Wahrheit (a-m)

aus Wikiquote, der freien Zitatsammlung
Wechseln zu: Navigation, Suche
Begriffsklärung Dieser Artikel wurde Aufgrund seiner Größe geteilt. Für Zitate von n-z siehe Wahrheit (n-z). Für Sprichwörter und Volksmund und Bibelzitate siehe Wahrheit.

Zitate[Bearbeiten]

A[Bearbeiten]

  • "Aber das Leben ist kurz und die Wahrheit wirkt ferner und lange: Sagen wir die Wahrheit." - Arthur Schopenhauer, Die Welt als Wille und Vorstellung, Vorrede zur ersten Auflage
  • "Aber man muss sich verkleiden, um die Gesellschaft zu demaskieren, muss täuschen und sich verstellen, um die Wahrheit herauszufinden." - Günter Wallraff, Ganz unten, Köln am 7. Oktober 1985
  • "Aller Glaube ist unwillkürliche Hingebung des Geistes an eine Vorstellung von Wahrheit." - Friedrich Heinrich Jacobi, Werke, Bd. 6
  • "Alles ist wie durch ein heiliges Band miteinander verflochten! Nahezu nichts ist fremd. Eines schließt sich ja dem anderen an und schmückt, mit ihm vereinigt, dieselbe Welt. Aus allem zusammen ist eine Welt vorhanden, ein Gott, alles durchdringend, ein Körperstoff, ein Gesetz, eine Vernunft, allen vernünfitgen Wesen gemein, und eine Wahrheit, sofern es auch eine Vollkommenheit für all diese verwandten, derselben Vernunft teilhaftigen Wesen gibt." - Marc Aurel, Selbstbetrachtungen
  • "Am Ende ist die Wahrheit das Einzige, das wert ist, dass man es besitzt: Sie ist aufwühlender als Liebe, freudvoller und leidenschaftlicher. Sie kann einfach nicht versagen." - Katherine Mansfield, Tagebücher
  • "Astronomische Wahrheiten mögen zwar der Phantasie einen großen Aufschwung geben, tragen aber zur Lösung dringender Probleme wenig bei." - Vita Sackville-West, Erloschenes Feuer
  • "Aus Schatten und Bildern zur Wahrheit." - John Henry Newman, Grabinschrift seines Grabes bei Radnal, Birmingham, siehe auch: Johannes John: Reclams Zitaten-Lexikon, 2014, Abschnitt 23 bei Wahrheit.
  • "Autoritätsdusel ist der größte Feind der Wahrheit." - Albert Einstein 1901, Collected Papers (CPAE) Bd. 1 doc 115

B[Bearbeiten]

  • "Bei einem großen dichterischen Werk geht das aber nicht, da läßt sich nicht ausweichen, alles, was zur Verknüpfung des Ganzen gehört und in den Plan hinein mit verflochten ist, muß dargestellt werden, und zwar mit getroffener Wahrheit." - Johann Wolfgang von Goethe, Eckermann, 18. September 1823

C[Bearbeiten]

D[Bearbeiten]

  • "Das Falsche, kunstvoll dargestellt, überrascht und verblüfft, aber das Wahre überzeugt und herrscht." - Luc de Vauvenargues, Unterdrückte Maximen
  • "Das gemeinsame Schicksal jeder neu auftauchenden Wahrheit ist, zu erschrecken statt zu gefallen, zu verletzen statt zu überzeugen, denn sie erhebt sich um desto kräftiger als sie lange unterdrückt worden." - Napoléon III., Der Napoleonische Gedanke, (0rig.: Idées Napoléoniennes, London 1839), aus: Napoleon III., Werke, Band I, aus dem Französischen übersetzt von August Victor Richard, Leipzig 1857, S. 25
  • "Das Ideal ist die Wahrheit, von weitem gesehen." - Alphonse de Lamartine, Geschichte der Girondisten
  • "Das Los des Menschen scheint zu sein, nicht Wahrheit, sondern Ringen um Wahrheit, nicht Freiheit und Gerechtigkeit und Glückseligkeit, sondern Ringen danach." - Johann Gottfried Seume, Apokryphen
  • "Das Reich der Dichtung ist das Reich der Wahrheit; // Schließt auf das Heiligthum, es werde Licht!" - Adelbert von Chamisso, Nachhall. Aus: Gedichte. 3. Auflage. Stuttgart: Hausmann, 1835. S. 462
  • "Das sind die Weisen, die durch Irrtum zur Wahrheit reisen. Die bei dem Irrtum verharren, das sind die Narren." - Friedrich Rückert, Gesammelte Gedichte, Bd. II (Erlangen 1836), S. 408
  • "Das Studium und allgemein das Streben nach Wahrheit und Schönheit ist ein Gebiet, auf dem wir das ganze Leben lang Kinder bleiben dürfen." - Albert Einstein, in "Albert Einstein-The Human Side" 1979, Princeton University Press, S. 151
  • "Dem Irrthum, Freund, entgehst du nicht; // Doch läßt dich Irrthum Wahrheit ahnen." - Emanuel Geibel, Spruch 1. Aus: Neue Gedichte. 12. Auflage. Stuttgart: Cotta, 1872. S. 119. Google Books-USA*
  • "Denn ich glaube immer noch mehr an die Wahrheit der frühern Empfindung als an die der spätern Betrachtung." - Sophie Bernhardi, Lebensansicht
  • "Der felsenfesten Wahrheit bringt der Mensch Verehrung nicht entgegen: wohl aber einer schönen Lüge." - Gilbert Keith Chesterton, Häretiker
  • "Der gefährlichste Feind der Wahrheit und Freiheit bei uns - das ist die kompakte Majorität." - Henrik Ibsen, Ein Volksfeind, 4. Akt. Aus: Sämmtliche Werke. Hrsg. von Julius Elias, Paul Schlenther. 4. Band. Berlin: Fischer, 1907. S. 263. Google Books-USA*
  • "Der Geist der Wahrheit und der Geist der Freiheit, - das sind die Stützen der Gesellschaft." - Henrik Ibsen, Stützen der Gesellschaft, 4. Akt. Aus: Sämmtliche Werke. Hrsg. von Julius Elias, Paul Schlenther. 3. Band. Berlin: Fischer, 1907. gutenberg.de
  • "Der Mensch ist am wenigsten er selbst, wenn er für sich selbst spricht. Gib ihm eine Maske und er wird dir die Wahrheit sagen." - Oscar Wilde, Der Kritiker als Künstler / Gilbert
  • "der Teufel ist nicht der Fürst der Materie, der Teufel ist die Anmaßung des Geistes, der Glaube ohne ein Lächeln, die Wahrheit, die niemals vom Zweifel erfasst wird." - Umberto Eco, Der Name der Rose. Übersetzer: Burkhart Kroeber. München 1982. Siebenter Tag, Nacht. S. 607 (William von Baskerville zu Jorge von Burgos).
  • "Der unangefochtene Gläubige einer Religion ist überzeugt, dass er die »Wahrheit« hat. Das gilt nicht nur für den Christenmenschen." - Erich von Däniken, Erinnerungen an die Zukunft
  • "Der Wahrheit dienen wenige in Wahrheit, weil nur wenige den reinen Willen haben gerecht zu sein und selbst von diesen wieder die wenigsten die Kraft, gerecht sein zu können." - Friedrich Nietzsche, Zweites Stück, Kapitel 6
  • "Der Wein und die Wahrheit sind sich nur insofern ähnlich, als man mit beiden anstößt." - Moritz Gottlieb Saphir, Nachtschatten
  • "Die Ehrfurcht vor dem universalen und alles durchdringenden Geist der Wahrheit hat mich in die Politik geführt; und ich kann ohne Zögern und doch in aller Demut sagen, dass ein Mensch, der behauptet, Religion habe nichts mit Politik zu tun, nicht weiß, was Religion bedeutet." - Mahatma Gandhi, zitiert nach Hubertus Mynarek, „Gedanken zur Logik der Macht“, aus: „Aufklärung und Kritik“ 1/1998, S. 27 ff.
  • "Die größten Triumphe der Propaganda wurden nicht durch Handeln, sondern durch Unterlassung erreicht. Groß ist die Wahrheit, größer aber, vom praktischen Gesichtspunkt, ist das Verschweigen von Wahrheit." - Aldous Huxley, Schöne neue Welt, Vorwort, 1946
  • "Die Harmonie, die sich unter den Wahrheiten befindet, ist wie die Übereinstimmung in einem Gemälde." - Immanuel Kant, Wahre Schätzung der lebendigen Kräfte, A 133
  • "Die höchste, ja ich möchte sagen die einzige Tugend, die der Mensch besitzen kann, ist die Wahrheit gegen sich und andere." - Sophie Bernhardi, Lebensansicht
  • "Die Hoffnung ist eine große Verfälscherin der Wahrheit: Die Klugheit weise sie zurecht und sorge dafür, dass der Genuss die Erwartung übertreffe." - Baltasar Gracián y Morales, Handorakel und Kunst der Weltklugheit
  • "Die Menge wird sich immer denen zuwenden, die ihr von absoluten Wahrheiten erzählen, und wird die anderen verachten." - Gustave Le Bon, Psychologie der Massen
  • "Die Minderheit hat überall ein ewiges Recht, nämlich dasjenige, die Wahrheit zu proklamieren." - Maximilien de Robespierre, Verteidigungsrede auf die Anklage, er strebe nach der Diktatur, 1792
  • "Die Utopien sind oft nur vorzeitige Wahrheiten." - Alphonse de Lamartine, Geschichte der Girondisten
  • "Die wahre Ruhe kann nur in der Wahrheit liegen." - Ferdinando Galiani, Gedanken und Beobachtungen
  • "Die Wahrheit ändert sich nicht. Die Menschen ändern sich." - Muzaffer Ozak, Liebe ist der Wein
  • "Die Wahrheit eines Menschen liegt hauptsächlich in dem, was er verschweigt." - André Malraux, Antimémoires, 1967
  • "Die Wahrheit enthält immer auch Lüge." - Johann Wolfgang von Goethe, Brief an Charlotte von Stein
  • "Die Wahrheit ist das kostbarste, was wir besitzen. Gehen wir sparsam damit um!" - Mark Twain, Following the Equator, chapter VII
  • "Die Wahrheit ist dem Menschen zumutbar." - Ingeborg Bachmann, Dankrede anlässlich der Verleihung des "Hörspielpreises der Kriegsblinden", 17. März 1959, Festakt im Bundeshaus in Bonn, heute ihre Grabinschrift auf dem Friedhof Klagenfurt-Annabichl
  • "Die Wahrheit ist eine Arznei, die angreift." - Johann Heinrich Pestalozzi, Ein Schweizer Blatt
  • "Die Wahrheit ist im Anmarsch und nichts wird sie aufhalten." - Émile Zola, J'accuse
  • "Die Wahrheit ist immer konkret." - Lenin, Zwei Taktiken der Sozialdemokratie in der demokratischen Revolution, Ausgewählte Werke Band 1, Dietz Verlag Berlin 1961, S.595
  • "Die Wahrheit ist keine offen zutage liegende billige Sache, die man mit der linken Hand ergreifen könnte." - Synesios von Kyrene, Dion Chrysostomos, S. 35
  • "Die Wahrheit ist nicht immer gut, weil Sie den Grossen wehe thut; doch wär sie allezeit verhasst, so wär mein Leben mir zur Last." - "Emanuel Schikaneder, Die Zauberflöte
  • "Die Wahrheit ist vorhanden für den Weisen, die Schönheit für ein fühlend Herz." - Friedrich Schiller, Don Carlos
  • "Die Wahrheit kann warten: denn sie hat ein langes Leben vor sich." - Arthur Schopenhauer, Ueber den Willen in der Natur, Einleitung
  • "Die Wahrheit kann weder gelehrt, noch doziert werden." - Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
  • "Die Wahrheit liegt in der Tat zwischen zwei Extremen, aber nicht in der Mitte." - Moritz Heimann, Die Wahrheit liegt nicht in der Mitte. Essays. Frankfurt a.M.: Fischer, 1966. S. 5
  • "Die Wahrheit steht allen offen. Sie ist noch von keinem in Beschlag genommen. Ein großer Teil von ihr bleibt auch noch künftigen Geschlechtern aufgespart." - Seneca d.J., Moralische Briefe an Lucilius (Epistulae morales ad Lucilium), IV, XXXIII, 11
  • "Die Wahrheit und Einfachheit der Natur sind immer die letzten Grundlagen einer bedeutenden Kunst." - Paul Ernst, Der Weg zur Form
  • "Die Wahrheit vor der Wahl - das hätten Sie wohl gerne gehabt." - Sigmar Gabriel, zu angeblichen rot-grünen Steuererhöhungsplänen, Rheinische Post, 1. Oktober 2002
  • "Die Wahrheit wird gelebt, nicht doziert." - Hermann Hesse, Das Glasperlenspiel
  • "Die Weisheit ist nur in der Wahrheit." - Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und Reflexionen
  • "Die Winkelsumme im Dreieck kann nicht nach den Bedürfnissen der Kurie abgeändert werden." - Bertolt Brecht, Leben des Galilei, Bild 8
  • "Durch allzu langen Streit verliert man die Wahrheit." - Publilius Syrus, Sentenzen N40
  • "Durch Zweifeln kommen wir nämlich zur Untersuchung; in der Untersuchung erfassen wir die Wahrheit." - Petrus Abaelardus, Sic et non

E[Bearbeiten]

  • "Ein Irrtum ist umso gefährlicher, je mehr Wahrheit er enthält." - Henri-Frédéric Amiel, Fragments d'un journal intime (1883 f.)
  • "Ein Mensch ist immer das Opfer seiner Wahrheiten." - Albert Camus, Der Mythos von Sisyphus, 1942
  • "Ein Wahn, der mich beglückt, ist eine Wahrheit wert, die mich zu Boden drückt." - Christoph Martin Wieland, Idris
  • "Eine Fotografie zeigt nie die Wahrheit." - Richard Avedon, DER SPIEGEL, 40/2005
  • "Eine Idee, die als Wahrheit abgewirtschaftet hat, kann als Schlagwort immer noch eine schöne Karriere machen." - Hans Krailsheimer
  • "Eine Nation aber ist die Summe des Geistes sämtlicher ausgezeichneter Männer und Weiber. Wer will sich nun vermessen, diesen Geist polizeilich-pädagogisch zu bevormunden? Und wer in aller Welt soll denn die ungeschminkte nackte Wahrheit erfahren, wenn nicht er? Soll eine ganze Nation mit einem Scheuleder von der Wiege zum Grabe pilgern wie ein Mädchenpensionat hinter einer Gouvernante?" - Carl Spitteler, Lachende Wahrheiten (1989) Vom sittlichen Standpunkt in der Kritik zitiert nach Gutenberg-DE
  • "Eine neue wissenschaftliche Wahrheit pflegt sich nicht in der Weise durchzusetzen, dass ihre Gegner überzeugt werden und sich als belehrt erklären, sondern vielmehr dadurch, dass ihre Gegner allmählich aussterben und dass die heranwachsende Generation von vornherein mit der Wahrheit vertraut gemacht ist." - Max Planck - Wissenschaftliche Selbstbiographie, 1948
  • "Eine Übertreibung ist eine Wahrheit, die ihre Ruhe verloren hat." - Khalil Gibran, Sand und Schaum, Sand and Foam, 1926, ISBN 3-5301-0018-8
  • "Eine Wahrheit kann erst wirken, wenn der Empfänger für sie reif ist. Nicht an den Wahrheiten liegt es daher, wenn die Menschen noch so voller Unweisheit sind." - Christian Morgenstern, Stufen
  • "Einsicht in Wahrheit aber gibt es nur in Freiheit. Verhalten kann und muss gelegentlich erzwungen werden. Wahrheitseinsicht und Glauben können nicht erzwungen werden. Die Wahrheit spricht mit leiser Stimme." - Robert Spaemann, "Wahrheit spricht mit leiser Stimme." Artikel im Kölner Stadtanzeiger vom 12.06.2008 ksta.de
  • "Es gibt eine bestimmte, ziemlich kleine Zahl von unveränderlichen Wahrheiten. Aber die Stellung, die die einzelnen Menschen zu diesen Wahrheiten einnehmen, ist eine recht verschiedenartige. Der Durchschnittsmensch zweifelt sie an. Das Talent macht den vergeblichen Versuch, sie zu vermehren. Und das Genie wiederholt sie." - Egon Friedell, Steinbruch. Vermischte Meinungen und Sprüche. Wien, 1922. S. 31. Google Books-USA*
  • "Es gibt nämlich kein anderes Mittel, Schmeicheleien zu vermeiden, als den Menschen beizubringen, dass sie dich nicht beleidigen, wenn sie dir die Wahrheit sagen. Doch wenn dir jeder die Wahrheit sagen darf, so fehlt es dir gegenüber an der Ehrerbietung." - Niccolò Machiavelli, Der Fürst
  • "Es giebt keine reine Wahrheit, aber eben so wenig einen reinen Irrthum." - Friedrich Hebbel, Sämtliche Werke: Tagebücher, 1. Band. 852 (1839). Hist.-krit. Ausgabe besorgt von Richard Maria Werner. Zweite Abteilung. Neue Subskriptions-Ausgabe, 3. unv. Auflage. Berlin: Behr, 1905. S. 373. Google Books-USA*
  • "Es gilt, eine Wahrheit zu finden, die Wahrheit für mich ist, die Idee zu entdecken, für die ich leben und sterben will" - Søren Kierkegaard, Die Leidenschaft des Religiösen, Reclam Verlag, Ditzingen, 1968, S. 4
  • "Es ist fast unmöglich, die Fackel der Wahrheit durch ein Gedränge zu tragen, ohne jemandem den Bart zu sengen." - Georg Christoph Lichtenberg, Sudelbücher, Heft G (13)
  • "Es ist ganz einerlei, ob man das Wahre oder das Falsche sagt: Beidem wird widersprochen." - Johann Wolfgang von Goethe, Maximen und Reflexionen, 677
  • "Es es ist oft leichter, eine Wahrheit zu entdecken, als ihr den gehörigen Platz anzuweisen." - Ferdinand de Saussure, Grundfragen der allgemeinen Sprachwissenschaft, Walter de Gruyter & Co, Berlin 1967, S. 79
  • "Es war die Art zu allen Zeiten, // […] // Irrtum statt Wahrheit zu verbreiten." - Johann Wolfgang von Goethe, Faust I, Vers 2560 ff. / Mephistopheles
  • "Es wird aber in den Wissenschaften auch zugleich dasjenige als Eigentum angesehen, was man auf Akademien überliefert erhalten und gelernt hat. Kommt nun einer, der etwas Neues bringt, das mit unserm Credo, das wir seit Jahren nachbeten und wiederum anderen überliefern, in Widerspruch steht und es wohl gar zu stürzen droht, so regt man alle Leidenschaften gegen ihn auf und sucht ihn auf alle Weise zu unterdrücken. Man sträubt sich dagegen, wie man nur kann; man tut, als höre man nicht, als verstände man nicht; man spricht darüber mit Geringschätzung, als wäre es gar nicht der Mühe wert, es nur anzusehen und zu untersuchen; und so kann eine neue Wahrheit lange warten, bis sie sich Bahn macht." - Johann Wolfgang von Goethe, zu Johann Peter Eckermann: Gespräche mit Goethe in den letzten Jahren seines Lebens. in: Sämtliche Werke, Briefe, Tagebücher und Gespräche, Band 36 "Zwischen Weimar und Jena: Einsam-tätiges Alter". Deutscher Klassiker Verlag Frankfurt am Main, 1999. ISBN 3-618-60560-9. Tagebucheintrag 30.12.1823 auf gutenberg.de

F[Bearbeiten]

  • "Für den Menschen gibt es nur eine Wahrheit, das ist die, die aus ihm einen Menschen macht." – Antoine de Saint-Exupéry, "Wind, Sand und Sterne", Karl Rauch Verlag, 1989, 18. Auflage, S.180

G[Bearbeiten]

  • "[Gelehrte sind:] Menschen, die nur die eine Seite irgendeiner Wahrheit erblickt haben." - Egon Friedell, Kulturgeschichte der Neuzeit. München: Beck, 1969. S. 375
  • "Gestern gehorchten wir noch Königen und verneigten unsere Häupter vor Imperatoren. Heute jedoch verneigen wir uns nur noch vor der Wahrheit." - Khalil Gibran, The Vision - Chapter: Children of Gods, Scions of Apes
  • "Gott will, dass allen Menschen geholfen wird und sie zur Erkenntnis der Wahrheit kommen." - Regine Hildebrandt, In: Hildebrandt Jörg (Hrsg.), Regine Hildebrandt - Erinnern tut gut. Berlin, 2008, S. 116. ISBN 3351026668
  • "Güte beim Denken erzeugt Tiefe, Güte beim Verschenken erzeugt Liebe, Güte in den Worten erzeugt Wahrheit." - Laotse, Dao-de-dsching, Kapitel 8

H[Bearbeiten]

  • "Habe den Mut zur Wahrheit! Das kostet dich viele der Freunde, aber es zeigt dir zugleich, was du an ihnen verlorst." - Heinrich Leuthold, Distichen 14
  • "Handle recht, nichts fürchte; Dein Ziel sei immer Ziel auch deines Landes, Wie deines Gottes und der Wahrheit." - William Shakespeare, "Heinrich VIII.", 3. Akt, 2. Szene / Wolsey
  • "Hass erzeugt Hass, aber nie will der Hass sich nach dieser Wahrheit richten." - Paul Ernst, Saat der Hoffnung
  • "Heute kann man die Wahrheit nur durch die blumige Sprache der Sprichwörter verbreiten." - Gerhard Uhlenbruck, Der Klügere gibt nicht nach, Hrsg. Prof. Wolfgang Mieder, Ralf Reglin Verlag Köln, Ausgabe 2003, S. 21, ISBN 3-930620-44-8
  • "Horch auf die Verleumder, so wirst du die Wahrheit über dich erfahren." - Arthur Schnitzler, in: Österreichische Rundschau, 9. September 1905

I[Bearbeiten]

  • "Ich bin nicht nur überzeugt, dass das, was ich sage, falsch ist, sondern auch das, was man dagegen sagen wird. Trotzdem muss man anfangen, davon zu reden. Die Wahrheit liegt bei einem solchen Gegenstand nicht in der Mitte, sondern rundherum wie ein Sack, der mit jeder neuen Meinung, die man hineinstopft, seine Form ändert, aber immer fester wird!" - Robert Musil, Das hilflose Europa - oder Reise vom Hundertsten ins Tausendste (1922)
  • "Ich weiß nicht, wie ich der Welt erscheinen mag; aber mir selbst komme ich nur wie ein Junge vor, der am Strand spielt und sich damit vergnügt, ein noch glatteres Kieselsteinchen oder eine noch schönere Muschel als gewöhnlich zu finden, während das große Meer der Wahrheit gänzlich unerforscht vor mir liegt." - Isaac Newton, Zitiert von David Brewster in "Memoirs of Newton", 1855
  • "Im Krieg ist die Wahrheit so kostbar, dass sie immer von einer Leibwache von Lügen umgeben sein sollte." - Winston Churchill
  • "In Wahrheit, es können nur ein Narr, ein Bösewicht und ein Priester heirathen. Der letzte ist gewohnt, an Pflichten gebunden zu seyn, der Bösewicht wünscht, daß seine Frau untreu wäre und der Narr glaubt, daß sie treu ist." - Theodor Gottlieb von Hippel, Sämmtliche Werke XIII: Hippel's Briefe. Berlin: Reimer, 1838, S. 84 Google Books
  • "In Wirklichkeit erkennen wir nichts; denn die Wahrheit liegt in der Tiefe." - Demokrit, Fragment 117
  • "In Wirklichkeit steht die Wahrheit strahlend unverhüllt da, der Schleier liegt auf unseren Augen, und wir brauchen den Star nur zu entfernen, so erblicken wir die Wahrheit, und der Wahn entschwindet." - Houston Stewart Chamberlain, Neue Kriegsaufsätze. 3. Auflage. München: Bruckmann, 1915. S. 36
  • "Information ist nicht Wissen, Wissen ist nicht Weisheit, Weisheit ist nicht Wahrheit, Wahrheit ist nicht Schönheit, Schönheit ist nicht Liebe, Liebe ist nicht Musik, Musik ist das Beste." - Frank Zappa, Packard Goose, Album: Joe's Garage Act III
  • "Ist denn die Wahrheit ein Zwiebel, von dem man die Häute nur abschält? // Was ihr hinein nicht gelegt, ziehet ihr nimmer heraus." - Johann Wolfgang von Goethe, Zahme Xenien 56
  • "Ist es denn wahr, was uns die andern sagen, // Daß wir hier wirklicher sind als oben im Licht?" - Hans Egon Holthusen, Mein Leben mein Tod. Aus: Labyrinthische Jahre. München: Piper, 1952. S. 44

J[Bearbeiten]

  • "Je mehr Verfolgung, umso offensichtlicher wird die Wahrheit." - Leo Tolstoi, Tagebücher, 1893
  • "Je weniger wir die Trugbilder bewundern, desto mehr vermögen wir die Wahrheit aufzunehmen." - Erasmus von Rotterdam, Handbüchlein eines christlichen Streiters
  • "Jede Wahrheit kommt dem zu früh, der jede zu spät erkennt." - Carl Gustav Jochmann, Erfahrungsfrüchte I,97. Darin: Die unzeitige Wahrheit
  • "Jede Wahrheit tritt zuerst als Irrlehre in die Welt, denn die Welt ist immer von gestern." - Egon Friedell, Steinbruch. Vermischte Meinungen und Sprüche. Wien, 1922. S. 23. Google Books-USA*
  • "Jedes Wort, mit dem er [der Schreibende] eine Wahrheit gewinnt, ist aus Zweifeln und Widersprüchen hervorgegangen." - Peter Weiss, Laokoon oder Über die Grenzen der Sprache. In: Rapporte. Frankfurt a.M.: Suhrkamp, 1968. S. 187.
  • "Jenseits dieser Welt und dieses Lebens tastet und sucht man nicht mehr. Es gibt dort nur ein Schauen, und alles Geschaute ist Wahrheit." - Joseph Joubert, Gedanken, Versuche und Maximen

K[Bearbeiten]

  • "Keine große Wahrheit, einmal entdeckt, ist wieder verloren gegangen." - Henry Thomas Buckle, Geschichte der Zivilisation in England 4

L[Bearbeiten]

M[Bearbeiten]

  • "Man muss die Leute belügen, damit sie die Wahrheit herausfinden." - Wolfgang Neuss, Der totale Neuss, Hamburg 1997, S. 281
  • "Man sollte nie seine besten Hosen anziehen, wenn man hingeht und für Freiheit und Wahrheit ficht." - Henrik Ibsen, Ein Volksfeind, 5. Akt. Aus: Sämmtliche Werke. Hrsg. von Julius Elias, Paul Schlenther. 4. Band. Berlin: Fischer, 1907. S. 277. Google Books-USA*
  • "[…] Menschen, die nur die eine Seite irgendeiner Wahrheit erblickt haben." - Egon Friedell, Kulturgeschichte der Neuzeit. München: Beck, 1969. S. 375; gemeint sind Gelehrte
  • "Mit der Wahrheit ist es wie mit einer stadtbekannten Hure. Jeder kennt sie, aber es ist peinlich, wenn man ihr auf der Straße begegnet." - Wolfgang Borchert, „Draußen vor der Tür“, ISBN 3-499-10170-X, 1956, S. 33

Weblinks[Bearbeiten]

Wikiquote
Siehe auch: Wahrheit, Wahrheit (n-z)