen Sir Wathen Waller
  • (Original engl.: "Wally, what is this? It is death, my boy. They have deceived me.")
"Dieses verdammte Bognor." - inoffizielle Version, sein Lieblingsurlaubsort war Bognor Regis
  • (Original engl.: "Bugger Bognor.")
"Wie steht es um das Empire?" - offizielle Version
  • (Original engl.: "How is the Empire?")
  • "Macht doch den zweiten Fensterladen auf, damit mehr Licht hereinkomme."
  • "Mehr Licht!" - 22. März 1832, In seiner Heimatstadt Frankfurt erzählt man sich, dass Goethe aber eigentlich sagen wollte: "Mer lischt [hier so schlescht]." Was für einen Hochdeutschen als "Man liegt [hier so schlecht]." gedeutet werden könnte.
  • Gründgens, Gustaf: "Ich glaube, ich habe zu viele Schlafmittel genommen, ich fühle mich etwas komisch, laß mich (aus)schlafen." - 6/7. Oktober 1963, Nachricht auf einem Briefumschlag an seinen Freund und Reisebegleiter. Ob "schlafen" oder "ausschlafen" ist nicht ganz geklärt

H[Bearbeiten]

  • Hamsun, Knut: "Lass sein, Marie, jetzt sterbe ich." - 19. Februar 1952, an seine Frau gerichtet
  • Hannibal Barkas: "Lasst uns jetzt die Römer von ihrer ständigen Sorge befreien, da ihnen das Warten auf den Tod eines alten Mannes lange vorkommt." - 183 v.Chr., gemäß Titus Livius "ab urbe condita", Buch 39, 51
  • (Lat.: "Liberemus diuturna cura populum Romanum, quando mortem senis exspectare longum censent." auch zitiert als "Solvamus diuturna […]")
  • Hari, Mata: "Danke, Monsieur." - 15. Oktober 1917, als sie sich vom Offizier des Exekutionskommandos einen Spiegel reichen ließ, sich puderte und höflich die letzten Worte sagte
  • Harnack, Mildred: "Und ich habe Deutschland so geliebt." - 16. Februar 1943; als Widerstandskämpferin hingerichtet
  • Hauptmann, Gerhart: "Bin ich noch in meinem Haus?" - 6. Juni 1946, Hauptmann wurde durch die polnischen Behörden ausgewiesen
  • Heine, Heinrich: "Gott wird mir vergeben, das ist sein Beruf." - 17. Februar 1856
  • (Original franz.: "Dieu me pardonnera, c'est son métier.")
  • Heinrich IV. von England: "Lobgesänge für den Vater im Himmel, denn jetzt weiß ich, dass ich hier in diesem Raum sterben werde, wie es mir in der Prophezeiung kundgetan wurde, dass ich in Jerusalem aus diesem Leben scheiden werde." - 20. März 1413; er wurde vor einer geplanten Jerusalemreise gewarnt, weil er dort sterben werde, starb aber in einem Gemach, das auch den Namen Jerusalem trägt
  • (Original engl.: "Lauds be given to the Father of Heaven, for now I know that I shall die here in this chamber, according to the prophecy of me declared, that I should depart this life in Jerusalem.")
  • Heinrich VIII. von England: "Alles ist verloren! Mönche, Mönche, Mönche! Jetzt ist alles verloren - Reich, Leib und Seele!" - 28. Januar 1547
  • (Original engl.: "All is lost! Monks, Monks, Monks! So, now all is gone - Empire, Body, and Soul!")
  • "Ach, was schießt Ihr schlecht!"
  • "Franzl, Franzl, das verdank ich dir!"
  • Howard, Katharina: "Ich sterbe als Königin, aber ich würde lieber als Frau von Culpepper sterben. Gott sei meiner Seele gnädig. Liebe Leute, ich bitte euch, betet für mich." - 13. Februar 1542; wegen einer Affäre mit dem Höfling Thomas Culpepper hingerichtet
  • (Original engl.: "I die a Queen, but I would rather die the wife of Culpepper. God have mercy on my soul. Good people, I beg you pray for me.")

I[Bearbeiten]

J[Bearbeiten]

  • "Vater, in Deine Hände lege ich meinen Geist." - nach Lukas 23,46 und der kirchlichen Tradition
  • "Es ist vollbracht!" - nach Johannes 19,30
  • "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" - nach Matthäus 27, 46 und Markus 15, 34. Das Wort ist der Beginn von Ps. 22.
(Original aramäisch: "Eli, eli, lama asabtani?")
(Original polnisch: "Pozwólcie mi iść do domu Ojca.")
  • Joyce, James: "Versteht es niemand?" - 13. Januar 1941
  • Jobs, Steve: "Oh wow. Oh wow. Oh wow." - 05. Oktober 2011, mitgeteilt von Jobs Schwester Mona Simpson in ihrer Ansprache bei der Gedenkveranstaltung der Universität Stanford am 16. Oktober 2011, The New York Times 30. Oktober 2011: A Sister’s Eulogy for Steve Jobs

K[Bearbeiten]

  • "Es ist gut."
  • "Es reicht."
  • Karl der Große: "In die Hände, Vater, befehle ich meinen Geist." - 28. Januar 814
  • Karl I. von England: "Ich bin der Märtyrer des Volkes." - vor seiner Hinrichtung, 30. Januar 1649
  • (Original engl.: "I am the martyr of the people.")
  • (Original engl.: "Don't let poor Nelly starve.")
  • (Original lat.: "Oculi mei te solum desiderant. Vale.")
  • Kierkegaard, Søren: "Fegt mich weg!" - 11. November 1855
  • Kneißl, Mathias: "Die Woche fängt gut an." - 10.(?) Februar 1902, nach der Verkündung des Todesurteils
  • König, Franz: "Wie schön!" - Freude über den einsetzenden Schneefall, 13. März 2004
  • Kraus, Karl: "Pfui Teufel!" - 12. Juni 1936

L[Bearbeiten]

  • Laënnec, René Théophile Hyacinthe: "Bald würde es nötig sein, dass jemand anderes dies macht, und das will ich nicht." - 13. August 1826. Er verabscheute körperliche Berührungen, erfand auch deshalb das Stethoskop und bevor er sich zum Sterben legte, zog er seine Ringe ab
  • Leopardi, Giacomo: "Öffne das Fenster, lass mich das Licht sehen." - 14. Juni 1837
  • (Original ital.: "Apri quella finestra, fammi vedere la luce.)
  • Lilienthal, Otto: "Opfer müssen gebracht werden." - allgemein als Letzte Worte überliefert, wurden aber erst 1940 bei der Umgestaltung seines Grabes auf diesem angebracht. Glaubwürdiger ist der vom Augenzeugen Paul Beylich belegte Satz: "Ich muss etwas ausruhen, dann machen wir weiter."
  • Luther, Martin: "Wir sind Bettler, das ist wahr." - Letzte geschriebene Worte, 18. Februar 1546
  • Luxemburg, Rosa: "Nicht schießen!" - vor ihrer Ermordung, 15. Januar 1919

M[Bearbeiten]

  • "Wenn ich tot und geöffnet bin, werdet ihr Calais in meinem Herzen finden."
  • (Original engl.: "When I am dead and opened, you shall find Calais lying in my heart.")
  • "Wenn ich tot bin, werdet ihr Philip und Calais in meinem Herzen finden."
  • (Original engl.: "When I am dead, you will find Philip and Calais engraved on my heart.") - Variante
  • Maria II. von England: "Mein Lord, warum fahren Sie nicht fort? Ich habe keine Angst zu sterben." - 28. Dezember 1694, zu Erzbischof John Tillotson, der im Gebet innehielt
  • (Original engl.: "My Lord, why do you not go on? I am not afraid to die.")
Anmerkung: zur Glabuwürdigkeit des Zitates siehe Anmerkungen auf Hauptseite zur Person.
  • Marie Antoinette: "Mein Herr, ich bitte Sie um Verzeihung, ich tat es nicht mit Absicht." - 16. Oktober 1793, zu ihrem Henker, dem sie auf den Fuß getreten hatte
  • (Original franz.: "Monsieur, je vous demande pardon. Je ne l'ai pas fait exprès.")
  • (Original engl.: "Money can't buy life.")
  • Marx, Karl (fälschlich zugeschrieben): "Hinaus! Letzte Worte sind für Narren, die noch nicht genug gesagt haben." - 14. März 1883
  • May, Karl: "Sieg, großer Sieg! Ich sehe alles rosenrot." - 30. März 1912
  • Miró, Joan: "Scheiße auf die ganze Gesellschaft. Scheiße auf alles, was unwichtig ist."
  • Molay, Jacques de: "Papst Clemens! Ritter Wilhelm von Nogaret! König Philipp! Innerhalb eines Jahres lade ich euch vor das Gericht Gottes, um eure gerechte Strafe zu erhalten! Verflucht! Verflucht! Ihr alle werdet verflucht sein bis ins dreizehnte Glied!" - 18. März 1314, gemäß Maurice Druon, dieser berühmte Fluch ist ein nicht zutreffendes Gerücht; es gibt diese Geschichte in mehreren Versionen, die mit der Zeit immer mehr ausgeschmückt werden; Molay taucht erst im 16. Jahrhundert darin auf
  • (Original franz.: "Pape Clément! Chevalier Guillaume de Nogaret! Roi Philippe! Avant un an, je vous cite à paraître au tribunal de Dieu pour y recevoir votre juste châtiment! Maudits! Maudits! Vous serez tous maudits jusqu'à la treizième génération de vos races!")
  • "Gott weiß, wer unrecht hat und wer gesündigt hat, und bald wird Unglück über die hereinbrechen, die uns fälschlich verurteilen. Gott wird unseren Tod rächen. Herr wisse, daß in Wahrheit alle, die gegen uns sind, von uns zu leiden haben werden." - gemäß Gottfried von Paris
  • (Original franz.: "Dieu sait qui a tort et a péché, et le malheur s'abattra bientôt sur ceux qui nous condamnent à tort. Dieu vengera notre mort. Seigneur sachez que, en vérité, tous ceux qui nous sont contraires par nous auront à souffrir.")
  • Mohammed: "Das Gebet! Gebt Acht auf das Gebet! Und habt Ehrfurcht vor Allah beim Umgang mit euch untergebenen Menschen!" - überliefert durch Abu Davud (s. "Edeb", 133) - 8. Juni 632
  • Möllemann, Jürgen W.: "Heute mache ich meinen Einzelstern." - 5. Juni 2003
  • Morus, Thomas: "Vorsicht mit meinem Bart! Der hat keinen Verrat begangen." - Bitte an den Henker, beim Enthaupten seinen Bart nicht zu durchtrennen, 6. Juli 1535
  • (Original engl.: "Be careful of my beard, it hath committed no treason.")

N[Bearbeiten]

  • Napoléon III.: "Henri, du warst bei Sedan?" (im Sterbebett zu seinem Freund und Weggefährten Henri Conneau, auf die 1870 verlorene Schlacht im Deutsch-Französischen Krieg anspielend)
  • (Original französisch: Ètiez-vous à Sedan?")
  • Nero, Claudius (fälschlich zugeschrieben): "Welch ein Künstler geht mit mir zu Grunde!" - 9. Juni 68 n.Chr.
  • (Original lat.: "Qualis artifex pereo!")

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

  • Pascal, Blaise:"Möge Gott mich nie verlassen!" - 17.August 1662
  • Poe, Edgar Allan: "Herr hilf meiner armen Seele." - 7. Oktober 1849
  • Polo, Marco: "Ich habe nicht die Hälfte von dem erzählt, was ich gesehen habe, weil keiner mir geglaubt hätte." - 8. Januar 1324

Q[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

  • (Original franz.: "Tirez le rideau, la farce est jouée.")
  • "Schlag schon zu, Mann!" - zu seinem Scharfrichter
  • "Wenn das Herz am rechten Fleck ist, spielt es keine Rolle, wo der Kopf ist." - vor seiner Enthauptung
  • Richard III. von England: "Verrat! Verrat!" - 22. August 1485, nachdem Teile seiner Truppen zum Feinde übergelaufen waren)
  • (Original engl.: "Treason! Treason!")
  • Robespierre, Maximilien "Danke, mein Herr!" - kurz vor seiner Guillotinierung am 28. Juli 1794, nachdem man ihm ein Tuch reichte um das Blut aus seiner Schusswunde am Kiefer aufzufangen. Kurios deshalb, sagte man doch während der Revolution "Bürger" (franz.: Citoyen).
  • (Original franz.: "Merci Monsieur!")
  • Roland, Marie-Jeanne "O Freiheit, wie hat man dir mitgespielt!" - , auf dem Schafott am 8. November 1793

S[Bearbeiten]

  • Sartre, Jean-Paul: "Ich bin gescheitert"
  • Schiller, Friedrich von: "Iudex!" - unsicher, lat. für "Richter"; 9. Mai 1805
  • Scholl, Hans: "Es lebe die Freiheit." - 22. Februar 1943, vor seiner Hinrichtung
  • Schwab, Gustav: "Herr Jesu Christe, erbarme dich!" - 4. November 1850. Karl Klüpfel: Gustav Schwab - Sein Leben und Wirken. Stuttgart 1858, S. 386. books.google.de
  • Sokrates: "Kriton, wir schulden dem Asklepios einen Hahn. Opfert ihm den und versäume es nicht." - 399 v.Chr., zum Trinken des Schierlingsbechers verurteilt zu Freund Kriton, gemäß Plato, Phaidon 118a. Man opferte Asklepios, dem Gott der Heilkunst, einen Hahn als Dank für Heilung von einer Krankheit
  • Stephanus, erster christlicher Märtyrer: "Herr, rechne ihnen diese Sünde nicht an!" - ca. 36-40 n.Chr. bei seiner Steinigung, nach Apg 7,60
  • Suttner, Bertha von: "Die Waffen nieder! Sagt es vielen, vielen …" - 21. Juni 1914 - am 28. Juli 1914 beginnt der Erste Weltkrieg

T[Bearbeiten]

  • Thomas, Dylan: "Ich hatte gerade achtzehn Whisky ohne Eis; ich denke, das ist der Rekord." - 9. November 1953
  • (Original engl.: "I've had 18 straight whiskeys, I think that's a record.")
  • (Original engl.: "I just had eighteen straight scotches. I think that's the record.") - Variante
  • Tschechow, Anton: "Ich habe so lange keinen Champagner mehr getrunken." - 2. Juli 1904, überliefert von Olga Tschechowa in "Meine Uhren gehen anders"

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

  • Vergniaud, Pierre: "Die Revolution gleicht Saturn: sie frisst ihre eigenen Kinder." - 31. Oktober 1793, vor seiner Hinrichtung
  • (Original franz.: "La Révolution est comme Saturne: elle dévore ses propres enfants.")

W[Bearbeiten]

  • Wagner, Richard: "Gleichwohl geht der Prozess der Emanzipation des Weibes nur unter ekstatischen Zuckungen vor sich. Liebe - Tragik." - 13. Februar 1883, letzte Notiz
  • Washington, George: "Herr der Barmherzigkeit, nimm mich zu Dir." - 14. Dezember 1799
  • (Original engl.: "Father of Mercies, take me to Thyself.")
  • "Meine Tapete und ich kämpfen ein Todesduell. Entweder sie muss gehen oder ich."
  • (Original engl.: "My wallpaper and I are fighting a duel to the death. One or other of us has got to go.")
  • "Ich kann mir nicht mal leisten zu sterben."
  • (Original engl.: "I can't even afford to die.")
  • "Ich sterbe über meine Verhältnisse."
  • (Original engl.: "I am dying beyond my means.")
  • Wilhelm II.: "Ich versinke, ich versinke!" - 4. Juni 1941
  • Wilhelm III. von England: "Kann das lange dauern?" - 19. März 1702, zu seinem Arzt, er hatte einen Schlüsselbeinbruch
  • (Original engl.: "Can this last long?")

X[Bearbeiten]

Y[Bearbeiten]

Z[Bearbeiten]

  • Zhuangzi: "Ich werde Himmel und Erde als Sarg und Hülle haben, Sonne und Mond werden meine Jadesteine sein, Sterne und Sternbilder meine Perlen und Juwelen, und die ganze Schöpfung wird mir das Trauergeleite geben. Was wollt ihr noch hinzufügen?" - ca. 290 v.Chr., zu seinen Schülern, die ihm ein glänzendes Begräbnis bereiten wollten; Jadesteine dienten als Totenlampen, Perlen und Juwelen waren typische Grabbeigaben
  • Zimmermann, Johann Georg: "Ich sterbe. Lasst mich allein." - 7. Oktober 1795

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Grabinschriften, Sterben
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Letzte Worte.