Bildung

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche

Zitate[Bearbeiten]

A[Bearbeiten]

  • "Aber wie das Erhabene von Dämmerung und Nacht, wo sich die Gestalten vereinigen, gar leicht erzeugt wird, so wird es dagegen vom Tage verscheucht, der alles sondert und trennt, und so muss es auch durch jede wachsende Bildung vernichtet werden, wenn es nicht glücklich genug ist, sich zu dem Schönen zu flüchten und sich innig mit ihm zu vereinigen, wodurch denn beide gleich unsterblich und unverwüstlich sind." - Johann Wolfgang von Goethe, Dichtung und Wahrheit II,6
  • "Ausbildung ohne Bildung führt zu Wissen ohne Gewissen." - Daniel Goeudevert, Der Horizont hat Flügel. Die Zukunft der Bildung, S. 1, ISBN 3548750869

B[Bearbeiten]

  • "Bildung ist bewundernswürdig, aber man sollte sich von Zeit zu Zeit daran erinnern, dass wirklich Wissenswertes nicht gelehrt werden kann.". - Oscar Wilde, Der Kritiker als Künstler / Gilbert
  • "Bildung ist das, was die meisten empfangen, viele weitergeben und wenige haben." - Karl Kraus, Fackel 277/278 58; Pro domo et mundo
  • "Bildung ist das, was übrig bleibt, wenn man alles vergessen hat, was man gelernt hat." - Marquis of Halifax (1633-1695). engl. Staatsmann [zitert nach Lothar Schmidt: Hochverrat ist eine Frage des Datums, München 1966, dtv] - Werner Heisenberg, Schritte über Grenzen, Rede zur 100-Jahrfeier des Max-Gymnasiums, S.106, Piper 1973
  • "Bildung ist für die Jungen Weisheit, für die Alten Ermutigung, für die Armen Reichtum und für die Reichen Schmuck." - Diogenes von Sinope gemäß Diogenes Laertius, Leben und Meinungen berühmter Philosophen, VI, 68
  • "Bildung ist nicht nur wichtiger als [...] die Schwebebahn und der Ausbau des Autobahnnetzes, sie ist auch wichtiger als die uns gewohnte Veranstaltung Schule." - Hartmut von Hentig, Bildung, München/Wien, 1996
  • "Bildung kommt von Bildschirm. Wenn es von Buch käme, hieße es Buchung." – Dieter Hildebrandt, „Gedanken zur Zeit: Was passiert gerade in Ihrem Hirn?“, Braunschweiger Zeitung, 12. Dezember 2009, Seite 4
  • "Bildung lässt sich nicht downloaden." - Günther Jauch, Interview im SPIEGEL am 20. März 2009, spiegel.de
  • "Bildung ist die Fähigkeit Wesentliches von Unwesentlichem zu unterscheiden, und jenes ernst zu nehmen." - Paul de Lagarde: Die graue Internationale, in: Deutsche Schriften. Zweiter Band. Göttingen 1881. S. 95 ff., 102 archive.org

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

  • "Darf der Gebildete nicht mehr unbefangen übers Wetter reden?" - Wilhelm Busch, Brief an Friedrich August von Kaulbach
  • "Das größte Problem in der Welt ist Armut in Verbindung mit fehlender Bildung. Wir müssen dafür sorgen, dass Bildung alle erreicht." - Nelson Mandela, Interview im Reader's Digest, April 2005
  • "Der Adel ist ein köstlicher Schmuck der bürgerlichen Gesellschaft. Er ist das korinthische Kapitell wohl geordneter und gebildeter Staaten." - Edmund Burke, Betrachtungen über die Französische Revolution
  • "Der Fanatismus ist gerade bei den Gebildeten zu Hause." - Max Stirner, Der Einzige und sein Eigentum
  • "Der wichtigste Rohstoff des einundzwanzigsten Jahrhunderts, sagen die Politiker, sei die Bildung. Welch ein Irrtum: Die wichtigste, da knappste Ressource unserer Tage ist die Willenskraft." - Gabor Steingart, FAZ, 17. Oktober 2006, "Kampf dem Raubkatzenkapitalismus!"
  • "Der Gebildete wird, wohin er auch kommt, geschätzt und auf dem Ehrenplatz gesetzt, der Ungebildete aber wird, wohin er kommt, nur Bettelgaben aufheben und Not erleben." - Saadi, Rosengarten, 7, Vom Einfluss der Erziehung
  • "Die Antwort auf unsere behauptete oder tatsächliche Orientierungslosigkeit ist Bildung - nicht Wissenschaft, nicht Information, nicht die Kommunikationsgesellschaft, nicht moralische Aufrüstung, nicht der Ordnungsstaat, nicht ein Mehr an Selbsterfahrung und Gruppendynamik, nicht die angestrengte Suche nach Identität." - Hartmut von Hentig, Bildung, München/Wien, 1996
  • "Die Bibliotheken füllen sich an mit Büchern, die Geister aber werden immer ärmer an Bildung." - Gerolamo Cardano, Lebensbeschreibung
  • "Die Bibliotheken sind das Gedächtnis der Menschheit, die Brücken aus der Vergangenheit in die Zukunft, die Grundlagen und Instrumente der wissenschaftlichen Forschung, wie der beruflichen und allgemeinen Bildung, die Stätten staats- und weltbürgerlicher Erziehung eine geistige Heimat für die suchenden Menschen unserer Tage." - Wilhelm Hoffmann im Vorwort zum ersten Gutachten der Notgemeinschaft der Deutschen Wissenschaft mit dem Titel "Lage und Erfordernisse der westdeutschen wissenschaftlichen Bibliotheken". Stuttgart, 1951. Google Books, Google Books
  • "Die Bildung des Menschen zerfällt in drei deutlich voneinander verschiedne Teile, in der Bildung des Verstandes, in die des Charakters und in die der äußern Sitten." - Christian Garve, Über Gesellschaft und Einsamkeit
  • "Die einzige Rettung für Frauen aus der Unterschicht oder einer anderen Kultur oder beidem ist Bildung." - Reyhan Şahin, Stern Nr. 19/2008 vom 30. April 2008, S. 169
  • "Die falsche Bildung aber, welche den Menschen zum gebildeten Raubtier macht, kann immer nur den Einen auf Kosten des Andern bereichern." - Moses Hess, Über die Not in unserer Gesellschaft und deren Abhülfe
  • "Die Frauen und Männer der "Weißen Rose" rufen uns in Erinnerung: Jede noch so gute Ausbildung unserer Kinder, jede noch so moderne Bildung bleibt unvollständig, wenn wir uns nicht auch um eine klare ethische Orientierung bemühen." - Johannes Rau, Gedächtnisvorlesung des Bundespräsidenten aus Anlass des sechzigsten Jahrestags der Hinrichtung der Mitglieder der "Weißen Rose", 30. Januar 2003, Ludwig-Maximilians-Universität München, bundespraesident.de
  • "Die Musik kann das Zusammenleben erleichtern. Aber das Wichtigste ist Bildung und medizinische Versorgung." - Julio Iglesias, TV-Beileger Nr. 22/2008 zum Stern Nr. 22/2008 vom 21. Mai 2008, S. 3
  • "Die oberflächliche Ausbildung der Edelleute früherer Zeiten machte den vollendeten Kavalier aus." - Honoré de Balzac, Der Ehevertrag
  • "Die Wiederholung ist die Mutter - nicht bloß des Studierens, sondern auch der Bildung." - Jean Paul, Levana
  • "Du musst durch eigene Bildung, durch eigenes Handeln versuchen, dein Leben zu gestalten, sonst wirst du gestaltet." - Wolfgang Clement, brand eins, Nr. 01/2011, S. 69 brandeins.de

E[Bearbeiten]

F[Bearbeiten]

  • "Falschzitate sind der Stolz und das Vorrecht der Gebildeten." - Hesketh Pearson, Common Misquotations, 1934
  • "Für einen ungebildeten Menschen ist das Lesen von Zitatensammlungen eine gute Sache." - Winston Churchill, My Early Life, Kapitel 9, 1930

G[Bearbeiten]

H[Bearbeiten]

  • "Heiraten zwischen gebildeten Männern und Dienstmädchen oder Haushälterinnen nehmen selten ein gutes Ende." - Bogumil Goltz, Zur Charakteristik und Naturgeschichte der Frauen
  • "Heute aber ist die herrschende Vorstellung, daß jeder Mensch eine Masse von Notizen in seinem Kopf herumtragen solle, und das nennt man dann allgemeine Bildung." - Heinrich von Treitschke, Politik : Vorlesungen gehalten an der Universität zu Berlin, 1. Band, 2. Auflage. Leipzig: Hirzel, 1899, S. 182f. Internet Archive

I[Bearbeiten]

  • "Ich glaube, dass es heutzutage kein interessanteres Thema gibt als die Bildung, als die Frage: Wie erziehen wir unsere Kinder? Welche Werte vermitteln wir Ihnen? [..] Die Bildung ist das höchste Gut, das wir unseren Kindern bieten können." - Cat Stevens, Interview mit der Süddeutschen Zeitung vom 28. Mai 2004
  • "Ich weiß, daß diese Ratschläge vergeblich sind und ich - wie das Sprichwort sagt - versuche, einen Mohren weißzuwaschen. Denn du wirst weiterhin Bücher kaufen, die dir nichts nützen und über die Gebildeten lachen." - Lukian von Samosata, Wider den ungebildeten Büchersammler, 28

J[Bearbeiten]

K[Bearbeiten]

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

  • "Mehr Bildung, weniger Armutsrisiko - was unter günstigen Umständen ohne Zweifel zum individuellen beruflichen Aufstieg taugt, versagt als gesellschaftliches Patentrezept." - Christoph Butterwegge, spiegel.de
  • "Mindestlohn! Bildung kostenfrei, von der Kinderkrippe bis zur Uni! Das muss doch möglich sein in Deutschland!" - Sigmar Gabriel, Stern Nr. 6/2011, 3. Februar 2011, S. 67

N[Bearbeiten]

  • "Natürlich wünsche ich mir, dass mit meinen Steuerzahlungen etwas Vernünftiges gemacht wird, zum Beispiel in der Bildung, leider ist das nicht immer so. Aber was mich angeht – es bleibt ja genügend übrig." - Håkan Samuelsson, in einem Interview, www.focus.de, FOCUS Nr. 9 (2008)

O[Bearbeiten]

P[Bearbeiten]

Q[Bearbeiten]

R[Bearbeiten]

  • "Reisen sind das beste Mittel zur Selbstbildung." - Karl Julius Weber, Demokritos oder hinterlassene Papiere eines lachenden Philosophen. 6. Band, 8. Ausgabe. Stuttgart: Rieger, 1868. S. 29. Google Books-USA*

S[Bearbeiten]

  • "Selbst gebildete Frauen vertragen nicht immer andauernd gleichmäßiges Glück und fühlen einen unbegreiflichen Antrieb zu Teufeleien und Narrheiten, durch die Abwechslung ins Leben kommt." - Bogumil Goltz, Zur Charakteristik und Naturgeschichte der Frauen
  • "Sich mitzuteilen ist Natur; Mitgeteiltes aufzunehmen, wie es gegeben wird, ist Bildung." - Johann Wolfgang von Goethe Die Wahlverwandtschaften II, 4
  • "So ein bisschen Bildung ziert den ganzen Menschen." - Heinrich Heine, Reisebilder, Die Bäder von Lucca VIII
  • "So verschieden die äußere Bildung der Menschen ist, so verschieden ist auch ihre innere Natur, ihr Leben, ihre Wünsche." - Karoline von Günderrode, Geschichte eines Braminen
  • "Sie haben etwas, worauf sie stolz sind. Wie nennen sie es doch, was sie stolz macht? Bildung nennen sie's, es zeichnet sie aus vor den Ziegenhirten." Friedrich Nietzsche, Also Sprach Zarathustra

U[Bearbeiten]

V[Bearbeiten]

W[Bearbeiten]

  • "Was für das Christentum gilt, gilt gleichermaßen auch für den Buddhismus. […] die buddhistische Priesterschaft – wie es sie beispielsweise in Tibet gibt – ist in höchstem Grade bildungsfeindlich, tyrannisch und grausam." - Bertrand Russell „Hat die Religion nützliche Beiträge zur Zivilisation geleistet?“, 1930 erstmals veröffentlicht, in: „Warum ich kein Christ bin“, Szcesny Verlag 1963, S. 38
  • "Was predigt ihr den Wilden? // Tut Not, erst die Gebildeten zu bilden." - Eduard von Bauernfeld, Poetisches Tagebuch
  • "Wie das Zwielicht unheimlicher ist als die Nacht, so ist die halbe Bildung verderblicher als die Unwissenheit." - Karl Emil Franzos, Die Juden von Barnow
  • "Wie ein Sattel nicht zum Ochsen, so passt die Bildung nicht zur Frau." - Erasmus von Rotterdam, Der Abt Antronius besucht Magdalia, 65 / Antronius
  • "Wie erstaunlich ist der Wahnwitz jener Missionare, die, um »Wilden« Zivilisation und Bildung zu bringen, sie ihren Kirchenglauben lehren." - Leo Tolstoi, Tagebücher, 1910
  • "Wir leben im Zeitalter der Überarbeiteten und Unterbildeten: dem Zeitalter, in dem die Menschen so tüchtig sind, dass sie völlig verdummen." - Oscar Wilde, Der Kritiker als Künstler, Szene 2 / Gilbert
  • "Wissen wird erst zu Bildung durch die Persönlichkeit eines Menschen. Bildung ist mit Lernen verbunden, das kostet Zeit und Nerven, aber wissen Sie was: Bildung kann einen sehr glücklich und gelassen machen!" - Günther Jauch, spiegel.de
  • "Wo es um Bildung geht, darf es nicht Stände geben." - Konfuzius, Gespräche

Z[Bearbeiten]

Sprichwörter und Volksmund[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Schule, Lernen, Studium
Wikipedia
Wikipedia führt einen Artikel über Bildung.
Wiktionary
Wiktionary führt den Wörterbucheintrag Bildung.